Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Motorradunfall

USSELN/DÜDINGHAUSEN. Einen Motorradunfall mussten die Beamten der Polizeistation Korbach am Sonntag aufnehmen.

Gegen 13.50 Uhr befuhr eine Frau aus Kassel mit ihrer schwarzen Suzuki Bandit die Landesstraße 854 von Usseln in Richtung Medebach. An der Landesgrenze zu Nordrhein-Westfalen kam die Bikerin aufgrund eines Fahrfehlers nach rechts von der Fahrbahn ab, die Maschine stürzte in den Flutgraben und beschädigte dabei den Maschendrahtzaun eines Weinachtsbaumgeländes. An der Bandit entstand geringer Sachschaden, die Fahrerin wurde am Arm und einem Bein leicht verletzt, konnte durch Rettungssanitäter des DRK Usseln vor Ort behandelt werden.

Allerdings war die Motorradfahrerin sehr erstaunt, dass nur Sekunden nach ihrem Sturz zwei Motorradfahrer auf Maschinen der Johanniter Unfallhilfe vor Ort eintrafen. Sie führten die Erstversorgung durch und alarmierten die Rettungsleitstelle Waldeck-Frankenberg. Nur vier Minuten später traf der RTW aus Usseln ein - mit wenig Verzögerung auch eine Streifenwagenbesatzung der Polizeistation Korbach. Diese nahm den Unfall auf und sicherte die Unfallstelle ab. 

Wie Martin Hoffmann, einer der beiden Motorradfahrer des Regionalverbandes Kurhessen an der Unfallstelle mitteilte, befuhr die Staffel vom Diemelsee kommend die Landesstraße 854 in Richtung Edersee. "Wir haben direkt den Unfall miterlebt und Erste Hilfe geleistet, die Unfallstelle abgesichert und die Leitstelle informiert", so der Staffelführer.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei
Sonntag, 12 September 2021 09:07

Motorradunfall im Kurvenbereich

BATTENBERG. Im Kurvenbereich der Landesstraße 3382 ereignete sich am Freitagvormittag ein Motorradunfall - Fahrer und Sozia wurden dabei leicht verletzt.

Nach Angaben der Polizei war der 60-Jährige mit seiner BMW gegen 10.30 Uhr von Battenberg in Richtung Dodenau unterwegs gewesen, als er im Kurvenbereich die Kontrolle über seine GS 1250 R verloren hatte. Die Maschine stürzte auf die rechte Seite, Fahrer und Sozia (34) kamen zu Fall und verletzten sich leicht. Nach der medizinischen Versorgung durch ein Rettungsteam konnten der Remscheider und die Frau aus Schwelm (NRW) entlassen werden. An der BMW entstand Sachschaden von 4000 Euro.

-Anzeige-

 

Publiziert in Polizei
Montag, 16 August 2021 15:48

Kraftrad kracht in Pkw - Biker schwer verletzt

MEDEBACH/KORBACH. Bei einem Zusammenstoß mit einem Pkw erlitt ein 60-jähriger Kradfahrer am Sonntag schwere Verletzungen.

Ein Rettungswagen brachte den Siegener in ein Krankenhaus. Nach ersten Erkenntnissen war der Motorradfahrer gegen 13.15 Uhr auf der Landstraße 872 in Richtung Deifeld unterwegs. Kurz hinter Wissinghausen geriet das Krad in einer Rechtskurve in den Gegenverkehr. Hier kam es zum Zusammenstoß mit dem Pkw. Das Motorrad musste abgeschleppt werden. Der 73-jährige Autofahrer aus Korbach blieb unverletzt. (ots/r)

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

BROMSKIRCHEN. Ein Unfall im Begegnungsverkehr rief am Sonntag Einsatzkräfte der Feuerwehr, Retter und die Polizei aus Frankenberg auf den Plan. Ebenfalls am Einsatzgeschehen beteiligt war der Rettungshubschrauber Christoph 25 vom ADAC. 

Nach ersten Informationen befuhr gegen 15 Uhr ein 60-jähriger Mann mit seiner in Landkreis Siegen-Wittgenstein zugelassenen Yamaha die Bundesstraße 236 von Allendorf (Eder) in Richtung Hallenberg. In der Ortslage Bromskirchen, etwa in Höhe Alter Weg, steuerte der 60-Jährige sein Motorrad auf der Hauptstraße in Richtung  Landesgrenze Nordrhein-Westfalen.  

Aus bislang ungeklärte Ursache geriet die Yamaha auf die linke Spur, dort kollidierte das Motorrad mit einem entgegenkommenden Pkw der Marke Suzuki. Die Fahrerin aus dem Hochsauerlandkreis wurde nicht verletzt, allerdings hatte sich der Biker schwere Verletzungen beim Sturz zugezogen. Notarzt und eine RTW-Besatzung waren schnell vor Ort, aufgrund des Verletzungsmusters wurde der Rettungshubschrauber Christoph 25 angefordert.

Weil Betriebsstoffe die Fahrbahn verunreinigt hatten, alarmierte die Leitstelle Waldeck-Frankenberg die örtliche Feuerwehr. Die Kameraden streuten Ölbindemittel aus und nahmen das kontaminierte Streugut wieder auf. Mit schweren Verletzungen musste der Biker ins Krankenhaus transportiert werden - sein Motorrad wurde von der Firma AVAS abgeschleppt.

Glück im Unglück hatte Unfallgegnerin - drei junge Männer zogen das Notrad auf den Suzuki, sodass sie ihren Weg mit dem beschädigten Fahrzeug zur nächsten Werkstatt zurücklegen konnte.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei
Montag, 16 August 2021 07:58

Frau aus Frankenberg tödlich verletzt

FRANKENBERG/HERBORN. Zu einem tragischen Verkehrsunfall kam es am Sonntag auf der Landesstraße 3046 zwischen den Ortschaften Beilstein und Merkenbach.

Nach Angaben der Polizei war eine 51-jährige Frau aus Frankenberg gegen 16.20 Uhr mit ihrem Motorrad auf der Landesstraße unterwegs. Im Verlauf einer scharfen Linkskurve kam sie aus bisher unbekannter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab. Anschließend wurde sie in ein angrenzendes Waldstück geschleudert. Sie erlag noch vor Ort ihren schweren Verletzungen. Neben der polizeilichen Unfallaufnahme wurde durch die zuständige Staatsanwaltschaft ein Sachverständiger mit der Untersuchung des Unfallgeschehens beauftragt. Sollten Zeugen den Verkehrsunfall beobachtet haben, bittet die Polizei in Herborn um Hinweise.

Publiziert in Polizei

VÖHL. Vermutlich war es Körperbeherrschung oder einfach nur Glück, dass einem Motorradfahrer aus dem Hochsauerlandkreis am Sonntag nichts passiert ist - bei einem Frontalzusammenstoß mit einem Pkw auf der Landesstraße 3084 kam der Schmallenberger unverletzt davon.

Laut Zeugenaussagen überholte der 46-Jährige mit seiner roten Aprilia gegen 15.30 Uhr ein von Herzhausen in Richtung Buchenberg fahrendes landwirtschaftliches Gespann, bestehend aus einem Schlepper und einem Anhänger. Bei dem Überholvorgang auf kurviger Strecke übersah der Schmallenberger einen aus Richtung Buchenberg herannahenden Skoda, der von einer Frau (43) aus Buchenberg gefahren wurde.

Obwohl die beiden Fahrzeugführer eine Vollbremsung hinlegten, kam es zum Zusammenstoß der Fahrzeuge. Unverletzt konnte der zu Boden geschleuderte Fahrer der Aprilia aufstehen, auch die Fahrerin im Skoda bleib unverletzt. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden von jeweils 6000 Euro. Das Abschleppunternehmen AVAS aus Frankenberg wurde mit der Beseitigung der beschädigten Fahrzeuge beauftragt.

Publiziert in Polizei

DIEMELSEE. Mit schweren Verletzungen musste am Donnerstagnachmittag ein 54 Jahre alter Mann aus Paderborn ins Korbacher Krankenhaus eingeliefert werden.

Vorausgegangen war ein Verkehrsunfall, der die Besatzung eines RTW und die Polizei aus Korbach auf dem Plan gerufen hatte. Nach ersten Erkenntnissen befuhr der 54-Jährige mit seiner BMW die Kreisstraße 69 von Stormbruch in Richtung Giebringhausen. Zeitgleich, gegen 15.20 Uhr, näherte sich der Mitarbeiter (24) eines regionalen Energieversorgers mit seinem Transporter aus entgegengesetzter Richtung, um auf der Höhe am Knöchel nach links auf den Aussiedlerhof zu gelangen.

Während des Abbiegevorgangs übersah der Stormbrucher den Biker, dieser legte noch eine 20 Meter lange Bremsspur hin und wollte nach links ausweichen. Dies gelang nur teilweise, mit der rechten Seite streifte das Motorrad den weißen Transporter, der Biker kam nach links von der Fahrbahn ab und wurde in den Flutgraben geschleudert. Dort blieb der Paderborner mit schweren aber nicht lebensbedrohlichen Verletzungen liegen. Sowohl der Fahrer, als auch Bewohner des Aussiedlerhofes sicherten die Unfallstele ab, und leisteten Erste Hilfe. 

Nachdem die Erstversorgung an dem Patienten durchgeführt wurde, kam der Mann ins Korbacher Krankenhaus.

An dem Fahrzeug (MAN) des Energieversorgers entstand nur geringer Sachschaden. Rund 3000 Euro wird die Reparatur an der BMW kosten.

Link: Unfallstandort am 29. Juli 2021 auf der Kreisstraße 69.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

RENGERSHAUSEN. Schwer gestürzt ist am Sonntagvormittag ein 63 Jahre alter Motorradfahrer aus dem Landkreis Marburg-Biedenkopf.

Wie die Polizei aus Frankenberg mitteilte, war der Mann in einer Gruppe Motorradfahrer auf der kurvenreichen K 126 von Rengershausen in Richtung Frankenberg unterwegs. Er kam mit seinem Motorrad ausgangs einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab und schlug gegen einen Leuchtpfahl, woraufhin er in den Straßengraben stürzte. Dabei wurde der Mann schwer verletzt.

Er wurde nach der Versorgung durch DRK Rettungsdienst und Notarzt aus Frankenberg und Röddenau mit dem Kasseler Rettungshubschrauber "Christoph 7", der am Rengershäuser Ortsrand in einer Wiese gelandet war, in die Marburger Uniklinik geflogen.

Publiziert in Retter

KORBACH. Einen Hasen erfasst hat am Sonntagmorgen ein Motorradfahrer aus Waldeck -  der 36 Jahre alte Biker kam zu Fall und wurde dabei leicht verletzt.

Für den Hasen endete der Zusammenstoß tödlich, wie die Polizei auf Nachfrage mitteilte. Zu der Kollision war es gekommen, nachdem der Fahrer von Meineringhausen kommend auf die Bundesstraße 251 abgebogen war. Im Verlauf der Strecke in Richtung Willingen überquerte gegen 5.30 Uhr ein Hase die Fahrbahn und geriet unter das Vorderrad. Daraufhin rutschte das Motorrad zur Seite und kam mit dem Fahrer zu Fall.

An seiner Yamaha XJ 600 entstand Sachschaden - das Motorrad musste von der Firma Heidel abgeschleppt werden.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

HÖXTER. Schwere Verletzungen hat sich ein Motorradfahrer nach einem Sturz auf der K 30 zwischen Borgentreich und Rösebeck zugezogen. Er hatte einem Lastwagen ausweichen müssen, der von links kommend über die Kreuzung K 30 / K 21 gefahren war und seine Fahrt weiter fortsetzte. Nun werden Zeugen gesucht.

Zu einem Zusammenstoß zwischen den beiden Fahrzeugen war es nicht gekommen. Der 57-jährige Motorradfahrer war am Montag, 28. Juni, gegen 13 Uhr auf der K 30 aus Richtung Borgentreich kommend in Richtung Rösebeck unterwegs. Im Berei, wie die Polizei in Höxter mitteilte. An der Kreuzung zur K 21 habe ein Lkw von links kommend die K 30 überquert und sei dann weitergefahren. Das Fahrzeug wird von Zeugen als 3,5 bis 7,5-Tonner mit einem grün-weißen oder blauen Aufbau beschrieben.

Um eine Kollision zu vermeiden, versuchte der Motorradfahrer noch, mit seiner Suzuki auszuweichen. Dadurch verlor er die Kontrolle über seine Maschine, geriet auf den seitlichen Grünstreifen und stürzte. Aufgrund seiner schweren Verletzungen wurde er mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

Die Polizei sucht nun nach dem flüchtigen Lkw und bittet mögliche Zeugen, sich mit der Polizei in Höxter unter der Telefonnummer 05271/962-0 in Verbindung zu setzen. (ots/r)

-Anzeige-

Publiziert in HX Polizei
Seite 1 von 58

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige