Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Vollsperrung

WARBURG/DIEMELSTADT. Bei einem Zusammenstoß mit einem abbiegenden Lkw ist die Fahrerin eines Autos verletzt worden. Die Bundesstraße 7 musste am Dienstag, 21. Dezember, zwischen Warburg-Scherfede und Diemelstadt-Wrexen für rund zwei Stunden komplett gesperrt werden. 

Gegen 7 Uhr war eine 31-jährige Frau aus Warburg mit ihrem VW Golf auf der Briloner Straße von Scherfede kommend in Richtung Diemelstadt-Wrexen unterwegs und wollte einen Pkw und einen Lkw überholen. An einer Zufahrt zu einem Betriebsgelände beabsichtigt der 49-jährige Lkw-Fahrer aus dem Landkreis Eichsfeld nach links abzubiegen. Zeugenangaben nach setzte der Lkw-Fahrer keinen Blinker. Beim Abbiegen des Lkw kam es zum Zusammenstoß mit dem überholenden VW Golf. Zu einer Kollision mit dem Pkw, der sich hinter dem Lkw befunden hatte und bereits von dem Golf überholt worden war, ist es nicht gekommen. 

Bei dem Unfall verletzte sich die 31-jährige Golf-Fahrerin. Mit einem Rettungswagen wurde sie zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Bei der Unfallaufnahme wies der Lkw linksseitig an der Anstoßstelle und der VW Golf im Frontbereich einen Schaden auf. Der VW musste abgeschleppt werden. Die Feuerwehr hatte vor Ort auslaufende Betriebsstoffe abgebunden und die Polizei dabei unterstützt, den Verkehr an den Sperrungen abzuleiten. Der Gesamtschaden wird von der Polizei auf rund 7500 Euro geschätzt. (ots/r)

-Anzeige-

Publiziert in Polizei
Donnerstag, 16 Dezember 2021 09:07

Aufhebung der Vollsperrung während der Winterpause

HATZFELD. Hessen Mobil erneuert in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Hatzfeld seit Mitte August die Landesstraße L 3382 sowie die Gehwege und Teile der Wasser- und Entwässerungsleitungen in Reddighausen. 

Aufgrund der fortgeschrittenen Jahreszeit werden die Bauarbeiten ab dem 17. Dezember bis zum 14. März unterbrochen. Im Laufe des Freitags wird deshalb die Vollsperrung aufgehoben. Zwischen dem Abzweig  "Rosenstraße" und "Ziegelstraße" ist dann die Geschwindigkeit während der winterlichen Stillliegzeit auf 30 km/h begrenzt. 

In Abhängigkeit der Wetterlage werden die Bauarbeiten voraussichtlich Mitte März wieder aufgenommen und der erste Bauabschnitt bis Mitte April fertiggestellt. Der direkt anschließende zweite Bauabschnitt wird voraussichtlich Ende August 2022 abgeschlossen.  Die Gesamtinvestitionssumme beläuft sich auf ca. 1.460 Millionen Euro, wobei die Stadt Hatzfeld etwa 790.000 Euro der Kosten trägt.  

Hessen Mobil und die Stadt Hatzfeld bitten die Verkehrsteilnehmer und Anwohner um Verständnis für die notwendige Maßnahme, sowie die damit verbundenen verkehrlichen Einschränkungen.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

KASSEL. Der Ladungsverlust eines Lkw sorgt derzeit für eine Vollsperrung der A 7 in Richtung Norden bei Niestetal. Wie die vor Ort eingesetzten Beamten der Polizeiautobahnstation Baunatal berichten, hat der Lkw gegen 9.35 Uhr zwischen den Anschlussstellen Kassel-Nord und Lutterberg, in Höhe des Parkplatzes Herkulesblick, nach ersten Schätzungen ca. 200 volle Kisten Bier auf der Autobahn verloren.

Diese liegen nun auf allen drei Fahrspuren verteilt. Die Gründe für den Ladungsverlust sind derzeit noch nicht bekannt. Der Fahrer ist unmittelbar danach offenbar aus Schreck noch mit seinem Lkw nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Leitpfosten gefahren. Die Autobahnmeisterei ist mit Blick auf die Reinigung der Autobahn verständigt. Wie lange die Arbeiten andauern werden, kann momentan noch nicht verlässlich eingeschätzt werden. 

Derzeit gilt folgende Umleitungsempfehlung: U 47 von Kassel-Nord zur Anschlussstelle Hann. Münden-Lutterberg. (ots/r)

-Anzeige-

Publiziert in KS Polizei

WARBURG. Am frühen Mittwochmorgen (10. November) ist bei Warburg ein Sattelzug, der Rüben geladen hatte, an der Auffahrt "Industriegebiet Nord" zur B252 umgekippt. Der 24-jährige Fahrer wurde verletzt. 

Gegen 5.30 Uhr befuhr der Sattelzug die Auffahrt zur B 252 in Richtung Warburg. In der Auffahrt kippte die Sattelzugmaschine samt Anhänger in einer Linkskurve auf die rechte Fahrzeugseite. Dabei verletzte sich der Fahrer aus Brakel und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Ladung aus dem Anhänger hatte sich auf der Fahrbahn und am Hang linksseitig der Fahrbahn verteilt. Der Halter des Lkws veranlasste die Beseitigung der Ladung.  Am Unfallort war neben dem Rettungsdienst, Straßen NRW, der unteren Wasserbehörde und der Polizei die Feuerwehr eingesetzt, die Betriebsstoffe aus dem Fahrzeug abpumpen musste, ausgelaufene Betriebsstoffe beseitigte und die Bergung des Gespanns unterstützte. 

Die Polizei sperrte die Ostwestfalenstraße in Richtung Warburg ab der Abfahrt zur B241/ Hohenwepel und in Richtung Peckelsheim ab der Kreuzung K11/ Papenheimer Straße. Gegen 9.45 Uhr konnte die Sperrung der Ostwestfalenstraße aufgehoben werden. Da der Sattelzug mit zwei Kränen geborgen werden musste, dauerte die Sperrung der Zufahrten zum Industriegebiet Nord bis 12.45 Uhr an. Ursächlich für den Unfall könnte eine Blockierung des Fahrwerks gewesen sein. Die Polizei schätzt den Sachschaden insgesamt auf rund 35.000 Euro.

-Anzeige-

Publiziert in HX Polizei

LANDAU. Eine von Hessen Mobil beauftragte Baufirma repariert die Fahrbahndecke im Bereich des Verkehrsknotens der B 450 mit der Landesstraße L 3198 von Landau Richtung Freienhagen. 

Für die Bauarbeiten muss die Landesstraße aus Freienhagen in der Zeit vom 4. bis voraussichtlich 6. November ab dem Abzweig nach Landau bis zur Einmündung auf die B 450 in beiden Richtungen voll gesperrt werden. Der Verkehr wird durch die Ortslage von Landau über die Wolfhager Straße und Bad Arolser Straße umgeleitet.

Die Umleitung ist in beiden Richtung ausgeschildert. Der Verkehr der B 450 wird während der Bauarbeiten im Einmündungsbereich der Landesstraße aus Freienhagen halbseitig geführt. Eine Baustellenampel regelt dort den Verkehr. Hessen Mobil bittet alle Verkehrsteilnehmenden um Verständnis für die erforderliche Baumaßnahme und den damit verbundenen Einschränkungen.

-Anzeige-

Publiziert in Baustellen
Montag, 18 Oktober 2021 08:28

Bahnübergang in der Wilhelmstraße gesperrt

FRANKENBERG. Der Bahnübergang in der Wilhelmstraße bleibt voraussichtlich bis Dienstagabend gesperrt. Grund für die Sperrung sind Gleisbauarbeiten, die von der Deutschen Bahn durchgeführt werden. Somit ist die Otto-Stoelcker-Straße und die Goßbergstraße aus Richtung Wilhelmstraße für Verkehrsteilnehmer nicht erreichbar.

Die Umleitungen sind ausgeschildert.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei
Montag, 11 Oktober 2021 13:48

Vollsperrung der K 60 für zwei Monate

KORBACH. Hessen Mobil saniert im Auftrag des Landkreises Waldeck-Frankenberg die Fahrbahn der Kreisstraße K 60 zwischen Nieder-Schleidern und der Einmündung zur Landesstraße Richtung Korbach am Raumbergteich. 

Auf dem rund 2,2 Kilometer langen Abschnitt wird die komplette Fahrbahndecke aufgenommen. Der darunterliegende Frostschutz aus Schotter wird verbessert und neu profiliert. Dabei werden auch die Durchlassrohre der Fahrbahnentwässerungen ausgetauscht. Anschließend wird vierschichtig neuer Asphalt in einer Stärke von insgesamt 34 cm eingebaut. Zudem werden die Zufahrten zu den Wirtschaftswegen angeglichen und die Bankette befestigt.

Für die Baumaßnahme muss der Abschnitt der Kreisstraße ab dem 13. Oktober für voraussichtlich rund zwei Monate für den Verkehr voll gesperrt werden. Der Verkehr wird über Eppe, Hillershausen und Oberschledorn umgeleitet. Die Umleitung ist in beide Richtungen ausgewiesen. Der Wanderparkplatz am Raumbergteich kann während der Baumaßnahme nicht angefahren werden.  Der Landkreis Waldeck-Frankenberg investiert rund 830.000 Euro in die grundhafte Sanierung der Kreisstraße.  Hessen Mobil und der Landkreis-Waldeck-Frankenberg bitten alle Verkehrsteilnehmenden um Verständnis für die erforderliche Baumaßnahme und den damit verbundenen Einschränkungen.

- Anzeige -

Publiziert in Baustellen
Donnerstag, 07 Oktober 2021 09:31

B252: Unfall endet mit 23.000 Euro Sachschaden

FRANKENBERG. Auf der Ortsumgehung Frankenberg hat sich am Dienstagabend ein schwerer Verkehrsunfall ereignet - ein Möbeltransporter und ein Personenwagen stießen auf der Bundesstraße 252 zusammen.

Auf rund 23.000 Euro beziffert die Polizei den Gesamtsachschaden eines Verkehrsunfalls, der sich am 5. Oktober 2021 in Höhe der Überführung der alten Geismarer Straße gegen 17.15 Uhr ereignet hatte. Nach Angaben der Polizei befuhren ein landwirtschaftliches Fahrzeug, ein VW Tiguan und ein Lkw in dieser Reihenfolge die Bundesstraße 252 von Bottendorf kommend in Richtung Korbach. Auf der abschüssigen Strecke setzte der Fahrer (41) des im Landkreis Gütersloh zugelassenen Lkw zum Überholen an, lenkte seinen Sattelzug mit Anhänger auf die linke Fahrspur und gab Gas. 

Scheinbar übersah der Fahrer (77) aus Bielefeld in seinem Tiguan das Überholmanöver, er setzte ebenfalls nach links, um den Überholvorgang einzuleiten, sodass es zur seitlichen Berührung zwischen dem Lkw und dem Volkswagen kam. Daraufhin wich der Lkw nach links aus, durchfuhr den Straßengraben, wobei der Anhänger des Lkws zur Seite kippte. Der Tiguan geriet vor den Mercedes und wurde von diesem über die Fahrbahn geschoben.

Weil der mit Möbelteilen beladene Anhänger auf dem Asphalt hart aufkam, verteilte sich der Inhalt auf der Fahrbahn - bis 21.30 Uhr dauerten die Bergungs- und Aufräumarbeiten an. Dann konnte die Polizei die Bundesstraße für den Verkehr wieder freigeben. Die Firma AVAS aus Frankenberg war mit der Bergung beauftragt worden und setzte sogar einen Kranwagen ein. Auf 23.200 Euro schätzen die Beamten der Polizeiwache Frankenberg den Gesamtsachschaden. Verletzt wurde niemand.

Bei der Unfallaufnahme machten die Unfallgegner unterschiedliche Angaben zur Sache, Zeugen konnten den Unfallverlauf aber detailliert schildern.

Link: Unfallstandort am 5. Oktober 2021 auf der B252 bei Frankenberg.

Publiziert in Polizei

WOHRATAL-HALSDORF. Ein mit fünf Personen besetzter Pkw überschlug sich am Dienstagmorgen, 28. September, auf der Bundesstraße 3 am Kreisel in Höhe Halsdorf.

Die 19 Jahre alte Audi-Fahrerin war gegen 6 Uhr bei starkem Nebel von Kassel in Richtung Marburg unterwegs gewesen. Nach dem Passieren des ersten Kreisverkehrs sah die junge Frau den sich anschließenden zweiten Kreisverkehr im dichten Nebel wohl nicht mehr rechtzeitig. Nach dem Einfahren in den Kreisel wurde der Wagen aufgrund der baulichen Gegebenheiten quasi in die Luft geschleudert und prallte gegen eine Leitplanke. Letztendlich kam das Fahrzeug auf einem etwa sechs Meter entfernten Radweg unterhalb der B 3 auf dem Dach liegend zum Stillstand.

Die im Schwalm-Eder-Kreis wohnenden Insassen wurden mit teils mittelschweren Verletzungen zur weiteren Behandlung in eine Klinik transportiert. Bei den verletzten Mitfahrern handelt es sich um einen 13 Jahre alten Jungen, sowie drei Frauen im Alter von 17, 19 und 35 Jahren. Neben der Feuerwehr waren mehrere Rettungswagen im Einsatz. Die Polizei veranlasste eine Rundfunkwarnmeldung. Die Bundesstraße 3 war im Bereich der Unfallstelle für Ermittlungs- und Bergungsarbeiten bis etwa 7.25 Uhr voll gesperrt. Der Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 10.000 Euro. (ots/r)

-Anzeige-

Publiziert in MR Polizei
Mittwoch, 15 September 2021 13:38

Wetterburger Straße für drei Monate gesperrt

BAD AROLSEN. Hessen Mobil erneuert die Fahrbahn der Wetterburger Straße (L 3080) in Bad Arolsen. Gleichzeitig tätigt der Zweckverband kommunale Betriebe Nordwaldeck Arbeiten an der Trinkwasserleitung sowie an der Kanalisation.

Die Stadt Bad Arolsen baut beide Fahrtrichtungen der Bushaltestelle Wetterburger Straße barrierefrei aus. Außerdem werden Leerrohre für künftige Glasfaserleitungen gelegt. Auf einer Länge von rund 750 Meter wird der Fahrbahnoberbau der Wetterburger Straße in seiner gesamten Breite herausgenommen. Im Anschluss an die Arbeiten an den Versorgungsleitungen wird der Asphalt in vier Lagen mit einer Stärke von insgesamt 36 cm neu aufgetragen. 

Für die Bauarbeiten muss die Wetterburger Straße ab dem 17. September für rund drei Monate voll gesperrt werden. Der Verkehr wird über die Landauer Straße und die K 7 umgeleitet.  Hessen Mobil nutzt die Zeit der Vollsperrung der Wetterburger Straße um Ausbesserungen an der Brücke über die Aar zwischen Wetterburg und dem Remmeker Feld vorzunehmen. Hierzu wird die Fahrbahn halbseitig gesperrt. Eine Baustellenampel regelt dann den Verkehr.

Die Bauarbeiten an der Aarbrücke beginnen etwas später, werden aber rechtzeitig bis zur Wiederfreigabe der Wetterburger Straße abgeschlossen sein. Das Land Hessen investiert rund 600.000 Euro im Rahmen seiner Sanierungsoffensive für die hessischen Landesstraßen. Zusätzlich investieren der Zweckverband Kommunale Betriebe Nordwaldeck rund 400.000 Euro und die Stadt Bad Arolsen rund 100.000 Euro in die Projekte.

-Anzeige-

Publiziert in Baustellen
Seite 1 von 75

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige