Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Padberg

Sonntag, 21 Februar 2021 17:46

Motorradunfall in Diemelsee

DIEMELSEE. Die Polizei musste am Sonntag gegen 12.15 Uhr den ersten Motorradunfall des neuen Jahres im Landkreis Waldeck-Frankenberg aufnehmen - ein 58 Jahre alter Mann war mit seinem Motorrad gestürzt und hatte sich eine Fraktur an der linken Hand zugezogen.

Erneut hat das Melde- und Rettungssystem im Landkreis optimal funktioniert. Um 12.05 ging der Notruf bei der Leitstelle über einen Motorradunfall mit Personenschaden auf der Bredelarer Straße ein. Unverzüglich wurde die Johanniter Unfallhilfe in Adorf alarmiert, die nach vier Minuten am Unfallort, etwa in Höhe einer Hundepension eintraf. Nach der Erstversorgung musste der 58-jährige Mann aus Rheda-Wiedenbrück (NRW) in eine Spezialklinik nach Paderborn transportiert werden.

Nach Angaben der Polizei befuhren zum angegebenen Zeitpunkt zwei Biker (Vater und Sohn) zwischen Adorf und Padberg die Bredelarer Straße. Aufgrund eines Schwächeanfalls verlor der 58-Jährige die Kontrolle über seine BMW und stürzte. Sein Sohn erkannte die Situation und setzte den Notruf ab. An der F 800 entstand Sachschaden von 500 Euro. (112-magazin.de)

-Anzeige-

Publiziert in Retter

DIEMELSEE. Die starken Schneefälle der vergangenen Tage haben nicht nur Straßen und den Bahnverkehr in Waldeck-Frankenberg strapaziert, sondern führten am Dienstag auch zu einem Hilfeleistungseinsatz an Telefonleitungen bei Adorf.

Gemeindebrandinspektor Karl-Wilhelm Römer und weitere elf Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Adorf wurden gegen 8.45 Uhr zu einem Hilfeleistungseinsatz in die Bredelarer Straße beordert. Zuvor mussten aber noch die Zuständigkeiten geklärt werden. Zunächst wurde der Telekom gemeldet, dass sich entlang der Bredelarer Straße zwischen Adorf und Padberg Überlandleitungen stark in Richtung Straße geneigt haben. Daraufhin wurde die Straßenmeisterei mit der Begutachtung beauftragt, die wiederum meldete den Fall an die Leitstelle Waldeck-Frankenberg.

Während die Feuerwehr ausrückte, sperrte Hessen-Mobil die Bredelarer Straße in beiden Richtungen ab und sorgte für einen ungehinderten Anfahrtsweg der Einsatzkräfte in Richtung Besucherbergwerk. Die unter Spannung stehenden Leitungen wurden mit Einreißhaken Schnee- und eisfrei geschlagen, sodass der Einsatzleiter gegen 10 Uhr Entwarnung geben konnte.

Parallel dazu fiel in einigen Teilen von Adorf der Strom aus. Dies hatte aber nichts mit dem Einsatz der Feuerwehr zu tun, vielmehr führte die EWF Wartungsarbeiten durch. 

- Anzeige -

Publiziert in Feuerwehr
Mittwoch, 21 Oktober 2020 08:19

Hund überfahren - Briloner handelt vorbildlich

DIEMELSEE. Vorbildlich verhalten hat sich am Dienstagabend ein 57-jähriger Autofahrer aus dem Hochsauerlandkreis. Er befuhr gegen 20.30 Uhr die Landesstraße 3073 zwischen dem Diemelseer Ortsteil Adorf und Padberg. 

Unvermittelt sprang dem Fahrer ein Hund vor das Auto, mit der Front wurde das Tier erfasst und auf den Asphalt geschleudert. Spontan brachte der geschockte Briloner seinen Pkw zum Stehen, er sicherte die Unfallstelle ordentlich ab und kümmerte sich um das Tier. 

Schnell war klar, dass jede Hilfe zu spät kam - der Hund hatte tödliche Verletzungen erlitten. Telefonisch meldete sich der Fahrer bei der Polizeistation Korbach und gab an, einen Hund überfahren zu haben. Die Kollegen nahmen den Unfall zu Protokoll und konnten dem Eigentümer, ein 66-jähriger Mann aus Adorf, die Nachricht vom Tod seines Hundes übermitteln.

Ob an dem Pkw des Hochsauerländers Sachschaden entstanden ist, konnte noch nicht geklärt werden.  (112-magazin.de)

-Anzeige-




Publiziert in Polizei
Donnerstag, 24 September 2020 11:05

Biker stürzt - schwerverletzt ins Krankenhaus

DIEMELSEE/PADBERG. Mit seinem E-Bike ist am Mittwoch ein 64-Jähriger in einem Waldgebiet zwischen Padberg und Adorf gestürzt -  mit einem Rettungswagen musste der Verletzte ins Krankenhaus nach Marsberg transportiert werden. 

Nach Angaben der Polizei kam der Mann ohne Fremdeinwirkung oberhalb das Padberger Sportplatzes zu Fall. Nach ersten Erkenntnissen fuhr der Mann aus der Gemeinde Diemelsee gegen 12 Uhr einen schmalen Weg bergauf. Hierbei kam er vom Pfad ab und stürzte seitlich einen Hang hinab. Mittels Notruf konnte die Unfallstelle lokalisiert werden.  Der Mann erlitt schwere Verletzungen. 

-Anzeige-


Publiziert in Retter

PADBERG. Ein schwerer Unfall ereignete sich am Freitagmorgen auf einer Boden- und Bauschuttdeponie im Marsberger Ortsteil Padberg - dort kippte ein Lkw beim Abladevorgang auf die Seite, wobei sich der Fahrer Verletzungen zuzog. Einsatzkräfte von Rettungsdienst und Feuerwehr waren knapp zwei Stunden im Einsatz.

Gegen 8 Uhr wurden der Rettungsdienst sowie die Feuerwehren aus Padberg, Bredelar, Beringhausen, Helminghausen und Marsberg alarmiert. Gemeldet war ein Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person. Auf dem Weg zur Einsatzstelle wurden die Einsatzkräfte von Ersthelfern zu einer Bauschuttdeponie eingewiesen, wo sie auf einen umgekippten, auf der Seite liegenden Lkw trafen.

Glücklicherweise konnte sich der Fahrer mit Hilfe von anwesenden Mitarbeitern der Deponie aus seinem Fahrerhaus befreien und von diesen erstversorgt werden. Er konnte dann zügig dem Rettungsdienst übergeben werden, der den Fahrer in das Marsberger Krankenhaus brachte.

Die Feuerwehr leitete sodann Maßnahmen zur Sicherung der Einsatzstelle und des Lkw ein. Auslaufende Betriebsstoffe wurden aufgefangen und mit Bindemittel abgestreut. Um den Kraftstofftank des Fahrzeugs zu entleeren wurde der Rüstwagen des Löschzugs Marsberg eingesetzt, mit Spezialgeräten wurde der Tank leer gepumpt.

Für die Zeit des Abpumpens stellten die Löschgruppen aus Padberg und Helminghausen den Brandschutz sicher. Etwa 30 Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst waren unter der Leitung des selvertretenden Wehrleiters Martin Hünemeyer etwa zwei Stunden im Einsatz. (Feuerwehr Marsberg)

- Anzeige -


Publiziert in HSK Feuerwehr

PADBERG/ADORF. Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Dienstagnachmittag, gegen 15.40 Uhr, zwischen Padberg und Adorf. Ein Fahrer wurde dabei schwer verletzt.

Nach ersten Erkenntnissen befuhr der Fahrer eines weißen Ford Ranger die Korbacher Straße aus Adorf in Richtung Paderg. Etwa 250 Meter vor dem Padberger Ortsschild nahm ein grauer Ford Fiesta dem Ranger die Vorfahrt und fuhr aus dem Weg "Niedermühle" auf die Korbacher Straße auf.

Dort kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge - der Fahrer des Ford Ranger verlor daraufhin die Kontrolle über sein Fahrzeug und fuhr rechts den Hang hinunter, wo sich das Fahrzeug überschlug und auf der Seite liegen blieb.

Einsatzkräfte konnten den schwer verletzten Mann aus dem Raum Korbach aus seinem Fahrzeug befreien. Der Fahrer des Ford Fiesta zog sich leichte Verletzungen zu, beide Personen wurden in ein Krankenhaus gebracht.

Mit gemeinsamer Kraft schafften es die Einsatzkräfte der Feuerwehr, den Ford Ranger aufzustellen, um auslaufende Betriebsstoffe aufzufangen und das Fahrzeug für den Abtransport vorzubereiten. Beide Fahrzeuge wurden durch einen Abschleppdienst abtransportiert.

Insgesamt waren etwa 35 Einsatzkräfte der Feuerwehr, zwei Rettungswagen und eine Streifenwagenbesatzung der Polizei vor Ort. Die Ermittlungen zum weiteren Unfallhergang dauern an, die Höhe des Schadens konnte noch nicht beziffert werden. Für mehrere Stunden war die Korbacher Straße komplett gesperrt.

Publiziert in Polizei
Donnerstag, 10 November 2016 08:51

Drückjagd in Padberg

PADBERG/ADORF. Eine Drückjagd auf Schalenwild wird am Freitag im Raum Padberg durchgeführt. Die Jagdausübungsberechtigten bitten daher sämtliche Fahrzeugführer am 11. November um vorsichtige Fahrweise. In der Zeit von 11 Uhr bis 15 Uhr, kann flüchtendes Wild die Landesstraße 716 zwischen Adorf und Padberg und die Diemelseestraße zwischen Padberg und Helminghausen in Folge der Treibjagd überqueren.

Ein besonderes Augenmerk sollten Autofahrer auch auf Jagdhunde werfen, die sich im Bereich der genannten Landesstraßen aufhalten können.

Anzeige

Publiziert in Polizei

PADBERG. Ein Motorradfahrer ist am Sonntagnachmittag offenbar zu schnell in eine Kurve gefahren, hat sich verbremst und die Kontrolle verloren, daraufhin stieß er mit einem entgegenkommenden Auto zusammen. Dabei wurde der 24-jährige Biker gegen die Windschutzscheibe des Wagens geschleudert und schwer verletzt.

Der 35 Jahre alte Autofahrer aus der Großgemeinde Diemelsee kam bei dem Unfall mit dem Schrecken davon, die beiden Beteiligten waren jeweils allein mit ihren Fahrzeugen unterwegs.

Nach Auskunft der zuständigen Marsberger Polizei befuhr der Motorradfahrer aus Borchen bei Paderborn am Sonntagnachmittag gegen 15.45 Uhr die L 716 von Padberg kommend bergab in Richtung Bredelar. Etwa 500 Meter hinter dem Ortsausgang von Padberg fuhr der junge Mann mit seiner Honda Transalp zu schnell in eine Rechtskurve.

Der Motorradfahrer bremste dann seine Maschine so stark ab, dass das Hinterrad blockierte und die Honda in der beginnenden Kurve nach links in die Gegenfahrbahn rutschte. Dort stieß der Biker mit dem entgegenkommenden Audi Kombi des 35-Jährigen zusammen. Dabei zog er sich zwar schwere, aber keine lebensbedrohlichen Verletzungen zu. Notarzt und RTW-Besatzung rückten zur Unfallstelle aus, versorgten den Schwerverletzten und lieferten ihn in ein Krankenhaus ein.

Die Landstraße blieb zeitweise voll und bis zum Abschluss der Bergung halbseitig gesperrt. Polizisten regelten den Verkehr. Den Gesamtschaden gaben die Beamten an der Unfallstelle mit 10.000 Euro an. (pfa)

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HSK Retter
Donnerstag, 17 Dezember 2015 12:17

Goddelsheim: Einbruch in Arztpraxis

GODDELSHEIM. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch wurde versucht in eine Arztpraxis in der Sachsenberger Straße 1 einzubrechen. Die unbekannten Täter versuchten durch Einwirken auf das Schließsystem der Eingangstür in die Praxis zu gelangen. Als dies misslang, ließen die Einbrecher von ihrem Vorhaben ab. Der Sachschaden wird auf 200 Euro geschätzt. Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise nimmt die Polizeistation Korbach unter der Telefonnummer  05631/971-0 entgegen.

Quelle: ots/r

Anzeige:

 

Publiziert in Polizei
Mittwoch, 28 Oktober 2015 15:40

Drückjagd am Diemelsee: Gefahr durch Wildwechsel

DIEMELSEE-HERINGHAUSEN. Am Samstag, den 31.Oktober wird eine Drückjagd auf Schwarzwild durchgeführt. Die Jagdpächer der Gemeinschaftsjagd Helminghausen weisen vorsorglich darauf hin, dass es zwischen 10 Uhr und 13 Uhr zwischen Heringhausen und Helminghausen zu vermehrten Wildwechseln kommen kann. Davon betroffen ist auch die Diemelseestraße von Helminghausen nach Padberg. In dem angegebenen Zeitraum können sich auch Jagdhunde auf den Straßen befinden. Die Pächter und Hundeführer bitten die Autofahrer um vorsichtige Fahrweise in den beschriebenen Straßenabschnitten. Die Jagdhunde sind mit Warnwesten ausgestattet.

Publiziert in Verkehr
Seite 1 von 3

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige