Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: A49

Donnerstag, 25 Juni 2020 18:32

Frau am Kreuz Kassel tödlich verletzt

KASSEL. Am Kreuz Kassel-Mitte ist in der Nacht zum heutigen Donnerstag, gegen 2.10 Uhr, von einem Verkehrsteilnehmer eine leblose Person auf der Fahrbahn entdeckt worden. Die alarmierten Rettungskräfte konnten anschließend nur noch den Tod der 22 Jahre alten Frau aus Lohfelden feststellen.

Erste polizeiliche Ermittlungen zu den Todesumständen deuten darauf hin, dass die junge Frau aus eigenem Entschluss von einer Brücke in der Crumbacher Straße auf die Autobahn gesprungen war. Aufgrund der Spurenlage ist jedoch davon auszugehen, dass sie unmittelbar danach auf dem Zubringer von der A 7 Richtung Süden zur A 49 Richtung Marburg von einem dort fahrenden Fahrzeug erfasst wurde. Welche Verletzungen letztlich zum Tod führten, ist derzeit noch unklar. Näheren Aufschluss soll eine Obduktion bringen.

Die Kasseler Polizei sucht nun den unbekannten Verkehrsteilnehmer, der die Frau mit seinem Wagen erfasst hatte und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung. Bei der Spurensuche am Tatort fanden die eingesetzten Polizeibeamten in der Nacht mehrere Teile, die von dem Fahrzeug stammen dürften, das die Frau erfasst hatte. Demnach könnte es sich bei dem Wagen um einen weißen Iveco gehandelt haben, der nun im Frontbereich Beschädigungen aufweist. Weitere Hinweise auf das Fahrzeug oder seinen Fahrer liegen derzeit nicht vor. Der Iveco war nach derzeitigem Ermittlungsstand auf der A 7 in Richtung Süden unterwegs und am Kreuz Kassel-Mitte auf den Zubringer zur A 49 Richtung Marburg gefahren.

Die weiteren Ermittlungen in diesem Fall führen die Beamten der Polizeiautobahnstation Baunatal gemeinsam mit den Beamten des für Todesursachenermittlungen zuständigen K 11 der Kasseler Kripo. Zeugen, die Hinweise auf einen im Frontbereich beschädigten weißen Iveco und den bislang unbekannten Verkehrsteilnehmer geben können, der die Frau mit seinem Wagen erfasste, werden gebeten, sich unter Tel. 0561/9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen zu melden.

-Anzeige-


Publiziert in KS Polizei

KASSEL. Ein 21-jähriger Motorradfahrer kam wegen einer Ölspur an der Kreuzung Credéstraße/Am Auestadion ins Schleudern, stürzte und verletzte sich dabei schwer. Durch den Unfall kam es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

Am Montagmorgen gegen 6.40 war der Mann mit seiner Maschine von der Credéstraße kommend unterwegs in Richtung A 49. Beim Abbiegen nach rechts auf den Autobahnzubringer geriet der 21-Jährige auf einer Ölspur ins Rutschen und stürzte mit seinem Motorrad auf die Fahrbahn. Andere Fahrzeuge waren daran nicht beteiligt. Am Motorrad entstand ein Sachschaden von rund 1000 Euro.

Der Mann aus Kassel erlitt bei diesem Unfall schwere Verletzungen und wurde von Rettungskräften in eine Klinik gebracht. In Lebensgefahr schwebe der Mann glücklicherweise nicht, so die Kasseler Polizei. Durch den Unfall und spätere Räumarbeiten war die Autobahnauffahrt kurzzeitig voll gesperrt. Vor allem der Berufsverkehr wurde durch diesen Unfall stark behindert. Der Stau dehnte sich aus bis auf die A 49 und in die andere Richtung bis über die Auestadion-Kreuzung hinweg.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in KS Retter
Freitag, 18 Januar 2013 11:51

Nahe "dez": LKW verliert Container

KASSEL. Seinen 22 Tonen schweren Container hat am Freitagmorgen ein LKW auf der Autobahn verloren. Der Fahrer wollte in der Höhe Auestadion in Richtung DEZ abbiegen.

Der 45-jährige LKW-Fahrer aus Bochum war aus Richtung Dortmund kommend über die A 44 auf der BAB 49 unterwegs. Noch ist unklar, warum der Container verloren worden war.

Noch Stunden später lag der Container in der Zufahrt und ragte auf die Fahrbahn. Die Bergungsarbeiten dauern aktuell noch an.

Im Rahmen der Aufräumarbeiten war die Credestraße bis 10.50 Uhr zwischen Knorrstraße und der Straße Am Auestadion in beiden Richtungen voll gesperrt. Die Zufahrt zum Einkaufszentrum DEZ war somit nicht möglich. Der Verkehr in Richtung Innenstadt und der Verkehr zur Autobahn 49 konnte ungehindert laufen.

Bei dem Unfall ist niemand verletzt worden. Sachschaden entstand an dem verlorenen Container, an der Straße und an der Grünbepflanzung in bislang noch unbekannter Höhe.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in KS Retter
Dienstag, 15 Januar 2013 17:11

Sattelzug verliert auf Autobahn Blechtafeln

BAUNATAL. Zu einem Verkehrsunfall an der Abfahrt Baunatal-Süd der Autobahn 49 in Fahrtrichtung Marburg kam es am Dienstagmorgen gegen 10.10 Uhr. Es wurden keine Personen verletzt, jedoch entstand hoher Sachschaden, den die Polizei mit rund 56.000 Euro angibt.

Ein 31-jähriger Fahrer eines Sattelzuges, der mit mehr als 21 Tonnen Blechtafeln beladen war, fuhr auf der Anschlussstelle Baunatal-Mitte auf die A49 in Richtung Marburg und wollte die Autobahn an der Abfahrt Baunatal-Süd verlassen. Auf der Abfahrt geriet der Sattelzug wegen nicht angepasster Geschwindigkeit auf nasser Fahrbahn ins Schleudern. Er kam nach links von der Fahrbahn ab.

Dabei prallte das Fahrzeug gegen Betonschweller, Schutzplanke sowie einen Crash-Absorber. Bei dem Anstoß löste sich die Ladung und fiel auf die Fahrbahn. Lediglich eine Palette befand sich am Ende noch auf der Ladefläche. Der Rest der Blechtafeln verteilte sich überwiegend auf der Gegenfahrbahn. Die Ausfahrt Baunatal-Süd war aufgrund der Aufräumarbeiten bis 11.20 Uhr gesperrt. Auf der K22 zur A49 Richtung Marburg dauern die Aufräumarbeiten bis etwa 18 Uhr.

Der 31-jährige Sattelzugfahrer aus Wolfenbüttel blieb bei dem Unfall unverletzt.

Die Autobahnpolizei Baunatal schätzt den Schaden am Sattelzug auf rund 35.000 Euro und die Beschädigungen an der Ausfahrt auf etwa 21.000 Euro.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in KS Polizei
Montag, 14 Januar 2013 14:10

Fünf Auffahrunfälle mit sieben Verletzten

KASSEL. Innerhalb von 20 Minuten wurden der Autobahnpolizei in Baunatal fünf Auffahrunfälle auf der A49, Fahrtrichtung Kassel,in der Nähe des Autobahnkreuzes Kassel West gemeldet.

Bei den Unfällen wurden insgesamt sieben Personen leicht verletzt. Der unfallbetroffene Autobahnabschnitt musste zunächst voll gesperrt werden. Die Vollsperrung konnte um 8.25 Uhr wieder aufgehoben werden.

Wie sich bei der Unfallaufnahme herausstellte, kam es wegen des "sehr hohen Verkehrsflusses" und aus Unachtsamkeit zu den Unfällen, die sich zwischen 7.20 Uhr und 7.40 Uhr ereigneten.

Der Verkehr staute sich bis zur Anschlussstelle Baunatal-Süd zurück. Den genauen Sachschaden können die unfallaufnehmenden Beamten der Polizeiautobahnstation Baunatal bislang noch nicht beziffern.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in KS Retter
Mittwoch, 07 November 2012 18:28

Von Beschleunigungsstreifen direkt auf linke Spur

BORKEN. Ein Verkehrsunfall ereignete sich am Mittwochmorgen auf der Autobahn 49 bei der Anschlussstelle Borken in Fahrtrichtung Kassel.

Ein 21 Jahre alter Autofahrer fuhr gegen halb acht auf dem Beschleunigungsstreifen der Anschlussstelle Borken hinter einer 43-jährigen PKW-Fahrerin. Ein 49 Jahre alter Autofahrer befuhr bereits die zweispurige Autobahn aus Neuental in Richtung Kassel. Der 49-Jährige wechselte von der rechten auf die linke Fahrspur, um den beiden Fahrzeugen auf dem Beschleunigungsstreifen das Auffahren zu ermöglichen. Zeitgleich wechselte der 21-jährige Fahrer unmittelbar vom Beschleunigungsstreifen auf den linken der zwei Fahrbahnen. Der 49-Jährige konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr auf den PKW des 21-Jährigen auf.

Der Unfallverursacher wurde schwer, der 49-Jährige leicht verletzt. Beide Beteiligte wurden vom Rettungsdienst in das Fritzlarer Krankenhaus gebracht.

Der Gesamtschaden an den zwei Fahrzeugen, die abgeschleppt werden mussten, beträgt rund 16.000 Euro.

Publiziert in KS Retter
Donnerstag, 02 Februar 2012 08:23

Technischer Defekt: PKW brennt auf Autobahn aus

BAUNATAL. Ein 18 Jahre alter PKW ist am Donnerstagmorgen auf der A49 bei Baunatal in Flammen aufgegangen. Die Ermittler gehen von einem technischen Defekt als Ursache aus.

Um 7.45 Uhr bemerkte der Autofahrer, der auf der A49 in Richtung Kassel unterwegs war, dass Flammen aus dem Auto schlugen. Die herbeigerufene Feuerwehr löschte den Brand innerhalb weniger Minuten.

Löschwasser gefriert zu Eis
Allerdings: Das Löschwasser ist aufgrund der extremen Minusgrade auf der Fahrbahn gefroren und wird derzeit von der Straßenmeisterei abgestreut. Daher ist die A49 in Fahrtrichtung Kassel am Morgen zwischen Baunatal-Süd und Baunatal-Mitte voll gesperrt. Der Rückstau beträgt etwa zwei Kilometer.

Publiziert in KS Polizei
Schlagwörter

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige