Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Bottendorf

BURGWALD. Ein schwarzer Audi hat am Donnerstag gegen 15.50 Uhr ein Verkehrszeichen in Bottendorf umgefahren - der Fahrer flüchtete in Richtung Marburg und hinterließ einen Fremdschaden vom 300 Euro.

Nach derzeitigem Kenntnisstand befuhr ein Verkehrsteilnehmer gegen 15.50 Uhr die Ortslage von Bottendorf in Fahrtrichtung Ernsthausen. In einer Rechtskurve kam der Pkw, vermutlich wegen nicht angepasster Geschwindigkeit von der eigentlichen Fahrspur ab, überfuhr eine Verkehrsinsel und beschädigte dabei ein Verkehrsschild. Ein Zeuge hatte diesen Vorgang beobachtet, konnte sich zwar die Farbe des Fahrzeugs merken, nicht aber das Kennzeichen ablesen. Als Unfallort gibt die Polizei die Wolkersdorfer Straße in Höhe der Hausnummer 2 an. Bei dem Audi soll es sich um einen Q3 oder Q5 handeln.

Hinweise nimmt die Polizei Frankenberg unter der Rufnummer 06451/72030 entgegen.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

BURGWALD. Zwischen Frankenberg und Rosenthal hat sich am Donnerstag ein schwerer Verkehrsunfall ereignet - vier Menschen wurden verletzt, darunter befinden sich drei Schwerverletzte.

Polizeikräfte, Notärzte und vier RTW-Besatzungen, sowie der Abschleppdienst AVAS wurden am 1. September 2022 zu einem Verkehrsunfall alarmiert. Laut Zeugenaussagen befuhr ein 23-jähriger Mann aus Oberursel mit seinem blauen Fiat (HG) die Landesstraße 3076 von Frankenberg in Richtung Rosenthal. In Höhe der Ortschaft Bottendorf setzte der Fahrer mit seinem Punto zum Überholen eines vorausfahrenden Pkws an, übersah dabei aber einen entgegenkommenden schwarzen Mercedes-Benz, der von einer Frau (51) aus der Gemeinde Münchhausen (MR) gesteuert wurde. 

Es kam zu Zusammenstoß der beiden Fahrzuge, wobei der Benz nach einer Drehung auf der Straße zum Stehen kam, der Punto hingegen wurde in den Flutgraben geschleudert. Sowohl das Notrufsystem im Mercedes, als auch ein Zeuge, setzten umgehend den Notruf bei der Leitstelle ab. Vier RTW-Besatzungen, Notärzte und Polizeikräfte steuerten die Unfallstelle an und versorgten die verletzten Personen.

Schwere Verletzungen erlitten der Fahrer (23) des Fiat Punto, ein weiterer Mitfahrer (23) und der Beifahrer (24) aus der Taunusregion. Nach der medizinischen Erstversorgung kamen alle drei in umliegende Krankenhäuser. Leichte Verletzungen hatte sich die 51-Jährige aus Münschhausen zugezogen. Insgesamt wird der Gesamtsachschaden auf 25.000 Euro geschätzt, wobei allein 20.000 Euro dem Benz beigemessen werden. Die Firma AVAS schleppte beide Fahrzeuge ab, streute Ölbindemittel auf ausgelaufene Betriebsmittel und reinigte die Straße.

Für die Dauer der Rettungs- und Bergungsarbeiten musste die Strecke gesperrt werden.

Limk: Unfallstandort am 1. September 2022 auf der L 3076.

Publiziert in Polizei
Donnerstag, 18 August 2022 08:33

Blitzer zwischen Bottendorf und Burgwald

BURGWALD. Zusätzlich zu den beiden festinstallierten Blitzersäulen wird am Ortsausgang von Bottendorf eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Gemessen wird in beiden Fahrtrichtungen, mit mobilen Radargeräten, zwischen Ernsthausen und Bottendorf. 

Das Team von 112-magazin.de appelliert an alle Verkehrsteilnehmer, generell die jeweils gültigen Tempolimits einzuhalten.

-Anzeige-

Publiziert in Blitzer
Schlagwörter
Donnerstag, 28 Juli 2022 13:14

Mann aus Frankenau in zwei Unfälle verwickelt

FRANKENBERG. Gleich zwei Unfälle musste ein Mann aus Frankenau am Donnerstag über sich ergehen lassen - während der zweite Unfall mit Blechschäden endete, zog sich der 58-jährige Fiatfahrer nach eingehender Selbstdiagnose beim ersten Unfall ein HWS-Syndrom zu.

Nach gesicherten Informationen ereignete sich der Unfall mit Blechschäden auf dem Lidl-Parkplatz in Frankenberg. Gegen 11.50 Uhr befuhr der 58-Jährige mit seinem Punto den Parkplatz des Einkaufszentrums in der Siegener Straße, erkannte eine Parklücke und wollte rückwärts einparken. Zeitgleich setzte ein Frankenberger (70) mit seinem Audi aus der Parklücke neben dem einparkenden Punto zurück - es kam zum Zusammenstoß der beiden Wagen, der Sachschaden wurde von den aufnehmenden Beamten wohlwollend auf 100 Euro geschätzt.

Knapp zwei Stunden zuvor erreichte die Polizei der Anruf über einen Unfall bei Bottendorf mit Blech- und Personenschaden. Laut Anrufer sein ein in Frankreich zugelassener Volkswagen auf einen Fiat Punto aufgefahren. Die Beamten der Polizeistation Frankenberg rückten zur Landesstraße 3076 aus und nahmen den Unfall auf. Anhand der Unfallspuren war der 58-jährige Frankenauer mit seinem Fiat von Frankenberg in Richtung Rosenthal unterwegs gewesen, entschied sich dann aber in Höhe der Ortschaft Bottendorf, nach links in einen Feldweg abzubiegen. Diesen Vorgang erkannte ein nachfolgender Franzose (33) zu spät - mit seinem Golf stieß er gegen die Heckstoßstange des in die Jahre gekommenen Punto, sodass ein Schaden von insgesamt 500 Euro entstand.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

BOTTENDORF. In der Nacht von Samstag auf Sonntag ereignete sich in Bottendorf ein Brand. Gestapeltes Scheitholz war in Brand geraten und die Flammen drohten auf einen angrenzenden Geräteschuppen überzugreifen. Die Polizei geht nach ersten Erkenntnissen von Brandstiftung aus.

Gegen 0.30 Uhr erhielt die Polizeistation Frankenberg die Meldung, dass es in der Unterfeldstraße in Bottendorf zu einem Brand gekommen war. Als die Polizeibeamten kurz darauf am Einsatzort eintrafen, hatte die Bottendorfer Feuerwehr den Brand bereist abgelöscht. Vor Ort stellten die Polizisten fest, dass die Flammen den angrenzenden Schuppen bereits beschädigt hatten - ein weiteres Ausbreiten konnten die Feuerwehrkräfte aber verhindern. Der Gesamtschaden beträgt nach ersten Schätzungen etwa 500 Euro.

Aufgrund der ersten Ermittlungen am Brandort geht die Polizei davon aus, dass das Feuer vorsätzlich verursacht wurde. Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise bitte an die Polizeistation in Frankenberg unter der Telefonnummer 06451/72030. (ots/r)

- Anzeige -

Publiziert in Feuerwehr

BURGWALD. Erneut hat ein Unbekannter in Bottendorf gezündelt - erneut gingen Rundballen in Flammen auf.

Nach Angaben der Polizei meldete ein Zeuge am Pfingstsonntag gegen 0.50 Uhr Feuerschein im Bereich Wickersdorfer Ring, am Ortsausgang von Bottendorf, etwa an der Einfahrt zur alten Kläranlage. Mit Blaulicht und Martinshorn rückten 21 Ehrenamtliche der Wehren Bottendorf und Burgwald aus, um weitere Schäden zu minimieren und das Feuer kontrolliert abbrennen, zu lassen. Wie bereits bei vorangegangen Brandstiftungen, hatte sich der Täter Rundballen ausgesucht und diese angezündet.

Selbstentzündung schließen die Beamten aus, weil die Ballen bereits seit zwei Jahren dort liegen. Am Pfingstmontag mussten die Floriansjünger erneut ausrücken, weil Reste der Ballen sich entzündet hatten. Es blieb aber bei Nachlöscharbeiten. Nach Angaben der Polizei wurden etwa 15 Ballen im Wert von 500 Euro vernichtet.

Hinweise zum Täter nimmt die Polizei in Frankenberg unter der Rufnummer 06451/72030 entgegen.

Link: Mehrere Brände in Bottendorf - Person verletzt, Tiere gerettet (10.04.2022)

Link: Brandstiftung in der Gemarkung Ernsthausen (12.01.2022)

-Anzeige-

Publiziert in Feuerwehr

BURGWALD. Rund 35 Einsatzkräfte der Feuerwehren aus der Gemeinde Burgwald waren am frühen Sonntagmorgen in Bottendorf im Einsatz - Gemeindebrandinspektor Francisco Ayora Escandell leitete beide Aktionen.

Zunächst war für die Freiwillige Feuerwehr Bottendorf die Nacht um 3.52 Uhr zu Ende, weil die Leitstelle einen Brand der Kategorie "F2" gemeldet hatte. In der Wolkersdorfer Straße in Höhe der Hausnummer 24 brannte ein Schuppen, in dem sich Tiere befanden. Unter Atemschutz und einem schnellen Löschangriff konnte ein Übergreifen des Feuers auf eine Scheune verhindert und so größerer Schaden abgewendet werden. Mehrere Kaninchen, die sich dort befanden, wurden gerettet. Eine Person erlitt leichte Verletzungen bei der Bekämpfung des Feuers.

Kaum war dieser Einsatz beendet, erreichte Ayora Escandell zwei Stunden später, gegen 5.50 Uhr, ein erneuter Feueralarm, ebenfalls in der Wolkersdorfer Straße, in Höhe der Hausnummer 47. Dort brannten in einem Schuppen mehrere Rundballen und etwas weiter entfernt noch zwei Rundballen auf einer Wiese. Auch hier konnte das Feuer rasch bekämpft werden. 

Über die Höhe der Sachschäden liegen noch keine Informationen vor. Wie die Brände entstanden sind, wird von der Kripo ermittelt. Eine Selbstentzündung kann aber aus jetziger Sicht ausgeschlossen werden. Wer Hinweise zur Brandursache geben kann, wird gebeten, sich mit der Polizei in Frankenberg unter der Rufnummer 06451/72030 in Verbindung zu setzen.

-Anzeige-

Publiziert in Feuerwehr

FRANKENBERG. Rund 22.000 Euro Gesamtsachschaden und eine leichtverletzte Person sind das Ergebnis eines Verkehrsunfalls, der sich am Montag auf der Landesstraße 3076 zwischen Frankenberg und dem Abzweig Willersdorf ereignet hat.

Nach derzeitigem Kenntnisstand ist ein 92-jähriger Mann gegen 14.30 Uhr mit seinem silbergrauen Benz aus Richtung Rosenthal, in Fahrtrichtung Frankenberg unterwegs gewesen.  In Höhe der Ortschaft Bottendorf setzte der Willersdorfer seinen Fahrtrichtungsanzeiger korrekt links und bog in die Rosenthaler Straße (K98) ab. Dabei bemerkte der Senior im SLK nicht, dass er die linke Fahrspur benutzte, auf der ihm ein roter Audi A1 aus Richtung Bottendorf entgegenkam.

Die beiden Fahrzeuginsassen des A1, zwei Frauen im Alter von 49 und 17 Jahren, waren so überrascht, dass die Fahranfängerin aus Willersdorf nicht mehr reagieren konnten. Das Mädchen, das derzeit ein Programm für begleitetes Fahren absolviert, gab an, nicht mit dem plötzlich auftretenden "Gegenverkehr" gerechnet zu haben. Nachdem beide Fahrzeuge kollidiert waren, rückten sofort zwei RTW und der Notarzt an - der Senior wurde mit einem RTW ins Frankenberger Krankenhaus zur weiteren Untersuchung gebracht.  

Link: Unfallstandort am 21. Februar 2022 auf der K98 bei Bottendorf.

Publiziert in Polizei
Sonntag, 20 Februar 2022 11:50

Windböe erfasst Twingo - Auto überschlägt sich

FRANKENBERG. Eine Frau aus Werdohl (NRW) hat sich am Freitag auf der Landesstraße 3076 in Höhe der Ortschaft Bottendorf überschlagen - ihr Renault musste mit Totalschaden abgeschleppt werden, die Fahrerin kam mit leichten Verletzungen davon.

Wie Zeugen an der Unfallstelle zu berichten wussten, befuhr die 29-Jährige mit ihrem in Herford (HF) zugelassenen Renault die Landesstraße von Frankenberg in Richtung Rosenthal. In Höhe eines Aussiedlerhofes erfasste gegen 15.40 Uhr eine Windböe den weißen Twingo. Die Fahrerin versuchte, den ins Schleudern geratenen Twingo abzufangen - leider ohne Erfolg, wie sich herausstellen sollte. Das Fahrzeug kam nach rechts von der Fahrbahn ab, durchfuhr einen Flutgraben und kam nach einem Überschlag im Feld zum Stehen.

Unter Schock stehend, kam die Frau mit leichten Verletzungen davon, an ihrem Twingo entstand allerdings wirtschaftlicher Totalschaden, den die Polizei mit 6000 Euro angibt. Im Nachgang musste das Fahrzeug durch die Firma AVAS abgeschleppt werden.

-Anzeige-

 

Publiziert in Polizei

FRANKENBERG. Für einen 30 Jahre alten Mann aus Kirchhain (Marburg-Biedenkopf) endete die Fahrt mit seinem Opel Corsa auf einem Acker an der Landesstraße 3076 zwischen Frankenberg und Rosenthal.

Wie die Polizei auf Nachfrage mitteilt, muss sich der Unfall, der glücklicherweise ohne Personenschaden ablief, gegen 23.50 Uhr am Donnerstag ereignet haben. Anhand der Spurenlage geriet der Opel in einer Linkskurve auf die Bankette, kam in Höhe Bottendorf von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Im Anschluss kam der Corsa auf einem Acker zum Stehen.

Unverletzt konnte der 30-Jährige den völlig demolierten Corsa verlassen. Eine hinzugerufene Polizeistreife nahm den Unfall auf und wurde stutzig, als der Fahrer zugeben musste, nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis zu sein. Neben seinem Opel, dessen Schaden auf 3000 Euro geschätzt wird, wurden eine Warnbake und ein Leitpfosten beschädigt.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei
Seite 1 von 13

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige