Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: EWF

Dienstag, 23 März 2021 08:28

Kein Gang eingelegt, Handbremse nicht angezogen

KORBACH. Ein ungewöhnlicher Alleinunfall mit hohem Sachschaden ereignete sich am Montag in Korbach - eine Frau aus Lichtenfels hatte auf abschüssiger Straße ihren Pkw nicht gegen Wegrollen gesichert.

Wie die Polizei auf Nachfrage bestätigt, stellte die 48-Jährige ihren grauen Ford S-Max in der Prof.-Kümmell-Straße gegen 13.45 Uhr auf dem rechten Parkstreifen ab. Nach dem Verlassen des Fahrzeugs setzte sich der Ford in Bewegung und wurde während der "Alleinfahrt" von einer Altstadtlaterne aufgefangen. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von 5000 Euro, wobei allein die EWF einen Schaden von 3000 Euro an der Laterne zu verzeichnen hat.

Die Polizei Korbach hat den Unfall aufgenommen und ein Verwarngeld ausgestellt. Als Unfallursache gibt die Polizei an, dass kein Gang eingelegt wurde und auch die Handbremse nicht ordentlich festgestellt worden war. (112-magazin.de)

-Anzeige-

-

Publiziert in Polizei
Mittwoch, 17 März 2021 07:23

Ausbau der Kreisstraße 20 geht weiter

WALDECK. Im Auftrag des Landkreises Waldeck-Frankenberg erneuert Hessen Mobil die Kreisstraße K 20 zwischen den Waldecker Stadtteilen Ober-Werbe und Nieder-Werbe.

Die Fahrbahn des rund 3 Kilometer langen Abschnitts wird außerhalb der Ortsdurchfahrten auf eine Breite von bis zu 6 Metern ausgebaut und dabei die Linienführung optimiert. In der Straße "Am Klosterbrunnen" in Ober-Werbe wird die Fahrbahn der K 20, ohne die Straße zu verbreitern, erneuert und im Auftrag der Stadt Waldeck der südseitige Gehweg saniert. Die EWF lässt entlang der gesamtem Strecke Leerrohre verlegen.

Nach Abschluss der des ersten Bauabschnitts im vergangenen Jahr beginnen nun die Arbeiten am zweiten Bauabschnitt ab dem Pferdezentrum bis nach Ober-Werbe inklusive der Ortsdurchfahrt in der Straße "Am Klosterbrunnen". Dieser Abschnitt muss vom 22. März bis voraussichtlich Ende Mai für den Verkehr voll gesperrt werden. Die Umleitung über Basdorf ist in beiden Richtungen ausgewiesen. Das Pferdezentrum Edersee ist während der Bauarbeiten nur auch Richtung Nieder-Werbe erreichbar. Die Gesamtkosten der Baumaßnahme betragen rund 2,4 Millionen Euro. Davon trägt der Landkreis Waldeck-Frankenberg rund 2,2 Mio. Euro. Die EWF investiert 147.000 Euro, die Stadt Waldeck 30.000 Euro. (red)

-Anzeige-

Publiziert in Baustellen
Freitag, 05 März 2021 09:11

Stromausfall in Massenhausen - EWF im Einsatz

BAD AROLSEN. Im Bad Arolser Ortsteil Massenhausen kam es am Donnerstagmittag zu einem kurzzeitigen Stromausfall - vorausgegangen war ein Alleinunfall, bei dem ein Massenhäuser mit seinem Pkw gegen eine Straßenlaterne und einen Verteilerkasten geprallt war.

Nach ersten Informationen der Polizei konnte der Stromausfall Dank der EWF-Mitarbeiter schnell behoben werden. Gegen 12 Uhr war der 73-Jährige mit seinem Opel Zafira innerorts von Massenhausen unterwegs. In der Ringstraße, in Höhe der Hausnummer 2 kam der Zafira in einer leichten Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab, stieß gegen eine Straßenlaterne und einen Strom-Verteilerkasten. Unverletzt konnte der 73-Jährige seinen Opel verlassen und die Polizeistation Bad Arolsen über den Unfall informieren. Als Ursache gibt die Polizei Unaufmerksamkeit an  - Alkohol oder eine zu schnelle Fahrweise schließen die Beamten aus.

Der angerichtete Gesamtschaden von 7500 gliedert sich wie folgt: Straßenlaterne 2500 Euro, Verteilerkasten 1000 Euro, Reparaturarbeiten am Opel etwa 4000 Euro.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

KORBACH. Ein Verkehrsunfall ereignete sich in der Nacht zum Montag in der Korbacher Heerstraße.

Ein 25-jähriger Korbacher befuhr die Heerstraße gegen 2.25 Uhr in Richtung Ortsausgang. Auf Höhe der Wildunger Landstraße geriet der Mazda6 aus bislang ungeklärter Ursache nach links von der Fahrbahn ab. Der Fahrer steuerte wieder auf die Fahrbahn, überfuhr eine Verkehrsinsel und riss eine Straßenlaterne um.

Durch den Unfall wurde das Fahrzeug so stark beschädigt, dass es nicht mehr fahrtüchtig war und abgeschleppt werden musste.

Der Sachschaden an Fahrzeug und Laterne wird zusammen auf etwa 5500 Euro geschätzt. Verletzt wurde niemand.

- Anzeige -


Publiziert in Polizei
Dienstag, 05 März 2019 16:30

Stromausfall im Landkreis schnell behoben

WALDECK-FRANKENBERG. Eine Versorgungsunterbrechung im Netz der EWF ereignete sich am Dienstagmorgen - viele Haushalte und Unternehmen standen sozusagen auf dem Schlauch, auch das Telekomnetz hatte mit Problemen zu kämpfen.

Die Energie Waldeck-Frankenberg GmbH (EWF) informierte darüber, dass um 7.59 Uhr in mehreren Orten im Netzgebiet die Stromversorgung kurzzeitig gestört war. Das Malheur wurde durch den Entstörungsdienst um etwa 8.10 Uhr behoben. Von der Versorgungsunterbrechung waren folgende Orte und die dazugehörigen Ortsteile betroffen: Gemeinde Diemelsee, Korbach (mit Ausnahme der Kernstadt), Lichtenfels, Twiste, Willingen und die nördlichen Ortsteile von Vöhl. Grund für die Störung war eine automatische Kurzschlussabschaltung infolge eines Leitungsfehlers im Versorgungsnetz, vermutlich aufgrund von Nachwirkungen des Sturms vom vergangenen Montag.

Der Entstörungsdienst der EWF ist rund um die Uhr täglich von 0 Uhr bis 24 Uhr zu erreichen. Bei einer Störung der Stromversorgung im Netz der Energie Waldeck-Frankenberg gilt die Rufnummer (0800) 955 3311, Meldungen zu einer Störung der Erdgasversorgung können unter (0800) 955 2211 gemeldet werden, so Pressesprecher Axel Voigt von der EWF.

-Anzeige-


Publiziert in THW
Mittwoch, 12 Dezember 2018 17:01

Unfallflucht vor EWF-Zentrale

KORBACH. Zur Gewinnung sachdienlicher Hinweise um eine Verkehrsunfallflucht klären zu können, startet die Polizeidirektion Korbach einen Zeugenaufruf über das Internet.

Nach Angaben der Ermittler wurde am 8. Dezember ein silbergrauer Mitsubishi Colt vor dem Firmensitz der Energie Waldeck-Frankenberg (EWF) abgestellt. Als der Halter des Fahrzeugs am 12. Dezember gegen 14 Uhr zu seinem Cabriolet in der Continentalstraße zurückkehrte, stellte er an der hinteren Fahrzeugschürze Beschädigungen in Form von Kratzern fest.

Anhand der Spurenlage gehen die Ordnungshüter davon aus, dass ein anderer Verkehrsteilnehmer beim Ein- oder Ausparken den Z3B beschädigt hat.

Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 05631/9710 zu melden.

-Anzeige-



Publiziert in Polizei
Sonntag, 25 Februar 2018 10:44

Stromausfall durch Windbruch - EWF im Einsatz

KORBACH. Windbruch bei Alleringhausen hat am späten Samstagabend für Stromausfälle in Lengefeld, Nordenbeck und Goddelsheim gesorgt - ein Baum war auf eine Freileitung gestürzt und hatte diese beschädigt.

Wie ein Mitarbeiter der Energie Waldeck-Frankenberg gegenüber 112-magazn.de auf Nachfrage mitteilen konnte, musste über Prüfschaltungen in Diemelsee, Twistetal, Korbach, Vöhl und Lichtenfels die Schadstelle lokalisiert werden. Dazu wurde in Bereichen von 5 bis 10 Sekunden in den Ortsnetzen der Strom abgeschaltet. Das führte zu Überlastungen im übrigen Netz. In den Ortsteilen Goddelsheim, Lengefeld, Nordenbeck und Sachsenberg war der Strom für längere Zeit weg. Bis in die Nachtstunden waren die Mitarbeiter der EWF damit beschäftigt Umleitungen aufzubauen um die Haushalte mit Strom zu versorgen.

Ein Entstörungsteam hat bereits heute mit der Reparatur der beschädigten Freileitung bei Alleringhausen begonnen. Die Arbeiten werden sich bis in die Abendstunden hinziehen.  (112-magazin)

Anzeige:






Publiziert in Polizei

EDERTAL/GIFLITZ. Ein Feuer in der zentralen Transformatorenstation in der Ortsmitte von Giflitz rief außer dem Entstörungsdienst der Energie Waldeck-Frankenberg auch die Gemeinschaftsfeuerwehr Bergheim/Giflitz auf den Plan.

Nach Angaben eines EWF-Mitarbeiters wurde am Samstag um 18.29 Uhr, ein Brand in der zentralen Trafostation gemeldet. Fast zeitgleich erreichte die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr aus Giflitz und Bergheim die Alarmierung der Leitstelle mit dem Hinweis "F2 - Giflitz, Trafo brennt". Sowohl Mitarbeiter der EWF als auch eine RTW-Besatzung und eine Polizeistreife aus Bad Wildungen, trafen neben den Freiwilligen im Ortsbereich von Giflitz ein.

Der erste Löschangriff mit CO² wurde von den Brandschützern unter Atemschutz durchgeführt, nachdem der Entstörungsdienst die Trafostation vom Strom genommen hatte. Aus bislang nicht geklärter Ursache war ein Kabelbrand im Bereich der Niederspannung ausgebrochen, dadurch konnten einige Ortschaften nicht mehr mit Strom versorgt werden. Im Innenraum der Trafostation herrschten beim Öffnen der Tür Temperaturen von 300° Celsius.

Eingesetztes Fachpersonal des Energieunternehmens konnte durch Umschaltmaßnahmen nach 39 Minuten die Bereitstellung des Stromes im ersten Ort herstellen, die letzte vom Stromausfall betroffene Ortschaft wurde nach etwa zwei Stunden wieder mit Strom versorgt. Nach Angaben von Wehrführer Mathias Ladwig war ein Passant auf das qualmende Trafohäuschen aufmerksam geworden und hatte die Notrufnummer 112 gewählt. 

Abschließend prüfte der Wehrführer mit einer Wärmebildkamera den Innenraum auf versteckte Glutnester, danach wurde der Einsatz beendet. Über die Schadenshöhe konnte der Pressesprecher der EWF noch keine Angaben machen. (112-magazin)

Anzeige.




Publiziert in Feuerwehr
Sonntag, 21 Januar 2018 13:41

Gembeck: in Kurve gegen Laternenmast gefahren

GEMBECK. Glätte sorgte am Sonntagmorgen im Twistetaler Ortsteil Gembeck für einen Alleinunfall - in der Ortslage von Gembeck geriet ein Mercedes Benz ins Schleudern und krachte gegen eine Laterne.

Ereignet hatte sich der Unfall um 5.20 Uhr, als ein 35-jähriger Marsberger in der Vasbecker Straße in einer leichten Linkskurve geradeaus gefahren war. Dabei prallte der Mercedes gegen einen Laternenpfahl und bog diesen um. Auch die Hauswand, gegen die Laterne gedrückt wurde, weist Beschädigungen auf.

Mitarbeiter der Energie Waldeck-Frankenberg rückten wenig später an, um den Laternenmast abzuschneiden und die Verkabelung zu sichern.

Über die Sachschadenshöhe ist noch nichts bekannt. Die Unfallaufnahme wurde durch Beamte der Polizeidienststelle Korbach geführt. (112-magazin)

Anzeige:



Publiziert in Polizei

WALDECK-FRANKENBERG. Ein eingeleitetes Insolvenzverfahren eines Buslinienbetreibers verursacht Einschränkungen im Busverkehr in Korbach, Lichtenfels, der Gemeinde Vöhl, in Frankenau sowie in Frankenberg. Aufgrund eines laufenden vorläufigen Insolvenzverfahrens eines Busunternehmers, kommt es aktuell in den vorgenannten Städten und Gemeinden zu Fahrtausfällen. Davon betroffen sind auch Schulverkehre, wie Axel Voigt von der Energie Waldeck-Frankenberg in einer Presseerklärung gegenüber 112-magazin.de mitgeteilt hat.

Eine von der Energie Waldeck-Frankenberg GmbH (EWF) und der Stadt Frankenberg gesetzte Übergangsfrist, in der neue Betreiber für die Linienverkehre gefunden werden sollen, kann von dem Unternehmen nicht eingehalten werden, da sich der überwiegende Teil der dort beschäftigten Busfahrer heute krank gemeldet hat. Das Unternehmen bemüht sich mit allen Mitteln um Ersatz, was jedoch bisher leider nicht gelungen ist.

Auf den betroffenen Buslinien des Bündels 507 sowie des Stadtbusverkehrs stehen deshalb aktuell nicht alle Busse zur Verfügung und es ist mit starken Einschränkungen im Öffentlichen Personennahverkehr in Frankenberg, Frankenau, Vöhl, Lichtenfels und Korbach zu rechnen. Betroffen sind unter anderem die Schulen in Frankenberg, Korbach, Lichtenfels-Goddelsheim, Vöhl-Herzhausen sowie die Grundschulen in Frankenau, Korbach-Eppe, Lichtenfels-Sachsenberg und Vöhl. Die EWF und die Stadt Frankenberg haben bereits Verfahren gestartet, damit andere Busunternehmen den Fahrbetrieb so schnell wie möglich übernehmen können.

Die EWF, Städte und Gemeinden informieren darüber, ab wann die Buslinien wieder regulär ihren Betrieb aufnehmen können. Abstimmungen mit den von den Ausfällen betroffenen Schulen erfolgen kurzfristig. Für Fahrten zwischen Korbach und Frankenberg kann der Schienenersatzverkehr auf der Bahnlinie R42 genutzt werden. Nähere Information dazu erhalten Sie über das ServiceTelefon des NVV unter 0800-939-0800 (gebührenfrei). Darüber hinaus steht ein im Landkreis flächig vorgehaltener Verkehr mit Anruf SammelTaxen (AST) zur Verfügung. Nähere Informationen dazu erhalten sie unter www.anrufsammeltaxi.de; Tel. (05631)-5062088

Überblick Linienbündel 507, ganzjähriger Buslinienbetrieb ohne Schwerpunkt für den Schulbusverkehr:

  • Linie 502 Korbach – Goddelsheim – Neukirchen – Sachsenberg
  • Linie 504 Basdorf – Vöhl – Marienhagen – Dorfitter – Korbach
  • Linie 521 Frankenau – Schmittlotheim – Herzhausen Saisonale Buslinien (01.04. bis 31.10.):
  • Linie 501.2 Viermünden – Ederbringhausen / Herzhausen – Asel Hohe Fahrt / Asel Süd (Rufbus, Anbindung Jugendburg Hessenstein sowie entlang des westlichen Teils des Ederseeufers mit den Bahnstationen in Viermünden, Ederbringhausen und Herzhausen )
  • Linie 503 Herzhausen – Vöhl – Waldeck – Hemfurth-Edersee
  • Linie 521 Frankenau – Schmittlotheim – Herzhausen (saisonale Zusatzleistungen an Samstagen und Sonntagen) Zusätzliche Buslinien an Schultagen:Folgende Buslinien sind nur an Schultagen unterwegs, schwerpunktmäßig zur Anbindung der Schulstandorte vor allem in Frankenberg (Grund-, Mittel- und Oberstufenschulen), Korbach (Mittel- und Oberstufenschulen), darüber hinaus in Lichtenfels-Goddelsheim und Vöhl-Herzhausen (Grund- und Mittelstufenschulen). Des Weiteren werden die Grundschulen in Frankenau, Korbach-Eppe, Lichtenfels-Sachsenberg und Vöhl bedient.
  • Linie 501 Korbach – Herzhausen – Frankenberg (ergänzendes Angebot zur Bahnlinie R42 zwischen Frankenberg und Korbach)
  • Linie 501.1 Korbach / Ederbringhausen – Herzhausen
  • Linie 502.1 Frankenberg – Schreufa – Viermünden
  • Linie 502.2 Frankenberg – Buchenberg – Fürstenberg – Dorfitter – Korbach
  • Linie 502.3 Eppe – Nieder-Schleidern – Goldhausen / Medebach / Fürstenberg – Goddelsheim
  • Linie 504.1 Marienhagen – Obernburg – Basdorf – Vöhl – Herzhausen

Anzeige:


Publiziert in Baustellen
Seite 1 von 4

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige