Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Hemfurth

REHBACH. Gegen 11.20 Uhr wurde die Feuerwehr Edertal Hemfurth-Edersee am Sonntag zu einem Mülltonnenbrand nach Rehbach gerufen. Die ausgerückten Kameradinnen und Kameraden, unter der Leitung des Wehrführers Mirko Gerlach, fanden einen Müllcontainer vor, in dem heiße Asche illegal entsorgt worden war. Aufgrund der noch heißen Kohle entzündete sich der Restmüll im Container.

„In den Sommermonaten kommt es in den Wochenendgebieten im Edertal, rund um den Edersee, immer wieder zu solch unnötigen Einsätzen durch illegal entsorgte Asche", teilte die Feuerwehr mit. Der Container wurde mit Hilfe des im Tanklöschfahrzug mitgeführten Wassers abgelöscht.

Ein solcher Einsatz dauert vor Ort nur 15 Minuten, bis aber die Gerätschaften der Einsatzkräfte wieder einsatzbereit sind und der Wassertank aufgefüllt ist, sind die freiwilligen Kameradinnen und Kameraden insgesamt über eine Stunde beschäftigt. Eine Stunde, die im Notfall Leben kosten kann.

- Anzeige -

Publiziert in Feuerwehr
Samstag, 13 März 2021 17:53

Segelboot kentert - Feuerwehren im Einsatz

EDERTAL/WALDECK. Ein gekentertes Segelboot und zwei in Not geratene Personen lösten am Samstagnachmittag eine Alarmierung durch die Leitstelle Waldeck-Frankenberg aus.

Um 15.35 Uhr wurden die Feuerwehren Hemfurth-Edersee, Bringhausen sowie die Feuerwehr Waldeck zu einem Wasserrettungseinsatz auf dem Edersee, im Bereich Rehbach-Bringhausen gerufen. Passanten hatten ein umgekipptes - in der Seglersprache gekentertes - Segelboot gesehen und zwei Personen die sich im Wasser befanden. Daraufhin alarmierte die Leitstelle Einsatzkräfte der Feuerwehr, Rettungsdienste und Polizeikräfte zur Einsatzstelle.

Die Kameraden aus Hemfurth-Edersee brachten ihr Rettungsboot zu Wasser, ebenso die Kameraden aus Waldeck, die in den Wintermonaten ein Boot der DLRG besetzen. Bei Eintreffen der ersten Kameraden vor Ort, war das Segelboot wieder aufgerichtet worden und auf dem Weg in den sicheren Hafen. Die Segler hatten es in der Zwischenzeit geschafft, sich selbst aus der misslichen Lage zu befreien und das Boot aufzurichten. "Teils war es so stürmisch und stark böig, sowie regnerisch, das man nur 100 Meter Sicht auf dem Edersee hatte", beschreibt der Edertaler Gemeindebrandinspektor Dirk Rübsam die Situation.

Aus gegebenem Anlass weist Rübsam nochmals auf die Gefahren des derzeit nur 3.5 Grad warmen Edersees hin -  waghalsigen Bootsausflüge können schnell zur Lebensgefahr werden.

-Anzeige-

Publiziert in Feuerwehr
Mittwoch, 21 Oktober 2020 16:39

Landesstraße am Edersee fünf Tage voll gesperrt

WALDECK. Hessen Mobil führt in der kommenden Woche Reparaturarbeiten an der Fahrbahn der Landesstraße L 3086 zwischen Hemfurth und der Edersee-Sperrmauer durch.

Aus diesem Grund muss dieser Abschnitt ab dem 26. Oktober maximal fünf Tage für den Verkehr gesperrt werden. Die Umleitung erfolgt über Affoldern, Lieschensruh und Waldeck und ist in beide Richtungen ausgeschildert. Die Zufahrt zum Terrassenhotel sowie zur Sperrmauer über die Ederseerandstraße von Waldeck-West aus bleibt frei.

-Anzeige-


Publiziert in Baustellen

EDERTAL. Am Dienstagnachmittag wurden die Feuerwehren Bergheim-Giflitz, Anraff und Hemfurth zu unklaren Rauchentwicklungen im Edertal alarmiert. In beiden Fällen waren landwirtschaftliche Arbeiten ursächlich für die Alarmierungen.

Zunächst meldete die Leitstelle um 15.14 Uhr eine unklare Rauchentwicklung aus einem Wald bei Hemfurth. Neun Kameradinnen und Kameraden der Hemfurther Feuerwehr machten sich unter Leitung von Lothar Greinke auf den Weg, um die Ursache ausfindig zu machen.

Vor Ort stellte sich heraus, dass ein Landwirt bei landwirtschaftlichen Arbeiten auf seinem Feld eine derart starke Staubentwicklung verursacht hatte, dass es von der anderen Seite des Edersees wie eine Rauchentwicklung im Wald wirkte. Die Feuerwehr konnte direkt wieder abrücken. 

Um 17.16 Uhr wurden die Wehren Bergheim-Giflitz und Anraff zu einer weiteren unklaren Rauchentwicklung alarmiert. Unter Leitung des stellvertretenden Gemeindebrandinspektors Michael Rese verließen insgesamt 25 Einsatzkräfte ihre Stützpunkte, um der Sache auf den Grund zu gehen.

Auch hier waren landwirtschaftliche Arbeiten der Grund für den Alarm - ein Landwirt hatte oberhalb von Anraff eine Kalkdüngung durchgeführt, wodurch deutlich sichtbare Rauchschwaden aufstiegen. Da der Mann mit seiner Maschine bereits weiter in Richtung Altwildungen gefahren war, dauerte die Suche hier etwas länger. Wieder konnten die Einsatzkräfte abrücken, ohne eingreifen zu müssen. (112-magazin)

- Anzeige -

Publiziert in Feuerwehr
Montag, 10 August 2020 09:26

Blitzer in Hemfurth: 30 km/h

HEMFURTH. Derzeit führen die Behörden eine Geschwindigkeitskontrolle in Hemfurth durch. Gemessen wird beidseitig am Ortsausgang in Richtung Bringhausen. Dort gilt eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 30 km/h.

Das Team von 112-magazin.de appelliert an alle Verkehrsteilnehmer, die jeweils gültigen Tempolimits einzuhalten.

- Anzeige -


Publiziert in Blitzer
Schlagwörter

EDERTAL. Eine ausgefallene Lichtzeichenanlage bei Hemfurth sorgte zur Mittagszeit für Verwirrung - Im Kreuzungsbereich der Randstraße zur Bringhäuser Straße kam es um 12 Uhr zur Kollision zweier Pkw.

Nach Informationen der Bad Wildunger Polizei befuhr ein 42-Jähriger aus Schwalmtal am Donnerstag die Landesstraße 3086 aus Richtung Affoldern in Richtung Hemfurth. Weil die Lichtzeichenanlage ausgefallen war, befand sich der 42-Jährige mit seinem Ford C-Max auf der abknickenden Vorfahrtstraße, um über die Eder-Brücke nach Hemfurth zu gelangen.

Zeitgleich steuerte ein 80-Jahre alter Mann aus Richtung Waldeck-West kommend seinen Opel Vectra auf der Randstraße, um nach Affoldern zu gelangen. Ohne das Verkehrszeichen 205 (Vorfahrt gewähren) zu beachten, fuhr der Mann aus Harsewinkel mit seinem im Kreis Gütersloh (GT) zugelassenen Opel, ohne die Geschwindigkeit zu reduzieren, auf die Landesstraße 3086 auf und schob den Ford von der Straße.

An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden von jeweils 7000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Link: Unfallstandort am 6. August bei Hemfurth.





Publiziert in Polizei
Donnerstag, 06 August 2020 14:42

Feuer am Wildpark Edersee schnell gelöscht

EDERTAL/EDERSEE. Dem schnellen Handeln der Freiwilligen Feuerwehr Hemfurth-Edersee ist es zu verdanken, dass ein Unterholzbrand am Wildpark zügig abgelöscht werden konnte.

Um 13.45 Uhr am Donnerstag, wurde die Edertaler Feuerwehr Hemfurth-Edersee mit dem Stichwort "FWALD1" an den Wildpark alarmiert. Die neun ausgerückten Kameraden fanden einen Unterholzbrand von ca. 12 Quadratmetern vor, den sie mithilfe des Tanklöschfahrzeugs ablöschten. Gemeldet wurde der Brand, der sich ca. zehn Meter neben einem Wanderweg in der Nähe des Wildparkeingangs befand durch Passanten, die umgehend Bedienstete des Wildparks informierten. Nach einer halben Stunde was das Feuer gelöscht und die Kameraden konnten wieder zum Feuerwehrhaus zurückkehren.

Nach Angaben der Bad Wildunger Polizei ist die Brandursache unbekannt.  (112-magazin.de)

-Anzeige-



Publiziert in Feuerwehr
Montag, 22 Juni 2020 16:13

Blitzer zwischen Hemfurth und Affoldern

HEMFURTH/AFFOLDERN. Derzeit wird auf der Landesstraße 3086, zwischen Hemfurth und Affoldern, eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Gemessen wird auf Höhe eines Parkplatzes.

Das Team von 112-magazin.de appelliert an alle Verkehrsteilnehmer, die jeweils gültigen Tempolimits einzuhalten - auch dann, wenn keine Blitzer gemeldet wurden.

- Anzeige -



Publiziert in Blitzer

EDERSEE/WALDECK. Aufgrund des hohen Verkehrsaufkommens an Pfingstmontag kam es zu mehreren Auffahrunfällen am Edersee. Während es bei den meisten Unfällen bei geringen Sachschäden blieb, wurde gegen 15.50 Uhr, ein Jugendlicher auf der Strecke zwischen Hemfurth und der Sperrmauer verletzt.

Nach Angaben der Polizei befuhr ein 35-jähriger Mann aus Kassel am Montag mit seinem grauen Mazda die Landesstraße 3086 von Hemfurth in Richtung Nieder-Werbe. Aus Höflichkeit bremste er seinen Mazda ab und ließ einen entgegenkommenden Pkw vorbei, der am rechten Fahrbahnrand in eine Parklücke einfahren wollte.

Dieses Manöver bemerkte ein nachfolgender Jugendlicher aus Gilserberg auf seiner Aprilia. Er konnte sein Leichtkraftrad noch rechtzeitig zum Halten bringen, der zweite Jugendliche, der als letztes in der Kolonne fuhr, krachte zunächst gegen die KTM, riss dort zwei Fußrasten vom Leichtkraftrad ab und kollidierte mit dem Heck des Mazda.

Mit leichten Verletzungen kam der Schwalmstädter (Schwalm-Eder-Kreis) davon, insgesamt entstanden Sachschäden von 3200 Euro, wobei allein an der Aprilia ein Schaden von 1500 Euro angerechnet werden muss.  (112-magazin)

-Anzeige-






Publiziert in Polizei

FRANKENBERG/EDERSEE. Drei Motorradunfälle ereigneten sich am Sonntag im Landkreis Waldeck-Frankenberg. Zwei Personen erlitten schwere Verletzungen.

12.40 Uhr

Zunächst ereignete sich ein Unfall gegen 12.40 Uhr auf der Bundesstraße 253. Ein 43-Jähriger war mit seiner Yamaha von Battenberg in Richtung Biedenkopf unterwegs. In einer leichten Linkskurve kam der Mann aus ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß dort gegen die Leitplanke. Die Yamaha rollte etwa 180 Meter weiter und landete im Straßengraben. Der 43-Jährige wurde schwerverletzt in das Krankenhaus nach Frankenberg gebracht. An der Maschine entstand ein Totalschaden in Höhe von etwa 1000 Euro, sie war nicht mehr fahrbereit.

13.55 Uhr

Ein weiterer Motorradunfall ereignete sich nur kurze Zeit später zwischen Haina (Kloster) und Rosenthal. Ein 68-Jähriger befuhr in einer größeren Gruppe von Motorradfahrern die Landesstraße 3077 in Richtung Rosenthal. Gegen 13.55 Uhr geriet er in einer Kurve nach rechts von der Fahrbahn ab und stürzte. Auch er wurde mit schweren Verletzungen in das Frankenberger Krankenhaus gebracht. Die Honda des 68-Jährigen erlitt einen Totalschaden, auch hier gehen die Beamten der Frankenberger Polizei von einem Schaden in Höhe von etwa 1000 Euro aus. Um den Abtransport der Maschine kümmerten sich die Kollegen des Verletzten, die Unfallursache ist noch unklar.

15.30 Uhr

Ein dritter Unfall ereignete sich daraufhin um 15.30 Uhr am Edersee. Ein 27-Jähriger fuhr mit seiner Honda von Hemfurth in Richtung Sperrmauer, vor ihm fuhr ein 26-Jähriger mit seinem BMW in die gleiche Richtung. In einer Kurve wollte ein weiterer Verkehrsteilnehmer auf der Fahrbahn wenden und blockierte dadurch kurzfristig beide Fahrbahnen - der Fahrer des BMW musste abbremsen. Wegen des nicht eingehaltenen Sicherheitsabstands fuhr der 27-Jährige frontal in das Heck des BMW. Der Sachschaden an beiden Fahrzeugen wird auf etwa 1500 Euro geschätzt, verletzt wurde niemand.

- Anzeige -



Publiziert in Polizei
Seite 1 von 4

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige