Fahrerflucht in Diemelsee - Ermittlungen dauern an

Dienstag, 26 Oktober 2021 09:23 geschrieben von
Ermittlungserfolg der Korbacher Polizei: Das Fluchtfahrzeug konnte in Heringhausen angetroffen werden. Ermittlungserfolg der Korbacher Polizei: Das Fluchtfahrzeug konnte in Heringhausen angetroffen werden. Foto: 112-magazin

DIEMELSEE. Erneut können die Beamten der Korbacher Polizeistation einen Ermittlungserfolg verbuchen - das gesuchte Fahrzeug, das Mitte Oktober dieses Jahres in einen Unfall mit Fremdschaden verwickelt war, konnte in Heringhausen von den ermittelnden Beamten angetroffen werden.

Am 18. Oktober hatte die Polizeibehörde einen Presseaufruf über die Medien gestartet. Schnell meldeten sich einige Zeugen, die das beschädigte Fahrzeug, einen Opel Vivaro, in der Seestraße haben stehen sehen.

Was war geschehen?

Nachdem ein Opelfahrer auf der Landesstraße 3076 öffentliches Eigentum beschädigt hatte, setzte er sich ab, ohne die Behörde über die Schadenslage zu informieren. Aufgefallen war einer Streifenwagenbesatzung ein umgefahrener Leitpfosten auf der Landesstraße zwischen den Diemelseer Ortsteilen Flechtdorf und Adorf Mitte Oktober. Bei genauerer Betrachtung stellten die Beamten fest, dass abgerissene Fahrzeugteile eines Transporters in dem Flutgraben lagen. Nach derzeitigem Kenntnisstand muss der Unfallverursacher von Flechtdorf in Richtung Adorf unterwegs gewesen sein. In einer Linkskurve, kurz vor dem Abzweig in Richtung Benkhausen, kam der Fahrer mit seinem weißen Transporter nach rechts von der Fahrbahn ab und wurde in den Böschungshang gedrückt. Dabei wurde die rechte Fahrzeugseite (Beifahrerseite) und die Front vorne rechts stark beschädigt. Die am Unfallort aufgefundenen Trümmerteile deuteten auf einen weißen Vivaro der Marke Opel hin.

Die Ermittlungen in diesem Fall dauern an. Wir berichten zu einem späteren Zeitpunkt über die genauen Tatzusammenhänge.

-Anzeige-

Letzte Änderung am Dienstag, 26 Oktober 2021 09:52

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige