Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Audi

Freitag, 08 April 2022 10:14

Audi überfährt Baum - Abschlepper im Einsatz

BAD WILDUNGEN. Starke Winde und Regenschauer haben am Donnerstag und Freitag Polizeikräfte und die Freiwillige Feuerwehr Bad Wildungen gefordert.

Nach bestätigten Informationen erreichte die Polizeidienststelle Bad Wildungen am Donnerstag, um 21.40 Uhr, die Unfallmeldung eines 22-jährigen Mannes aus Bad Wildungen. Zwischen Reinhardshausen und Odershausen in der Senke des Pärrnerwegs, befuhr der Bad Wildunger mit seinem Audi A6 die Strecke in Richtung Odershausen. 

Aufgrund des Sturms und des aufgeweichten Bodens hatte sich ein Baum samt Wurzelwerk über die Straße gelegt und versperrte den Weg. Mit seinem Audi überfuhr der 22-Jährige den Baum und blieb mit einer Achse hängen. Dabei wurde der Unterboden erheblich beschädigt. Mittels Abschlepper musste der A6 "entsorgt" werden.

Gegen 0.50 Uhr, am Freitag, war ebenfalls in der Frankenberger Straße ein Baum auf die Fahrbahn gestützt. Der Baum wurde von der Feuerwehr unter Vornahme einer Motorkettensäge zerlegt und aus dem Weg geschafft.

-Anzeige-

Publiziert in Feuerwehr

KORBACH. Zwei beschädigte Audis und eine leichtverletzte Person sind das Ergebnis eines Verkehrsunfalls, der sich am 23. März in Korbach ereignet hat.

Nach derzeitigem Kenntnisstand befuhr eine 51-jährige Frau aus Lelbach mit ihrem weißen Audi gegen 17 Uhr die Medebacher Landstraße in Richtung Heinemann-Kreisel. Verkehrsbedingt musste die Fahrerin ihren Avant in Höhe der Hausnummer 17 anhalten. Dieses Manöver erkannte der nachfolgende Fahrer (48) aus Korbach in seinem silbergrauen A4 zu spät. Er stieß mit der Front ins Heck des Audis, wobei die Fahrerin leicht verletzt wurde. Es entstanden Sachschäden von jeweils 2000 Euro.

Die verletzte Frau wurde zur Untersuchung ins Korbacher Krankenhaus transportiert.

-Anzeige-

 

Publiziert in Polizei

EDERTAL. Erst riskant überholt, dann Fahrzeug touchiert und abgehauen - die Polizei sucht einen schwarzen Audi und dessen Fahrer.

Nach Angaben der zuständigen Polizeibehörde war der Fahrer eines silbergrauen Skoda Fabia am Sonntag, gegen 19 Uhr, von Hemfurth in Richtung Affoldern unterwegs. 

Wahrscheinlich durch die Werbetafel "Zündstoff" inspiriert, gab der nachfolgende Fahrer eines schwarzen Audi A3 Gas und setzte zum Überholvorgang an. Dabei bemerkte der Unbekannte einen entgegenkommenden Pkw zu spät. Um keine Frontalkollision herbeizuführen, zog der Audi rechts rüber, um vor dem Fabia einzuscheren. Dieses Manöver glückte nicht ganz. Zwar konnte eine Kollision mit dem entgegenkommenden Fahrzeug vermieden werden, beim Einscheren auf die rechte Spur war der Audi mit seinem hinteren rechten Kotflügel an den vorderen linken Kotflügel des Skodas geprallt.

Ohne sich um den Schaden zu kümmern, entfernte sich der Unfallverursacher. Fragmente des Kennzeichens konnte sich der Fahrer (23) des Fabia merken und der Polizei mitteilen. Derzeit laufen die Ermittlungen auf Hochtouren, heißt es aus Polizeikreisen. Trotzdem sucht die Polizei Zeugen der Unfallflucht; auch der Fahrer, der sich auf der Gegenfahrbahn befand, könnte eventuell zum Erfolg der Aufklärung beitragen.

Dem Unfallverursacher legt die Polizei nahe, sich umgehend bei der Polizei zu melden, um Weiterungen zu vermeiden.

Hinweise, nimmt die Polizei in Bad Wildungen unter der Rufnummer 05621/70900 entgegen. 

-Anzeige-

 

Publiziert in Polizei

WALDECK. Zwischen dem Waldecker Ortsteil Freienhagen und dem Wolfhager Stadtteil Ippinghausen hat sich am Donnerstag ein Unfall ereignet. Eine Person musste mit dem RTW in ein Krankenhaus transportiert werden.

Nach derzeitigem Kenntnisstand befuhr gegen 15.45 Uhr ein 21-jähriger Mann mit seinem im Landkreis Kassel (WOH) zugelassenen Audi A3 die Bundesstraße 251 von Ippinghausen in Richtung Freienhagen. In Höhe von Gut Höhnscheid, bremste der 21-Jährige seinen Audi fast bis zum Stillstand ab, um nach links in die Straße zur "Ferienwohnung Kuckuck" abzubiegen.

Diesen Vorgang bemerkte der nachfolgende Fahrer (27) aus Dillenburg zu spät. In letzter Sekunde wollte der Fahrer mit seinen Opel Astra (DIL) nach rechts ausweichen, kollidierte aber mit dem rechten Heckbereich des Audis, kam von der Straße ab und überschlug sich im angrenzenden Feld. Kurz vor dem Georgengraben kam der Astra auf dem Dach zum Liegen. An beiden Autos entstand erheblicher Sachschaden. Mit einem RTW wurde der 27-Jährige zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

FRANKENBERG. Rund 22.000 Euro Gesamtsachschaden und eine leichtverletzte Person sind das Ergebnis eines Verkehrsunfalls, der sich am Montag auf der Landesstraße 3076 zwischen Frankenberg und dem Abzweig Willersdorf ereignet hat.

Nach derzeitigem Kenntnisstand ist ein 92-jähriger Mann gegen 14.30 Uhr mit seinem silbergrauen Benz aus Richtung Rosenthal, in Fahrtrichtung Frankenberg unterwegs gewesen.  In Höhe der Ortschaft Bottendorf setzte der Willersdorfer seinen Fahrtrichtungsanzeiger korrekt links und bog in die Rosenthaler Straße (K98) ab. Dabei bemerkte der Senior im SLK nicht, dass er die linke Fahrspur benutzte, auf der ihm ein roter Audi A1 aus Richtung Bottendorf entgegenkam.

Die beiden Fahrzeuginsassen des A1, zwei Frauen im Alter von 49 und 17 Jahren, waren so überrascht, dass die Fahranfängerin aus Willersdorf nicht mehr reagieren konnten. Das Mädchen, das derzeit ein Programm für begleitetes Fahren absolviert, gab an, nicht mit dem plötzlich auftretenden "Gegenverkehr" gerechnet zu haben. Nachdem beide Fahrzeuge kollidiert waren, rückten sofort zwei RTW und der Notarzt an - der Senior wurde mit einem RTW ins Frankenberger Krankenhaus zur weiteren Untersuchung gebracht.  

Link: Unfallstandort am 21. Februar 2022 auf der K98 bei Bottendorf.

Publiziert in Polizei
Dienstag, 25 Januar 2022 14:32

Schwerer Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 253

LÖHLBACH/DAINRODE. Nebel, eine nasse Fahrbahn und nichtangepasste Geschwindigkeit führten am 25. Januar auf der Bundesstraße 253 zu einem Alleinunfall mit Sachschaden.

Nach Informationen der Polizei war eine Frau (41) aus Frankenau, gegen 2.30 Uhr, mit ihrem silbergrauen Audi von Löhlbach kommend, in Richtung Dainrode unterwegs. Ausgangs einer Linkskurve kam das Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich, bevor der Wagen unsanft im Wald landete. Die Wucht des Aufpralls war so stark, dass der Motorblock herausgerissen wurde. 

Wie durch ein Wunder kam die 41-Jährige mit leichten Blessuren davon und konnte die Polizei verständigen. Am Audi entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von 5000 Euro. Nicht mehr fahrbereit musste das Fahrzeug von der Firma Landau abgeschleppt werden.

Publiziert in Polizei

BAD AROLSEN. Ein Verkehrsunfall hat sich am 11. Januar in Bad Arolsen ereignet - eine Person wurde leicht verletzt.

Um 11.42 Uhr befuhr ein 37-Jähriger mit seinem Mercedes-Benz die Helenenstraße in Richtung Hasenzaun. Als der Mann mit seinem C 220 die Große Allee überqueren wollte, übersah er eine von rechts kommende 27-Jährige, die mit ihrem Audi A4 in Richtung Birkenweg unterwegs war. Die Fahrzeuge kollidierten im Kreuzungsbereich - vermutet wird, dass die tiefstehende Sonne ursächlich für den Unfall war.

Bei dem Zusammenprall wurde die 27-Jährige aus Bad Arolsen leicht verletzt. Der 37-Jährige, ebenfalls aus Bad Arolsen, kam mit dem Schrecken davon. An den Fahrzeugen entstand Gesamtsachschaden in Höhe von etwa 5500 Euro.

- Anzeige -

Publiziert in Polizei
Freitag, 07 Januar 2022 15:26

Audi überfährt Baumstamm im Edertal

EDERTAL. Ein etwa 60 Zentimeter langer, abgesägter Baumstamm auf der L 3086 zwischen den Edertaler Ortsteilen Hemfurth und Affoldern wurde am Donnerstagmorgen einem Autofahrer zum Verhängnis. 

Wie die Bad Wildunger Polizei berichtet, war ein 42 Jahre alter Mann gegen 7.30 Uhr auf der Landesstraße 3086 von Hemfurth in Richtung Affoldern unterwegs. Dabei übersah der Fahrer einen auf der Straße liegenden Baumstamm. Dem Hindernis konnte der 42-Jährige nicht mehr ausweichen, sodass der A4 erheblich im Frontbereich beschädigt wurde. Die Beamten schätzten den Schaden auf rund 2000 Euro.

Vermutet wird, dass der etwa 30 Zentimeter dicke Baumstamm von einem Anhänger oder einem Pritschenwagen gefallen sein könnte. Hinweise nimmt die Polizeistation Bad Wildungen unter der Rufnummer 05621/70900 entgegen.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

KASSEL. Ausgerechnet einen Zivilwagen der Verkehrsinspektion der Kasseler Polizei, der mit entsprechender Geschwindigkeitsmesstechnik ausgestattet ist, überholte ein 39-jähriger Autofahrer am Neujahrstag auf der B 7 mit hoher Geschwindigkeit.

Die Polizisten waren gegen 13.15 Uhr auf der Bundesstraße in Richtung Eschwege unterwegs, als der Audi kurz hinter der Anschlussstelle Papierfabrik mit hohem Tempo an ihnen vorbeifuhr und die Geschwindigkeitsbegrenzung ignorierte. Mit 160 Kilometern pro Stunde statt der erlaubten 100 km/h war der Pkw deutlich zu schnell unterwegs, wie die hinter ihm fahrende Zivilstreife berichtet.

In einem Streckenabschnitt mit erlaubten 80 km/h beschleunigte das Auto sogar noch und wurde mit stolzen 171 km/h gemessen. Kurz vor der Abfahrt Kaufungen konnte der Audi gestoppt und der rasanten Fahrt ein Ende gesetzt werden. Der 39-jährige Fahrer zeigte keine Einsicht und äußerte gegenüber den Polizisten, dass er höchstens ein wenig zu schnell gefahren sei. Da es sich tatsächlich jedoch um eine aufgezeichnete Tempoüberschreitung von 91 km/h handelte, drohen dem Mann aus Kaufungen nun nach Abzug der Toleranz mindestens 700 Euro Geldbuße, zwei Punkte in Flensburg und drei Monate Fahrverbot. (ots/r)

-Anzeige-

Publiziert in KS Polizei

HÖXTER. Bei einem Unfall in Warburg-Daseburg am Sonntag, 2. Januar, ist ein Auto von der Straße abgekommen, hat einen Baum touchiert und kam vor einer Hauswand zum Stehen.

Der Fahrer verletzte sich schwer, an dem Auto entstand Totalschaden. Gegen 6.50 Uhr war ein 41-jähriger Mann aus Warburg mit seinem Audi von Warburg aus Richtung Daseburg auf der L 838 unterwegs und kam in einer 70er Zone nach rechts von der Straße ab. Ein anderer Autofahrer hatte den stark beschädigten Wagen entdeckt und die Rettungskräfte alarmiert.

Polizisten konnte sich dem eingeklemmten Fahrer nähern und ihn aus dem Auto befreien. Ein Notarzt versorgte den schwerverletzten Mann am Unfallort. Rettungskräfte brachten ihn in ein Krankenhaus, ein lebensgefährlicher Zustand bestand nicht. Die Polizeibeamten stellten bei der Unfallaufnahme fest, dass an dem Audi der Motorblock und andere Fahrzeugteile herausgerissen waren und teilweise gegen eine Hauswand geschleudert worden sind. An dem Wagen ist nach Einschätzung der Polizei wirtschaftlicher Totalschaden entstanden.

Die L 838 war für die Dauer der Unfallaufnahme komplett gesperrt. Neben den Rettungskräften und der Polizei war auch die Feuerwehr an dem Einsatz beteiligt. Das Verkehrskommissariat der Kreispolizeibehörde Höxter hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen. (ots/r)

-Anzeige-

Publiziert in HX Polizei
Seite 1 von 16

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige