Christopher Rohde

Christopher Rohde

TWISTE/ELLERINGHAUSEN. Zwei Schwerverletzte und etwa 23.000 Euro Sachschaden sind das Ergebnis eines schweren Verkehrsunfalls, der sich am Donnerstagnachmittag auf der Landesstraße 3118 ereignet hat.

Gegen 13.45 Uhr befuhr eine 24-Jährige mit ihrem Mercedes-Benz A 160 die Landesstraße von Twiste in Richtung Elleringhausen. Aus bislang ungeklärter Ursache geriet die Frau mit ihrem Fahrzeug auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort frontal mit einem schwarzen Ford Kuga, dessen Fahrerin (50) aus Korbach nur Sekunden zuvor von der Kreisstraße aus Braunsen auf die Landesstraße in Fahrtrichtung Twiste aufgefahren war. 

Bei dem Zusammenstoß der Fahrzeuge wurden beide Frauen schwer verletzt. Die 24-Jährige aus einem Waldecker Ortsteil wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus transportiert. Für die 50-Jährige wurde ein Rettungshubschrauber der DRF Luftrettung alarmiert - dieser landete im abgesperrten Kreuzungsbereich. Ein Mitarbeiter von Hessen Mobil streute indes ausgelaufene Betriebsstoffe ab. Beide Fahrzeuge wurden abgeschleppt.

Den Sachschaden am Mercedes schätzen die Beamten der Korbacher Polizei auf etwa 3.000 Euro, der Schaden am Ford wird mit etwa 20.000 Euro beziffert.

Donnerstag, 02 September 2021 08:27

Zehn Minuten abwesend - 1000 Euro Schaden

EDERTAL. Nur zehn Minuten benötigte ein Verkehrsteilnehmer am Mittwochnachmittag in Giflitz, um einen Schaden von 1000 Euro zu hinterlassen - um die Regulierung kümmerte sich der Geflüchtete nicht.

Wie die Polizei mitteilt, hatte der Fahrer seinen blauen Skoda Fabia in der Straße "Am Kornhaus" neben dem Eingang des dortigen Tegut-Marktes um 15.50 Uhr abgestellt. Bei seiner Rückkehr um 16 Uhr bemerkte er eine Beschädigung am linken, vorderen Radlauf. Vom Verursacher fehlte jede Spur, auch eine Befragung von Marktbesuchern blieb ohne Erfolg.

Mittlerweile hat die Polizei Bad Wildungen den Fall übernommen und sucht Zeugen der Tat. Hinweise nehmen die Beamten unter der Rufnummer 05621/70900 entgegen.

-Anzeige-

HÖRINGHAUSEN. Am Sonntag (5. September) findet ab 11 Uhr das Benefizkonzert vom Musikzug Sachsenhausen und Spielmannszug Höringhausen mit Fahrzeugausstellung der Feuerwehr Stadt Waldeck am Höringhäuser Dorfplatz statt - sowohl für Musikfans als auch Feuerwehr-Begeisterte ist etwas dabei.

Die Spenden und Einnahmen der Bratwurst- und Getränkeverkäufe an diesem Tag gehen an die Flutopfer der Unwetterkatastrophe. Für Feuerwehr-Begeisterte wird eine kleine Feuerwehrausstellung organisiert, erstmals können wir der Öffentlichkeit das Wechselladerfahrzeug und den Abrollbehälter Feuer mit Einsatzstellenhygieneraum der Feuerwehr Sachsenhausen sowie das neue MLF der Feuerwehr Waldeck präsentieren. Außerdem wird das TSF-W der Feuerwehr Höringhausen zu sehen sein.

Wir freuen uns auf zahlreiche Besucher und Spenden zu Gunsten der Flutopfer - natürlich unter Beachtung der aktuellen Corona-Hygieneregeln. 

Weitere Informationen zu den Feuerwehren der Stadt Waldeck finden Sie auf der Homepage (hier klicken).

Donnerstag, 02 September 2021 07:56

Zweitägige Vollsperrung zwischen Sudeck und Adorf

DIEMELSEE. Hessen Mobil bereitet die grundhafte Erneuerung der Landesstraße L 3082 zwischen Sudeck und Adorf vor. Hierzu gehören umfangreiche Voruntersuchungen, um genaue Informationen über die Beschaffenheit der Fahrbahn sowie des Untergrunds zu ermitteln. 

Hierfür wird eine von Hessen Mobil beauftragte Fachfirma im Bereich der Fahrbahn Asphaltbohrkerne und Tiefenbohrkerne ziehen sowie Bankettschürfungen tätigen. Auf Basis der Ergebnisse wird Hessen Mobil ein Sanierungskonzept erstellen, das den Umfang und Inhalt der Baumaßnahme beschreibt. Ob schon im kommenden Jahr mit der Baumaßnahme begonnen werden kann, ist abhängig von den Ergebnissen der Voruntersuchungen. 

Für die Voruntersuchung muss die Fahrbahn der Landesstraße am 7. und 8. September zwischen dem Ortsausgang von Sudeck und dem Abzweig der Kreisstraße K 73 nach Benkhausen für den Verkehr voll gesperrt werden. Der Verkehr wird ab Adorf über Rhenegge und Heringhausen nach Giebrighausen umgeleitet. Die Umleitung ist in beiden Richtungen ausgewiesen.

-Anzeige-

Mittwoch, 01 September 2021 13:49

Kollision auf der Bundesstraße 236

ALLENDORF/EDER. Zwei verletzte Personen und zwei beschädigte Fahrzeuge sind das Produkt eines Unfalls, der sich am Dienstag (31. August) auf der Bundesstraße 236 zwischen Bromskirchen und Allendorf ereignet hat.

Nach Angaben der Polizei befuhren zwei Lastkraftwagen und ein schwarzer BMW mit HSK-Zulassung, in dieser Reihenfolge die Bundesstraße 236 aus Richtung Bromskirchen in Fahrtrichtung Allendorf (Eder). Gegen 12.30 Uhr setzte der Fahrer (54) des BMWs zum Überholen der beiden vorausfahrenden Lkws an. Als sich der Medebacher auf Höhe des zweiten Lkws befand, zog der Fahrer seinen Mercedes-Pritschenwagen nach links, sodass die beiden Fahrzeuge seitlich kollidierten.

Während der Medebacher seinen 5-er BMW auf der Spur halten konnte, geriet der Pritschenwagen, der von einem 38 Jahre alten Battenfelder gesteuert wurde, nach rechts in den Böschungshang. Sowohl der Fahrer des Benz, als auch sein Beifahrer erlitten Prellungen, die im Krankenhaus behandelt werden mussten. Der Fahrer des BMW blieb unverletzt. 

Insgesamt waren ein NEF, zwei RTW und eine Polizeistreife aus Frankenberg an dem Einsatz beteiligt. Die Sachschäden an beiden Fahrzeugen beziffert die Polizei auf insgesamt 8000 Euro, wobei der Löwenanteil mit 5000 Euro auf den BMW enfällt.

Link: Unfallstandort B 236 am 31. August 2021.

-Anzeige-

 

Mittwoch, 01 September 2021 11:24

Blitzer zwischen Sachsenhausen und Netze

SACHSENHAUSEN/NETZE. Derzeit wird auf der Bundesstraße 485 eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Geblitzt wird zwischen Sachsenhausen und Netze aus einem Bulli heraus - an der Messstelle gilt eine Höchstgeschwindigkeit von 70 km/h.

Das Team von 112-magazin.de appelliert an alle Verkehrsteilnehmer, die jeweils gültigen Tempolimits einzuhalten.

- Anzeige -

Dienstag, 14 September 2021 11:15

Die D.F.S. Weidemann GmbH sucht Verstärkung

KORBACH. (Stellenanzeige) Die Kompetenz der D.F.S. Weidemann GmbH liegt in der Fertigung von Präzisionsteilen im Musterbau sowie in Vor- und Kleinserien. Dabei verarbeiten wir qualitativ hochwertige Werkstoffe, arbeiten schnell und preisgünstig und liefern auf Wunsch kurzfristig durch unseren eigenen Lieferservice.

Durch jährliche Investitionen wurde unser Maschinenpark stetig erweitert und modernisiert, um den hohen Marktanforderungen gerecht werden zu können. Zu unserem Kundenkreis gehören namhafte Zulieferer der Autoindustrie, des Fahrzeugbaus, der Heißkanalbranche, des Maschinen- und Anlagenbaus sowie der Medizintechnik.

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen CNC-Fräser (w/m/d) oder Zerspanungsmechaniker Fachrichtung Frästechnik (w/m/d) in Vollzeit für unseren Standort in Korbach!

Ihre Aufgaben 

  • Programmieren WINMAX
  • Überwachen und Bedienen der Computergesteuerten Hurco VMX 30i Fräsmaschinen
  • Qualitätsüberprüfung der Produkte
  • Wartung, Pflegen und Überprüfung der Funktionsfähigkeit von Maschinen

Ihr Profil

  • Erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung zum CNC-Fräser (w/m/d) oder Zerspanungsmechaniker Fachrichtung Frästechnik (w/m/d)
  • CNC-Kenntnisse zwingend erforderlich
  • Führerschein und Privatfahrzeug sind von Vorteil

Sie haben Interesse? Dann senden Sie uns Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen bitte ausschließlich per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!!

D.F.S. Weidemann GmbH

Ermighäuser Weg 59

34497 Korbach

Tel. 05631/620990

Mittwoch, 01 September 2021 09:02

Seat im Edertal angefahren - Hinweise erbeten

EDERTAL. Einen weißen Seat Leon hat ein unbekannter Fahrzeugführer in Hemfurth angefahren - ohne sich um den Schaden zu kümmern, flüchtete der Täter.

Nach Abgaben der Polizeiwache Bad Wildungen wurde der Kombi am Montag (30. August) in der Ederstraße in Höhe der Hausnummer 51 gegen 21 Uhr am rechten Fahrbahnrand geparkt. Bei der Rückkehr zum Fahrzeug am Folgetag, um 19 Uhr, musste der Besitzer Beschädigungen am linken vorderen Kotflügel und an der Stoßstange des Leon feststellen. Auf 2000 Euro schätzt die Polizei den Schaden, die der 32-jährige Besitzer selbst aufbringen muss, sollte der Täter nicht gefunden werden.

Hinweise nehmen die Beamten unter der Telefonnummer 05621/70900 entgegen.

-Anzeige-

 

 

Mittwoch, 01 September 2021 08:17

Blitzer in Ederbringhausen

EDERBRINGHAUSEN. Derzeit wird am Ortsausgang von Ederbringhausen, in der Orketalstraße, eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Gemessen wird in beiden Fahrtrichtungen aus einem schwarzen VW-Bus heraus. Dort gilt Tempo 50 km/h.  Das Team von 112-magazin.de appelliert an alle Verkehrsteilnehmer, die jeweils gültigen Tempolimits einzuhalten.

-Anzeige-

WOLFHAGEN. Nicht auf Betrüger am Telefon hereingefallen ist am gestrigen Montagnachmittag eine Seniorin aus Wolfhagen. Die 64 Jahre alte Frau hatte einen sogenannten Schockanruf erhalten, das miese Spiel der falschen Polizisten am anderen Ende der Leitung aber sofort durchschaut.

Durch ihre Mitteilung an die echten Polizeibeamten der Polizeistation Wolfhagen gelang einer Zivilstreife am Nachmittag die Festnahme des Geldabholers, der in Erwartung fetter Beute von der Bande zur Anschrift der Frau geschickt geworden war. Der festgenommene 33-Jährige aus Köln soll nun am heutigen Tag einem Haftrichter vorgeführt werden, der über die Untersuchungshaft entscheidet. Bei der Durchsuchung seines Pkw fanden Beamte später zudem einen fünfstelligen Bargeldbetrag und mutmaßlich hochwertige Schmuckstücke, die allem Anschein nach aus einer gleichgelagerten Betrugstat stammen dürften.

Da diese Tat offenbar noch nicht bei der Polizei angezeigt wurde, erhoffen sich die Ermittler der zuständigen EG SÄM der Kasseler Kripo nun durch die Veröffentlichung, Hinweise zur Herkunft der sichergestellten Wertsachen zu bekommen.

Begonnen hatte der Betrugsversuch gestern gegen 13.50 Uhr mit dem Anruf einer weinenden Frau, die sich als Tochter der 64-Jährigen auszugeben versuchte und das Telefonat sofort an eine angebliche Polizistin weiterreichte. Die falsche Beamtin schilderte dann, dass die vermeintliche Tochter einen schlimmen Unfall verursachte habe und zur Abwicklung des Unfalls nun eine Kaution von 80.000 Euro erforderlich sei.

Die Wolfhagerin durchschaute den Betrug, spielte das Spiel aber mit und stellte den Betrügern hochwertigen Schmuck in Aussicht. Die Bande schickte dann den 33-Jährigen zur Anschrift der Frau, den die Zivilbeamten der Wolfhager Polizei dort gegen 14.30 Uhr festnahmen. Der Tatverdächtige, der mit einem blauen VW Touran unterwegs war, ist nach derzeitigen Erkenntnissen bereits wegen dieser Betrugsmasche in Erscheinung getreten. In seinem Wagen fanden die Beamten dann das Bargeld und den mutmaßlich hochwertigen Goldschmuck. Dabei handelt es sich um 14 Ringe, drei Armbänder, zwei Anhänger und 14 Münzen. Einer der Halskettenanhänger ist äußerst markant: Dieser hat die Form eines kleinen aufklappbaren goldenen Buches, in dem sich vier schwarz-weiße, alte Porträtfotos verschiedener Personen befinden. 

Die weiteren Ermittlungen führen nun die Beamten der EG SÄM der Kasseler Kripo, die für Vermögensstraftaten zum Nachteil älterer Menschen zuständig sind. Die Ermittler bitten um Hinweise zur Herkunft des sichergestellten Schmucks oder Bargelds unter Tel. 0561/9100 an das Polizeipräsidium Nordhessen. Darüber hinaus werden Zeugen, denen hier in der Region am gestrigen Montag oder an den Tagen davor ein blauer Touran mit Kölner Kennzeichen ("K-") verdächtig aufgefallen ist, gebeten, sich ebenfalls bei der Polizei zu melden. (ots/r)

-Anzeige-

Seite 6 von 120

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige