Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Feuerwehr Diemelstadt

DIEMELSTADT. Im Bereich der Ortsdurchfahrt Dehausen brannte am Samstagabend ein Pkw-Anhänger vollständig aus - ein Anwohner hatte laute Knallgeräusche auf der Straße gehört und beim Nachsehen den brennenden Anhänger bemerkt.

Nach Angaben der Bad Arolser Polizei kam die Alarmierung von der Leitstelle Waldeck-Frankenberg gegen 23.25 Uhr, weil ein abgestellter Anhänger im Bereich Dehausen 13 brannte. Die Wehren aus Ammenhausen, Dehausen und Roden rückten mit 25 Einsatzkräften unter der Leitung von Florian Tepel aus. Die zuerst an der Brandstelle eintreffenden Kräfte gingen unverzüglich mit einem schnellen Löschangriff gegen den in Vollbrand befindlichen Anhänger vor und konnten das Feuer unter Kontrolle bringen. 

Selbstentzündung kann nach Abgaben der Polizei ausgeschlossen werden, daher schließen die Ermittler Brandstiftung nicht aus. Zeugen melden sich bitte unter der Rufnummer 05691/97990 bei der Arolser Polizei.

-Anzeige-

Publiziert in Feuerwehr

DIEMELSTADT. Für Verkehrsbehinderungen auf der Bundesstraße 252 sorgte ein Unfall, der sich am 3. Dezember gegen 18.20 Uhr ereignet hat. Drei beteiligte Pkws wurden beschädigt, zwei davon mussten abgeschleppt werden.

Nach Angaben der Polizei befuhr am Montagabend ein 20 Jahre alter Bad Arolser mit seinem schwarzen Ford die B 252 aus Richtung Gashol kommend, um nach links auf die A 44 in Richtung Kassel aufzufahren. Dabei übersah er einen entgegenkommenden blauen BMW, der mit einer dreiköpfigen Familie besetzt war und sich aus Richtung Scherfede näherte. Beim Abbiegevorgang kollidierten die beiden Fahrzeuge, dabei wurde der Ford durch die Wucht des Aufpralls um 180 Grad gedreht.  

Pech hatte auch ein Ossendorfer, der mit seinem weißem A 4 vom Zubringer der Autobahn kam und auf die B 252 auffahren wollte.  Der Audi des 47-Jährigen (HX) wurde an der Stoßstange getroffen, der Wagen war aber noch fahrbereit.

Insgesamt wurden bei dem Crash drei Personen verletzt und nach der Erstversorgung durch den Notarzt in Krankenhäuser nach Warburg und Bad Arolsen transportiert. Über die Schadenshöhe konnte die Polizei noch keine Angaben machen.

Auch die Freiwillige Feuerwehr Diemelstadt wurde alarmiert um die Einsatzstelle auszuleuchten. 13 Einsatzkräfte unterstützten die Polizei beim Absperren der Unfallstelle, regelten den Verkehr und sammelten Fahrzeugteile von der Fahrbahn auf. Die Einsatzleitung hatte Florian Kistner übernommen. Um 19.30 Uhr konnte die Strecke für den Verkehr wieder freigegeben werden (112-magazin)

Link: Unfallstandort Bundesstraße 252 am 3. Dezember 2018

Publiziert in Polizei

DIEMELSTADT-RHODEN. Zu einem Alleinunfall auf der Helmighäuser Straße kam es am Donnerstag - Polizei, Notarzt und sechs Kameraden der Feuerwehr aus Diemelstadt waren im Einsatz.

Wie die Polizei auf Nachfrage mitteilte, befuhr gegen 11.55 Uhr eine 26-jährige Frau mit ihren Ford Ranger die Kreisstraße 83 aus Richtung Denkelhof in Fahrtrichtung Rhoden. Etwa auf halber Strecke zur parallel führenden Ünkenbicke kam der Ranger der jungen Frau ausgangs einer Rechtskurve von der Fahrbahn ab, stieß gegen einen Baumstumpf und wurde danach zurück auf die Straße katapultiert; dort blieb der Ranger mit Totalschaden quer zur Fahrbahn stehen.

Nachfolgende Fahrzeugführer sicherten die Unfallstelle ab und leisteten bis zum Eintreffen von Polizei und Rettungskräften Erste Hilfe. Der eintreffende Notarzt versorgte umgehend die 26-Jährige und veranlasste den Transport mittels RTW in das Marsberger Krankenhaus. Der im Landkreis Waldeck-Frankenberg (KB) zugelassene Ranger musste vom Autohaus Schüppler mit Totalschaden abgeschleppt werden.

Da bei dem Unfall Betriebsmittel ausgelaufen waren, wurde um 12.25 Uhr die Wehr aus Diemelstadt angefordert. Sechs Kameraden unter der Leitung von Jörn Ständecke säuberten die Straße von Fahrzeugteilen und streuten Betriebsstoffe ab. Um 13.30 Uhr konnte die zeitweise voll gesperrte Kreisstraße für den Verkehr wieder freigegeben werden. (112-magazin)

Link: Unfallstandort K 83 am 22. November 2018

Publiziert in Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige