Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Einbrecher

VOLKMARSEN. In der Zeit von Samstag bis Montag brach ein Unbekannter in die Halle einer Sandgrube in Volkmarsen ein. Er entwendete ein Stromaggregat im Wert von etwa 2500 Euro.

Nachdem der Täter gewaltsam ein Tor zu dem Gelände geöffnet hatte, brach er in eine Halle ein und entwendete eine Schubkarre. Anschließend stahl er ein Notstromaggregat, welches er mit der Schubkarre abtransportierte. Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Wer im Zeitraum von Samstag bis Montag verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Bereich der Sandgrube in Volkmarsen gesehen hat oder sonstige Hinweise geben kann, wird gebeten, sich bei der Polizeistation Bad Arolsen unter der Telefonnummer 05691/97990 zu melden. (ots/r)

-Anzeige-

 

Publiziert in Polizei

VASBECK. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag brachen Unbekannte in eine Türen- und Fensterfirma in der Marsberger Straße ein.

Nachdem sie mit Brachialgewalt zwei Fenster mit Sicherheitsglas überwunden hatten, gelangten sie über den Werkstattbereich in die Büroräume der Firma.

Dort wurden sämtliche Schränke aufgebrochen und durchwühlt. Die Diebe erbeuteten lediglich zehn Euro Bargeld, richteten aber Sachschaden in fünfstelliger Höhe an.

Hinweise die zur Aufklärung beitragen können, bitte an die Kriminalpolizei in Korbach unter der Telefonnummer 05631/9710. (ots/r)

- Anzeige -



Publiziert in Polizei

PADERBORN. Die Kreispolizeibehörde Paderborn sucht nach den Inhabern von drei Schlüsseln. Sie wurden bei einem Mann sichergestellt, der als Tatverdächtiger in mehreren Wohnungseinbrüchen gilt.

Am 12. August hatten Zeugen eine verdächtige Person am Paderborner Gotenweg in der Nähe der Wohnhäuser beobachtet und die Polizei informiert. Bei der Überprüfung stellte sich heraus, dass gegen den 34-jährigen Mann ein Haftbefehl vorlag.

In einem Rucksack führte er zudem mehrere Gegenstände mit sich, die ihm nicht eindeutig zugeordnet werden konnten. Darunter auch die drei genannten Schlüssel. Einer der Schlüssel der Marke ABUS ist an einem Ring befestigt. Daran hängt noch ein blaues Schild mit der Beschriftung "Hoftor".

Ein weiterer Anhänger und ein kleines Schraubwerkzeug sind ebenfalls an dem Ring befestigt. Der zweite Schlüssel trägt auch einen blauen Anhänger. Dieser ist mit dem Namen "Mark" gekennzeichnet.

Am dritten Schlüssel wurde ebenso ein blaues Anhängerschild angebracht. Dort besteht die Aufschrift aus den Abkürzungen "Ha-Dr. + Marl. Willy-Lucas". Die Polizei bittet die Inhaber der Schlüssel, sich über die Telefonnummer 05251/3060 zu melden. Gleiches gilt für Zeugen, die weitere sachdienliche Hinweise geben können. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in PB Polizei
Montag, 03 Dezember 2018 13:46

Einbrecher erbeutet Schmuck und Bargeld

KASSEL. Am Samstagnachmittag nutzte ein Einbrecher offenbar die einsetzende Dunkelheit aus, um in eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in Kassel-Oberzwehren einzubrechen.

Der unbekannte Täter war über den Balkon und die Terrassentür in die Erdgeschosswohnung gelangt. Die Polizei erhofft sich mit der Veröffentlichung des Falls, Hinweise aus der Bevölkerung zu bekommen.  

Wie die Wohnungsmieterin den am Tatort eingesetzten Beamten des Kriminaldauerdienstes berichtete, muss sich der Einbruch in der Zeit zwischen 16.15 und 18 Uhr zugetragen haben. Die Spurensuche ergab, dass der Einbrecher auf den in über zwei Metern Höhe gelegenen Balkon der Hochparterrewohnung gestiegen war und dort dann die Balkontür aufhebelte, um in die Wohnung zu gelangen. Im Inneren durchsuchte er sämtliche Räume und erbeutete schließlich Schmuck und Bargeld.  

Täter offensichtlich durch heimkehrende Mieterin gestört

Als die Wohnungsmieterin gegen 18 Uhr zu ihrer Wohnung zurückkehrte, konnte sie die Tür nicht öffnen, da diese offenbar von innen blockiert worden war. Bei der Nachschau um das Haus fand sie einen Hocker, der vorher auf ihrem Balkon stand und sah, dass ihre Balkontür offen war. Der Täter ist wohl während des Einbruchs durch ihre Heimkehr gestört worden und über den Balkon geflüchtet.  

Die Ermittler des für Einbruchsdelikte zuständigen Kommissariats 21/22 der Kasseler Kriminalpolizei suchen nun nach Zeugen, die in diesem Zusammenhang eine verdächtige Person wahrgenommen haben und Hinweise auf den Einbrecher geben können. Bitte melden Sie sich telefonisch unter der Telefonnummer 0561/9100. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in KS Polizei

KASSEL. Einen massiven Schaden richteten am Wochenende vom 16. bis zum 18. November bislang unbekannte Täter in einem Firmengebäude mit mehreren Unternehmen in Kassel-Waldau an.

Die Täter brachen mehrere Türen auf und beschädigten diese zum Teil großflächig, der Sachschaden wird auf einen fünfstelligen Betrag in Höhe von etwa 10.000 Euro geschätzt. Anschließend durchsuchten die Einbrecher die Büros und entwendeten nach derzeitigem Erkenntnisstand Bargeld und elektronische Geräte. Die Kasseler Kriminalpolizei sucht nun nach Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben und Hinweise auf die Täter geben können.  

Der Einbruch ereignete sich in der Otto-Hahn-Straße, an der Ecke der Antonius-Raab-Straße vermutlich in der Zeit vom Freitag, 22.00 Uhr bis Sonntag, 14.45 Uhr. Ein Mitarbeiter einer der in dem Gebäude befindlichen Firmen hatte am Sonntag die Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Nordhessen darüber in Kenntnis gesetzt. Er betrat sein Büro und stellte die durchwühlten Schränke fest.

Beamte des Kasseler Kriminaldauerdienstes begaben sich sofort zum Tatort und begannen mit der umfangreichen Spurensuche. Demnach hatten die Täter ein Fenster zum Gewerbeobjekt aufgehebelt und sind so in das Gebäude gelangt. Hier hebelten sie ebenfalls mit erheblicher Gewalt die Innentüren der fast 25 ansässigen Firmen auf. Dabei richteten sie den immensen Schaden an. Aus den Büros und Räumlichkeiten entwendeten die Einbrecher nach bisherigem Ermittlungsstand Bargeld und elektronische Geräte, wie unter anderem Laptops. Die genaue Anzahl und der Gesamtwert des Diebesgutes sind noch unklar und Gegenstand der weiteren Ermittlungen. Daraufhin flüchteten die Täter unerkannt vom Tatort in unbekannte Richtung.  

Die für Einbruchsdelikte zuständigen Ermittler des Kasseler Kommissariats 21/22 suchen nun nach Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben und Hinweise auf die Täter geben können. Es wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 0561/9100 zu melden. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in KS Polizei
Mittwoch, 31 Oktober 2018 14:05

Unbekannte brechen in zwei Einfamilienhäuser ein

BÜREN. Am späten Dienstagnachmittag ist in Büren in zwei Einfamilienhäuser eingebrochen worden.

Beide Häuser, in die eingebrochen wurde, liegen an der Mittersiller Straße. Es ist davon auszugehen, dass es sich in beiden Fällen um die gleichen Täter handelt. Die Täter hatten sich in der Zeit zwischen 17 Uhr und 20 Uhr gewaltsam Zutritt zu den Häusern verschafft. Dabei hatten sie sich jeweils vom rückwärtigen Bereich her den Objekten genähert und anschließend ein Fenster beziehungsweise eine Terrassentür aufgebrochen. Während die Kriminellen in einem Fall nach einer ersten Übersicht ohne Beute blieben, entwendeten sie im zweiten Haus ein Tablet und ein Handy der Marke Samsung sowie eine silberne Halskette.

Zeugen, die während des Tatzeitraums in der Mittersiller Straße verdächtige Personen beobachtet haben, werden gebeten, unter der Telefonnummer 05251/3060 mit der Polizei Kontakt aufzunehmen. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in PB Polizei

KREUZTAL. Einbrecher entwendeten in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch Fahrräder im Wert von über 15.000 Euro.

Einbrecher drangen am Dienstagabend bzw. in der Nacht zu Mittwoch durch Einwerfen einer Fensterscheibe in ein Fahrradgeschäft in Kreuztal-Kredenbach in der Auwiese ein und entwendeten dort insgesamt fünf hochwertige Fahrräder, darunter zwei Rennräder der Marken "Giant Team" und "Cross", ein "Scott Fully"-Fahrrad, ein "Giant Fully"-Fahrrad sowie ein E-Bike "Bulls E". Der Gesamtwert der von den Einbrechern erbeuteten Fahrräder beläuft sich auf über 15.000 Euro.  

Zeugen, die im Tatzeitraum verdächtige Personen oder verdächtige größere Fahrzeuge im Bereich des Fahrradgeschäfts beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Polizei in Kreuztal unter der Telefonnummer 02732/9090 zu melden. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in SI Polizei

PADERBORN. Mithilfe eines Fahndungsfotos versucht die Polizei einen mutmaßlichen Kellereinbrecher zu identifizieren.

Der abgebildete Mann brach in der Nacht zum 21. August in das Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses an der Hermannstraße ein. Dabei wurde er von einer Überwachungskamera aufgenommen. Im Haus wurde der Kellerverschlag eines Mieters aufgebrochen und ein hochwertiges Mountainbike daraus gestohlen.

Die Polizei fragt: Wer kennt den abgebildeten Mann oder kann Angaben zum Aufenthaltsort der Person machen? Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 05251/3060 entgegen. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in PB Polizei
Montag, 01 Oktober 2018 14:12

Unbekannte Täter brechen in Gaststätte ein

HOMBERG. Vermutlich in der Nacht von Sonntag auf Montag brachen unbekannte Täter in eine Gaststätte in der Steingasse ein und verursachten einen Sachschaden.

Die Täter brachen an der Gaststätte zwei Fenster auf und gelangten anschließend in das Gebäude, welches sie nach Wertgegenständen durchsuchten. Ob etwas gestohlen wurde, steht zurzeit nicht fest.

Die Tat wurde von einem Zeugen am Morgen um 04.30 Uhr bemerkt, als der Zeuge die aufgebrochenen Fenster bemerkte und er alarmierte die Polizei. Die Höhe des Sachschadens ist zurzeit nicht bekannt.

Hinweise bitte an die Polizei in Schwalmstadt, unter der Telefonnummer 06691/9430. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in HR Polizei

MARBURG-BIEDENKOPF. Nach einer Serie von Einbrüchen in den zurückliegenden Wochen in Gartenhäuser und Vereinsheime ermitteln Staatanwaltschaft und Kriminalpolizei gegen drei Männer aus dem Hinterland.

Eine Kontrolle nach einem Einbruch führte auf die richtige Spur. Insgesamt 27 Einbrüche registrierten die Beamten zwischen Juli 2018 und Anfang September im Bereich von Biedenkopf, Breidenbach, Dautphetal und Steffenberg. In der Nacht auf Mittwoch, den 5. September kontrollieren die Ordnungshüter in Biedenkopf zwei 27 und 30 Jahre alte Männer, die mit einem Kettcar unterwegs waren.

Schnell stellte sich heraus, dass das Gefährt aus einem Einbruch am 4. September in Wallau stammte. Eine dritte Person, der noch vor der Kontrolle die Flucht gelang, konnte ebenfalls ermittelt werden. Es handelt sich um einen 32 Jahre alten Mann. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft erließ der zuständige Richter beim Amtsgericht einen Durchsuchungsbeschluss für die Wohnungen des Trios. Dabei stellten die Beamten am Donnerstag, den 6. September eine Vielzahl von Beweismitteln sicher.

Ein Großteil der sichergestellten Gegenstände konnten bisher noch keinem Eigentümer zugeordnet werden. Die Ermittlungsbehörden gehen aber davon aus, dass zumindest ein Teil der Gegenstände aus Einbrüchen stammt. Unter den aufgefundenen Gegenständen befinden sich unter anderem Luftgewehre und Luftpistolen, Gartenwerkzeuge, sonstige Werkzeuge und Kettensägen.

Die Beschuldigten wurden nach den polizeilichen Maßnahmen entlassen. Die Ermittlungen dauern an. In diesem Zusammenhang werden demnächst die Geschädigten der Einbrüche im Hinterland angeschrieben. Die Geschädigten werden zeitnah die Gelegenheit erhalten, die sichergestellten Gegenstände bei der Polizei in Marburg in Augenschein zu nehmen, um ggf. ihr Eigentum zu identifizieren. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in MR Polizei
Seite 1 von 124

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige