Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Wethen

DIEMELSTADT. Auf dem Weg von Wethen in Richtung Rhoden ist am frühen Freitagmorgen eine junge Frau aus dem Landkreis Höxter verunglückt - Polizei und Retter waren vor Ort.

Nach ersten Informationen an der Unfallstelle befuhr gegen 6 Uhr eine 23-jährige Frau aus Warburg mit ihrem Skoda Octavia die Kreisstraße 1 und geriet ausgangs einer Linkskurve, etwa 200 Meter vor der Haltestelle "Laubach" auf den rechten Randstreifen, durchfuhr den Flutgraben und wurde anschließend ins Feld katapultiert. Dort landete der Skoda unsanft auf dem Dach.

Eine RTW-Besatzung war schnell vor Ort und brachte die Warburgerin in ein Krankenhaus - nach Meinung der Polizei hat die 23-Jährige keine schweren Verletzungen davongetragen. An dem Unfallfahrzeug entstand wirtschaftlicher Totalschaden.

Link: Unfallstandort am 23.04.2021 auf der Kreisstraße 1.

Publiziert in Retter

DIEMELSTADT. Aus bislang ungeklärter Ursache ist einer Firma aus Wolfhagen ein kompletter Satz Glasscheiben von der Ladefläche gekippt und glücklicherweise auf die Leitplanke gefallen - Personen kamen nicht zu Schaden.

Zu dem Unfall kam es am Freitagmorgen um 10.45 Uhr, als der Fahrer eines Klein-Lkws von der Bundesstraße 252 abgebogen war, um von der Kreisstraße 1 (Wethen-Rhoden) weiter in Richtung Rhoden zu fahren. Während des Abbiegevorgangs nach Links kippte plötzlich ein Gestell mit Glasscheiben nach rechts über die Seitenwand und zerschlug drei Felder Leitplanken. Die Glasscheiben gingen dabei auch zu Bruch, wobei die Scheiben hinter der Leitplanke landeten.

Unverzüglich informierte der 49-jährige Fahrer die Polizeistation Bad Arolsen über den Vorfall, sodass der Schaden aufgenommen werden konnte. Weshalb sich die Scheibenhalterung gelöst hat, darüber kann  nur spekuliert werden, hieß es aus Polizeikreisen. Der Sachschaden wird auf insgesamt 2000 Euro geschätzt.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei
Freitag, 25 Dezember 2020 17:58

Sommerreifen treffen Fahrer im Rücken - Unfall

DIEMELSTADT. Mitgeführte Sommerreifen im Kofferraum eines Volkswagens waren ursächlich für eine Karambolage am 24. Dezember zwischen einem Golf und einem Mercedes-Benz. Verletzt wurde niemand, der Gesamtsachschaden an beiden Fahrzeugen wird mit 6000 Euro angegeben.

Gegen 12.30 Uhr befuhr ein Mann (24) aus Diemelstadt mit seinem Golf VI die Kreisstraße 1 von Wethen in Richtung Rhoden, um auf die Bundesstraße 252 nach Bad Arolsen aufzufahren. Verkehrsbedingt musste der 24-Jährige seinen Golf abbremsen, dabei setzten sich die im Kofferraum gelagerten Sommerreifen in Bewegung, durchschlugen die Rücksitzbank und trafen den Fahrer im Rücken. Durch den Schlag konnte der Fahrer seinen Golf nicht mehr rechtzeitig zum Stehen bringen, sodass ein 52-jähriger Mann aus dem Kreis Rendsburg, der mit seinem schwarzen Mercedes-Benz auf der B 252 unterwegs war, nicht ausweichen konnte. 

Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge - jeweils 3000 Euro kostet die Reparatur der Schäden an den Autos. (112-magazin.de)

Link: Unfallstandort am 24. Dezember 2020 auf der Bundesstraße 252.

 

 

 

Publiziert in Polizei
Donnerstag, 08 Oktober 2020 12:55

Diebstahl in Wethen wirft Fragen auf

DIEMELSTADT.  Ein ominöser Diebstahl beschäftigt die Beamten der Polizeistation Bad Arolsen - aus einem verschlossenen Mazda 5 wurden Gegenstände entwendet.

Nach Polizeiangaben öffneten in Nacht vom 7. auf den 8. Oktober unbekannte Täter im Ortsteil Wethen, in der Straße "Oberdorf" einen grauen Mazda 5 auf bisher unbekannte Weise. Der Besitzer hatte sein Fahrzeug ordnungsgemäß verschlossen am Fahrbahnrand zum Parken abgestellt. Die Diebe durchsuchten das Fahrzeuginnere und entwendeten einige persönliche Gegenstände, sowie Kleingeld.

Außerdem rissen sie die Deckenbeleuchtung ab. Anschließend flüchteten sie in unbekannte Richtung. Es entstand ein Schaden von mehreren hundert Euro. Hinweise die zur Aufklärung beitragen können, nimmt die Polizeistation Bad Arolsen unter der Rufnummer 05691/97990 entgegen. (ots/r)


Publiziert in Polizei

DIEMELSTADT. Hohen Sachschaden an der Festhalle in Wethen (Waldeck-Frankenberg) hat ein bislang unbekannter Täter angerichtet. In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag versuchte der Täter in die Festhalle einzubrechen, er schlug mehrere Scheiben ein, hebelte an einem Fenster herum und warf einen am Tatort gefundenen großen Stein in eine Scheibe. Aus unbekannten Gründen gelangte der Täter aber nicht in die Festhalle. Der von ihm angerichtete Schaden beträgt etwa 2000 Euro.

Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise nimmt die Polizeistation Bad Arolsen unter der Rufnummer 05691/97990 entgegen.  (ots/r)

-Anzeige-


Publiziert in Polizei

WETHEN. Zu einem Brand wurden die Feuerwehren aus Rhoden, Wrexen und Wethen in der Nacht von Freitag auf Samstag alarmiert.

Um 23.50 Uhr erreichte die Meldung der Leitstelle die Feuerwehren - sie machten sich unverzüglich auf den Weg zum Einsatzort. In der Straße "Auf den kleinen Steinen" angekommen, konnte festgestellt werden, dass mehrere Mülleimer, die Hecke und das angrenzende Garagendach bereits in Flammen standen.

Mit einem Löschangriff konnten die Einsatzkräfte das Feuer zeitnah löschen. Im Anschluss an die Löscharbeiten wurden Kontrollen mit einer Wärmebildkamera durchgeführt. Durch die Flammen wurde auch das angrenzende Wohnhaus beschädigt. 

Nach etwa einer Stunde war der Einsatz für die rund 20 Einsatzkräfte unter Leitung von Stadtbrandinspektor Volker Weymann dann beendet. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen, die Schadenshöhe ist bislang unklar. Verletzt wurde niemand.

- Anzeige -



Publiziert in Feuerwehr

DIEMELSTADT. Zurückgeführt zum Tatort in die Twete wurde am Dienstag ein Paketfahrer, der in Rhoden beim Wenden mit einem Sprinter eine Mauer beschädigt hatte.

Ein taffer Zeuge, der die Verkehrsunfallflucht beobachten konnte, bemerke gegen 14.20 Uhr, wie der Sprinter rückwärts in eine Grundstückseinfahrt gesteuert wurde und dort mit einer Mauer kollidiert war. Ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern, gab der Fahrer Gas und setzte seine Fahrt unbekümmert in Richtung Kreisstraße 1 fort.

Mit seinem Pkw nahm der Zeuge die Verfolgung des Sprinters auf, er konnte den Flüchtigen auf dem Weg in Richtung Wethen stoppen und ihn zur Rückkehr bewegen. Dort angekommen nahmen die Beamten der Polizeistation Bad Arolsen den Fahrer des Sprinters in Empfang. Der Unfallschaden am Sprinter passte mit der Sachbeschädigung an der Grundstücksmauer überein, es folgte eine Anzeige aufgrund der Verkehrsunfallflucht.

Den Sachschaden an der Mauer geben die Beamten mit 800 Euro an. (112-magazin)  

-Anzeige-


Publiziert in Polizei
Montag, 16 Dezember 2019 18:40

Blutspenden in Wethen

DIEMELSTADT. Jede Blutspende hilft Leben zu retten. Das geht nur durch gemeinsames Engagement. Zum Leben retten, lädt das freundliche Team der DRK-Bereitschaft nach Wethen ein. Von 15.30 bis 19.30 Uhr können interessierte Bürgerinnen und Bürger am Dienstag, 17. Dezember, in der Hintere Steinstraße Blut spenden.

Jede Spende zählt:

Blut spenden kann jeder Gesunde vom 18. bis zum 73. Geburtstag. Erstspender dürfen jedoch nicht älter als 64 Jahre sein. Damit die Blutspende gut vertragen wird, erfolgt vor der Entnahme eine ärztliche Untersuchung. Die eigentliche Blutspende dauert nur wenige Minuten. Mit Anmeldung, Untersuchung und anschließenden leckerem Imbiss, der von den freundlichen DRK-Mitarbeitern aus Naumburg gereicht wird, sollten Spender eine gute Stunde Zeit einplanen. Eine Stunde, die ein ganzes Leben retten kann. Bitte zur Blutspende den Personalausweis mitbringen.

-Anzeige-



Publiziert in Retter

DIEMELSTADT-WETHEN. Ein junger Mann aus dem Hochsauerlandkreis kam in der vergangenen Nacht bei einem Autounfall im Landkreis Waldeck-Frankenberg ums Leben.

Mit seinem silbergrauen Fiat Punto befuhr der 25-Jährige um 1 Uhr am Samstagmorgen die Kreisstraße 1 von Rhoden in Richtung Wethen. Eingangs einer Linkskurve kam der Marsberger am Ortseingang nach rechts von der Fahrbahn ab, prallte gegen einen Erdwall, worauf der Fiat abhob, sich überschlug und mittig in die Fassade eines Wohnhauses in der Brunnenstraße einschlug. Dabei wurde das Dach des Pkws stark eingedrückt und der Fahrer schwer verletzt.

Anwohner, die durch den Krach aufgeschreckt wurden, eilten zu dem Verunglückten, drehten das Autowrack auf die Räder und leisteten Erste Hilfe. Einsatzleiter Jörn Ständecke rückte mit 30 Freiwilligen aus Wethen und Rhoden zur Unfallstelle aus, befreiten den Verletzten und übergab ihn an den Warburger Notarzt. Parallel dazu musste der Brandschutz sichergestellt, die Unfallstelle ausgeleuchtet und die Straße für den Durchgangsverkehr gesperrt werden.

Aufgrund der schlechten Wetterverhältnisse konnte kein Hubschraubereinsatz erfolgen, der Marsberger musste mit dem RTW aus Herbsen ins Klinikum Kassel verlegt werden. Obwohl die Mediziner um das Leben des 25-Jährigen kämpften, kam jede Hilfe zu spät. Beamte der Polizei überbrachten den Angehörigen die traurige Nachricht.

Wie hoch der Sachschaden am Haus und dem Fiat ist, steht noch nicht fest. Der Punto musste mit Totalschaden abgeschleppt werden, bis 3 Uhr war die Straße gesperrt.  Als Unfallursache kommt nicht angepasste Geschwindigkeit bei schlechter Sicht und regennasser Fahrbahn in Betracht.   (112-magazin)

Publiziert in Polizei
Dienstag, 01 Oktober 2019 07:37

Wethen: In Pension eingebrochen

DIEMELSTADT. In der Nacht von Sonntag auf Montag brach ein unbekannter Täter in eine Pension in Wethen ein.

Der Täter öffnete gewaltsam eine Tür und konnte so in den Beherbergungsbetrieb in der Straße Am Mushof gelangen. Im Gebäude brach er weitere Türen auf und durchsuchte Schränke und andere Behältnisse. Da er nicht fündig wurde, musste er den Tatort ohne Beute verlassen.

Die Ermittler möchten den Fall schnell aufklären und bitten um Hinweise. Die Rufnummer der Polizeistation Bad Arolsen lautet 05691/97990. (ots/r)


Publiziert in Polizei
Seite 1 von 4

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige