Erst geschlafen, dann Wagen in Flutgraben gesetzt

Sonntag, 29 August 2021 11:48 geschrieben von
Am 29. August 2021 rückten die Beamten der Polizeistation Bad Arolsen zum Twistesee aus - Grund war ein Unfall unter Alkoholeinwirkung. Am 29. August 2021 rückten die Beamten der Polizeistation Bad Arolsen zum Twistesee aus - Grund war ein Unfall unter Alkoholeinwirkung. Symbolfoto: 112-magazin

BAD AROLSEN. Unglücklich verlaufen ist am Sonntagmorgen die Fahrt mit einem Pkw im Bereich des Twistesee-Vorstaus für einen 42-Jährigen aus dem Landkreis Waldeck-Frankenberg.

Nach ersten Erkenntnissen war ein Mann aus Volkmarsen in der vergangenen Nacht in seinem Auto auf dem Parkplatz eingeschlafen. Zuvor hatte er reichlich Alkohol konsumiert. Nachdem der 42-Jährige die Schlafphase beendet hatte, startete er seinen Opel Corsa um den Heimweg anzutreten. Die Fahrt dauerte aber nur wenige Sekunden: Im Bereich des Parkplatzes geriet der Pkw in einen Flutgraben und war dort stecken geblieben. Am Fahrzeug entstand geringer Sachschaden.

Zeugen hatten den Vorfall bemerkt und die Polizei alarmiert. Die Beamten setzten sich in Richtung Twistesee in Bewegung und erreichten den Corsa um kurz nach 5 Uhr. Im Zuge der Ermittlungen stellten die Beamten Alkoholgeruch in der Atemluft des 42-Jährigen fest - es folgte die Blutentnahme im Krankenhaus. Im Nachgang mussten die Beamten den Führerschein des Mannes sicherstellen.

-Anzeige-

Letzte Änderung am Sonntag, 29 August 2021 13:31

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige