Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Gegenverkehr

SIEGEN. Ein 81-jähriger Audi-Fahrer befuhr am Donnerstag um 15 Uhr in Neunkirchen die Frankfurter Straße und geriet dabei aus noch ungeklärten Gründen in den Gegenverkehr.

Ein ihm dort entgegenkommender VW Touareg Fahrer konnte trotz eines spontanen Ausweichmanövers einen Zusammenprall der beiden Fahrzeuge nicht mehr verhindern. Der bei dem Unfall verletzte Senior wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus nach Siegen gebracht. Beide Fahrzeuge waren unfallbedingt nicht mehr fahrbereit.

Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von über 15.000 Euro. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in SI Polizei

BORCHEN. Beim Zusammenstoß zweier PKW in der "Haarnadelkurve" der Paderborner Straße - der Landesstraße 755 - in Nordborchen sind am Donnerstagmorgen zwei Erwachsene und ein Kleinkind verletzt worden.  

Gegen 10.23 Uhr befuhr eine 19-Jährige mit ihrem VW Golf die Paderborner Straße aus Richtung Paderborn kommend in Richtung Nordborchen. Im Bereich der sog. "Haarnadelkurve" bremste sie ihr Fahrzeug ab. In diesem abschüssigen Bereich ist die zulässige Höchstgeschwindigkeit auf 30 km/h begrenzt. Aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit geriet die Frau auf regennasser Fahrbahn in der Kurve trotz Bremsung nach links auf die Gegenfahrbahn. Hier kollidierte sie seitlich mit einem entgegenkommenden VW Passat eines 53-Jährigen.

Beide Fahrzeuge kamen schwer beschädigt auf der Straße zum Stillstand.  Die junge Unfallverursacherin wurde bei der Kollision schwer verletzt und musste mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus nach Paderborn gefahren werden. Der Fahrer des Passat uns sein vierjähriger Enkel, der hinten im Auto in seinem Kindersitz gesessen hatte, sind ebenfalls verletzt mit Rettungswagen in Paderborner Krankenhäuser gebracht werden.  

Die nicht mehr fahrbereiten Autos wurden abgeschleppt. Die Paderborner Straße blieb bis zum Abschluss der Unfallaufnahme durch die Polizei voll gesperrt. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in PB Polizei

FREUDENBERG. Am Dienstagmorgen um 7.50 Uhr kam es auf der Siegener Straße zu einem Unfall im Gegenverkehr.

Ein 45-jähriger Skoda-Fahrer war von Büschergrund in Richtung Wilhelmshöhe unterwegs. Kurz nach dem Ortsausgang Büschergrund geriet er aus noch unbekannter Ursache in den Gegenverkehr und kollidierte mit dem Auto einer 24-jährigen Frau. Durch die Wucht des Aufpralls zogen sich beide Beteiligte leichte Verletzungen zu.

Rettungskräfte brachten die Verletzten in ein Krankenhaus, die unfallbeschädigten Autos mussten abgeschleppt werden. Der entstandene Schaden beläuft sich auf rund 16.000 Euro. Der 45-jährige Skoda-Fahrer konnte im Zuge der weiteren Ermittlungen keine gültige Fahrerlaubnis vorweisen, so dass ihn ein entsprechendes Strafverfahren erwartet. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in SI Polizei

SCHMALLENBERG. Ein schwarzer Audi fuhr am Sonntagnachmittag über die Landstraße 737 von Bracht in Richtung Oedingen und sorgte dort mit einem gewagten Überholmanöver für Aufsehen.

Um 16.25 Uhr überholte der Audi vor einer Linkskurve einen Radfahrer. Um einen Zusammenstoß mit dem Gegenverkehr zu verhindern, musste der Audi direkt vor dem Radfahrer einscheren, wobei es fast zu einem Zusammenstoß kam. Auch ein Auto und ein Motorradfahrer aus dem Gegenverkehr mussten stark bremsen. Durch das starke Abbremsen verlor der Motorradfahrer aus Mettmann die Kontrolle über sein Fahrzeug. Er stürzte und rutschte mehrere Meter über die Straße in eine angrenzende Böschung, wodurch der 53-jährige Mann leicht verletzt wurde.

Der Audi fuhr, ohne zu halten, in Richtung Oedingen weiter. Nach Zeugenangaben handelt es sich bei dem flüchtigen Fahrzeug vermutlich um einen schwarzen Audi A3 mit HSK-Kennzeichen. Weitere Hinweise liegen nicht vor. Zeugen setzen sich bitte mit der Polizei in Schmallenberg unter der Telefonnummer 02974/90200 in Verbindung. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in HSK Polizei
Freitag, 06 April 2018 11:47

Betrunkene Autofahrerin gestoppt

BRILON. Am Donnerstagabend, gegen kurz nach neun, meldete ein Autofahrer ein Fahrzeug, welches in verkehrsgefährdender Weise unterwegs sei.

Aus Brilon kommend war das Auto in Richtung Antfeld unterwegs und sei auf der Fahrt bereits mehrmals in den Gegenverkehr geraten und in Altenbüren trotz einer rot zeigenden Ampel über eine Kreuzung gefahren. Kurz vor Antfeld konnte die Polizei das Fahrzeug stoppen.

Am Steuer saß eine 53-jährige Frau aus Olsberg, welche laut eines erstens Tests mit ungefähr zwei Promille unterwegs war. Daher musste sie die Beamten zur Wache begleiten, wo ihr eine Blutprobe entnommen und ihr Führerschein sichergestellt wurde. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in HSK Polizei

SIEGEN. In der Nacht zu Freitag gegen 03.30 Uhr gingen bei der Leitstelle der Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein mehrere Anrufe wegen eines Falschfahrers auf der HTS (=Stadtautobahn) ein.

Es sollte ein PKW mit Siegener Kennzeichen zwischen den Anschlussstellen Siegen-Stadtmitte und Siegen-Sieghütte auf der Richtungsfahrbahn Eiserfeld entgegengesetzt der Fahrtrichtung fahren. Zuvor war der Pkw laut Zeugenaussagen noch mit einer Leitplanke auf der HTS kollidiert. Alle in Frage kommenden Anschlussstellen der HTS wurden gesperrt und die Polizeistreifenwagen nahmen die Fahndung nach dem Geisterfahrer auf.

Im weiteren Verlauf meldete sich dann ein Fahrer eines Schwertransportbegleitfahrzeugs bei der Polizei und gab an, den Falschfahrer an der Anschlussstelle Geisweid gestoppt zu haben. Dazu hatte er, als ihm der Falschfahrer entgegen kam, das gelbe Blinklicht eingeschaltet und das beleuchtete Warnschild auf dem Dach aufgeklappt. Der Falschfahrer hielt daraufhin eigenständig an, es handele sich bei dem Falschfahrer um einen 89-jährigen Mann, welcher vermutlich unter dem Einfluss von Medikamenten stand.

Er wurde der Polizeiwache in Siegen zugeführt, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde, sein Auto und sein Führerschein wurden zudem sichergestellt. Personen wurden dabei nicht verletzt. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in SI Polizei

BAD WILDUNGEN. Einen entgegenkommenden Pkw hat ein 69-jähriger Octaviafahrer auf der Bundesstraße 485 übersehen - es kam zum Zusammenstoß, beide Autos haben nur noch Schrottwert, ein drittes Fahrzeug wurde durch umherfliegende Autotrümmer beschädigt.

Auf insgesamt 11.100 Euro summiert sich ein Verkehrsunfall, der sich am Freitagabend gegen 18.35 Uhr auf der Bundesstraße 485 ereignet hat. Nach Polizeiangaben befuhr der 69-Jährige die B 485 aus Richtung Odershausen in Fahrtrichtung Giflitz. In Höhe der Abfahrt nach Alt-Wildungen wollte der Mann nach links in die Giflitzer Straße abbiegen. Dabei übersah er einen aus Richtung Giflitz herannahenden Seat Leon, der von einem 33-Jährigen aus Ellerbek (Kreis Pinneberg) gesteuert wurde.

Völlig überrascht von dem Abbiegemanöver konnte der Leonfahrer nicht mehr bremsen, beide Autos kollidierten und blieben völlig zerstört auf der Fahrbahn stehen. Ein drittes Fahrzeug, das im Wartebereich in der Giflitzer Straße gestanden hatte, um auf die B 285 aufzufahren, wurde ebenfalls im Frontbereich durch umherfliegende Autoteile beschädigt. Die 19-jährige Bad Wildungerin in ihrem VW-Polo wurde nicht verletzt, der Schaden an ihrem Wagen wurde von der Polizei auf 600 Euro geschätzt.

Für die beiden Hauptakteure ging die Sache nicht so glimpflich ab: Der Seat Leon wurde mit wirtschaftlichem Totalschaden, den die Beamten mit 9000 Euro angeben, abgeschleppt. Auch der Skoda Octavia war nicht mehr fahrbereit und benötigte ein Abschleppunternehmen. Hier wurde ebenfalls ein wirtschaftlicher Totalschaden von 1500 Euro konstatiert. Die beiden Fahrzeugführer wurden bei dem Crash leicht verletzt.

Die Unfallaufnahme führten die Beamten der Polizeistation Bad Wildungen. (112-magazin)

Link: Unfallstandort Bundesstraße 485 - Giflitzer Straße

Anzeige:




     


Publiziert in Polizei
Freitag, 29 September 2017 06:13

Gegenverkehr nicht beachtet - VW kracht in Opel

BAD WILDUNGEN. Einen entgegenkommenden blauen Corsa hat ein 33-jähriger Caddy-Fahrer am Mittwoch in Reinhardshausen übersehen - es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge mit erheblichem Sachschaden.

Polizeiangaben zufolge ereignete sich der Unfall um 11.45 Uhr, als ein 33-jähriger Mann aus Fritzlar die Quellenstraße in Richtung Reitzenhagen befuhr und in Höhe des Göbels Hotels mit seinem roten VW nach links abbiegen wollte. Ihm entgegen kam eine 25-jährige Gellershäuserin mit ihrem Opel Corsa, die sich überrascht zeigte, dass der 33-Jährige unvermittelt vor ihr die Fahrbahn kreuzte und den Abbiegevorgang einleitete. Trotz Vollbremsung der Edertalerin krachten beide Fahrzeuge ineinander, und waren nicht mehr fahrbereit.

Sowohl an dem roten Caddy, als auch am blauen Corsa entstand Sachschaden in Höhe von je 1500 Euro. Verletzt wurde niemand.

Link: Unfallstandort Quellenstraße

Anzeige:


Publiziert in Polizei

BRILON. Beim Zusammenstoß zweier Autos wurden zwei Männer leicht verletzt, außerdem wurde auch ein dritter Wagen beschädigt. Insgesamt entstand dabei ein Sachschaden von 26.000 Euro.

Ein 72-Jähriger fuhr am Dienstag gegen 17.30 Uhr aus Antfeld in Richtung Brilon. Hierbei geriet der Pkw in den Gegenverkehr und stieß gegen das entgegenkommende Auto eines 51-jährigen Mannes aus Brilon. Durch den Aufprall wurde das Fahrzeug des 51-Jährigen zurückgestoßen, so dass es gegen einen bereits stehenden Pkw prallte.

Die beiden Männer wurden durch den Zusammenstoß leicht verletzt. Ihre beiden Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Es entstand ein Sachschaden von etwa 26.000 Euro. Zur Reinigung der Straße musste die Löschgruppe Altenbüren ausrücken. (ots/r)

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HSK Polizei

PADERBORN. Ein Lkw-Fahrer konnte den Gegenverkehr durch Lichthupen rechtzeitig vor einer 77-jährigen Geisterfahrerin auf der B 1 warnen. Dadurch verhinderte der Mann womöglich einen Unfall. Die Falschfahrerin muss sich nun vor Gericht wegen Gefährdung des Straßenverkehrs verantworten.

Der 42-jährige Lkw-Fahrer fuhr am Sonntagabend gegen 22.45 Uhr auf der B 1 von Paderborn in Richtung Büren. Auf der Gegenfahrbahn, jenseits der betonierten Mitteltrennung, bemerkte er ein parallel fahrendes Auto. Wie sich später herausstellte, war die Geisterfahrerin bei der Baustelle auf der B 64 falsch auf die B 1 in Richtung Büren gefahren. Durch Lichthupen warnte der Lkw-Fahrer den Gegenverkehr, sodass die Richtung Paderborn fahrenden Fahrzeuge rechtzeitig nach rechts ausweichen konnten. Am Ende der Mitteltrennung beim Abzweigs nach Salzkotten lenkte die Falschfahrerin nach rechts auf die richtige Fahrspur weiter in Richtung Büren.

Auf der K 37 am Flughafen hielt die Polizei Geisterfahrerin an. Gegen die 77-Jährige wurde ein Strafverfahren wegen des Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs eingeleitet. (ots/r)  

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in PB Polizei
Seite 3 von 5

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige