Scha(r)f gebremst: Unfall auf Umgehung

Sonntag, 17 Juni 2012 07:20 geschrieben von

KORBACH. Weil er für Schafe scharf gebremst hat, ist einem 50-jährigen Autofahrer ein anderer Wagen ins Heck gekracht. Die beiden Autofahrer blieben unverletzt, die Tiere trollten sich.

Der Unfall auf der Korbacher Umgehung, bei dem am Samstagvormittag gegen 11 Uhr ein Schaden von 7000 Euro entstand, ist das Ende einer langen Geschichte. Ihren Lauf hatte sie bereits in der Nacht zu Samstag genommen, als die zwei entwischte Schäferhunde eine Im Alten Felde weidende Schafherde angriffen. 20 der verängstigten Wolllieferanten büxten aus, einige von ihnen liefen auf die unweit der Weide verlaufende Korbacher Umgehung. Ab etwa 3 Uhr gingen bei der Polizei mehrere Anrufe ein.

Die Polizei ermittelte und verständigte den Tierhalter, einen Korbacher. Dieser begann noch in der Nacht, seine Tiere wieder einzufangen. Eines der Schafe, das auf der Umgehung unterwegs war, machte die Polizei gemeinsam mit zufällig vorbeikommenden THW-Kräften des Korbacher Ortsverbandes dingfest. "Wir haben das Schaf dann erstmal mit zur Unterkunft genommen und es dort untergestellt, bis es der Tierhalter abholt", sagte Ortsbeauftragter Hans-Joachim Kegel am Samstag gegenüber 112-magazin.de.

Tierisches Trio löst Unfall aus
Nachdem in der Nacht scheinbar alle Schafe wieder eingefangen waren, bewiesen drei der Ausreißer am Samstagvormittag schließlich das Gegenteil: Das tierische Trio lief unweit der Abfahrt Briloner Landstraße auf die Bundesstraße 251. Ein 50 Jahre alter Toyotafahrer aus Eckernförde bremste scha(r)f, ein nachfolgender 33-jähriger Willinger fuhr mit seinem Ford Focus dem Vordermann auf. Die Verursacher im Wollmantel gingen stiften, der abermals von der Polizei informierte Halter machte sich auf die Suche.

Konsequenzen für die Hundehalterin
Welche Konsequenzen der tierische Fall für die 35 Jahre alte Besitzerin der beiden Schäferhunde hat, stand am Sonntagmorgen noch nicht fest. Der Frau waren die Hunde bereits am Freitagnachmittag entwischt.

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige