Feuer in Feldgemarkung absichtlich gelegt - Anonymer Brief, Zeuge bitte melden

Dienstag, 08 Dezember 2020 15:30 geschrieben von
Ein anonymes Schreiben zum Brand von 50 Strohballen ging bei der Polizeistation Korbach ein - der Verfasser des Briefes könnte ein wichtiger Zuege sein. Ein anonymes Schreiben zum Brand von 50 Strohballen ging bei der Polizeistation Korbach ein - der Verfasser des Briefes könnte ein wichtiger Zuege sein. Foto: 112-magazin

KORBACH. Die Feuerwehr Korbach wurde Samstagabend gegen 17.20 Uhr zu einem Brand in der Feldgemarkung zwischen der ehemaligen belgischen Kaserne und Gut Dingeringhausen alarmiert. Gemeldet wurde der Brand eines Strohlagers mit 50 großen Quaderballen.  Bei Eintreffen der Kräfte standen die Ballen bereits im Vollbrand. Alarmiert wurde der Löschzug der Kernstadt, die Brandbekämpfung erfolgte unter Atemschutz mit mehreren C-Rohren. Unterstützt wurden die Löscharbeiten durch zwei ortsansässige Landwirte, die das brennende Stroh mit Schleppern und einem Radlader auseinander zogen. So war es möglich, auch die letzten Glutnester abzulöschen. Die Wasserversorgung wurde mit Tanklöschfahrzeugen im Pendelverkehr sichergestellt werden.

Die Ermittlungen der Polizeistation Korbach vor Ort ergaben den Verdacht, dass die Strohballen vorsätzlich in Brand gesetzt wurden. In den letzten Tagen ging bei der Polizei Korbach ein anonymes Schreiben zu diesem Brandfall ein. Da der Verfasser dieses Briefes ein wichtiger Zeuge sein könnte, wird er gebeten, sich bei der Polizeistation Korbach unter der Telefonnummer 05631/9710 zu melden.

-Anzeige-

 

Letzte Änderung am Dienstag, 08 Dezember 2020 17:02

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige