Rollstuhlfahrer von BMW überrollt?

Samstag, 04 Dezember 2021 16:23 geschrieben von
Am 2. Dezember 2021 soll sich ein Unfall am Bahnhofskreisel in Bad Wildungen ereignet haben. Jetzt werden Zeugen gesucht. Am 2. Dezember 2021 soll sich ein Unfall am Bahnhofskreisel in Bad Wildungen ereignet haben. Jetzt werden Zeugen gesucht. Symbolfoto: 112-magazin.de

BAD WILDUNGEN. Einer bislang nicht verifizierten Verkehrsunfallflucht muss die Polizei in Bad Wildungen nachgehen - ein 29 Jahre alter Rollstuhlfahrer gab an, von einem dunklen BMW in Bad Wildungen überrollt worden zu sein.

Ereignet haben soll sich die Tat am Donnerstagabend, um 18.45 Uhr, am Bahnhofskreisel, an der Ein- und Ausfahrt zur Schlachthofstraße. Alarmiert wurden ein Notarzt, eine RTW-Besatzung und die Polizei. Bei Eintreffen der Retter und der Polizei lag der Rollstuhlfahrer auf der Verkehrsinsel, unweit davon lag sein Rollstuhl. Passanten hatten sich um den Mann gekümmert, ein weiterer Helfer rief die Notrufnummer 112 an. Nach Angaben des Mannes, der in Lieskau (Sachsen-Anhalt) beheimatet ist, fuhr ein dunkler, wahrscheinlich schwarzer BMW mit erhöhter Geschwindigkeit in den Kreisverkehr ein, übersah dabei den 29-Jährigen, der mit seinem Rollstuhl zur Seite geschleudert wurde und auf dem Kreisel zum Liegen kam. Soweit die Erklärung zum Unfallhergang des Verletzten.

Notarzt und Retter untersuchten den Mann, konnten aber keine Verletzungen feststellen, die zum geschilderten Unfallmuster passten. Weil der Rollstuhlfahrer über Schmerzen im Rücken klagte, ließ der Notarzt den Mann ins Stadtkrankenhaus transportieren. Dort wurde er stationär aufgenommen. Um der Sache eindringlich auf den Grund zu gehen, überprüften die Beamten den Rollstuhl auf Unfallmerkmale. Doch auch hier passte nichts zum geschilderten Unfallhergang. Auch die Ersthelfer, die sich um den Lieskauer gekümmert hatten, konnten keine Angaben zum Unfallhergang machen.

Um die Sache endgültig zum Abschluss zu bringen, sucht die Polizei nach Zeugen, die den Unfall mit anschließender Fahrerflucht beobachtet haben und Angaben zum Geschehen machen können. Die Rufnummer lautet: 05621/70900.

-Anzeige-

   

Letzte Änderung am Samstag, 04 Dezember 2021 16:56

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige