Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Bredelar

BREDELAR. Fünf Personen sind bei einem Verkehrsunfall am Samstagabend auf der Madfelder Straße in Bredelar verletzt worden, drei von ihnen schwer. Nach Einschätzung der Polizei könnte eine Dieselspur auf der Fahrbahn den Unfall ausgelöst haben.

Ein 73-jähriger Autofahrer geriet laut Polizei gegen 18 Uhr ausgangs einer Rechtskurve nach links in den Gegenverkehr und prallte frontal mit einem anderen Auto zusammen. Die Fahrbahn sei durch zuvor von einem anderen Fahrzeug verlorenen Kraftstoff rutschig gewesen, hieß es zur mutmaßlichen Unfallursache.

Bei dem Zusammenstoß zogen sich drei Personen schwere und zwei weitere Insassen leichte Verletzungen zu. Die Schwerverletzten wurden stationär im Krankenhaus in Marsberg aufgenommen.

Im Einsatz waren neben der Polizei auch ein Notarzt und drei Rettungswagen sowie die Feuerwehren aus Bredelar und Beringhausen. Die Brandschützer streuten unter anderem den Dieselkraftstoff ab und reinigten die Fahrbahn. Insgesamt entstand den Angaben zufolge ein Schaden von 10.000 Euro. Beide Fahrzeuge wurden abgeschleppt.

Anzeige:


Publiziert in HSK Retter
Dienstag, 20 Mai 2014 10:09

Feuerwehr fängt ausgebüxten Pfau wieder ein

BRILON. Ungewöhnlicher Einsatz für die Feuerwehr: Die Brandschützer aus Madfeld und Brilon haben am Montagabend in Madfeld einen blauen Pfau gerettet. Das Tier war vor rund anderthalb Wochen seiner Besitzerin in Bredelar entkommen.

Ende vergangener Woche wurde der Pfau dann in Madfeld gesichtet. Er konnte zunächst eingefangen werden, büxte jedoch wieder aus. Seit Samstag saß er nun bewegungslos hoch oben auf einem Dach in der Friedhofstraße. Besorgte Tierfreunde alarmierten dann am Montagabend gegen 19.45 Uhr die Feuerwehr.

Die Löschgruppe Madfeld rückte an, daneben die Drehleiter aus Brilon. Angesichts des nahenden Drehleiterkorbes flüchtete der Pfau jedoch vom Dach in einen nahe gelegenen Garten. Dort konnte der große Vogel dann wieder eingefangen und beruhigt werden. Das erschöpfte Tier wurde noch am Abend an seine Besitzerin übergeben. Der Einsatz war nach rund einer Stunde beendet.

Am Vortag brennende Mülltonnen gelöscht
Erst am Montag war die Feuerwehr Brilon im Einsatz: im Finkenweg waren mehrere Abfalltonnen unter einem Carport in Brand geraten. Ein beherzter Nachbar zog die Tonnen noch vor Eintreffen der Feuerwehr ins Freie und verhinderte so ein Übergreifen des Feuers auf das Wohngebäude. Die Feuerwehr löschte dann die brennenden Tonnen unter Atemschutz mit dem Schnellangriff ab. Ein Foto von diesem Einsatz ist auf der Homepage der Feuerwehr Brilon zu finden.


Link:
Feuerwehr Brilon

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HSK Feuerwehr

MADFELD/BREDELAR. Mit schweren Verletzungen endete für eine Sozia eine Motorradausfahrt am Ostersonntag. Der Motorradfahrer selbst blieb bei dem Alleinunfall auf der Bundesstraße 7 unverletzt.

Der Motorradfahrer befuhr mit seiner Sozia am Ostersonntag gegen 16.15 Uhr die B 7 von Madfeld kommend in Richtung Bredelar. In der letzten Linkskurve vor dem Ortseingang von Bredelar kam er aus ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und stürzte eine Böschung hinunter.

Dabei zog sich die Sozia schwere Verletzungen zu. Sie wurde nach der Erstversorgung an der Unfallstelle mit einem Rettungswagen in ein nahe gelegenes Krankenhaus gebracht. Der Motorradfahrer selbst blieb unverletzt. Angaben über Alter und Herkunft der Frau und des Mannes machte die Polizei nicht.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HSK Retter

BREDELAR. Das war ein teures Telefongespräch: Weil er während der Fahrt mit dem Handy telefonierte, ist ein 20-Jähriger von der Polizei angehalten und kontrolliert worden. Dabei bemerkten die Beamten, dass der junge Mann unter Einfluss von Drogen stand.

Der 20-Jährige fiel einer Streifenwagenbesatzung der Polizeiwache Marsberg am Montagnachmittag in Bredelar auf. Der 20 Jahre alte Mann am Steuer telefonierte während der Fahrt mit seinem Handy, als er auf der Sauerlandstraße in Richtung Marsberg unterwegs war. Als der Autofahrer angehalten und kontrolliert wurde, "traten Verdachtsmomente auf, die auf Drogenkonsum schließen lassen", sagte am Dienstag Polizeisprecher Ludger Rath.

Um diesen Verdacht zu bestätigen oder aber noch an Ort und Stelle zu widerlegen, führten die Beamten mit dem 20-Jährigen einen Drogenvortest durch. Dieser bestätigte allerdings den Verdacht der beiden Beamten. Es folgte ein Blutprobe, die Polizei untersagte die Weiterfahrt. Außerdem leiteten sie ein entsprechendes Strafverfahren ein.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HSK Polizei
Montag, 10 Februar 2014 11:40

Zu schnell, falsches Kennzeichen, kein Siegel

BREDELAR. Mit einem Auto unbekannter Herkunft ist ein 24-Jähriger in eine Polizeikontrolle geraten. Der Kleinwagen war nicht zugelassen, die Kennzeichen waren manipuliert.

Angehalten von der Polizei wurde der 24-jährige Autofahrer aus Bielefeld eigentlich, weil er in Bredelar zu schnell gefahren war. Als sich die Marsberger Polizisten allerdings den schwarzen Renault Twingo, mit dem der Mann unterwegs war, genauer anschauten, bemerkten sie doch einige Auffälligkeiten: So fehlte am vorderen Kennzeichen das amtliche Siegel. Siegel und Plakette am hinteren Kennzeichen waren lediglich mit doppelseitigem Klebeband befestigt worden.

Weder über das Kennzeichen, noch über die Individualnummer des Autos konnte ermittelt werden, auf wen das Fahrzeug zugelassen ist. Der Fahrer konnte oder wollte auch nicht weiterhelfen. Er habe das Auto nur geliehen und sei davon ausgegangen, dass alles damit in Ordnung sei, erklärte der Mann. Den Beamten reichten diese "dünnen" Worte nicht.

Die Polizei stellte das Auto sicher und ermittelt nun unter anderem wegen Urkundenfälschung und Fahrens ohne Zulassung. Zusätzlich erwartet den Fahrer noch die Anzeige wegen zu schnellen Fahrens.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HSK Polizei
Donnerstag, 26 Dezember 2013 07:56

Einbrecher "arbeiten" auch an Weihnachten

BREDELAR. Dass Einbrecher auch an den Feiertagen ihr Unwesen treiben, haben Bewohner eines Hauses im Marsberger Stadtteil Bredelar feststellen müssen. Während ihrer dreistündigen Abwesenheit machten unbekannte Täter in dem Haus Beute.

Laut Polizeibericht von Donnerstag wurde der Einbruch am ersten Weihnachtstag in der Zeit zwischen 15 und 18 Uhr verübt. Die noch unbekannten Täter brachen eine Kellertür auf und gelangten so in ein Wohnhaus in Bredelar.

Im Haus durchsuchten die Täter sämtliche Wohnräume und entwendeten Bargeld, Schmuck und Elektrogeräte. Der Abtransport der Elektrogeräte könnte Passanten aufgefallen sein. Zeugen, die in diesem Zusammenhang etwas Verdächtiges beobachtet haben, werden gebeten, sich mit der Polizei Marsberg unter der Rufnummer 02992/90200 in Verbindung zu setzen.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HSK Polizei

BREDELAR. Da hat ein Betrunkener etwas völlig falsch verstanden: Statt zu Fuß zu gehen, ist er mit seinem Auto auf einen Gehweg gefahren. Seinen Führerschein ist er nun los.

Der 24-jährige Autofahrer hatte sich am frühen Sonntagmorgen gegen 2 Uhr in Bredelar auf der Sauerlandstraße auf dem Gehweg festgefahren. Ein Taxifahrer meldete den Unfall der Polizei, die wenig später den Fahrer ermittelte.

Da der junge Mann unter Alkoholeinwirkung stand, ordneten die Polizisten eine Blutprobe an und zogen den Führerschein ein. Am Auto entstand "erheblicher Schaden", wie es ein Polizeisprecher am Sonntag formulierte.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HSK Polizei
Mittwoch, 31 Juli 2013 12:56

Korbacher prallt bei Padberg gegen Felswand

PADBERG/KORBACH. Ein Fahranfänger aus Korbach auf der Strecke zwischen Padberg und Bredelar von der Straße abgekommen und gegen eine Felswand geprallt. Der 18-Jährige hatte Glück im Unglück und wurde nur leicht verletzt.

Nach Auskunft von Polizeisprecherin Bianca Scheer kam es am frühen Mittwochmorgen gegen 1.30 Uhr zu dem Alleinunfall des jungen Korbachers. Der 18-Jährige war mit seinem Opel Astra unterwegs auf der Landstraße 716 aus Padberg kommend in Richtung Bredelar. Aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit kam er in einer Linkskurve von der regenassen Fahrbahn nach rechts ab und prallte frontal gegen eine Felswand.

Die Airbags lösten aus und bewahrten den Fahrer vor schweren Verletzungen. "Der Mann wurde glücklicherweise nur leicht verletzt", sagte die Sprecherin. Schlimmer traf es jedoch den Opel - am Astra entstand Totalschaden von 4000 Euro. Der Wagen wurde abgeschleppt.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

MARSBERG. Schwere Verletzungen hat ein Motorradfahrer bei einem Verkehrsunfall auf der L 716 zwischen Padberg und Bredelar erlitten. Der junge Mann hatte mehrere Autos überholt und war beim Wiedereinscheren gestürzt.

Wie Polizeisprecherin Bianca Scheer am Mittwoch berichtete, war es am Dienstagnachmittag zu dem Unfall des 22-Jährigen gekommen. Der junge Mann aus Brilon war mit seinem Motorrad auf der Landstraße 716 unterwegs von Padberg nach Bredelar. Vor einer scharfen Rechtskurve überholte er mehrere Fahrzeuge und scherte zu Beginn der Kurve wieder nach rechts ein. Dabei verlor er die Kontrolle über sein Motorrad.

Die Suzuki kam ins Schlingern. Der Motorradfahrer versuchte noch mehrfach zu bremsen, geriet dabei aber auf die Gegenfahrbahn und stürzte dort. Das Krad rutschte gegen die Leitplanke und verkeilte sich darunter. Der Fahrer selbst stürzte über die Leitplanke und blieb auf einer Wiese schwerverletzt liegen. Er wurde notärztlich versorgt und anschließend in ein Krankenhaus eingeliefert.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HSK Retter
Freitag, 14 Juni 2013 20:29

Alle Räume durchsucht - geringe Beute

BREDELAR. Unbekannte Einbrecher sind in ein Wohnhaus in Bredelar eingestiegen und haben sämtliche Räume und Möbel durchsucht. Die viele Mühe lohnte sich kaum, die Täter erbeuteten lediglich etwas Bargeld.

Die Höhe der Beute liegt laut Polizei sogar unter dem Schaden, den die Täter beim gewaltsamen Öffnen einer Terrassentür verursachten. Nach Polizeiangaben von Freitag schlugen die Einbrecher am Donnerstag zwischen 7 Uhr und 16.40 Uhr die Scheibe der Terrassentür ein, um in das Wohnhaus an der Madfelder Straße in Bredelar zu gelangen.

Sachdienliche Hinweise zu dem Einbruch erbittet die Polizei Marsberg unter der Telefonnummer 02992/90200.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HSK Polizei
Seite 4 von 5

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige