Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Alraft

ALRAFT. Hessen Mobil asphaltiert in Kürze die Fahrbahn der Landesstraße 3048 zwischen Alraft und dem Abzweig zur Bundesstraße 251. Aus diesem Grund muss der Abschnitt in der Zeit vom 4. bis zum 6. Mai für den Verkehr voll gesperrt werden. 

Die Umleitung führt über Ober-Werbe und Sachsenhausen und ist in beiden Richtungen ausgeschildert. Hessen Mobil bittet Anwohner und Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die mit der Baumaßnahme verbundenen verkehrlichen Einschränkungen. (Hessen Mobil)

- Anzeige -



Publiziert in Retter

ALRAFT/VÖHL. Ein 16-Jähriger verunfallte am Sonntagabend mit seinem 125ccm Motorrad, auf der Landesstraße 3084, zwischen Alraft und Vöhl.

Um 19.25 Uhr kam der Jugendliche mit seiner schwarzen Yamaha, vermutlich aufgrund überhöhter Geschwindigkeit, nach links von der Fahrbahn ab, als er eine Rechtskurve nehmen wollte.

Sowohl die Maschine, als auch der Fahrer schrammten an der Leitplanke entlang - der Fahrer kam zu Fall und verletzte sich dabei. Mit Verdacht auf Beckenbruch und einer Fußverletzung wurde er in das Korbacher Krankenhaus transportiert und behandelt. 

Der Schaden an der Maschine wird mit etwa 1200 Euro beziffert.

- Anzeige -



Publiziert in Polizei

ALRAFT/FRANKENBERG. Zu einem Alleinunfall  kam es am Donnerstag gegen 14.30 Uhr auf der Landesstraße 3084. Nach Angaben von Zeugen befuhren drei Bundeswehrsoldaten mit ihrem neun Tonnen schweren Geländefahrzeug aus Richtung Alraft die Landesstraße in Richtung Vöhl. Im Bereich einer leichten Linkskurve kam das Fahrzeug aus bislang ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab, überschlug sich und blieb im Straßengraben liegen.

Nachfolgende Fahrzeugführer, darunter auch der Vöhler Bürgermeister Matthias Stappert, stoppten ihre Pkws, sicherten die Unfallstelle ab und halfen den leichtverletzten Soldaten aus ihrem 500.000 Euro teuren Geländewagen. Über den Notruf wurde die Leitstelle informiert, die sofort einen Notarzt und zwei RTW zur Unfallstelle schickten. Nach der Erstbehandlung wurden zwei der in Frankenberg stationierten Soldaten in das Krankenhaus nach Korbach transportiert - der Dritte blieb unverletzt.

Um auslaufende Betriebsstoffe aufzufangen, alarmierte gegen 15.10 Uhr die Leitstelle die Waldecker Wehr. Unter Leitung von Bernd Schäfer rückten zehn Einsatzkräfte an und verrichteten ihre Arbeit. Bei Eintreffen der Feldjäger, wurde die Straße zwischen Alraft und dem Abzweig nach Ober-Werbe für den Verkehr voll gesperrt. Ein angefordertes Bergungsfahrzeug aus Frankenberg übernahm den Transport des verunfallten Eagle.

Um 20.30 Uhr, gab das Feldjägerdienstkommando aus Fritzlar die Straße für den Verkehr wieder frei.

Eingebettet in das Geschehen waren zwei Streifenwagenbesatzungen der Polizei aus Korbach. (112-magazin)

Link: Unfallstandort Landesstraße 3084

Anzeige:


Publiziert in Polizei

MEINERINGHAUSEN/SACHSENHAUSEN. Polizeibeamte aus Korbach, ein Notarzt und eine RTW-Besatzung wurden Donnerstagnachmittag zu einem Unfall auf der Bundesstraße 251 gerufen, nachdem ein 17-Jähriger aus Nieder-Werbe mit seiner Maschine gegen einen BMW geprallt war.

Der Unfall ereignete sich am 19. Oktober gegen 14.30 Uhr, als der 17-Jährige mit seiner Sachs ZZ aus Richtung Meineringhausen die Bundesstraße 251 in Richtung Sachsenhausen befuhr. Am Abzweig Opperbach kam dem jungen Mann ein grauer BMW entgegen, der von einem Familienvater aus dem Landkreis Salzwedel (SAW) gefahren wurde. Dieser setzte den Blinker, um von der B 251 nach links, mit dem Ziel Alraft, in die Straße Im Wildetal einzubiegen - dabei übersah er den aus Meineringhausen entgegenkommenden Biker und nahm diesem die Vorfahrt im Einmündungsbereich der Opperbach.

Trotz des Zusammenstoßes konnte sich der 17-Jährige auf der Maschine halten, versuchte nicht in den Gegenverkehr zu geraten, schlidderte rund 80 Meter über die Straße und kam rechts im Graben zum Liegen. Nach der Erstversorgung durch den Notarzt wurde der Kleinkraftradfahrer mit einem RTW in das Kreiskrankenhaus Korbach transportiert. Die anschließend duchgeführten Untersuchungen ergaben keine Frakturen, lediglich einige Abschürfungen und Prellungen trug der junge Mann aus Nieder-Werbe davon. Er konnte noch am selben Tag das Krankenhaus verlassen.

Der Sachschaden an der ZZ wird auf 2000 Euro geschätzt, auch deshalb, weil der Rahmen sich bei dem Crash völlig verzogen hatte. Die Reparatur des BMW wird etwa 5000 Euro kosten. Hier wurden der linke Scheinwerfer, die Stoßstange samt Nebelleuchte und der linke Kotflügel beschädigt.

Link: Unfallstandort Opperbach

Anzeige:




Publiziert in Retter

MEINERINGHAUSEN. Nach dem Zusammenstoß zweier Autos auf der B 251 zwischen Meineringhausen und dem Abzweig nach Höringhausen hat der mutmaßliche Verursacher zu Fuß die Unfallstelle verlassen. Die Polizei suchte mit mehreren Streifenwagen und einem Hubschrauber bis in die Nacht nach dem Mann - es war nicht auszuschließen, dass der Fahrer verletzt ist und unter Schock steht.

Der Unfall passierte aus zunächst unbekannten Gründen gegen 20.45 Uhr im Begegnungsverkehr: Dabei geriet der mutmaßliche Unfallverursacher mit seinem Ford in einer langgezogenen Rechtskurve nach links auf die Gegenspur und stieß seitlich mit einem BMW zusammen, dessen 23 Jahre alter Fahrer aus Waldeck in Richtung Korbach unterwegs war.

Beide Fahrzeuge blieben nach der Kollision etwa 200 Meter voneinander entfernt nicht mehr fahrbereit stehen. Ein aus Richtung Meineringhausen kommender Ersthelfer stoppte am BMW und erkundigte sich nach dem Befinden des Fahrers, der leicht verletzt war. Als der Ersthelfer dann zu dem anderen Wagen ging, fand er diesen verlassen vor - der Fahrer war verschwunden. Zugelassen ist das Auto auf eine 56 Jahre alte Frau aus der Großgemeinde Diemelsee, am Steuer soll jedoch ein Mann gesessen haben.

Zwar fand die Polizei kein Blut im Wagen, doch konnten die Beamten nicht ausschließen, dass dem Fahrer etwas zugestoßen ist und er verletzt und eventuell im Schockzustand in der Umgebung umherirrt. Mit mehreren Streifenwagen verschiedener Polizeistationen suchten die Beamten die Umgebung ab, fuhren dabei Straßen, Feldwege und den nahe gelegenen Bahnradweg ab, suchten auf einer Wiese und in einem Maisfeld nach dem Fahrer.

Später wurden die Ermittler am Boden unterstützt durch ihre Kollegen aus der Luft: Ein Hubschrauber der rheinland-pfälzischen Polizei wurde in die Suche eingebunden. Zunächst setzten die fliegenden Polizisten die Wärmebildkamera der Maschine ein, später wurden einzelne Stellen auch mit dem leistungsstarken Suchscheinwerfer ausgeleuchtet - bis gegen Mitternacht war der gemeinsame Einsatz aber nicht von Erfolg gekrönt. Die Ermittlungen dauerten auch am Dienstagmorgen noch an. Bisher habe man den Fahrer nicht ausfindig machen können, hieß es.

Im Einsatz an der Unfallstelle waren zuvor auch der Korbacher Notarzt, die Besatzungen zweier Rettungswagen von DRK und promedica, ein Abschleppdienst und ein Mitarbeiter von Hessen Mobil gewesen. Er reinigte die voll gesperrte Bundesstraße, die die Polizei gegen 22.30 Uhr wieder freigab. Den Gesamtschaden bezifferte die Polizei mit 18.000 Euro.

Wer Angaben machen kann zum Fahrer, der wird gebeten, sich unter der Rufnummer 05631/971-0 bei der Korbacher Polizei zu melden. (pfa) 

Weitere Informationen folgen!

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

MEINERINGHAUSEN/SACHSENHAUSEN. Frontal gegen einen Baum geprallt und verletzt worden ist am Montagmorgen eine 21 Jahre alte Audifahrerin. Die Korbacherin war aus noch unbekannten Gründen kurz vor der Opperbach von der B 251 abgekommen.

Die junge Frau war gegen 8.10 Uhr mit ihrem älteren Audi A3 von Meineringhausen kommend in Richtung Sachsenhausen unterwegs. In einer langgezogenen Linkskurve zwischen den Abfahrten nach Höringhausen und Alraft kam sie nach links von ihrer Fahrspur ab, überfuhr die Gegenspur und stieß frontal gegen einen Baum. Der Wagen schleuderte herum und blieb quer zur Fahrbahn stehen, das Heck ragte dabei in den Grünstreifen vor der abfallenden Böschung.

Eine junge Autofahrerin, die mit einem VW Passat Kombi aus der Gegenrichtung kam, konnte noch rechtzeitig bremsen und blieb einige Meter vor dem schleudernden Audi stehen. Mehrere Ersthelfer waren rasch zur Stelle, sicherten auch die Unfallstelle ab und wählten den Notruf. Die Besatzung eines in Sachsenhausen stationierten promedica-Rettungswagens und der Korbacher Notarzt trafen wenig später an der Unfallstelle in, versorgten die offenbar nur leicht verletzte Fahrerin und brachten sie zur weiteren Untersuchung und Behandlung nach Korbach ins Stadtkrankenhaus.

Am A3 war bei dem Alleinunfall Totalschaden entstanden. Der Zeitwert des Wagens lag einer Schätzung zufolge bei 2000 Euro. Ein Abschleppunternehmen transportierte das Fahrzeug ab, außerdem streuten die Mitarbeiter ausgelaufene Betriebsstoffe mit Bindemittel ab und sammelten Trümmerteile ein. Die Bundesstraße blieb bis etwa 9 Uhr voll gesperrt. Aus beiden Richtungen kommend hatte sich ein Stau von mehreren hundert Metern gebildet. (pfa) 

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Retter

ALRAFT. Einen Rasenmäher, einen Balkenmäher und einen Hochdruckreiniger haben unbekannte Einbrecher vom Gelände einer Fischzuchtanlage in der Feldgemarkung zwischen Alraft und Meineringhausen gestohlen. Die Anlage befindet sich in der Verlängerung Straße Zur Klippmühle.

Laut Polizeibericht von Dienstag stellte der Betreiber der Fischzucht den vorangegangenen Einbruch am Montagmittag um 12 Uhr fest. Unbekannte Diebe waren im Laufe der Nacht auf das umzäunte Gelände eingedrungen, indem sie das Holzeingangstor gewaltsam öffneten. Aus einem Unterstand entwendeten sie einen nicht näher bezeichneten Rasenmäher, einen Balkenmäher des Typs Herkules RX 50 und einen Hochdruckreiniger des Herstellers Kärcher.

Die Diebe hebelten auch noch die Tür zu einem Aufenthaltsraum auf und durchsuchten diesen. Dort machten sie aber keine weitere Beute.

Die Polizei ist auf der Suche nach möglichen Zeugen. Hinweise erbittet die Kriminalpolizei in Korbach, die unter der Rufnummer 05631/971-0 zu erreichen ist. (ots/pfa) 


Vor einem Jahr drangen Diebe in eine Fischzucht in Frankenau ein:
100 Kilogramm lebende Forellen aus Fischzucht gestohlen (07.06.2016)

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Donnerstag, 08 Juni 2017 08:00

Blitzer in Alraft

SOMPLAR. Derzeit überwachen die Behörden die Geschwindigkeit in Alraft. Die Radargeräte stehen in der Straße Im Werbetal und messen dort in beide Richtungen. Das Team von 112-magazin.de appelliert an die Verkehrsteilnehmer, stets die Tempolimits einzuhalten und damit einen Beitrag zur Sicherheit im Straßenverkehr zu leisten - unabhängig davon ob eine Blitzer gemeldet wurde.

An der Messstelle gilt Tempo 50 km/h.

Anzeige:



Publiziert in Blitzer
Schlagwörter

SACHSENHAUSEN/NIEDER-WERBE. Auf einer Länge von rund dreieinhalb Kilometern wird die Landesstraße 3200 zwischen Sachsenhausen und Nieder-Werbe erneuert. Die Verbindung zwischen den beiden Waldecker Stadtteilen bleibt wegen der anstehenden Arbeiten von diesem Montag an für etwas über einen Monat voll gesperrt.

Laut Hessen Mobil wird die Fahrbahn zunächst abgefräst und dann neu asphaltiert. Außerdem werden die Schutzplanken und ein Querdurchlass erneuert. Anschlüsse und Zufahrten, zum Beispiel von Wirtschaftswegen, stehen ebenfalls auf dem Bauplan. Die veranschlagten Baukosten liegen bei 640.000 Euro.

Wegen der anstehenden Bauarbeiten ist nach Angaben von Hessen Mobil eine Vollsperrung zwischen dem Ortsausgang von Nieder-Werbe und dem Ortseingang von Sachsenhausen einzurichten. Die Arbeiten und somit die Vollsperrung sollen bis zum 25. November andauern. Die Umleitung ist ausgeschildert und führt von Nieder-Werbe über Vöhl und Alraft sowie die B 251 in Richtung Sachsenhausen/Freienhagen und umgekehrt. (r/pfa) 

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Baustellen
Donnerstag, 25 August 2016 15:39

In Kurve geradeaus: Motorradfahrer schwer verletzt

VÖHL. Verletzungen am Oberkörper hat ein 52 Jahre alter Motorradfahrer am Donnerstag bei einem Alleinunfall zwischen Hof Lauterbach und Alraft erlitten. Der Suzukifahrer aus Cuxhaven war aus Unachtsamkeit in einer Kurve von der Landesstraße 3084 abgekommen.

Insgesamt vier Motorradfahrer aus Norddeutschland waren am Vormittag gegen 10.30 Uhr gemeinsam unterwegs von Hof Lauterbach kommend in Richtung Alraft. Kurz nach dem Abbiegen von der Kreisstraße 25 nach links in die L 3084 fuhr der 52-Jährige mit seiner Suzuki auf einer Kuppe in einer beginnenden Linkskurve geradeaus - laut Polizei durch Unachtsamkeit.

Zunächst fuhr der Mann noch einige Meter über die Wiese, verlor dann aber vollends die Kontrolle, stürzte und schleuderte noch etwa 30 Meter weiter. Dabei hatte er Glück im Unglück, denn er wurde nicht von seiner ebenfalls über die Wiese schleudernden Maschine getroffen. Dennoch zog sich der 52-Jährige Prellungen und eine Schlüsselbeinfraktur zu.

Der Korbacher Notarzt und die Besatzung eines in Sachsenhausen stationierten promedica-Rettungswagens rückten zur Unfallstelle an der Gemarkungsgrenze zwischen dem Vöhler Gemeinde- und dem Waldecker Stadtgebiet aus, versorgten den Verletzten und lieferten ihn schließlich ins Korbacher Krankenhaus ein. Die drei Freunde wurden nicht in den Unfall verwickelt und kamen mit dem Schrecken davon.

An der 20 Jahre alten Suzuki entstand laut Polizei wirtschaftlicher Totalschaden, der sich auf 1000 Euro beläuft. Das Motorrad wurde abgeschleppt. (pfa) 

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Retter
Seite 1 von 4

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige