Motorradunfall im Nachbarkreis, Briloner schwer verletzt

Montag, 22 Juni 2020 09:26 geschrieben von
Zu schnell unterwegs war am Freitag ein junger Mann aus Brilon, er stürzte mit seinem Motorrad. Zu schnell unterwegs war am Freitag ein junger Mann aus Brilon, er stürzte mit seinem Motorrad. Symbolfoto: 112-magazin

BRILON. Am Freitag gegen Mitternacht wurden die Rettungskräfte zu einem schweren Verkehrsunfall auf der Landstraße 913 zwischen Thülen und Hoppecke gerufen - ein Kradfahrer war gestürzt.

Nach ersten Erkenntnissen war der 20-jährige Motorradfahrer gegen 0.20 Uhr in Richtung Hoppecke gefahren. In einer langgezogenen Rechtskurve kam der Briloner nach links von der Straße ab, prallte gegen die Schutzplanke und stürzte. Ein Autofahrer kümmerte sich bis zum Eintreffen der Rettungskräfte um den schwer verletzten Mann. Nach der medizinischen Erstversorgung durch den Notarzt brachte der Rettungsdienst den Motorradfahrer in eine Unfallklinik. Bei der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass das Motorrad keine Zulassung besitzt und der Mann keinen Motorradführerschein hat. Da es zudem Hinweise gab, dass der Briloner unter Alkoholeinfluss stand, wurde ihm im Krankenhaus eine Blutprobe entnommen, so Polizeisprecher Holger Glaremin.


Erst am Sonntag, 21. Juni 2020, kam es zu einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 236 zwischen Allendorf (Eder) und Bromskirchen. Dort war ein 36-Jähriger aus dem Hochsauerlandkreis mit einem Mazda kollidiert.

Link: Motorradfahrer überrollt - Schwerer Unfall auf der B 236, Hubschrauber im Einsatz.

-Anzeige-





Letzte Änderung am Montag, 22 Juni 2020 09:46

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige