Marburg: Polizei warnt vor falschen Fuffzigern

Dienstag, 10 Mai 2016 08:00 geschrieben von

MARBURG-BIEDENKOPF. Zwei Männer haben beim Hafenfest versucht, zwei falsche 50-Euro-Scheine unter die Leute zu bringen - in einem Fall erfolgreich, im anderen fiel die Blüte einem Geschäftsmann auf. Beiden Männern gelang die Flucht.

Die Kripo Marburg hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise, die zur Identifizierung der beiden akzentfrei Deutsch sprechenden Tatverdächtigen führen können. Ein Mann war etwa 1,70 Meter groß, circa 20 Jahre alt und hat braune Haare. Der Mann trug ein schwarzes T-Shirt und eine schwarze Jogginghose. Er hatte zudem einen Sportbeutel umgehängt. Der andere, nach Zeugenaussage "ein junges Kerlchen", hatte einen hellen Teint, dunkle Haare und trug ebenfalls ein dunkles T-Shirt.

Die Männer waren am vergangenen Freitag um 14.30 Uhr an zwei Imbissständen auf den Lahnwiesen aufgefallen. Die Männer gehören nach den ersten Ermittlungsergebnissen vermutlich zusammen. Sie hatten Kontakt und waren offenbar gemeinsam unterwegs. Die falschen Geldscheine entsprachen weder in Form noch in Farbe und Drucktechnik dem Original. Sie wiesen eine ganze Reihe von Sicherheitsmerkmalen nicht auf. Hinweise zu den beschriebenen Männern erbittet die Kripo Marburg, Telefon 06421/406-0.


Die Bundesbank informiert:
Falschgelderkennung - Die Sicherheitsmerkmale

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Letzte Änderung am Dienstag, 10 Mai 2016 08:43

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige