Drei Wildschweine von zwei Autos zeitgleich erfasst

Dienstag, 10 November 2015 06:42 geschrieben von

GIFLITZ/ALTWILDUNGEN. Zwei Autofahrer sind am Montagabend nahezu zeitgleich am Giflitzer Berg mit mindestens drei Wildschweinen kollidiert. Eines der Tiere starb. Während der Unfallaufnahme durch die Wildunger Polizei fuhr ein dritter Autofahrer über den Kadaver, setzte seine Fahrt aber unverrichteter Dinge fort.

Ein 29 Jahre alter Kleinbusfahrer aus Bad Wildungen befuhr am Montagabend gegen 21.40 Uhr die Bundesstraße 485 von Giflitz kommend in Richtung Altwildungen. Am Steigungsstück lief eine Rotte Wildschweine über die Fahrbahn, der 29-Jährige erfasste mit seinem Ford Transit mindestens drei der Tiere. Zum selben Zeitpunkt stieß auch ein 61-jähriger Edertaler, der aus Richtung Wildungen den Giflitzer Berg talwärts befuhr, mit seinem Kia Sorento mit den Schwarzkitteln zusammen. Ein Wildschwein starb, die beiden anderen erfassten Tiere liefen weg.

Die beiden Fahrer verständigten die Polizei und sicherten die Unfallstelle ab. Das tote Tier lag auf der Straße. Während die Polizei mit den Unfallbeteiligten sprach, fuhr ein hinzukommendes Auto über den Kadaver. Ein lauter Schlag lenkte die Aufmerksamkeit der anderen Personen auf den weiteren Unfall. Laut Polizei bremste der unbekannte Fahrer kurz ab, fuhr dann jedoch davon.

Am Ford und am Kia war durch den Wildunfall nur geringer Sachschaden entstanden: 250 Euro am Transit, 100 Euro am Sorento. Beide Fahrer kamen mit dem Schrecken davon.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Letzte Änderung am Mittwoch, 18 November 2015 09:10

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige