Feuerwehren wenden Waldbrand ab

Freitag, 25 Mai 2012 13:54 geschrieben von

HARBSHAUSEN. Die Feuerwehren mehrerer Vöhler Ortsteile haben am Freitagmittag erfolgreich einen entstehenden Waldbrand abgewendet. Eine Fläche von etwa 100 Quadratmetern im Wald oberhalb der Kreisstraße 59 zwischen Sportjugend und Albert-Schweitzer-Lager stand bereits in Flammen.

Ein Autofahrer meldete den Brand gegen 12.45 Uhr der Leitstelle, die umgehend die Feuerwehren aus Harbshausen, Herzhausen, Kirchlotheim und Buchenberg alarmierte. Unter Leitung des stellvertretenden Gemeindebrandinspektors Bernd Schenk löschten die rund 15 Einsatzkräfte das Bodenfeuer mit dem Inhalt des 1000-Liter-Wassertanks eines Feuerwehrfahrzeugs. Das Feuer hätte sich nach Einschätzung Schenks leicht zu einem ausgedehnten Waldbrand entwickeln können.

Ausgegangen war der Brand von einem Parkplatz am Waldrand und hatte sich von dort einen Hang hinauf "gefressen". Bürgermeister Harald Plünnecke, der sich an der Einsatzstelle ein Bild von den Löscharbeiten machte, führt das Feuer auf eine achtlos weggeworfene Zigarettenkippe zurück. Sowohl der Bürgermeister als auch der Einsatzleiter appellieren an die Besucher des Edersees, insbesondere bei der anhaltenden Trockenheit keine Kippen wegzuwerfen und kein offenes Feuer zu entzünden. Insbesondere die steilen Waldhänge stellen die Feuerwehrleute der Edersee-Anrainergemeinden in jedem Sommer vor große Probleme. "Wenn es dort brennt, verlangen die Löscharbeiten unseren Einsatzkräften Höchstleistungen ab", sagte Schenk am Freitagmittag gegenüber 112-magazin.de.

Letzte Änderung am Freitag, 25 Mai 2012 16:04

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige