Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Diemelsee

Mittwoch, 12 Januar 2022 07:34

Feuerwehr birgt toten Mann aus dem Diemelsee

DIEMELSEE. Ein Unfall mit Todesfolge hat sich am 12. Januar am Diemelsee ereignet - ein mit zwei Personen besetzter Lupo mit Korbacher Kennzeichen (KB) durchbrach ein Schutzgitter und landete im See.

Wie die Polizei auf Nachfrage mitteilt, hörte ein Feriengast, der zurzeit auf einem Heringhäuser Campingplatz wohnt, nach Mitternacht einen dumpfen Knall und Hilferufe aus dem Bereich der DLRG-Station in Heringhausen. Umgehend setzte der Feriengast den Notruf 112 bei der Leitstelle ab, die daraufhin die Polizei und den Rettungsdienst in Adorf alarmierte.

Bei Eintreffen der Polizei gegen 0.30 Uhr konnte der Rettungsdienst einen Mann (35) aus Korbach versorgen, der angab, dass er als Beifahrer mit einem Lupo im See gelandet sei. Daraufhin wurde die Freiwillige Feuerwehr Diemelsee mit etwa 50 Einsatzkräften und dem Rettungsboot aus Adorf nachalarmiert. Ebenfalls waren ein Notarzt und ein weiterer RTW aus Usseln vor Ort. Zunächst versuchten Beamte der Polizei an das im Wasser treibende Fahrzeug zu gelangen, konnten aber aufgrund der Dunkelheit und der niedrigen Temperaturen nichts ausrichten. In Absprache mit den Einsatzleitern Torsten Behle und Karl-Wilhelm Römer wurden Taucher der Berufsfeuerwehr Kassel angefordert. Weil der 35-jährige Beifahrer des Lupo angab, nicht allein im Auto gewesen zu sein, musste schnell gehandelt werden.

Die Einsatzleiter ließen umgehend die Einsatzstelle ausleuchten und schickten ein Team unter Sicherung zum auf dem Dach im Wasser liegenden Fahrzeug. Die Einsatzkräfte sicherten den Wagen mit Gewindebolzen und Gurten gegen weiteres Abrutschen in den See. Unter schweren Bedingungen und mit Hilfe des Bootes konnte die Feuerwehr den Fahrer (28), ebenfalls aus Korbach, aus dem Fahrzeug ziehen und dem Notarzt übergeben. Dieser stellte den Tod des 28-Jährigen fest. Die Rettungstaucher aus Kassel, die sich bereits auf der Anfahrt befanden, wurden abgerufen. Im Einsatz befanden sich die Feuerwehren Adorf, Ottlar und Heringhausen.

Was war geschehen?

Nach ersten Erkenntnissen an der Unfallstelle war das Duo gegen Mitternacht mit einem nicht zugelassenen roten VW Lupo von Heringhausen in Richtung Giebringhausen (Kreisstraße 63) unterwegs gewesen. In Höhe eines Parkplatzes geriet das Fahrzeug ins Schleudern, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und durchbrach in Höhe der DLRG-Station einen Schutzzaun. Danach stürzte der Lupo von der Klippe und landete kopfüber im Wasser. Bei der Überprüfung des Fahrzeugs stellte sich heraus, dass die Kennzeichen nicht zum Fahrzeug passten und darüber hinaus bereits entstempelt waren. Betriebsstoffe waren nicht ausgelaufen, eine Umweltgefährdung bestand daher nicht, sagte Torsten Behle.

Link: Unfallstandort am 12. Januar 2022 am Diemelsee.

Publiziert in Feuerwehr
Samstag, 25 Dezember 2021 09:31

Lupo kommt von Fahrbahn ab

DIEMELSEE. Auf winterlicher Fahrbahn ist am frühen Samstagmorgen eine 18-jährige Frau aus der Gemeinde Diemelsee verunglückt - während ihr blauer Lupo kräftig demoliert wurde, kam die junge Autofahrerin mit leichten Blessuren davon.

Um 5.22 Uhr ging bei der Polizei der Notruf über einen Alleinunfall auf der Landesstraße 3076 zwischen Adorf und Flechtdorf ein. Der Anrufer sprach von einer eingeklemmten Person, worauf die Leitstelle die Freiwillige Feuerwehr Adorf alarmierte. Die beiden Gemeindebrandinspektoren Karl-Wilhelm Römer und sein Stellvertreter Torsten Behle rückten mit vier Einsatzwagen und 29 Einsatzkräften aus, um schnelle Hilfe zu ermöglichen.

Was war geschehen?

Die 18-jährige Frau war in den frühen Morgenstunden mit ihrem Volkswagen aus Richtung Sudeck in Fahrtrichtung Flechtdorf unterwegs, als ihr Auto ausgangs einer Rechtskurve nach links ausbrach, sich um 180 Grad drehte und im Böschungshang, seitlich zum Stehen kam. Aus ihrer misslichen Lage konnte sich die Fahrerin selbst nicht befreien, daher rückte die Freiwillige Feuerwehr, ein Notarzt aus Korbach, die Besatzung der Johanniter Unfallhilfe aus Adorf und die Polizei aus Korbach mit drei Beamten an.

Bei Eintreffen an der Unfallstelle wurde die Einsatzstelle ausgeleuchtet, der Brandschutz sichergestellt und die Straße in Abstimmung mit der Polizei gesperrt. Um ein Auflaufen des Verkehrs aus Richtung Adorf zu unterbinden, ließ der Einsatzleiter den Verkehr am Abzweig nach Benkhausen ableiten. Parallel dazu wurde die Rettung organisiert. Der Lupo wurde gegen wegrollen gesichert, danach konnte das Fahrzeug auf die Räder gestellt werden. Über die Fahrertür ließ sich die leichtverletzte Person mittels Spineboard aus dem Unfallfahrzeug retten und konnte unmittelbar danach dem Notarzt übergeben werden.

Über die Höhe des Sachschadens sind noch keine Angaben gemacht worden.

Link: Unfallstandort am 25. Dezember 2021 auf der L 3076.

Publiziert in Feuerwehr
Donnerstag, 23 Dezember 2021 10:15

Feuerwehr rückt zu Kaminbrand aus

DIEMELSEE. Martinshorn und Blaulicht haben in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag etliche Bewohner in Flechtdorf aus dem Schlaf gerissen - ein Zeuge hatte Funkenflug aus dem Schornstein eines Einfamilienhauses im Westhof gemeldet und die Leitstelle informiert, sowie die Bewohner gewarnt.

Mit rund 30 Einsatzkräften rückten die Flechtdorfer und Adorfer Wehren um 22.57 Uhr mit dem Alarmkürzel "F2, Kaminbrand" zum Westhof aus. Ebenso eine RTW-Besatzung und eine Polizeistreife aus Korbach. Bei Eintreffen der Wehren, ließ Einsatzleiter Torsten Behle zwei Trupps mit Atemschutz ausrüsten und Löschbereitschaft herstellen. Bei der Ersterkundung konnte festgestellt werden, dass der Kamin im mittleren Drittel in Brand geraten war. Daraufhin ließ Behle den Kaminverlauf mit der Wärmebildkamera kontrollieren und mit einem Kaminkehrset den Kamin reinigen.

Die weiteren Kehrarbeiten übernahm der zuständige Schornsteinfeger Nawroth. Im Nachgang ließ Torsten Behle das Kehrgut ablöschen und die Räumlichkeiten im Haus mit einem Co-Messgerät kontrollieren. Nach gut einer Stunde rückten die Wehren wieder ab. Verletzt wurde niemand.

-Anzeige-

Publiziert in Feuerwehr
Donnerstag, 02 Dezember 2021 08:21

Verfahrene Situation - Benz droht in Grube zu stürzen

DIEMELSEE. Eine ortsunkundige Frau hat am Mittwochabend den falschen Weg am Diemelsee eingeschlagen. Die Feuerwehren aus Diemelsee rückten aus, um einen Mercedes-Benz vor dem sicheren Absturz zu bewahren.

Alarmiert wurden die Wehren um 19.46 Uhr mit dem Alarmkürzel "H1, Pkw droht abzustürzen" zum Diemelsee, in Höhe des Campingplatzes Seeblick. Zunächst war die Lage unklar. Bei Eintreffen der Wehren aus Heringhausen, Ottlar und Adorf konnte Einsatzleiter Torsten Behle die Frau aber beruhigen. Schnell wurden Keile vor die Räder gelegt, um ein Abkippen in eine Baugrube, die sich auf dem Gelände des ehemaligen Sägewerks befindet, zu verhindern. Des Weiteren bauten die Einsatzkräfte die Anhängerkupplung an den Benz und zogen den Pkw mittels Einsatzfahrzeug und Zugseil zurück.

Insgesamt waren 35 Einsatzkräfte an der Aktion beteiligt, verletzt wurde niemand, auch der Benz, der in Oberhausen (OB) zugelassen ist, kam ohne Blessuren davon. Nach Angaben der Fahrerin, hatte sie das Grundstück ungewollt befahren, dies dann bemerkt und beim Wenden die Baugrube zu spät gesehen. Die Kosten des Einsatzes muss die Dame nun bezahlen.

-Anzeige-

 

Publiziert in Feuerwehr
Montag, 15 November 2021 10:40

Waage in Entsorgungsanlage eine Woche gesperrt

DIEMELSEE. Wegen umfangreicher Instandsetzungsmaßnahmen ist die Waage der Abfallentsorgungsanlage in Flechtdorf von Donnerstag, 18. November, bis einschließlich Donnerstag, 25. November 2021, geschlossen.

Kunden werden gebeten, geplante Anlieferungen zu verschieben. Alle nicht wiegepflichtigen Anlieferungen wie Metalle, Papier, Elektroschrott sowie Kleinmengen an Bioabfällen und an Baum- und Astschnitt können wie gewohnt abgefertigt werden. Jedoch kann es durch die Bauarbeiten auch hier zu kurzfristigen Verzögerungen bei der Annahme kommen.

Der Eigenbetrieb Abfallwirtschaft des Landkreises bittet um Verständnis und bemüht sich, die Beeinträchtigungen für die Kunden so gering wie möglich zu halten.  Aktuelle Hinweise finden sich auf der Homepage des Eigenbetriebs unter www.abfallw-wa-fkb.de. Weitere Fragen beantwortet die Abfallberatung unter Tel. 06451/ 743746.

-Anzeige-

Publiziert in Baustellen
Donnerstag, 11 November 2021 10:02

Blitzer in Heringhausen

DIEMELSEE. Derzeit wird im Diemelseer Ortsteil Heringhausen eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Geblitzt wird in beiden Fahrtrichtungen, in Höhe des Friedhofs. Dort gilt Tempo 50 km/h.

Das Team von 112-magazin.de appelliert an alle Verkehrsteilnehmer, die jeweils gültigen Tempolimits einzuhalten. Wir bitten unsere Leser, immer vorsichtig und aufmerksam zu fahren - unabhängig davon, ob ein Blitzer gemeldet wurde.

-Anzeige-

Publiziert in Blitzer
Dienstag, 26 Oktober 2021 09:23

Fahrerflucht in Diemelsee - Ermittlungen dauern an

DIEMELSEE. Erneut können die Beamten der Korbacher Polizeistation einen Ermittlungserfolg verbuchen - das gesuchte Fahrzeug, das Mitte Oktober dieses Jahres in einen Unfall mit Fremdschaden verwickelt war, konnte in Heringhausen von den ermittelnden Beamten angetroffen werden.

Am 18. Oktober hatte die Polizeibehörde einen Presseaufruf über die Medien gestartet. Schnell meldeten sich einige Zeugen, die das beschädigte Fahrzeug, einen Opel Vivaro, in der Seestraße haben stehen sehen.

Was war geschehen?

Nachdem ein Opelfahrer auf der Landesstraße 3076 öffentliches Eigentum beschädigt hatte, setzte er sich ab, ohne die Behörde über die Schadenslage zu informieren. Aufgefallen war einer Streifenwagenbesatzung ein umgefahrener Leitpfosten auf der Landesstraße zwischen den Diemelseer Ortsteilen Flechtdorf und Adorf Mitte Oktober. Bei genauerer Betrachtung stellten die Beamten fest, dass abgerissene Fahrzeugteile eines Transporters in dem Flutgraben lagen. Nach derzeitigem Kenntnisstand muss der Unfallverursacher von Flechtdorf in Richtung Adorf unterwegs gewesen sein. In einer Linkskurve, kurz vor dem Abzweig in Richtung Benkhausen, kam der Fahrer mit seinem weißen Transporter nach rechts von der Fahrbahn ab und wurde in den Böschungshang gedrückt. Dabei wurde die rechte Fahrzeugseite (Beifahrerseite) und die Front vorne rechts stark beschädigt. Die am Unfallort aufgefundenen Trümmerteile deuteten auf einen weißen Vivaro der Marke Opel hin.

Die Ermittlungen in diesem Fall dauern an. Wir berichten zu einem späteren Zeitpunkt über die genauen Tatzusammenhänge.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

DIEMELSEE. Auf dem Heimberg in Adorf sind in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch Unbekannte in eine Feldscheune eingebrochen.

Nach Polizeiangaben verschafften sich die Täter über ein Tor gewaltsam Zugang zu der Scheune. Dort entwendeten sie einen Aufsitzmäher und ein Stromaggregat im Gesamtwert von etwa 650 Euro. Die Täter konnten mit der Beute unerkannt flüchten. Da sich die Tat in der Feldgemarkung ereignete, geht die Polizei davon aus, dass eventuell Jäger, die bei Vollmond auf Schwarzwild angesessen haben, den Abtransport des Diebesgutes beobachten konnten.

Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise, insbesondere auch zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen im Tatortbereich, bitte an die Polizeistation Korbach melden. Die Telefonnummer lautet 05631/9710. (ots/r)

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

DIEMELSEE. Nachdem ein Opelfahrer auf der Landesstraße 3076 öffentliches Eigentum beschädigt hatte, setzte er sich ab, ohne die Behörde über die Schadenslage zu informieren.

Aufgefallen war einer Streifenwagenbesatzung ein umgefahrener Leitpfosten auf der Landesstraße zwischen den Diemelseer Ortsteilen Flechtdorf und Adorf. Bei genauerer Betrachtung stellten die Beamten fest, dass abgerissene Fahrzeugteile eines Transporters in dem Flutgraben lagen. Nach derzeitigem Kenntnisstand muss der Unfallverursacher von Flechtdorf in Richtung Adorf unterwegs gewesen sein. In einer Linkskurve, kurz vor dem Abzweig in Richtung Benkhausen, kam der Fahrer mit seinem weißen Transporter nach rechts von der Fahrbahn ab und wurde in den Böschungshang gedrückt.

Dabei muss das Fahrzeug erheblich beschädigt worden sein. Vermutlich ist die rechte Fahrzeugseite (Beifahrerseite) und die Front vorne rechts stark beschädigt. Die am Unfallort aufgefundenen Trümmerteile deuten auf einen weißen Vivaro der Marke Opel hin. Den genauen Zeitraum konnten die Beamten nicht ermitteln - der Unfall dürfte sich aber zwischen Freitag, 15. Oktober, 15.10 Uhr und Samstag, 16. Oktober, 9.30 Uhr ereignet haben.

Hinweise zu der Unfallflucht nimmt die Polizei in Korbach unter der Rufnummer 05631/9710 entgegen.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

KORBACH/DIEMELSEE. Mit einer Motorsäge hat ein Unbekannter Bäume und andere Gegenstände zwischen Korbach und Lengefeld sowie Rhena und Schweinsbühl gefällt. Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen.

Zwischen Korbach und dem Korbacher Ortsteil Lengefeld, im Bereich Krolls Teich, fällte der Täter (vermutlich am 5. Oktober) einen Baum und sägte ein Entlüftungsrohr einer Erdgasleitung ab. Drei kleine Bäume, einen Leuchtpfosten, einen Wanderwegweiser und einen Rundpfahl sägte der mit hoher Wahrscheinlichkeit gleiche Täter zwischen Rhena und Schweinsbühl um. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von mehreren hundert Euro.

Hinweise bitte an die Polizeistation Korbach unter der Telefonnummer 05631/9710. (ots/r)


Ende September hat ein Täter sein Unwesen im Raum Diemelsee getrieben, dort sägte er Bäume ab und ritzte Hakenkreuze in Rinden von Baumstämmen.

Link: Bäume gefällt und Hochsitz beschädigt. (29. September 2021)

- Anzeige -

Publiziert in Polizei
Seite 1 von 74

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige