Rauchmelder piept: Defekt oder Tier, aber kein Feuer

Mittwoch, 17 August 2016 17:57 geschrieben von

KORBACH. Möglicherweise ein technischer Defekt oder ein Tier hat am Mittwoch einen Rauchwarnmelder in einer Wohnung in der Gabelsberger Straße in Korbach ausgelöst. Nach dem Notruf einer Nachbarin rückte die Feuerwehr zu dem Mehrfamilienhaus aus.

Der Notruf erreichte die Rettungsleitstelle gegen 8 Uhr am Mittwochmorgen. Zu dieser Zeit hatte eine Nachbarin aus einer Wohnung im Erdgeschoss des Mehrfamilienhauses das lautstarke Warnsignal des Gerätes gehört. Weil ihre Nachbarin in der betroffenen Wohnung das Haus bereits zur Arbeit verlassen hatte, wählte die Anwohnerin die 112.

Wenig später rückte die Korbacher Feuerwehr mit mehreren Fahrzeugen an, darunter die Drehleiter. Im Beisein der Polizei öffneten die Brandschützer mit Spezialwerkzeug die Wohnungstür. In den Räumen fanden die Freiwilligen einen piepsenden Rauchwarnmelder. Das Gerät hatte aus unbekannten Gründen angeschlagen - nicht aber etwa, weil die Batterie fast leer war. Vielmehr könnte ein kleines Tier wie eine Spinne in den Rauchmelder gelangt sein und Alarm ausgelöst haben, hieß es von der Feuerwehr. Auch ein technischer Defekt sei als Auslösegrund durchaus denkbar.

Fest steht in jedem Fall, dass es in der Wohnung der Frau nicht gebrannt hatte. Nach etwa einer halben Stunde rückten Polizei und Feuerwehr wieder ab. (pfa)  


Link:
Feuerwehr Korbach

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Letzte Änderung am Mittwoch, 17 August 2016 22:10

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige