Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Herlinghausen

WARBURG. Ein alkoholisierter Autofahrer ist am Dienstagabend bei Herlinghausen von der Straße abgekommen und im Graben gegen einen Baum geprallt. Der 43-Jährige blieb zwar unverletzt, der Vorfall hat dennoch Konsequenzen für den Promillefahrer.

Der Autofahrer war laut Polizei gegen 19.15 Uhr mit seinem VW auf der Erser Straße unterwegs. Ausgangs einer Linkskurve kam er zunächst nach rechts von der Straße ab und überfuhr dort einen Leitpfosten. Danach überquerte der Wagen die gesamte Fahrbahn und kam dann links von der Straße ab. Dort prallte das Auto im Straßengraben mit dem Heck gegen einen Baum.

Ein durchgeführter Alkoholtest bei dem unverletzten Fahrer verlief positiv. Ihm wurde daraufhin eine Blutprobe entnommen, außerdem stellte die Polizei den Führerschein sicher und leitete ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs ein. Das Auto musste durch ein Abschleppunternehmen geborgen und abtransportiert werden. Den geschätzten Schaden gab die Polizei mit 4600 Euro an. (ots/pfa)  

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HX Polizei

WARBURG. Gleich zwei Abfallbrände beschäftigen die Polizei in Warburg: Bisher unbekannte Täter haben am späten Sonntagabend gegen 23 Uhr an zwei Stellen an der B 7 mehrere Gelbe Säcke angesteckt. in einem Fall brannte auch eine Papiertonne.

Die Tonne und die Wertstoffsäcke wurden in einer Hofzufahrt an der Kasseler Straße (Bundesstraße 7) in Brand gesetzt. Etwa zeitgleich wurden bei Herlinghausen, ebenfalls an der B 7, weitere Gelbe Säcke in Brand gesetzt. Kurz vor diesem Brand waren zwei Personen beobachtet worden, die mit einem Auto anhielten. Kurze Zeit später brannten die Säcke und die Unbekannten fuhren davon.

Während das Feuer an der Kasseler Straße durch die Feuerwehr gelöscht wurde, löschten in Herlinghausen Anwohner die Flammen. Die Polizei in Warburg nimmt weitere Hinweise entgegen, die Telefonnummer der Ermittler lautet 05641/78800.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HX Polizei

WARBURG. Drei mit Bomberjacken bekleidete Täter haben eine Familie in einem Wohnhaus im Warburger Ortsteil Herlinghausen überfallen. Ein 52-Jähriger wurde dabei verletzt. Die Täter flüchteten mit einem weißen Kleinwagen über die Landesgrenze in Richtung Breuna.

Die bisher unbekannten Täter drangen am Montagabend gegen 20.30 Uhr auf nicht genannte Weise in ein Wohnhaus an der Straße Clasenberg in Warburg-Herlinghausen ein. Im Haus trafen sie zunächst auf die 79-jährige Bewohnerin der Erdgeschosswohnung. Diese schubsten die Täter an die Seite, dabei stürzte die Seniorin, wurde aber nicht verletzt. Der 52-jährige Sohn, der mit seiner Ehefrau im Obergeschoss wohnt, wurde auf das Geschehen aufmerksam und eilte ins Erdgeschoss.

52-Jähriger ambulant im Krankenhaus behandelt
Dort traf er auf die Täter. Diese griffen auch ihn an, wobei er so verletzt wurde, dass er zunächst ins Krankenhaus gebracht wurde. Er konnte die Klinik aber nach ambulanter Behandlung wieder verlassen. Die Täter flüchteten anschließend mit geringer Beute, die sie auf der Flucht auch noch verloren.

Offensichtlich nutzen sie zu ihrer Flucht einen weißen Kleinwagen, der in der Nähe abgestellt war. Auffällig an dem Fahrzeug ist, dass hinten kein Kennzeichen angebracht war. Die Flucht ging über Wirtschaftswege in Richtung Breuna-Wettesingen im Landkreis Kassel.

Beschreibung der Täter
Die Täter trugen alle blaue Jeanshosen und unter ihren Jacken Rollkragenpullover. Zudem trugen sie Wollmützen. Einer der Täter war mit einer auffälligen schwarzen Bomberjacke bekleidet, die auf der Rückseite weiß bestickt war. Ein weiterer Täter trug eine grüne, einer eine rote Bomberjacke.

Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben und Hinweise zu den Tätern sowie dem Fluchtwagen geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 05641/78800 bei der Polizei in Warburg zu melden.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HX Polizei

HERLINGHAUSEN. Unbekannte Täter haben aus einem Einfamilienhaus Schmuck sowie elektronische Geräte geklaut. Nun ist die Polizei auf der Suche nach Zeugen.

Die Tat ereignete sich am Freitag in der Zeit zwischen 16 und 17.30 Uhr in der Erser Straße, der Ortsdurchfahrt des Warburger Stadtteils. Bislang unbekannte Täter brachen die Terrassentür eines Einfamilienhauses auf und verschafften sich so Zutritt zu dem Haus. Aus den Wohnräumen wurden elektronische Geräte sowie Schmuck geklaut. Zur Höhe des Sachschadens machte die Polizei bislang keine Angaben.

Wer verdächtige Beobachtungen zur Tatzeit in Herlinghausen gemacht hat, wird gebeten, sich bei der Polizeiwache in Warburg unter der Telefonnummer 05641/78800 zu melden.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HX Polizei

WARBURG. Zwei junge Männer haben sich mit ihrem Wagen auf der B 7 überschlagen. Beide kamen mit leichten Verletzungen davon.

Nach Angaben der Polizei in Höxter waren der 19-jährige Fahrer und sein gleichaltriger Beifahrer am Samstagmorgen mit einem VW Golf auf der Bundesstraße 7 aus Richtung Kassel kommend in Richtung Warburg unterwegs. In Höhe der Ortschaft Herlinghausen kam der Wagen nach rechts von der Fahrbahn ab, überschlug sich und kam letztendlich auf der Fahrbahn wieder zum Stehen.

Die beiden jungen Männer befreiten sich selbst aus dem Wagen, sie hatten lediglich leichte Verletzungen erlitten. Der erheblich beschädigte Golf musste abgeschleppt werden. Warum der Fahrer von der Straße abgekommen war, teilte die Polizei nicht mit.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HX Polizei
Mittwoch, 24 September 2014 11:44

Betrüger reparieren Dachrinne kaputt: Sachschaden

WARBURG. Ein gutgläubiger Hausbesitzer ist am Dienstagmorgen auf die Betrugsmasche zweier Männer hereingefallen, die sich als Handwerker ausgaben: Statt etwas zu reparieren, richteten sie einen Sachschaden von mehreren hundert Euro an der Dachrinne des Hauses an.

Immer wieder geben sich Betrüger als vermeintliche Arbeiter aus, die Handwerksleistungen anbieten, die scheinbar dringend nötig sind - den Hausbesitzern wird weiß gemacht, dass man schon von weitem Schäden an der Dacheindeckung, der Dachrinne oder anderen Gebäudeteilen bemerkt habe. Da man gerade vor Ort sei, wollen die Täter meist sofort mit den Arbeiten beginnen. Dabei richten sie aber weit mehr Schaden an, als sie beheben. Zu den favorisierten Opfern gehören vor allem ältere Leute: Bei diesen vermuten die Täter weniger Skepsis und Widerstand gegen die Betrugsmasche.

Am Dienstag gegen 10 Uhr klingelten zwei Männer bei einem 78-jährigen Hausbesitzer in Warburg-Herlinghausen in der Straße Baumhof. Die Dachrinne sei dringend reperaturbedürftig, so die Täter. Ohne jegliche Auftragserteilung fingen sie an, die Dachrinne zu demontieren. Als einige Zeit später Verwandte des Hausbesitzers hinzu kamen, flüchteten die vermeintlichen Dachdecker von der Baustelle. Durch ihre "Reparaturarbeiten" war ein Schaden in Höhe von etwa 300 Euro entstanden.

Auf der Suche nach möglichen Zeugen oder Hinweisen ist die Polizeistation in Warburg, Telefon 05641/78800.

Tipps der Polizei
Die Polizei rät, sich bei anfallenden Reparaturarbeiten besser an heimische Fachbetriebe zu wenden. Diese machen sich immer zuerst ein Bild vom Umfang der Arbeiten und unterbreiten dem Kunden anschließend ein finanzielles Angebot. Die Bezahlung sollte immer per Rechnung geregelt sein, eine Barzahlung ist bei Handwerkerbetrieben nicht üblich. Mit einer Rechnung in der Hand regelt sich auch der Garantieanspruch auf die geleistete Arbeit. Vermutet man, einem Betrüger auf den Leim gegangen zu sein, sollte in jedem Fall die Polizei verständigt werden. Dadurch schützt man letzten Endes nicht nur sich selbst, sondern auch Nachbarn und weitere potentielle Opfer vor den Tätern.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HX Polizei
Donnerstag, 13 Februar 2014 06:16

Sprinter gegen Baum: Fahrer eine Stunde eingeklemmt

HERLINGHAUSEN. Schwer verletzt und in seinem Transporter eingeklemmt worden ist ein 72 Jahre alter Mann bei einem Alleinunfall nahe Herlinghausen. Der Mann wurde von der Feuerwehr befreit und mit dem Kasseler Rettungshubschrauber Christoph 7 in ein Krankenhaus geflogen.

Der 72-Jährige befuhr am Mittwoch gegen 14 Uhr mit seinem Mercedes Sprinter die B 7 in Richtung Warburg. Aus bislang ungeklärter Ursache kam er auf gerader, leicht abschüssiger Strecke nach links von der Fahrbahn ab. Der Transporter prallte gegen einen Baum. Der 72-Jährige wurde im Fahrzeug eingeklemmt.

Der herbei gerufene Notarzt betreute den Senior etwa eine Stunde lang im Sprinter. Das Fahrzeug musste von der Feuerwehr stabilisiert werden und vom Baum weggezogen werden, damit die Einsatzkräfte den Schwerverletzten mit Rettungsschere und Spreizer befreien konnte. Die Luftretter des Kasseler Helikopters Christoph 7 flogen den 72-Jährigen ins Kasseler Klinikum.

Die B 7 war für etwa zwei Stunden zwischen den Abfahrten Ersen und Wettesingen gesperrt. Polizeibeamte des Kasseler Präsidiums unterstützten die örtlichen Beamten. Den Sachschaden an Sprinter und Baum schätzt die Polizei auf etwa 30.000 Euro.


Link:
Feuerwehr Warburg

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HX Retter
Donnerstag, 05 September 2013 07:00

Unfall mit drei Kleintransportern: Sechs Verletzte

HERLINGHAUSEN. Anwohner, Autofahrer und Feuerwehrleute haben nach einem schweren Verkehrsunfall mit drei beteiligten Kleintransportern die insgesamt sechs Verletzten bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes betreut und versorgt.

Zu dem Unfall war es am Mittwochnachmittag gegen 16.30 Uhr auf der B 7 bei Warburg-Herlinghausen, Höhe Einfahrt Clasenberg, gekommen. Zur Unfallstelle eilten die Besatzungen von insgesamt vier Rettungswagen, der Warburger Notarzt, der Leitende Notarzt des Kreises Höxter, die Feuerwehren aus Herlinghausen und Warburg mit insgesamt 26 Einsatzkräften, der Kasseler Rettungshubschrauber Christoph 7 und die Polizei.

Unter Leitung von Stadtbrandinspektor Josef Wakob übernahm die Feuerwehr die Versorgung der Verletzten bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes – zuvor hatten sich bereits Anwohner und andere Verkehrsteilnehmer um die sechs Verletzten gekümmert. Außerdem nahmen die Feuerwehrleute die ausgelaufenen Betriebsstoffe mit Bindemittel auf und stellten den Brandschutz an der Unfallstelle sicher. Die B 7 blieb während der Rettungs- und Bergungsarbeiten bis zum Abend in beiden Richtungen voll gesperrt.

Nach dem Abtransport der Fahrzeuge unterstützte die Feuerwehr außerdem die Polizei bei der Unfallaufnahme. Im Anschluss wurden Ölhinweisschilder aufgestellt. Gegen 20 Uhr rückten die letzten Kräfte ab. Über Unfallursache, Alter der Beteiligten und Schwere der Verletzungen lagen seitens der Feuerwehr keine Angaben vor.


Link:
Feuerwehr Warburg

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HX Retter

WARBURG. Zwei Brände haben die Feuerwehr auf Trab gehalten. Menschen kamen in beiden Fällen nicht zu Schaden. Die Kripo in Höxter hat die Ermittlungen aufgenommen.

Ein leerstehendes Einfamilienhaus stand am Freitagmorgen in Herlinghausen in Flammen. Gegen 4 Uhr hatte ein Nachbar des Hauses den Brand bemerkt und Polizei und Feuerwehr angerufen. Der Dachstuhl des Gebäudes in der Erser Straße stand in Flammen. Derzeit wird das ehemalige Bauernhaus vom Besitzer saniert. Menschen kamen nicht zu Schaden. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf etwa 60.000 Euro. Die Brandermittler der Kripo Höxter suchen nach der Grund des Feuers.

Bereits am frühen Morgen des Vortages (Fronleichnam) war in einem Mehrfamilienhaus in Warburg ein Feuer ausgebrochen. Der Mieter war nicht im Haus, Menschen kamen nicht zu Schaden. Anwohner bemerkten das Feuer im Haus am Paderborner Tor gegen 5.45 Uhr. Die rasch eintreffende Feuerwehr bekämpfte den Brand in der Wohnung im Obergeschoss. Personen befanden sich zu diesem Zeitpunkt nicht mehr im Gebäude. Die Schadenshöhe gibt die Polizei mit etwa 75.000 Euro an. Die Brandursache ist unklar, die Experten der Kripo Höxter ermitteln.


Link:
Feuerwehr Warburg

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HX Feuerwehr
Mittwoch, 13 März 2013 22:55

Unfall auf eisglatter B 7: Gebremst, aufgefahren

WARBURG. Auf der rutschigen B 7 bei Herlinghausen ist am Mittwoch ein Auto auf einen vorausfahrenden Wagen geprallt. Ein Mann wurde hierbei leicht verletzt.

Ein 22-Jähriger war gegen 9 Uhr mit seinem VW Passat auf der B7 aus Warburg kommend in Richtung Kassel unterwegs. Kurz vor der Abfahrt nach Wettesingen musste er verkehrsbedingt abbremsen. Ein hinter ihm fahrender 66-Jähriger trat auf die Bremse seines Ford Fiesta. Dieser gering ins Rutschen und stieß bei glatter Fahrbahn auf den vorausfahrenden Passat.

Der Passatfahrer erlitt leichte Verletzungen. Er wollte selbständig das Krankenhaus aufsuchen. Den Gesamtschaden schätzt die Polizei auf etwa 3000 Euro. Beide Fahrzeuge wurden abgeschleppt.

 - Anzeige -

Publiziert in HX Polizei
Seite 1 von 2

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige