Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Flex

Donnerstag, 10 Dezember 2020 09:18

In Wohnhaus eingebrochen - Tresor aufgeflext

FRANKENBERG. Am Dienstag brach ein unbekannter Täter in ein Wohnhaus in der Kasseler Straße in Frankenberg ein - jetzt sucht die Polizei Zeugen.

Der Bewohner hatte sein Haus in der Mittagszeit verlassen und bei seiner Rückkehr am späten Abend festgestellt, dass in sein Haus eingebrochen worden war. Durch ein aufgehebeltes Fenster gelangte der Ganove in das Gebäude, wo er mehrere Räume durchsuchte. In einem Raum brach er einen kleinen Tresor aus der Verankerung und öffnete diesen gewaltsam, wahrscheinlich mit einem mitgeführten Winkelschleifer. Aus dem Tresor stahl er eine geringe Menge Bargeld. Ohne weiteres Diebesgut konnte der Täter die Flucht ergreifen.

Er richtete Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro an. Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise nimmt die Polizeistation Frankenberg unter der Rufnummer 06451/72030 entgegen. (ots/r)

-Anzeige-

 

 

 

Publiziert in Polizei

FÜRSTENBERG/IMMIGHAUSEN. In einen Aussiedlerhof an der Kreisstraße 50 sind unbekannte Einbrecher eingedrungen. Aus dem Gebäude, in dem derzeit Renovierungsarbeiten laufen, entwendeten sie verschiedene Elektrowerkzeuge.

Verübt wurde der Einbruch irgendwann in der Zeit von Montagnachmittag bis Freitagabend in der zwischen Fürstenberg und Immighausen gelegenen Ziegeleistraße (K 50). Die Diebe öffneten gewaltsam ein Scheunentor des Aussiedlerhofes und betraten durch die Scheune das alleinstehende Wohnhaus. Weil dort gerade Renovierungsarbeiten stattfinden, fanden die Diebe verschiedene Elektrowerkzeuge. Sie erbeuteten mehrere Schleifmaschinen (Flex), zwei Akkuschrauber, einen Bohrhammer, eine Stichsäge und eine Handkreissäge. Bei den meisten der gestohlenen Geräte handelt es sich um Produkte des Werkzeugherstellers Makita.

Die Korbacher Kripo ist auf der Suche nach möglichen Zeugen, denen in der vergangenen Woche verdächtige Personen oder Fahrzeuge aufgefallen sind. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei in Korbach unter der Rufnummer 05631/971-0 entgegen. (ots/pfa)  

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

KASSEL. 990 Mobiltelefone der Marke Huawei im Wert von rund 300.000 Euro haben bislang unbekannte Täter am Wochenende aus der Halle einer Spedition in Waldau gestohlen. Die Ermittler der Kasseler Kripo hoffen darauf, dass Zeugen verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet haben und Angaben machen können.

Ein Mitarbeiter der betroffenen Spedition an der Rudolf-Diesel-Straße bemerkte den Einbruch am frühen Montagmorgen und alarmierte die Polizei. Unbekannte hatten mit einem Trennschleifer ein Loch in ein Rolltor geschnitten und waren so an die dahinter stehenden Paletten mit Handykartons gelangt. Dabei entwendeten sie die 99 Kisten, von denen jede über fünf Kilogramm wog und jeweils zehn Handys der Marke Huawei P 8 lite black beinhaltete.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand waren die Täter in der Zeit zwischen Samstagabend und Sonntagmorgen in die Halle eingebrochen. Wie die Beamten des K 21/22 bei ihrer Spurensuche am Tatort feststellten, hatten sich die Täter der Lagerhalle von hinten angenähert. Dazu nutzten sie einen Schotterweg, der am Beginn der Rudolf-Diesel-Straße, kurz hinter der Einmündung der L 3203, abgeht und parallel der Autobahn 7 in nördlicher Richtung verläuft. Eine am Beginn des Weges stehende verschlossene Schranke hatten sie dabei auf bislang unbekannte Weise geöffnet.

Von dort fuhren sie vermutlich mit einem Fahrzeug bis an die Rückseite des Geländes der Spedition. Dort schnitten sie einen Maschendraht auf und gelangten so auf das Grundstück. Die Beamten gehen davon aus, dass die Täter zum Abtransport der 99 Kisten mehrfach von dem aufgebrochenen Tor zu ihrem Fahrzeug hinter der Halle gegangen sein müssen. Da das Tor von der Rudolf-Diesel-Straße aus zu sehen ist, hoffen sie, dass möglicherweise Zeugen die Täter beim Abtransport der Kisten beobachtet haben. Von Bedeutung ist für die Ermittler ebenfalls, ob Zeugen Fahrzeuge oder Personen auf oder an dem parallel zur A 7 verlaufenden Schotterweg beobachtet haben.

Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0561/9100 mit der Kasseler Polizei in Verbindung zu setzen.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in KS Polizei

HATZFELD. Über das Dach und durch ein Oberlicht sind unbekannte Einbrecher in einen Lebensmittelmarkt in der Edertalstraße eingedrungen. Sie flexten einen Tresor auf und machten reiche Beute.

Den Einbruch im Laufe der Nacht zu Mittwoch bemerkte eine Mitarbeiterin am Mittwochmorgen um 6.20 Uhr - zu dieser Zeit waren Einbrecher aber bereits längst über alle Berge. Die unbekannten Diebe waren auf das Dach des Marktes geklettert und durch ein Oberlicht in das Gebäude gelangt. Zielgerichtet begaben sie sich in das Büro und zerstörten mit brachialer Gewalt die elektronischen Schalteinrichtungen. Die Diebe hatten es auf einen Tresor abgesehen, den sie mit einem Trennschleifer an der Rückseite gewaltsam öffneten und das Scheingeld stahlen, das Münzgeld blieb unbeachtet. Außerdem erbeuteten die Diebe auch noch die Lottokasse.

Wie hoch ihre Beute ist, steht noch nicht genau fest, sie beträgt aber sicherlich mehrere tausend Euro. Die Diebe scheinen bei ihrer Tat gestört worden zu sein, denn am Tatort blieben ein Spalthammer, eine zweiteilige, acht Meter lange Alu-Leiter mit Mörtelanhaftungen sowie ein großer, grüner Trennschleifer der Marke Hitachi zurück. Eventuell waren sie vor dem Einbruch in Hatzfeld an anderer Stelle gestohlen worden.

Die Polizei in Frankenberg ist auf der Suche nach möglichen Zeugen, denen in der Nacht an dem Markt verdächtige Personen oder Fahrzeuge aufgefallen sind. Hinweise nehmen die Ermittler unter der Rufnummer 06451/7203-0 entgegen.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

KASSEL. In zwei Villen in den Stadtteilen Harleshausen und Bad Wilhelmshöhe sind unbekannte Täter eingebrochen. Da sich die Bewohner der Häuser in beiden Fällen im Urlaub befinden, ist derzeit noch unklar, wieviel Beute die Täter bei ihren Einbrüchen gemacht hatten.

Einer der Einbrüche hatte sich in der Zeit von Donnerstagmittag bis Samstagnachmittag ereignet. Betroffen ist eine Villa an der Rasenallee in Höhe der Eschebergestraße. Laut Kripo waren die Täter über den Balkon in das Haus eingebrochen. Dazu hatten sie die Balkontür aufgehebelt und anschließend in allen Räumen nach Wertsachen gesucht. Ein Freund der im Urlaub befindlichen Bewohner hatte den Einbruch am Samstag entdeckt und die Polizei alarmiert. Aufgrund der Spurenlage gehen die Beamten davon aus, dass es sich um mindestens drei Täter gehandelt hat.

Im zweiten Fall waren Einbrecher in eine Villa an der Brabanter Straße, Höhe Kurhausstraße, eingestiegen. Dazu hatten sie in der Nacht von Samstag auf Sonntag die kurze Abwesenheit eines Bewohners genutzt und waren über eine Holzbank auf ein Vordach des Hauses geklettert. Dort brachen sie ein Fenster zum Flur auf und gelangten so in das mehrstöckige Gebäude, in dem sich drei Wohnungen befinden. Die Unbekannten dursuchten alle drei Wohnungen nach Wertsachen und öffneten auch im Keller einen Tresor mit einem Trennschleifer.

Der Bewohner der Wohnung im zweiten Stock hatte gegen 21 Uhr das Haus verlassen und den Einbruch bei seiner Rückkehr gegen 1.20 Uhr bemerkt. Die Bewohnerin der Wohnung im Erdgeschoss, die auch die Wohnung im ersten Stock nutzt, befindet sich derzeit im Urlaub. Ersten Ermittlungen zufolge hatten die Täter aus diesem Haus eine bislang nicht bekannte Menge Bargeld und Schmuck entwendet.

Hinweise auf verdächtige Personen oder Fahrzeuge erbittet die Kasseler Kripo unter der Telefonnummer 0561/9100.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in KS Polizei

WOLFHAGEN. Bislang noch unbekannte Täter sind in der Nacht zum Sonntag in das Postverteilzentrum in der Burgstraße in Wolfhagen eingebrochen, haben einen Stahlblechschrank aufgeflext und daraus drei schwarze Geldtaschen mit Zustellungsgeld entwendet.

Der Einbruch wurde am Sonntagmorgen gegen 8 Uhr entdeckt und der Polizei in Wolfhagen gemeldet. Wie die Beamten der Polizeistation Wolfhagen bei der Tatortaufnahme am Sonntagvormittag feststellten, hatten die Täter auf der Rückseite des Gebäudes ein doppelverglastes Fenster aufgehebelt und waren auf diesem Weg in die Räume der Postverteilstelle eingestiegen.

In einem Nebenraum kippten die Täter einen etwa 1,60 Meter mal 80 Zentimeter großen Tresorschrank aus Stahlblech um und flexten ihn anschließend von der Seite gezielt auf. Aus dem Schrank nahmen sie drei schwarze Geldtaschen, die jeweils Bargeld enthielten. Zwei massive Tresore im Büroraum der Poststelle blieben unbeschädigt.

Die Wolfhager Polizeibeamten sicherten am Tatort Spuren der Täter, die jetzt ausgewertet werden. Der Spurenlage zufolge verließen die Täter das Gebäude auch wieder durch das aufgebrochene Fenster auf der Rückseite des Gebäudes. Die Tatzeit kann auf den Zeitraum zwischen Samstagnachmittag, 16 Uhr, und der Entdeckungszeit am Sonntagmorgen gegen 8 Uhr eingegrenzt werden.

Die Polizei sucht nun nach möglichen Zeugen, die im Zusammengang mit dem Einbruch in die Poststelle Hinweise auf verdächtige Personen oder Fahrzeuge geben können. Hinweise nimmt die Polizeistation in Wolfhagen, Telefon 05692/98290, entgegen.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in KS Polizei

BAD ENDBACH. Mit einer Flex-Maschine haben unbekannte Täter versucht, in der Nacht zu Samstag einen Tresor in der Lahn-Eder-Therme in Bad Endbach zu knacken. Das Vorhaben misslang gründlich, wie die Kripo in Marburg berichtet. Durch Funkenflug bei der Arbeit mit der Flex wurde um 4 Uhr Feueralarm ausgelöst - als die Einsatzkräfte anrückten, suchten die Einbrecher das Weite. Die Täter richteten einen Schaden in fünfstelliger Höhe an, die Fahndung verlief erfolglos.

Die ausgerückte Feuerwehr stellte den Einbruch am frühen Samstagmorgen fest. Die Täter waren über ein Flachdach und ein eingeschlagenes Fenster in den Verwaltungstrakt der Therme eingestiegen. Sie hebelten mehrere Bürotüren auf, durchsuchten das Inventar und öffneten gewaltsam jedes Behältnis. Was aus den Büros fehlt, konnte noch nicht konkret ermittelt werden, teilte die Polizei mit. Der Tresor blieb jedenfalls zu.

Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen nehmen die Polizei Biedenkopf unter der Telefonnummer 06461/92950 oder die Kripo in Marburg unter 06421/4060 entgegen.


Vergangene Woche erst gab es einen Einbruch in ein anderes Schwimmbad in Marburg-Biedenkopf:
Aquamar: Täter brechen in Marburger Freizeitbad ein (11.03.2015)

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in MR Polizei
Montag, 15 September 2014 17:35

Ein Tresor aufgeflext, den zweiten komplett geklaut

FRANKENBERG. Unbekannte Einbrecher haben in einem Modehaus einen Tresor aufgeflext und in einem benachbarten Schuhgeschäft einen weiteren Tresor komplett mitgenommen. Da die Täter sich längere Zeit in dem Gebäude aufhielten, hofft die Polizei nun auf mögliche Zeugen.

Mitarbeiter eines Modehauses in der Bahnhofstraße bemerkten am Montagmorgen, dass unbekannte Diebe in der Zeit von Samstagabend, 19.30 Uhr, bis Montagmorgen, 7 Uhr, in das Modehaus eingebrochen waren. Die Diebe hatten einen Lieferanteneingang aufgebrochen und waren auf diesem Wege in das Geschäft eingedrungen. Aus der Tabakabteilung stahlen sie Zigaretten. Hauptsächlich hatten sie es aber auf Bargeld abgesehen und hatten auch entsprechendes Werkzeug dabei.

In einem Nebenraum flexten sie eine Seite eines Tresores auf und erbeuteten das darin liegende Bargeld. Damit aber nicht genug: Mit einem Hubwagen brachen sie eine Glasverbindungstür zu einem Schuhgeschäft auf. Auch hier widmeten sie sich einem Tresor. Nachdem jedoch Versuche gescheitert waren, auch diesen Tresor aufzuflexen, nahmen sie ihn kurzerhand komplett mit.

"Über die Höhe der Beute macht die Polizei keine Angaben", sagte am Montagnachmittag Polizeisprecher Volker König. Seine Kollegen der Polizeistation Frankenberg sind auf der Suche nach Zeugen. König: "Die Diebe müssen sich längere Zeit in dem Modehaus aufgehalten und ein geeignetes Transportfahrzeug dabei gehabt haben". Jemand könnte das Fahrzeug oder das Verladen des Tresors beobachtet haben. Hinweise nimmt die Polizeistation in Frankenberg unter der Rufnummer 06451/7203-0 entgegen.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

LIESCHESRUH. Zwei unbekannte Täter sind in ein Geschäft für Sport- und Freizeitbekleidung eingestiegen. Eine Zeugin rief die Polizei. Kurz vor deren Eintreffen verschwanden die beiden Männer.

Die Zeugin bemerkte am frühen Sonntagmorgen um 4 Uhr Taschenlampenschein in dem Geschäft unweit des Kreisels in Lieschensruh. Da sie einen Einbruch vermutete, verständigte sie sofort die Polizei. Mit ihrer Vermutung lag die Zeugin genau richtig, denn kurz vor Eintreffen der Streifenwagen flüchteten zwei Männer zu Fuß über die Ederbrücke, stiegen in ein Auto und verschwanden.

Die Fahndung, in die auch Streifen aus Fritzlar und Korbach eingebunden waren, brachte keinen Erfolg. Am Tatort stellen die Beamten dann fest, dass die unbekannten Diebe an der Gebäuderückseite ein Fenster aufgebrochen hatten und in ein Geschäft für Frottierwaren eingestiegen waren. Die rabiaten Diebe schlugen anschließend ein Loch in eine Innenwand, um zu ihrem eigentlichen Ziel, dem Geschäft für Sport- und Freizeitbekleidung, zu gelangen.

Die Täter hatten es auf einen Tresor abgesehen, den sie mit einem Trennschleifers öffnen wollten. Vermutlich bemerkten sie aber, dass man sie entdeckt hatte, denn sie verließen fluchtartig das Gebäude und verschwanden.

Die Wildunger Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise erbitten die Ermittler unter der Rufnummer 05621/7090-0.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

KORBACH. Zwei Tresore haben unbekannte Einbrecher in einem Korbacher Baumarkt aufgebrochen. Die Täter gelangten über das Dach in die Büroräume.

Die Unbekannten brachen in der Zeit von Samstagabend, 17.30 Uhr, bis Sonntagabend, 18 Uhr, in die Büroräume eines Baumarktes in der Briloner Landstraße ein. Die Täter stiegen über das Dach in das Gebäude ein, indem sie ein Dachfenster aufhebelten. Sie hatten es ausschließlich auf zwei Tresore in den Büros abgesehen und Winkelschleifer zum Aufflexen der Tresore mitgebracht.

Darüber, wieviel Geld die Täter erbeuteten, macht die Polizei keine Angaben. Die Kripo ist auf der Suche nach Zeugen. Diese werden gebeten, sich an die Kriminalpolizei zu wenden. Die Rufnummer lautet 05631/971-0.

Publiziert in Polizei
Seite 1 von 2

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige