Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Bergfreiheit

Sonntag, 26 September 2021 09:30

Alkoholfahrt im Dacia endet vor Baum

BAD WILDUNGEN. Am Samstagabend wurden die Feuerwehren aus Bad Wildungen und Bergfreiheit zusammen mit dem Rettungsdienst zu einem Verkehrsunfall auf der Landesstraße 3296 zur K 44 zwischen Braunau und Bergfreiheit in der Nähe des Gerhäuser Hofs alarmiert.

Laut Meldung durch die Leitstelle hatte sich dort ein blauer Dacia Duster überschlagen, der Fahrer sollte im Fahrzeug eingeklemmt sein. Nach Angaben der Polizei  konnte der 58-jährige Bad Wildunger durch  Einsatzkräfte der Feuerwehr Bergfreiheit aus seinem Fahrzeug befreit und an den Rettungsdienst übergeben werden. Ebenso wurde die Einsatzstelle gegen den fließenden Verkehr abgesichert und der Brandschutz sichergestellt.

Wie die Polizei auf Nachfrage weiterhin mitteilt, war der 58-Jährige in Höhe des Gershäuser Hofes in einer langgezogenen Linkskurve gegen 19 Uhr nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und hatte zunächst einen Leitpfosten umgefahren. Anschließend überschlug sich der Duster und landete vor einem Baum. Ersthelfer bemühten sich um den schwerverletzten Fahrer und benachrichtigten die Leitstelle Waldeck-Frankenberg.

Während der Unfallaufnahme stellten die Beamten der Polizeidienststelle Bad Wildungen Alkoholgeruch in der Atemluft des Fahrers fest, daher ordneten sie eine Blutentnahme bei dem Patienten an. Mit einem RTW wurde der Wildunger in die Stadtklinik transportiert. Sein Fahrzeug, an dem wirtschaftlicher Totalschaden (3000 Euro) entstand, musste abgeschleppt werden.

-Anzeige-

Publiziert in Feuerwehr
Donnerstag, 08 Juli 2021 15:55

Schaf auf Weide erschlagen: Zeugen gesucht

BAD WILDUNGEN. In der Zeit von Freitagmorgen (2. Juli) bis Samstagabend (3. Juli) tötete ein Unbekannter ein Schaf auf einer Weide zwischen den Bad Wildunger Stadtteilen Bergfreiheit und Armsfeld.

Nach einem Hinweis von Spaziergängern fand der Schäfer sein junges Bocklamm am Samstagabend tot auf. Da er Verletzungen am Schädel feststellte, verständigte er die Polizei Bad Wildungen. Die geht davon aus, dass das Tier durch stumpfe Gewalt mit einem Gegenstand erschlagen wurde.

Die Polizeistation Bad Wildungen hat die Ermittlungen wegen eines Vergehens nach dem Tierschutzgesetz aufgenommen und sucht Zeugen. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 05621/70900 entgegen.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

BAD WILDUNGEN. Hessen Mobil erneuert die Fahrbahn der Landesstraße L 3296 im Bereich der Ortsdurchfahrt von Bergfreiheit in zwei Bauabschnitten auf einer Länge von insgesamt rund 600 Metern. Gleichzeitig baut die Stadt Bad Wildungen drei Bushaltestellen barrierefrei aus.

Der erste Bauabschnitt zwischen dem Ortseingang aus Richtung Fischbach und zur Kellerwaldstraße ist nun abgeschlossen. Dieser Abschnitt wird am 28. Oktober wieder für den Verkehr freigegeben. Am selben Tag beginnen die Arbeiten für den zweiten Bauabschnitt von der Kellerwaldstraße bis zum Ortsausgang Richtung Bad Zwesten. Es ist geplant die Gesamtmaßnahme bis Mitte Dezember abzuschließen.

Bis dahin wird dieser Abschnitt inklusive der Einmündung der Kreisstraße K 45 aus Oberurff/Schiffelborn für den Verkehr gesperrt. Die Zufahrt zum Ortskern von Bergfreiheit ist während des zweiten Bauabschnittes nur über den westlichen Ortseingang möglich. Die Edelsteinschleiferei sowie das Hotel Hardtmühle sind aus Richtung Oberurff/Schiffelborn erreichbar.

Der Verkehr wird ab Oberurff/Schiffelborn über Bad Zwesten, Braunau, Hundsdorf, Löhlbach, Battenhausen und Haddenberg umgeleitet. Die Umleitung ist in beiden Richtungen ausgeschildert. Insgesamt belaufen sich die Kosten für die Baumaßnahme auf rund 335.000 Euro. Das Land Hessen investiert im Rahmen der Sanierungsoffensive rund 205.000 Euro in die Erneuerung seiner Landesstraßen. Hessen Mobil bitten die Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die notwendigen Maßnahmen, sowie die damit verbundenen Einschränkungen.

-Anzeige-


Publiziert in Baustellen

BAD ZWESTEN/BERGFREIHEIT. Zwei Unfälle ereigneten sich am Sonntag auf der Landesstraße 3296. Einer der Verunfallten ist bislang flüchtig.

Zwischen Mitternacht und 6.50 Uhr befuhr ein Unbekannter mit seinem Pkw die Landesstraße von Bad Zwesten in Richtung Bergfreiheit. Am Abzweig zur Kreisstraße 44, auf Höhe des Gershäuser Hofs, fuhr der Fahrer mit seinem Fahrzeug über die Einmündung hinaus, zerstörte einen Leitpfosten, rutschte den Abhang hinunter und kam auf einer Wiese zum Stillstand. Auf der Wiese entstand Flurschaden. Der Unfallverursacher kümmerte sich nicht um seine Pflichten und war bei einer weiteren Unfallaufnahme an derselben Örtlichkeit um 6.50 Uhr nicht mehr anzutreffen.

Hinweise zum verdächtigen Personen im Bereich und Informationen zum Unfallverursacher oder dessen Fahrzeug nimmt die Bad Wildunger Polizei unter der Telefonnummer 05621/70900 entgegen.

Um 6.50 Uhr wurden die Polizeibeamten zu einem Verkehrsunfall am Gershäuser Hof gerufen. Ein 18-Jähriger aus Gütersloh befuhr die Landesstraße ebenfalls in Richtung Bergfreiheit. Kurz hinter dem Gershäuser Hof kam der junge Fahrer mit seinem VW Golf nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr in den angrenzenden Straßengraben.

Der alarmierten Polizeistreife ergaben sich Verdachtsmomente, dass der 18-Jährige Alkohol konsumiert haben könnte. Eine Blutentnahme wurde angeordnet und der Führerschein sichergestellt. Am VW entstand Sachschaden in Höhe von etwa 3000 Euro.

- Anzeige -


Publiziert in Polizei

BERGFREIHEIT. Vier Personen wurden am Samstagabend bei einem Unfall auf der Landesstraße 3296 leicht verletzt.

Gegen 20.50 Uhr befuhr ein 22-Jähriger aus dem Landkreis Marburg-Biedenkopf mit einem schwarzen Audi S3 die Landesstraße von Fischbach in Richtung Bergfreiheit. Dort überholte er mit überhöhter Geschwindigkeit zunächst zwei andere Verkehrsteilnehmer. Nach dem Einlenken geriet der Mann in einer leichten Linkskurve auf die Bankette rechts der Straße und verlor die Kontrolle über den Audi.

Das Fahrzeug fuhr über den Grünstreifen und erfasste dabei einen Leitpfosten. Anschließend rutschte es quer über die Fahrbahn, drehte sich und kollidierte mit einem Telefonmast am Straßenrand. Nachdem der Fahrer etwa 75 Meter über das angrenzende Feld gefahren war, erfolgte schließlich der Stillstand.

Der Fahrer und seine drei Mitfahrer wurden bei dem Unfall leicht verletzt, der 22-Jährige und sein Beifahrer (21) wurden für weitere Untersuchungen in ein Krankenhaus transportiert. Am Audi entstand Totalschaden, die Schadenshöhe liegt bei etwa 20.000 Euro. Den Schaden am Telefonmast beziffert die Bad Wildunger Polizei auf etwa 900 Euro. Die Telefonleitung wurde durch den Zusammenprall gekappt und muss repariert werden. (112-magazin)

- Anzeige -



Publiziert in Polizei
Mittwoch, 24 Juni 2020 14:58

Illegal Müll entsorgt - Polizei sucht Zeugen

BAD WILDUNGEN. Erneut haben Umweltsünder bei Bad Wildungen zugeschlagen und hochgiftigen Abfall illegal in einem Waldgelände entsorgt.

Wie die Polizei mitteilt, haben Zeugen am Montag (22. Juni) in der Waldgemarkung zwischen Braunau und Bergfreiheit illegal entsorgten Müll gefunden und dies der Polizeistation Bad Wildungen mitgeteilt. Bei dem Müll in der Nähe des Hochbehälters Braunau , handelt es sich um mehrere Wellasbestplatten (siehe Fotos). Die Stadt Bad Wildungen hat Anzeige erstattet.

Die Polizeistation Bad Wildungen ermittelt nun wegen einer Umweltstraftat und sucht Zeugen. Hinweise werden unter der Rufnummer 05621/70900 entgegengenommen. (ots/r)

-Anzeige-



Publiziert in Polizei

BAD WILDUNGEN-ARMSFELD. Dem schnellen und beherzten Eingreifen eines Landwirts ist es zu verdanken, dass aus einer gemeldeten "F3-Alarmierung" im Bad Wildunger Ortsteil Armsfeld ein Brand mit höchstens 2000 Euro Sachschaden entstanden ist.

Wie Wehrführer Stefan Noll gegenüber 112-magazin.de mitteilte, kam am Donnerstag gegen 16.45 Uhr, die Alarmierung von der Leitstelle, dass eine Scheune an einem landwirtschaftlichen Anwesen in der Hundsdorfer Straße brennt. Daraufhin wurde auch die Wehr aus Bad Wildungen mitsamt Drehleiter aktiviert. Auch die Wehr aus Bergfreiheit rückte zur Einsatzstelle nach Armsfeld aus.  

Bei Eintreffen der Armsfelder Wehr war schnell klar, dass Entwarnung gegeben werden konnte: Der Landwirt selbst, verständigt durch seinen Schwager, hatte den in der Scheune abgestellten und brennenden IHC mit einem weiteren Schlepper kurzerhand aus der Scheune gezogen und abgelöscht. Daraufhin ließ Stefan Noll die Wildunger Wehr auf ihrer Anfahrt abdrehen.

Die weiteren Tätigkeiten der 12 Feuerwehrleute aus Armsfeld und Bergfreiheit bestanden in Nachlöscharbeiten, dem entrauchen der Scheune mit Hochdrucklüftern und der Nachsicht von Funkenflug im Innenbereich der Scheune.

Nach 90 Minuten konnte Wehrführer Noll der Leitstelle Waldeck-Frankenberg und dem Bad Wildunger Stadtbrandinspektor "Feuer aus" melden. Nach Angaben von Polizeisprecher Dirk Richter geht die Polizei von einem technischen Defekt in der Elektronik des IHC-Schleppers aus.  (112-magazin)

-Anzeige-



Publiziert in Feuerwehr

BAD WILDUNGEN/BRAUNAU. Am Sonntagnachmittag ereignete sich ein Verkehrsunfall auf der Kreisstraße 44 zwischen Bergfreiheit und Braunau. Gegen 15 Uhr rückten ein Streifenwagen der Polizeistation Bad Wildungen, zwei RTW und ein NEF zur Unfallstelle aus, an der ein Opel Corsa, besetzt mit zwei Männern im Alter von 21 und 24 Jahren, vermutlich durch nicht angepasste Geschwindigkeit von der Fahrbahn abkam und seitlich gegen einen Baum am Fahrbahnrand geprallt war.

Die beiden Bad Wildunger (Ortsteil) wurden vor Ort medizinisch versorgt und in das städtische Krankenhaus gebracht, der Fahrer und der Beifahrer wurden bei dem Unfall schwer verletzt. An dem verunfallten Corsa entstand wirtschaftlicher Totalschaden mit einer Schadenssumme von 4000 Euro, er musste durch ein Abschleppunternehmen abtransportiert werden. Der Rindenschaden an dem Baum wurde mit 100 Euro bewertet.

Gegen 15.15 Uhr rückte die Feuerwehr Braunau mit neun Einsatzkräften unter der Einsatzleitung von Wehrführer Matthias Wagener aus, um auslaufende Betriebsstoffe aufzunehmen. Parallel dazu wurde die Unfallstelle gesichert und der Brandschutz sichergestellt. Nach rund 60 Minuten war die Fahrbahn wieder frei und der Einsatz beendet. (112-magazin/Schreck)

- Anzeige -


Publiziert in Feuerwehr
Donnerstag, 12 September 2019 15:34

Vollsperrung zwischen Bergfreiheit und Oberurff

BERGFREIHEIT. Als Gemeinschaftsprojekt mit dem Schwalm-Eder-Kreis und dem Landkreis Waldeck-Frankenberg erneuert Hessen Mobil auf drei Teilstrecken die Fahrbahn der K 61 und der K 45 zwischen Oberurff und Bergfreiheit auf einer Länge von insgesamt rund 2,2 Kilometern.

Zwischen Oberurff und der Kreisgrenze erhalten zwei Abschnitte mit einer Länge von insgesamt 1,9 km eine neue Fahrbahndecke. Hierzu reinigt die beauftragte Firma die bestehende Fahrbahn zunächst mit Hochdruckwasser, um anschließend die 6 cm Binde- und 4 cm Deckschicht aufzutragen. Für eine 300 m lange Strecke ab dem Abzweig zur L 3296 in Bergfreiheit erfolgt eine grundhafte Fahrbahnerneuerung. Dafür werden 60 cm der alten Fahrbahn abgetragen. Danach erhält der Abschnitt einen 46 cm dicken Frostschutz. Auf diesen werden 10 cm Trag- und 4 cm Deckschicht gelegt.

Die Arbeiten beginnen am 16. September und enden voraussichtlich am 1. November 2019. Aus Gründen der Arbeitssicherheit muss in dieser Zeit der Abschnitt zwischen Ortsausgang Oberurff und Bergfreiheit voll gesperrt werden. Die Zufahrt zum Hotel Hardtmühle sowie zur Edelsteinschleiferei ist bis zum Ende der Herbstferien frei.

Nach den Herbstferien beginnt die grundhafte Erneuerung der Fahrbahn im Bereich Bergfreiheit ab dem Abzeig zur L 3296 bis zum Parkplatz des Hotels Hardtmühle. Dieser Bereich ist ab dann bis zum Ende der Gesamtmaßnahme nicht befahrbar. In dieser Zeit ist für Hotelgäste die Zufahrt von der B 3 aus Oberurff offen. Die Umleitung erfolgt während der gesamten Baumaßnahme von Bergfreiheit aus über die L 3296 und B 485 nach Bad Zwesten. Von dort weiter auf der B 3 nach Oberurff. Die Umleitung ist in beiden Richtungen ausgeschildert. Der Schwalm-Eder-Kreis investiert im Rahmen dieser Maßnahme 560.000 Euro, der Landkreises Waldeck-Frankenberg 131.000 Euro. Hessen Mobil koordiniert die Ausschreibung sowie die Bauabwicklung und bittet die Verkehrsteilnehmer und Anwohner um Verständnis für die notwendige Baumaßnahmen sowie die damit verbundenen verkehrlichen Einschränkungen.

-Anzeige-


Publiziert in Baustellen
Freitag, 14 Juni 2019 08:39

Heißes Bügeleisen löst Feueralarm aus

BERGFREIHEIT. Mit Blaulicht und Martinshorn rückten am gestrigen Donnerstag die Wehren aus Armsfeld, Bad Wildungen, Bergfreiheit, Braunau und Bad Zwesten in die Kellerwaldstraße nach Bergfreiheit aus.

Als Brandursache gibt die Polizei ein eingeschaltetes Bügeleisen an, dass auf einem Bügelbrett abgestellt worden war. Um 21.32 Uhr wurde die Leitstelle informiert, die umgehend die Wehren auf den Weg schickte. Unter Vornahme eines C-Rohres drang ein Trupp mit Atemschutz ausgerüstet in die verrauchte Wohnung vor und löschte das Feuer.

Im Nachgang wurde die betroffene Wohnung mit einem Drucklüfter entraucht. Eine hinzubeorderte RTW-Besatzung musste nicht tätig werden. (112-magazin)

-Anzeige-



Publiziert in Polizei
Seite 1 von 4

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige