Kaminbrand in Oberholzhausen: Feuerwehr vor Ort

Samstag, 11 April 2020 12:44 geschrieben von Marvin Schreck
In Oberholzhausen ereignete sich am Freitagabend ein Kaminbrand. In Oberholzhausen ereignete sich am Freitagabend ein Kaminbrand. Foto: 112-magazin.de

OBERHOLZHAUSEN. Ein Kaminbrand rief am Freitagabend mehrere Wehren aus Haina auf den Plan.

Bewohner der Buchwaldstraße bemerkten am Abend Funkenflug aus der Schornsteinmündung ihres Wohnhauses, woraufhin die Leitstelle Waldeck-Frankenberg verständigt wurde. Gegen 19.43 Uhr rückten die Wehren Oberholzhausen, Römershausen, Haina (Kloster), Halgehausen und Willersdorf mit 40 Einsatzkräften zur Einsatzstelle aus. Ebenfalls auf den Plan gerufen wurden ein RTW und der Bezirksschornsteinfeger Peter Klinge.

Unter Einsatzleitung von Wehrführer Andreas Weller wurde die Einsatzstelle abgesichert, im späteren Verlauf dann ausgeleuchtet und der Brandschutz sichergestellt. Die Wehren Haina, Halgehausen und Willersdorf konnten nach Eintreffen an der Einsatzstelle wieder abrücken. Weiter vor Ort blieben die Kameradinnen und Kameraden aus Oberholzhausen und Römershausen.

Mittels Wärmebildkamera wurde der Kamin anschließend kontrolliert - dabei konnten zwischenzeitlich etwa 1200 Grad gemessen werden. Während der Kamin kontrolliert freibrannte, wurden alle Geschosse auf Verrauchung kontrolliert. Ein Lüfter brauchte nicht eingesetzt werden.

Um umliegende Bauteile vor dem Funkenflug zu schützen, wurden zwei C-Hohlstrahlrohre in Stellung gebracht und die Dachflächen befeuchtet. Glanzruß, der die Ursache für den Kaminbrand darstellte, wurde mit einer Schuttmulde aufgefangen, ins Freie gebracht und abgelöscht.

Nachdem der Kamin freigebrannt war, konnten auch die letzten beiden Wehren abrücken. Der Bezirksschornsteinfeger blieb noch zur weiteren Kontrolle vor Ort und die Bewohner lüfteten das Wohnhaus. Gegen 22.30 Uhr war der Einsatz beendet.

- Anzeige -


Letzte Änderung am Samstag, 11 April 2020 12:59

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige