Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Reinhardshausen

BAD WILDUNGEN. Erneut ist ein Dieb am frühen Mittwochmorgen um 3.51 Uhr in das Pilsstübchen in Reinhardshausen eingebrochen -  zum zweiten Mal im Zeitraum von zwei Wochen.

Ein unbekannter Täter hatte wieder das gleiche Kunststofffenster aufgebrochen wie zuvor und sich so Zugang zur Gaststätte verschafft. Dabei löste der Dieb einen stillen Alarm aus, der den Inhaber der Gaststätte auf den Plan rief. Im Innenraum der Gaststätte hatte es der Täter - wie bereits zwei Wochen vorher - gezielt auf einen Geldspielautomaten abgesehen, den er mit einem Hebelwerkzeug aufbrach.

Nachdem der Täter sich die Geldkassette angeeignet hatte, verließ der Dieb die Örtlichkeit in der Hombergallee auf gleichem Weg wie er gekommen war. Dabei konnte ihn der Besitzer noch kurz in Richtung Wald laufen sehen. Es soll sich um eine männliche Person gehandelt haben, die eine Kapuze über dem Gesicht hatte und eine Stirnlampe trug. Zu dem entstandenen Schaden können noch keine Angaben gemacht werden. Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen.

Hinweise nimmt die Polizeistation Bad Wildungen unter der Telefonnummer 05621/7090-0 entgegen.

Reinhardshausen: Einbruch in Pilsstübchen (10. Oktober 2017)

Anzeige:


Publiziert in Polizei
Samstag, 21 Oktober 2017 08:56

Gasflasche brennt in Pizzeria: Wehren im Einsatz

BAD WILDUNGEN. Am frühen Freitagabend wurden die Feuerwehren aus Bad Wildungen und Reinhardshausen zu einem Brand in die Hauptstraße von Reinhardshausen gerufen. Dort hatte eine Flasche mit Propangas im überdachten Außenbereich eines Restaurants Feuer gefangen - die Ursache dafür war zunächst unklar. "Im Normalfall würde man die Flasche einfach zudrehen und sie anschließend kühlen - und das Problem wäre gelöst", so Udo Paul gegenüber 112-magazin.de. Doch das sei in diesem Fall nicht möglich gewesen: Das Feuer hatte die Armatur zum Schließen zerstört.

Da aus der Gasflasche nach dem Ablöschen immer noch Gas ausströmte, wurde sie aus dem Gefahrenbereich gebracht. Durch den Einsatz eines wasserbetriebenen Lüfters wurde das restliche Gas weggeblasen. Während des Einsatzes war die Einsatzstelle wegen des ausgeströmten Gases weiträumig abgesperrt. Die beiden Feuerwehren waren mit fünf Fahrzeugen unter der Leitung des Stadtbrandinspektors Ralf Blümer im Einsatz.

Außer drei Stühlen die Brandspuren aufwiesen waren eine Decke sowie ein Teppich in Brand geraten. Der Sachschaden hielt sich somit in Grenzen.

Verletzt wurde bei der Löschaktion niemand.

Link: Feuerwehr Bad Wildungen


Publiziert in Polizei

BAD WILDUNGEN. Nach dem von ihm ausgelösten Zusammenstoß zweier Autos auf der Kreisstraße 43 ist ein Lkw-Fahrer geflüchtet. Die beiden Autofahrerinnen kamen mit leichten Verletzungen zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus.

Nach Auskunft der Wildunger Polizei befuhr der bislang unbekannte Lkw-Fahrer am Dienstag gegen 15.30 Uhr die K 43 aus Richtung Bundesstraße 253 kommend in Richtung Reinhardshausen. Hinter ihm fuhr eine 51 Jahre alte Frau aus Allendorf mit einem VW Polo. In der Gegenrichtung war eine 48 Jahre alte Frankenbergerin mit ihrem Seat Ibiza unterwegs.

Im Streckenabschnitt zwischen Bundesstraße 253 und dem Abzweig nach Odershausen geriet der Lkw mehrfach auf die Gegenspur. Daraufhin musste die Ibizafahrerin nach rechts ausweichen, um einen Zusammenstoß mit dem entgegenkommenden zu verhindern. Dabei geriet die 48-Jährige auf die rechte Bankette und verlor die Kontrolle über ihren Wagen. Das Auto schleuderte in den Gegenverkehr und prallte mit dem VW Polo der Allendorferin zusammen. Der Lkw setzte seine Fahrt in Richtung Reinhardshausen ohne anzuhalten fort.

Die beiden Autofahrerinnen zogen sich bei dem Unfall leichte Verletzungen zu, die in einem Wildunger Krankenhaus ambulant behandelt wurden. An beiden Autos entstand jeweils Totalschaden - den Schaden am Ibiza gab die Polizei in der Badestadt mit 6000 Euro an, den am älteren Polo mit 1500 Euro.

Auf der Suche nach dem Lastwagen, der teilweise eine rote Lackierung haben soll, bittet die Polizei um Hinweise möglicher Zeugen. Wer Angaben zu dem Lkw, dem Fahrer, einer möglichen Aufschrift oder dem Kennzeichen machen kann, der wird gebeten, sich unter der Rufnummer 05621/70900 mit der Wildunger Wache in Verbindung zu setzen. (pfa)  


Ganz in der Nähe gab es im Juni einen tödlichen Verkehrsunfall:
69-Jähriger stirbt nach Unfall bei Reinhardshausen (21.06.2017, mit Fotos)

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

REINHARSHAUSEN. Bei einem Alleinunfall auf der Kreisstraße 40 zwischen der Abfahrt nach Odershausen und der Einmündung zur Frankenberger Straße bei Reinhardshausen sind eine 19 Jahre alte Autofahrerin und ihr gleichaltriger Beifahrer leicht verletzt worden. Am Auto entstand Totalschaden.

Die junge Autofahrerin aus der Großgemeinde Haina und ihr Beifahrer aus Edertal waren am Samstagabend gegen 21.40 Uhr von der Bundesstraße 253 kommend in Richtung Reinhardshausen unterwegs. Aus nicht bekannten Gründen verlor die Fahrerin nach einer Kurve die Kontrolle über ihren VW Golf, der sich drehte und gegen einen Baum und die ihn umgebende Leitplanke prallte.

Die beiden Insassen zogen sich leichte Blessuren zu, Bekannte brachten sie vorsorglich zur Untersuchung ins Krankenhaus. Am Golf entstand laut Polizei Totalschaden von 6000 Euro. Den Schaden an der Leitplanke gaben die Beamten der Wildunger Wache mit 1000 Euro an. Nach dem Unfall rückte die Feuerwehr Bad Wildungen aus, um Betriebsstoffe abzubinden und die Fahrbahn zu reinigen. (pfa) 


Die Wildunger Brandschützer waren erst wenige Stunden zuvor nach einem Unfall im Einsatz:
Auto übersehen: Drei Verletzte bei Frontalzusammenstoß (02.07.2017, mit Fotos)

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

REINHARDSHAUSEN. Ein 69 Jahre alter Autofahrer aus Bad Wildungen ist am Mittwoch nach einem Zusammenstoß mit einem Kleinbus gestorben. Die Einsatzkräfte, darunter auch die Crew eines Rettungshubschraubers konnten nichts mehr für den Mann tun. Der Kleinbusfahrer kam verletzt ins Krankenhaus. Ein medizinisches Problem könnte zu dem Unfall auf der Rummelskoppe geführt haben.

Das zumindest schließt die Wildunger Polizei nach Bewertung aller Indizien nicht aus. Der 69-Jährige war, etwa gegen 12.20 Uhr, mit seinem VW Lupo von der Wildunger Brunnenallee kommend auf der Frankenberger Straße in Richtung Reinhardshausen unterwegs. Kurz vor der Einmündung zur Kreisstraße 40 oberhalb von Reinhardshausen beschreibt die Straße eine Rechtskurve. In dieser Kurve fuhr der Lupo einfach geradeaus - und rammte einen entgegenkommenden Mercedes-Kleinbus, dessen 50 Jahre alter Fahrer auf dem Weg von Reinhardshausen nach Bad Wildungen gerade in die Frankenberger Straße eingebogen war.

Der Kleinbus blieb nach der Kollision am Fahrbahnrand stehen, der VW Lupo des 69-Jährigen schleuderte mit dem Heck von der Straße und blieb quer zur Fahrbahn an einer Böschung stehen. Nach dem Unfall rückten die Wildunger Notärztin, die Besatzungen zweier Rettungswagen und die Feuerwehr der Badestadt zur Rummelskoppe aus. Für den schwer verletzten Lupofahrer forderten die Einsatzkräfte einen Rettungshubschrauber an - die Crew der Maschine Christoph 37 aus Nordhausen (Thüringen) übernahm den Einsatz, der Pilot landete auf einer Wiese am Ortsrand von Reinhardshausen. Noch am Boden jedoch erlag der 69-Jährige trotz aller Bemühungen der Ärzte und Rettungsassistenten seinen schweren Verletzungen.

Der 50 Jahre alte Fahrer des Kleinbusses einer einheimischen Klinik wurde mit diversen Prellungen in ein Krankenhaus gebracht. Die Straßen an der Unfallstelle blieben für mehr als eine Stunde voll gesperrt. Die Feuerwehr sicherte die Unfallstelle ab, Polizisten leiteten den Verkehr ab. Beide Fahrzeuge wurden abgeschleppt. (pfa) 


Link:
Feuerwehr Bad Wildungen

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Retter

REINHARDSHAUSEN. Eine Limousine des Herstellers Mercedes Benz ist im Wildunger Stadtteil Reinhardshausen mutwillig zerkratzt worden. Der unbekannte Täter hinterließ einen Schaden in vierstelliger Höhe.

Besitzer des Daimlers ist ein 63-jähriger Mann aus Dessau. Der Benzfahrer parkte seinen schwarzen Mercedes S 450 am Montagvormittag um 11 Uhr auf einem Parkstreifen in der Doktor-Herbert-Kienle-Straße in Reinhardshausen. Als er um 19.40 Uhr wieder zu seinem Fahrzeug kam, fand er beide Fahrzeugseiten seiner Limousine zerkratzt vor. Um den mutwillig angerichteten Schaden beseitigen zu lassen, kommen vierstellige Lackierkosten auf den Mann zu.

Die von dem 63-Jährigen verständigte Wildunger Polizei bittet mögliche Zeugen, sich unter der Rufnummer 05621/7090-0 auf der Wache zu melden. (ots/pfa) 

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

BAD WILDUNGEN. Mit seinem Porsche Carrera ist am gestrigen Mittwoch ein 71-Jähriger gegen einen Pfeiler gerauscht. Nun sucht die Polizei nach einem Schuldigen für die Misere. Der Essener war am 14. Juni mit seinem grauen Porsche 911 auf der Hauptstraße in Reinhardshausen unterwegs gewesen, als ihm ein blauer Linienbus am Abzweig zur Kirchstraße begegnete. Angeblich soll der Bus so weit links gefahren sein, dass der 71-Jährige mit seinem Porsche nach rechts ausweichen musste. Infolge des Ausweichmanövers prallte der Essener mit der rechten Seite seines Autos gegen einen Pfeiler - dabei entstand enormer Sachschaden an dem Pkw. Das Kennzeichen des Linienebusses hatte sich der Porschefahrer nicht gemerkt. 

Nach Angaben des Unfallgeschädigten war der Linienbus weitergefahren ohne sich um den Vorfall zu kümmern. Die Polizei sucht nun Zeugen, die im Inneren des Linienbusses saßen, als der Unfall passierte. Der Zeitpunkt des Unfalls wird von der Polizei mit 17.10 Uhr angegeben. Hinweise zum Unfallhergang nimmt die Polizeistation Bad Wildungen entgegen. Diese ist unter der Rufnummer 05621/70900 erreichbar.

Anzeige:


Publiziert in Polizei

REINHARDSHAUSEN. Geld haben unbekannte Einbrecher aus einem Klinikbüro im Wildunger Stadtteil Reinhardshausen gestohlen. In den vergangenen Wochen gab es im Ort mehrere Einbrüche, nicht nur in Kliniken.

Den aktuellen Fall entdeckten am Montagmorgen um 5.30 Uhr Mitarbeiter einer Klinik im Wiesenweg: Unbekannte Diebe waren im Laufe der Nacht in die Büroräume eingebrochen. Die Diebe hatten gewaltsam ein Fenster geöffnet und waren so in einen Aufenthaltsraum eingedrungen. Von dort gelangten sie über die Pforte zu einer verschlossenen Verbindungstür zum Bürotrakt. Sie hebelten die Verbindungstür auf, durchsuchten die angrenzenden Räume und erbeuteten Geld in bislang nicht bekannter Höhe.

Die Polizei ist auf der Suche nach möglichen Zeugen, denen in der Nacht zu Montag verdächtige Personen im Umfeld der Klinik aufgefallen sind. Hinweise erbittet die Polizeistation in Bad Wildungen, Telefon 05621/7090-0. (ots/pfa) 


In jüngster Vergangenheit gab es mehrere Einbrüche in Reinhardshausen:
Reinhardshausen: Kindergarten-Einbrecher gehen leer aus
(19.05.2017)
Mit Brachialgewalt Tür geöffnet: Arztpraxis durchsucht (15.05.2017)
Keller unter Kneipe durchsucht, aber nichts gestohlen (15.05.2017)
Einbrecher klauen Kassen, Geldtasche und Tresor (13.04.2017)

Anzeige:


Publiziert in Polizei

REINHARDSHAUSEN. Erneut ist im Wildunger Stadtteil Reinhardshausen ein Einbruch verübt worden: Unbekannte Täter stiegen in den Kindergarten ein, gingen auf der Suche nach Beute aber leer aus.

Der Einbruch in den Kindergarten in der Straße Zum Hahnberg in Reinhardshausen wurde irgendwann in der Nacht zu Freitag verübt und am Morgen entdeckt. Die unbekannten Täter hatten ein Fenster aufgehebelt und waren auf diesem Wege in das Gebäude eingestiegen. "Sie durchsuchten das Büro, vermutlich nach Bargeld, aber ohne Erfolg", sagte am Freitag Polizeisprecher Jörg Dämmer. Der angerichtete Sachschaden beträgt 300 Euro.

Die Polizei in der Badestadt ist auf der Suche nach möglichen Zeugen. Diese werden gebeten, sich mit ihren Hinweise an die Polizeistation Bad Wildungen zu wenden. Die Telefonnummer der Wache lautet 05621/7090-0. (ots/pfa) 


In jüngster Vergangenheit gab es mehrere Einbrüche in Reinhardshausen:
Mit Brachialgewalt Tür geöffnet: Arztpraxis durchsucht (15.05.2017)
Keller unter Kneipe durchsucht, aber nichts gestohlen (15.05.2017)
Einbrecher klauen Kassen, Geldtasche und Tresor (13.04.2017)

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

REINHARDSHAUSEN. Sämtliche Räume einer Arztpraxis im Wildunger Stadtteil Reinhardshausen hat ein unbekannter Einbrecher am frühen Samstagmorgen durchsucht. Der Täter zog jedoch ohne Beute ab.

Nach Polizeiangaben von Montag wurde der Einbruch Samstagfrüh gegen 3 Uhr in der Hauptstraße verübt. Der unbekannte Täter hatte die Eingangstür mit Brachialgewalt aufgebrochen und dann sämtliche Räume der Praxis durchsucht. "Entwendet wurde nichts", sagte am Montag Polizeisprecher Jörg Dämmer. Den Sachschaden gab er mit 500 Euro an.

Die Ermittler der Polizeistation Bad Wildungen sind auf der Suche nach Zeugen. Wer Angaben im Zusammenhang mit dem Einbruch machen kann, der wird gebeten, sich unter der Rufnummer 05621/7090-0 mit der Polizei in Verbindung zu setzen. (ots/pfa)  

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Seite 6 von 18

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige