Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Zeugenaufruf

KASSEL. Am gestrigen Donnerstagabend betraten zwei Unbekannte ein Optikergeschäft in der Kasseler Innenstadt. Dort bedienten sie sich aus der Auslage und flüchteten mit Brillen im Wert von etwa 2000 Euro. Die aufgrund der Beschreibungen sofort eingeleitete Fahndung nach den zwei Tatverdächtigen verlief zunächst negativ. Noch während der Anzeigenaufnahme kehrte jedoch ein Täter in das Geschäft zurück und konnte festgenommen werden.

Die beiden Männer hatten das Geschäft um kurz vor 18 Uhr betreten und sich umgeschaut. Eine Zeugin konnte noch beobachten, wie die beiden Diebe einige Brillen und Sonnenbrillen aus der Auslage in einer mitgeführten Tasche verstauten und unerkannt das Geschäft verließen. Die am Tatort eingesetzten Beamten des Polizeireviers Mitte veranlassten umgehend eine Fahndung nach den beiden beschriebenen Tätern.

Während der Anzeigenaufnahme im Geschäft und der Befragung der Zeugin erschien einer der Täter erneut in dem Ladenund wurde sofort durch die Mitteilerin erkannt. Auch die Beamten erkannten in dem 52-jährigen Dieb aus Kassel einen "alten Bekannten"wieder. Was ihn allerdings an den Tatort zurückführte, bleibt sein Geheimnis. Die zuvor geklauten Brillen hatte er nicht mehr dabei und machte auch keine Angaben zu deren Verbleib.

Ebenso wenig nannte er seinen Mittäter, nach dem die Polizei nun sucht. Es soll sich um einen etwa Mitte 30-jährigen schlanken Mann mit südländischem Aussehen, ungepflegtem Äußeren gehandelt haben, der mit einer schwarzen Jacke, hellem Kapuzenpulli, schwarzer Jogginghose, hellen Turnschuhen und einer hellen Mütze bekleidet war.

Die Beamten sistierten den 52-Jährigen zunächst zur Dienststelleund entließen ihn nach den erforderlichen Maßnahmen auf freien Fuß. Die weiteren Ermittlungen werden durch die Operative Einheit bei der Polizeidirektion Kassel geführt. Zeugen, die Angaben zu dem Mittätermachen können, werden gebeten, sich mit der Kasseler Polizei unter der Rufnummer 0561/9100 zu melden. (ots/r)

Anzeige:



Publiziert in KS Polizei
Freitag, 22 Dezember 2017 18:02

Angepöbelt und geschlagen - Opfer wehrt sich

MARBURG. Nach einem Vorfall, der sich bereits am 10. Dezember ereignete, hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen und sucht nach zwei Männern, die eine Frau angepöbelt und attackiert haben.

Wie berichtet wurde, ging eine 23-Jährige im Hainweg bergauf und traf gegen 19.50 Uhr auf zwei pöbelnde Männer. Einer der beiden soll dem Opfer dann gegen den Kopf geschlagen haben.

Die Frau setzte sich eigenen Angaben zufolge zur Wehr und könnte den Angreifer durch einen Schlag verletzt haben. Dieser setzte sich nämlich anschließend auf den Bürgersteig und hielt sich beide Hände vor den Mund.

Der Tatverdächtige wird wie folgt beschrieben:

  • sportliche Figur
  • 25 bis 30 Jahre alt
  • schlank
  • etwa 180 Zentimeter groß

Er trug eine Mütze, einen Schal sowie Winterkleidung.

Das Opfer erlitt bei dem Geschehen eine Verletzung an der Hand. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben oder Angaben zu dem Duo machen können, werden gebeten, sich bitte bei der Polizeistation Marburg unter der Telefonnummer 06421/4060 zu melden. (ots/r)

- Anzeige -



Publiziert in MR Polizei
Dienstag, 19 Dezember 2017 08:59

Feuerlöscher aus Parkhaus gestohlen und entleert

BAD WILDUNGEN. In der Nacht zum Samstag entwendeten bisher unbekannte Täter mehrere Feuerlöscher aus einem Parkhaus und entleerten diese teilweise noch am Tatort.

Nach Angaben der Polizei öffneten die Randalierer die unverschlossenen Behältnisse im Parkhaus in der Mittelstraße und entnahmen daraus die Feuerlöscher. Eine Anzahl dieser Pulverlöscher entleerten sie direkt im Parkhaus, dadurch könnte es auch zu Beschädigungen an dort parkenden Fahrzeugen gekommen sein. Weitere Löscher entleerten sie in einer Gasse bei der Mittelstraße. Einige der entleerten Feuerlöscher konnten am Tatort aufgefunden werden, andere fehlen noch.

Durch die Polizei Bad Wildungen wird nun wegen gemeinschädlicher Sachbeschädigung und Diebstahl ermittelt. Durch das Entleeren der Feuerlöscher könnten auch Schäden an den Fahrzeugen im Parkhaus in der Mittelstraße entstanden sein, die bisher nicht bei der Polizei bekannt sind.

Zeugen und Geschädigte werden gebeten, sich mit der Polizeistation in Bad Wildungen unter der Telefonnummer 05621/7090-0 in Verbindung zu setzen.

Anzeige:



Publiziert in Polizei
Donnerstag, 30 November 2017 07:39

Bad Wildungen: Versuchter Einbruch in Wohnung

BAD WILDUNGEN. In eine Wohnung in der Brunnenfeldstraße versuchte am Dienstag ein Täter einzudringen - das Vorhaben misslang.

Am Dienstag zwischen 7.30 und 11.30 Uhr wurde versucht, in eine Wohnung in der Brunnenfeldstraße in Bad Wildungen einzubrechen. Ein unbekannter Täter nutzte die Abwesenheit des Bewohners aus und begab sich an die Haustür der Wohnung im 2. Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses. Dort versuchte er die Wohnungstür mit einem Brecheisen aufzuhebeln, was ihm jedoch nicht gelang.

Der Täter flüchtete, ohne dass er in die Wohnung gelangen konnte. Eventuell wurde er auch von anderen Hausbewohnern gestört.

Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise nimmt die Polizeistation Bad Wildungen unter der Telefonnummer 05621/7090-0 entgegen.

Anzeige:


Publiziert in Polizei
Mittwoch, 22 November 2017 16:54

Reifenstecher in Korbach unterwegs

KORBACH. Sinnlosen Gewaltaktionen in der Hansestadt gehen nun die Beamten der Polizeistation Korbach nach  - in der Nacht zu Mittwoch wurden in Korbach mehrere Autoreifen zerstochen, die Besitzer erstatteten Anzeige.

Beschädigt wurden jeweils ein oder zwei Reifen an insgesamt fünf Autos, die auf einem Gemeinschaftsparkplatz zwischen den Mehrfamilienhäusern in der Weizackerstraße 11 und 13 abgestellt waren. Die Schäden wurde am Mittwochmorgen durch die Autobesitzer bemerkt und bei der Polizei Korbach zur Anzeige gebracht.

Der unbekannte Täter zerstach die Reifen an zwei VW Tiguan, einem 3-er BMW, einem Mercedes C 180 und einem Mitsubishi. Der Gesamtschaden wird auf etwa 700 Euro geschätzt.

Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise nimmt die Polizeistation Korbach unter der Telefonnummer 05631/971-0 entgegen.

Anzeige:



Publiziert in Polizei

BAD AROLSEN/MENGERINGHAUSEN. Eine Unfallflucht zu klären versuchen die Beamten der Polizeistation Bad Arolsen und bitten um Mithilfe bei der Bevölkerung.

Nach Angaben der Polizei hatte eine Frau ihr Fahrzeug am 20. November zwischen 10.55 und 12.54 Uhr, in der Straße Auf dem Mühlwasser in Höhe der Hausnummer 2 abgestellt. Als die Fahrzeugführerin zu ihrem silberfarbenen Volkswagen zurückgekehrt war, musste sie feststellen, dass an ihrem Golf der linke Außenspiegel Beschädigungen aufwies. 

Wahrscheinlich hatte der Fahrer eines anderen, bislang unbekannten Fahrzeugs den Spiegel touchiert und war geflüchtet. Wer Hinweise zu der Tat oder zum flüchtigen Fahrzeug geben kann, der wird gebeten, sich mit der Polizeistation in Bad Arolsen in Verbindung zu setzen. Die Telefonnummer lautet 05691/9799-0.

Anzeige:


Publiziert in Polizei
Dienstag, 24 Oktober 2017 14:08

Am Bahnhof: Cube Markenrad gestohlen

BAD AROLSEN. Auch die ehemalige Residenzstadt bleibt von Fahrraddiebstahl nicht verschont: Sonntagnachmittag wurde von einem bislang unbekannten Dieb ein Mountainbike aus einem Fahrradständer in der Straße Am Bahnhof gestohlen. Der Schüler aus Bad Arolsen hatte sein Rad in der Zeit von 14.30 bis 18 Uhr ungesichert am Bahnhofsvorplatz abgestellt, so dass das Fahrrad der Marke Cube in den Farben grau und orange den "Besitzer" wechseln konnte.

Einen Tag später, also am 23. Oktober, erstattete der Jugendliche Anzeige. Der Wert des Mountainbikes beträgt schätzungsweise 500 Euro.

Hinweise nimmt die Polizeistation Bad Arolsen unter der Telefonnummer 05691/9799-0  entgegen.

Anzeige:



Publiziert in Polizei
Mittwoch, 11 Oktober 2017 16:50

Autos in der Hansestadt zerkratzt

KORBACH. Derzeit treiben Täter ihr Unwesen in der Kreis- und Hansestadt zum Nachteil von Autobesitzern. Der jüngste Fall ereignete sich am Wochenende in der Oststraße. Nach Polizeiangaben wurden in der Zeit von Samstagnachmittag bis Montagmorgen zwei Autos beschädigt. An den hintereinander am Fahrbahnrand geparkten VW Beetle und am Audi A6 wurden jeweils die Fahrertüren mit einem spitzen Gegenstand zerkratzt.

Der Gesamtschaden wird auf 1000 Euro geschätzt.

Wer Hinweise zu den Tätern geben möchte wird gebeten sich mit der Korbacher Polizeibehörde unter der Rufnummer 05631/971-0 in Verbindung zu setzen.

Link: Oststraße Korbach

Anzeige:


Publiziert in Polizei

BROMSKIRCHEN. Die Polizei sucht nach einer Unfallflucht auf der Bundesstraße 236 einen bislang unbekannten Autofahrer, der am frühen Sonntagmorgen eine 27-jährige Frau nach Bromskirchen gefahren hat.

Einige Rätsel zu lösen, haben derzeit die Beamten der Polizeidienststelle Frankenberg: Nach derzeitigem Ermittlungsstand befuhr am Sonntag eine Frau mit ihrem schwarzen Opel Corsa die Bundesstraße 236 von Allendorf in Richtung Bromskirchen. Nach eigenen Angaben führte Sekundenschlaf dazu, dass die Opel-Fahrerin auf gerader Straße mit ihrem Wagen nach rechts von der Fahrbahn abkam, in einen Graben rutschte und dort zum Stehen kam. Die 27-Jährige konnte sich zwar mit eigener Kraft aus ihrem Wagen befreien, das Fahrzeug war aber nicht mehr fahrbereit. Im Nachgang entfernte die Bromskirchnerin beide Kennzeichen von ihrem Corsa um eine Identifizierung ihres Fahrzeugs zu erschweren und ließ sich von einem bislang unbekannten Autofahrer zu ihrer Wohnadresse bringen.

Gegen 8.30 Uhr erblickte ein an der Unfallstelle vorbeifahrender Mann den demolierten Wagen im Straßengraben und verständigte umgehend die Polizei. Zwischenzeitlich hatte sich die 27-Jährige mit ihrem nicht zugelassenen Motorroller von Bromskirchen auf den Weg zurück zur Unfallstelle begeben. Dort angekommen nahm die Polizei die sichtlich betrunkene Fahrerin in Empfang, führte gegen 8.45 Uhr einen Alko-Test bei der Frau durch der positiv verlief und geleitete die Frau in das Frankenberger Krankenhaus, wo eine Blutprobe ein eindeutiges Ergebnis anzeigte. Daraufhin wurde der Führerschein der 27-Jährigen von den Beamten sichergestellt. Das Auto mit wirtschaftlichem Totalschaden musste abgeschleppt werden.

Die Polizei sucht zur Klärung des Sachverhaltes den Fahrer, der die 27-Jährige vom Unfallort nach Bromskirchen gefahren hat. Unter der Telefonnummer 06451/72030 nehmen die Beamten der Polizeistation Frankenberg Hinweise entgegen. Im Besonderen interessiert die Beamten, in welchem Zeitraum der unbekannte Fahrer die 27-Jährige nach Bromskirchen chauffierte.

Anzeige:


Publiziert in Polizei
Donnerstag, 28 September 2017 17:35

Feuer gegeben: Handy im Wert von 1100 Euro weg

BAD WILDUNGEN. Seine Hilfsbereitschaft kostete am Donnerstagvormittag gegen 9.30 Uhr einem 26-jährigen Mann aus Bad Wildungen sein fabrikneues Handy. Zwei ihm unbekannte Männer fragten in der Straße Dürrer Hagen nach Feuer für eine Zigarette. Als der junge Mann dem Wunsch nachkam, zog ihm einer der beiden Täter unbemerkt das Handy, ein Samsung Galaxy S8+ im Wert von 1100 Euro aus der Jacke.

Von den beiden Tätern liegt folgende Beschreibung vor.

1. Täter: 24 bis 26 Jahre alt, ungefähr 174 cm groß, schlank, extrem grüne Augen, dunkler Teint. Er war bekleidet mit einer schwarzer Mütze, schwarzer Jacke und schwarzer Hose. Dazu trug er schwarze Schuhe der Marke Nike in roter Schrift. Er sprach gebrochen Deutsch.

2. Täter: 20 bis 26 Jahre alt, ebenfalls ungefähr 174 cm groß, kräftige Figur, arabisches Aussehen, ebenfalls komplett schwarz gekleidet.

Die Beamten der Polizeistation Bad Wildungen fragen: Wer kennt diese Männer oder kann Angaben zu den beschriebenen Personen machen? Telefonisch sind die Ordnungshüter unter der Telefonnummer 05621/7090-0 zu erreichen.

Anzeige:


Publiziert in Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige