Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Ehringen

BAD AROLSEN/WOLFHAGEN. Einschreiten musste am zweiten Weihnachtsfeiertag eine Polizeistreife der Polizeistation Wolfhagen um eine Trunkenheitsfahrt zu beenden - die Kollegen aus Bad Arolsen wurden zusätzlich mit dem Fall betraut.

Während die Polizeistationen in Frankenberg, Bad Wildungen und Korbach über die Festtage keine besonderen Vorkommnisse im Straßenverkehr zu melden hatten, wurden die Beamten aus Arolsen in der Nacht vom 25. auf den 26. Dezember nach Ehringen gerufen. Dort war es zu einer Kollision zwischen einem Einsatzfahrzeug der Wolfhager Polizei und einem Kleinkraftrad gekommen.

In den frühen Morgenstunden wurden Polizeikräfte in Wollfhagen telefonisch über eine Trunkenheitsfahrt mit einem Kleinkraftrad in Niederelsungen informiert. Eine sofort eingeleitete Suchaktion ließ die Beamten in der Niederelsunger Straße gegen 2.20 Uhr fündig werden. Dort war ein 29-jähriger Mann auf seinem Kleinkraftrad in Richtung Ehringen unterwegs. Versuche den Fahrer zum Halten zu bewegen schlugen fehl, auch auf deutlich erkennbare Lichtsignale reagierte der Fahrer nicht und suchte sein Heil in der Flucht. Unbeeindruckt von den Aktivitäten der Polizei zog es der 29-Jährige vor, den Streifenwagen in der Ortslage von Ehringen abzudrängen. Ohne das ungleiche Kräfteverhältnis zu beachten, kam es zur Kollision zwischen Roller und Streifenwagen. Der 29-Jährige stürzte daraufhin mit seinem Roller links in den Graben, zog sich dabei aber keine Verletzungen zu.

Bei der Unfallaufnahme schlug den Beamten deutlicher Alkoholgeruch entgegen, so dass die Streife der Polizeidienststelle Wolfhagen die Kollegen aus Arolsen um Unterstützung baten. Diese stellten den Roller sicher und nahmen den Landauer mit zur Blutentnahme in das Arolser Krankenhaus. Einen Führerschein konnten die Polizeikräfte dem Mann nicht abnehmen, da er nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist.

Sowohl am Roller als auch am Streifenwagen entstand Sachschaden. (112-magazin.de)

Anzeige:


Publiziert in Polizei

EHRINGEN. Während einer Probefahrt mit einem Gebrauchtwagen ist im Motorraum des Fahrzeugs ein Feuer ausgebrochen. Obwohl Anwohner in Ehringen schnell mit Feuerlöschern zur Stelle waren, entstand an dem BMW offenbar ein wirtschaftlicher Totalschaden.

Ein 39 Jahre alter Mann aus Wolfhagen zeigte Interesse für einen gebrauchten BMW X3, den ein Fahrzeughändler in Volkmarsen zum Verkauf anbot. Am späten Vormittag unternahmen der 39-Jährige und ein Bekannter schließlich eine Probefahrt mit dem Wagen. Die Route führte von Volkmarsen nach Ehringen, wo der Fahrer am Ortsrand in der Straße Unterm Wiesenberg wenden wollte.

Dabei stoppte ihn gegen 12 Uhr ein aufmerksamer Anwohner und wies auf eine Rauchentwicklung hin. Fahrer und Beifahrer verließen unverletzt den Wagen, in dessen Front sich inzwischen Flammen bildeten. Das Feuer zog auch den Innenraum in Mitleidenschaft. Der Anwohner und ein weiterer Nachbar löschten das Feuer mit ihren Feuerlöschern, die alarmierte Feuerwehr kontrollierte den Wagen noch, brauchte laut Polizei aber nicht mehr selbst zu löschen.

An dem BMW war durch das Feuer und die Raucheinwirkung im Innenraum vermutlich ein wirtschaftlicher Totalschaden entstanden. Angaben zum Wert des Fahrzeugs lagen am Abend nicht vor. (pfa) 

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Feuerwehr
Dienstag, 23 Mai 2017 08:09

Blitzer in Ehringen

EHRINGEN/VOLKMARSEN. Derzeit wird am Ortsausgang von Ehringen in Richtung Volkmarsen eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. An der Messstelle wird die Geschwindigkeit durch ein mobiles Messgerät ermittelt. Dort gilt Tempo 50 km/h. Das Team von 112-magazin.de appelliert an alle Verkehrsteilnehmer, die jeweils gültigen Tempolimits grundsätzlich einzuhalten.

Anzeige:


Publiziert in Blitzer

VOLKMARSEN/EHRINGEN. Genau in dem Moment, als ein Autofahrer abbiegen wollte, hat eine nachfolgende Fahrerin zum Überholen angesetzt. Es kam zum Zusammenstoß mit einem Gesamtschaden von 7500 Euro, verletzt wurde aber glücklicherweise niemand.

Mit einem Ford Tourneo seines Arbeitgebers befuhr am Sonntagnachmittag gegen 15.30 Uhr ein 50 Jahre alter Mann aus Willebadessen (Kreis Höxter) die Landesstraße 3075 von Volkmarsen in Richtung Ehringen. Hinter ihm fuhr eine 63 Jahre alte Frau aus Leverkusen mit einem Opel Corsa.

Polizeiangaben zufolge wollte der 50-Jährige von der Landesstraße nach links in einen Weg einbiegen. Die Opelfahrerin erkannte dies offenbar nicht und setzte zum Überholen des Tourneos an - genau zu diesem Zeitpunkt bog dessen Fahrer ab. Beide Fahrzeuge stießen zusammen, wobei der Opel an der rechten und der Ford an der linken Seite beschädigt wurden. Den Schaden am Corsa der mutmaßlichen Unfallverursacherin schätzte die Polizei auf 2500 Euro, den Schaden am Tourneo gaben die Beamten mit geschätzten 5000 Euro an.

Die Opelfahrerin sowie der Fordfahrer, seine Beifahrerin (46) und deren Töchter im Alter von 15 und 17 Jahren blieben unverletzt. (pfa)  

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

EHRINGEN. Beim Zusammenstoß zweier Autos an der Einmündung der Kreisstraße 24 in die Landesstraße 3075 bei Ehringen ist eine 44 Jahre alte Frau leicht verletzt worden. Der Schaden summiert sich auf 20.000 Euro, beide Fahrzeugen mussten abgeschleppt werden.

Wie der Dienstgruppenleiter der Bad Arolser Polizeistation am Donnerstag berichtete, war es am Vortag gegen 12.15 Uhr zu dem Zusammenstoß gekommen. Der 72 Jahre alte Fahrer eines Subaru-Geländewagens befuhr die K 24 aus Richtung Viesebeck kommend und wollte an der Einmündung zur L 3075 nach links in Richtung Ehringen abbiegen. Dabei übersah er jedoch die von links aus Richtung Volkmarsen kommende 44-Jährige, die mit ihrem Dacia Logan in Richtung Wolfhagen unterwegs war.

Die beiden Autos stießen in der Einmündung zusammen. Dabei zog sich die 44-Jährige aus einem Wolfhager Stadtteil leichte Verletzungen an den Knien zu. Rettungskräfte brachten sie zur Untersuchung vorsorglich in ein Krankenhaus. Der Subarufahrer blieb unverletzt. (pfa) 

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

KASSEL/BAD AROLSEN. Der Mann, der Mitte Oktober eine 16-Jährige aus dem Landkreis Waldeck-Frankenberg während der Zugfahrt von Kassel nach Bad Arolsen massiv sexuell belästigt haben soll, ist am Donnerstag in Bad Arolsen festgenommen worden. Bei dem Tatverdächtigen handelt es sich um einen 34 Jahre alten Syrer.

Nach dem Vorfall hatte die Polizei nach einem 30 bis 40 Jahre alten Mann gesucht, der "aus dem nordafrikanischen Raum stammen dürfte", wie es damals hieß. Nach zahlreichen Zeugenhinweisen und durch intensive Polizeiarbeit gelang es den Ermittler nun, den mutmaßlichen Täter zu identifizieren. Beamte der Bundespolizeiinspektion Kassel nahmen den Verdächtigen am Donnerstag in Bad Arolsen fest.

Die Tat hatte sich am 13. Oktober abends in einem Zug der Kurhessenbahn ereignet. Kurz nachdem die Bahn den Bahnhof Ehringen passiert hatte, soll sich der nun festgenommene 34-Jährige neben die Schülerin gesetzt und sie mehrfach unsittlich an den Beinen und der Brust berührt haben. Als im Bahnhof Külte-Wetterburg ein Zeuge das Abteil betrat, entfernte sich die 16-Jährige von ihrem Peiniger und setzte sich neben den Zeugen. Der Täter stieg in Bad Arolsen aus dem Zug und entkam damals unerkannt (wir berichteten). Die Bundespolizei veröffentlichte einen Zeugenaufruf - mit Erfolg.

Bei dem Festgenommenen handelt es sich um einen 34-jährigen syrischen Staatsangehörigen, der zur Zeit in der Nähe von Bad Arolsen lebt. Der Mann ist in der Bundesrepublik Deutschland als Asylbewerber registriert. Die Ermittlungen gegen ihn dauern an. (ots/pfa)  

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Montag, 07 November 2016 10:17

Blitzer in Ehringen

EHRINGEN/VOLKMARSEN. Derzeit wird am Ortsausgang von Ehringen in Richtung Volkmarsen eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. An der Messstelle wird die Geschwindigkeit durch ein mobiles Messgerät ermittelt. Dort gilt Tempo 50 km/h. Das Team von 112-magazin.de appelliert an alle Verkehrsteilnehmer, die jeweils gültigen Tempolimits grundsätzlich einzuhalten.

Anzeige

 

Publiziert in Blitzer
Schlagwörter
Samstag, 29 Oktober 2016 06:00

Ehringen: Erst Radlader, nun Werkzeuge gestohlen

EHRINGEN. Verschiedene Werkzeuge haben unbekannte Täter aus einem Baucontainer gestohlen, der auf einer Baustelle am Bahnübergang in Richtung Niederelsungen steht. Auf derselben Baustelle wurde erst Anfang Oktober ein 25.000 Euro teurer Radlader entwendet.

Mitarbeiter der im aktuellen Fall betroffenen Kasseler Gleisbaufirma entdeckten am Freitagmorgen um 6.40 Uhr, dass unbekannte Diebe im Laufe der Nacht einen verschlossenen Baucontainer aufgebrochen hatten. Daraus transportieren die Diebe verschiedene Werkzeuge, genauere Angaben machte die Polizei zunächst nicht. Auch die Höhe des Schadens steht nicht fest.

Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise nehmen die Beamten der Arolser Wache unter der Telefonnummer 05691/9799-0 entgegen. (ots/pfa)


Ein Container wurde in dieser Woche auch in Wildungen geknackt:
Wildungen: Zwei Erdstampfer auf Baustelle geklaut (28.10.2016)

Über den genannten Diebstahl des Radladers in Ehringen berichtete 112-magazin.de ebenfalls:
Ehringen: 25.000 Euro teurer Radlader auf Baustelle geklaut (07.10.2016)

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

KASSEL/BAD AROLSEN. Opfer einer sexuellen Belästigung ist eine 16-Jährige aus dem Landkreis Waldeck-Frankenberg während der Zugfahrt von Kassel nach Bad Arolsen geworden. Die Bundespolizei sucht als Zeugen insbesondere einen Mann mit Mountainbike, bei dem die Jugendliche Schutz gesucht hatte. Täter ist ein 30 bis 40 Jahre alter Mann, der laut Polizei aus dem nordafrikanischen Raum stammen dürfte.

Wie die Bundespolizei am Mittwoch berichtete, hatte sich der Vorfall sich bereits am vergangenen Donnerstag, 13. Oktober, in einem Zug der Kurhessenbahn ereignet. Die Bahn war um 18.41 Uhr in Kassel-Wilhelmshöhe abgefahren, Ankunft in Bad Arolsen war um 19.36 Uhr. Kurz nachdem die Bahn den Bahnhof Ehringen passiert hatte, soll sich der noch Unbekannte neben die Schülerin gesetzt und sie mehrfach unsittlich an den Beinen und der Brust berührt haben.

Mann mit Mountainbike als Zeuge gesucht
Zwei Stationen weiter, im Bahnhof Külte-Wetterburg, betrat ein etwa 20-jähriger, 1,75 Meter großer Mann mit einem Mountainbike das Abteil. Daraufhin entfernte sich die 16-Jährige von ihrem Peiniger und setzte sich neben den noch unbekannten Radfahrer. Der Mann mit dem Mountainbike sowie weitere Zeugen werden gebeten, sich bei der Bundespolizeiinspektion Kassel unter der Rufnummer 0561/81616-0 zu melden.

Täterbeschreibung
Der mutmaßliche Täter hat in Bad Arolsen den Zug verlassen. Er ist 30 bis 40 Jahre alt und 1,60 bis 1,70 Meter groß. Der Unbekannte hat eine kräftige bis dickliche Figur und kurze schwarze Haare. Er trug einen drei-Tage-Bart. Die 16-Jährige beschrieb ihn als nordafrikanisch. Der Täter war mit einer grauen Stoffmütze, einem grau-schwarzen Pullover und blauen Jeans bekleidet, außerdem hatte er eine schwarze Umhängetasche bei sich. (ots/pfa)  

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

EHRINGEN. Ein 25.000 Euro teurer Radlader ist an der Kreisstraße 11 bei Ehringen gestohlen worden. Die Baumaschine einer Zierenberger Firma stand auf einer Baustelle am Bahnübergang in Richtung Niederelsungen.

Der gelbe Radlader wurde in der Zeit von Mittwochnachmittag, 16 Uhr, bis Donnerstagnachmittag, 14 Uhr, entwendet, wie dem Polizeibericht von Freitag zu entnehmen ist. Die selbstfahrende Arbeitsmaschine hat kein eigenes amtliches Kennzeichen. An dem Radlader war eine Palettengabel angebaut, auch eine Ladeschaufel fehlt. Der Radlader stand in der genannten Zeit in der Gemarkung Ehringen an der Kreisstraße 11, wo das betroffene Bauunternehmen derzeit in Höhe des Bahnübergangs mit Arbeitenbeschäftigt ist.

Die zuständige Polizei in Bad Arolsen hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen, denen eventuell der Abtransport des Radladers aufgefallen ist. Hinweise nehmen die Beamten unter der Telefonnummer 05691/9799-0 entgegen. (ots/pfa)


Ganz in der Nähe passierte im März 2013 ein schwerer Unfall:
Heizölfahrer und Umwelt mit viel Glück, Tank-Lkw Schrott (12.03.2013, mit Video/Fotos)

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Seite 2 von 6

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige