Die Nummer mit der Seriennummer: Trickdiebe am Werk

Montag, 21 September 2015 20:26 geschrieben von

TWISTE/KORBACH/FRANKENBERG. Insgesamt wohl mehr als 1000 Euro haben unbekannte Trickdiebe im Landkreis erbeutet. Die unterschiedlichen Täter traten in Twiste, Korbach und Frankenberg auf und hatten in zwei Fällen Erfolg. In einem Fall könnte es sich bei den Dieben um Zwillinge gehandelt haben.

Laut Polizeibericht von Montag betrat am Freitag gegen 11 Uhr ein Mann eine Landfleischerei in Twiste in der Hauptstraße. Der Mann bat die Verkäuferin, ihm zwei Scheine zu wechseln - allerdings nicht einfach so, sondern beide Scheine sollten eine bestimmte Seriennummer haben. Da die Verkäuferin nicht wechseln wollte, verließ der Unbekannte die Fleischerei wieder. Die Polizei geht davon aus, dass es sich um einen Trickdieb handelte. Er ist 20 bis 30 Jahre alt, 1,75 Meter groß, südländisch, hat dunkle kurze Haare, einen Dreitagebart und trug ein langärmeliges rot gestreiftes oder kariertes Hemd und Jeans.

Am selben Tag gegen 13.40 Uhr betraten dann zwei Männer einen Baufachmarkt in der Skagerrakstraße in Korbach. Hier bat man an der Kasse darum, zwei 20er und einen 10-Euro-Schein in einen 50er mit einer bestimmten Seriennummer zu wechseln. Dazu holte die Kassiererin einen Bündel mit 50- und 100-Euro-Scheinen aus der Kasse, um nach einer entsprechenden Banknote zu suchen. Einer der Täter trat dann ganz nah an die Kassiererin heran und täuschte vor, ebenfalls nach einem ganz bestimmten Geldschein zu suchen. Die Kassiererin reagierte sofort und zog das Geldbündel wieder an sich. Beide Personen verließen anschließend das Geschäft. Nach Abrechnung der Kasse wurde trotzdem ein Diebstahl von mehreren hundert Euro festgestellt.

Einer der Täter wird exakt so beschrieben wie der Unbekannte in Twiste - daher handelt es sich offenbar um dieselbe Person. Der Komplize ist ebenfalls 20 bis 30 Jahre alt und südländisch, 1,80 Meter groß, er hatte dunkle kurze Haare, trug ein helles Oberteil und hatte eine Sonnenbrille auf. In beiden Fällen erbittet die Polizei in Korbach Hinweise unter der Rufnummer 05631/971-0. Auch Angaben zu einem von den Tätern benutzten Fahrzeug wären hilfreich.

Dieselbe Masche in Frankenberg
Ebenfalls am Freitag gingen um 13.55 Uhr zwei unbekannte Männer in Frankenberg mit derselben Masche in einem Lebensmittelmarkt in der Röddenauer Straße vor. Hier nahm einer der Täter sogar die Bündel mit 50ern und 20ern von der Kassiererin selbst in die Hand, um nach bestimmten Scheinen zu suchen. Nachdem die Täter das Geschäft verlassen hatten, stellte man auch hier den Verlust von mehreren hundert Euro fest.

Die Täter hatten ein südländisches Aussehen und sahen sich so ähnlich, dass es sich eventuell um Zwillingsbrüder handeln kann. Beide sind etwa 30 Jahre alt, haben kurze dunkle Haare und sind von normaler Statur. Einer war bekleidet mit einem rot-braun-gestreiften Strickpullover, der andere mit einem dunklen Strickpullover. Hinweise zu den Tätern oder einem Auto in diesem Fall nimmt die Polizei in Frankenberg entgegen, die Telefonnummer der Wache lautet 06451/7203-0.

Wegen zeitlicher Nähe bei gleichzeitiger räumlicher Distanz, aber auch wegen unterschiedlicher Beschreibungen muss es sich um verschiedene Männer gehandelt haben. Die Polizei vermutet, dass es durchreisende Gruppierungen sind.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Letzte Änderung am Montag, 21 September 2015 21:05

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige