Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Anraff

EDERTAL/BAD WILDUNGEN. Die Sonne wurde am Mittwoch einem 28 Jahre alten Mann aus Hann. Münden zum Verhängnis.

Gegen 11.30 Uhr war der Niedersachse auf einer selbstfahrenden Arbeitsmaschine von Anraff in Richtung Wega unterwegs gewesen. Einige hundert Meter vor dem Ortsschild Wega näherte sich ebenfalls aus Richtung Anraff ein VW-Bulli - dabei übersah der Fahrer (24) aus Niedenstein den grünen Häcksler. Es kam zum ungebremsten Aufprall auf die Arbeitsmaschine.

Weil sich der 28-Jährige zum Zeitpunkt des Unfalls auf der Plattform befand wurde er von der Maschine auf die Straße geschleudert. Ein Bein wurde dabei so schwer verletzt, dass der eintreffende Notarzt den Rettungshubschrauber anfordern musste. Nach der Erstversorgung durch die Retter flog der Heli den Schwerverletzen auf direktem Weg ins Klinikum Kassel.

Gegenüber der Polizei sagte der Unfallverursacher, dass er durch die tiefstehende Sonne geblendet worden sei und den Vorausfahrenden nicht gesehen habe. Am Bulli entstand ein Frontschaden von 9500 Euro. Die Reparatur der Arbeitsmaschine wird 3500 Euro kosten. 

-Anzeige-

 

Publiziert in Polizei

BAD WILDUNGEN/EDERTAL. Ihren Führerschein musste am Freitagabend eine 59-jährige Frau aus dem Landkreis Kassel abgeben - die Dame hatte unter Alkoholeinfluss einen Verkehrsunfall im Landkreis Waldeck-Frankenberg verursacht und kam schwerverletzt in Krankenhaus.

Nach Angaben der Polizei ereignete sich der Unfall gegen 19.20 Uhr auf der Landesstraße 3086 zwischen Wega und Anraff. Dort war die 59-Jährige in einer Linkskurve mit ihrem silbergrauen Caddy zu weit nach rechts auf die Bankette geraten. Beim Gegensteuern verlor die Frau die Kontrolle über ihr Fahrzeug, der Caddy preschte über einen Grünstreifen, überschlug sich mehrfach im Feld und blieb nach 119 Metern auf der Seite liegen. 

Ersthelfer rannten zur Unfallstelle, lösten den Gurt der Frau und zogen die Schwerverletzte aus dem Unfallwagen. Da sich Verdachtsmomente einer Trunkenheitsfahrt erhärteten, wurde der Frau eine Blutprobe entnommen. Der Führerschein der Frau wurde sichergestellt. Im Nachgang musste der Caddy abgeschleppt werden. Am VW entstand ein Sachschaden von 5000 Euro. Außerdem muss eine Leitpfosten neu gesetzt werden. Rettungskräfte transportierten die Schwerverletzte ins Stadtkrankenhaus nach Bad Wildungen.

Link: Unfallstandort am 20. August 2021 auf der L 3086 im Edertal.

Publiziert in Polizei
Freitag, 02 Juli 2021 08:24

Hund von Auto erfasst

BAD WILDUNGEN. Derzeit sucht die Polizei einen vermutlich verletzten Hund, der am Donnerstagabend die Bundesstraße 485 überqueren wollte und von einem Auto erfasst wurde.

Zugetragen hat sich der Unfall am 1. Juli 2021 gegen 19.40 Uhr, als das Tier, vermutlich ein dunkler Schäferhund, im Bereich der Unterführung von Alt Wildungen nach Anraff die Bundesstraße überqueren wollte. Ein 42-jähriger Mann aus Bad Wildungen war zu diesem Zeitpunkt mit seinem Citroën auf der B 485 von der Giflitzer Straße (Shell-Tankstelle) kommend in Richtung Hundsdorf unterwegs. Unvermittelt lief der Hund über die Straße und wurde vom Pkw erfasst.

Während der Bad Wildunger seinen Citroën zum Stehen brachte, lief der Hund nach der Kollision weiter. Nachdem die Unfallstelle abgesichert war, verständigte der Mann die Bad Wildunger Polizei, die suchte das Gelände weiträumig ab, aufzufinden war das vermutlich verletzte Tier aber nicht.  Am Pkw entstand ein Sachschaden von 1500 Euro.

Nun sucht die Polizei nach dem Hundehalter und fragt: Ist der verletzte Hund wieder Zuhause? Hat jemand das Tier gesehen? Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 05621/70900 entgegen.

Link: Unfallstandort Bundesstraße 485 am 1. Juli 2021.

-Anzeige-

 

Publiziert in Polizei

WELLEN/ANRAFF. Die Bad Wildunger Polizei sucht derzeit Zeugen von zwei Umweltverschmutzungen. 

In der Zeit von Donnerstag bis Samstagmittag wurden in Wellen 50 Altreifen unerlaubt entsorgt. Ein unbekannter Täter hatte die Altreifen vermutlich mit einem größeren Anhänger in Verlängerung des Hudewegs an einem Feld, in der Nähe einer Strohmiete, abgeladen.

In Anraff hat sich indes ein Unbekannter seines Bauschutts entledigt. In der Straße "Zum Sportplatz" in Höhe der Ederbrücke hat er seine Mörtelreste, Fliesen und ähnliches einfach in die Eder gekippt. Der Tatzeitraum hier ist nicht genau bekannt. Entdeckt wurde das Ganze am Wochenende durch einen aufmerksamen Angler.

Hinweise zu den Umwelttätern nimmt die Polizeistation Bad Wildungen in Telefonnummer 05621/70900. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in Polizei

EDERTAL. Am Dienstagnachmittag wurden die Feuerwehren Bergheim-Giflitz, Anraff und Hemfurth zu unklaren Rauchentwicklungen im Edertal alarmiert. In beiden Fällen waren landwirtschaftliche Arbeiten ursächlich für die Alarmierungen.

Zunächst meldete die Leitstelle um 15.14 Uhr eine unklare Rauchentwicklung aus einem Wald bei Hemfurth. Neun Kameradinnen und Kameraden der Hemfurther Feuerwehr machten sich unter Leitung von Lothar Greinke auf den Weg, um die Ursache ausfindig zu machen.

Vor Ort stellte sich heraus, dass ein Landwirt bei landwirtschaftlichen Arbeiten auf seinem Feld eine derart starke Staubentwicklung verursacht hatte, dass es von der anderen Seite des Edersees wie eine Rauchentwicklung im Wald wirkte. Die Feuerwehr konnte direkt wieder abrücken. 

Um 17.16 Uhr wurden die Wehren Bergheim-Giflitz und Anraff zu einer weiteren unklaren Rauchentwicklung alarmiert. Unter Leitung des stellvertretenden Gemeindebrandinspektors Michael Rese verließen insgesamt 25 Einsatzkräfte ihre Stützpunkte, um der Sache auf den Grund zu gehen.

Auch hier waren landwirtschaftliche Arbeiten der Grund für den Alarm - ein Landwirt hatte oberhalb von Anraff eine Kalkdüngung durchgeführt, wodurch deutlich sichtbare Rauchschwaden aufstiegen. Da der Mann mit seiner Maschine bereits weiter in Richtung Altwildungen gefahren war, dauerte die Suche hier etwas länger. Wieder konnten die Einsatzkräfte abrücken, ohne eingreifen zu müssen. (112-magazin)

- Anzeige -

Publiziert in Feuerwehr
Montag, 20 Januar 2020 18:51

Bei Probefahrt Mercedes abgefackelt

EDERTAL. Eine E-Klasse von Mercedes Benz ist während einer Probefahrt am Montagnachmittag abgebrannt - die Ursache ist noch unklar.

Alarmiert wurden die Ortsteilwehren Edertal Anraff und Wellen gegen 15.08 Uhr mit dem Stichwort "F1 brennt Pkw in Anraff" -  zuvor hatten jedoch spielende Kinder, als sie den Brand entdeckten, den Sirenenauslöseknopf am Feuerwehrhaus Anraff gedrückt, sodass die ersten Kameraden frühzeitig am Feuerwehrhaus eintrafen.

Der Fahrer des Coupé, ein Mitarbeiter eines Kfz-Betriebes, kam von Altwildungen und bemerkte in der Ortsdurchfahrt Anraff Rauchentwicklung im Fahrzeug aufsteigen. Geistesgegenwärtig steuerte er den Parkplatz einer ehemaligen Gaststätte an, um den Pkw abzustellen und die Feuerwehr zu alarmieren. Bei Eintreffen der ersten Kräfte stand das Fahrzeug bereits im Vollbrand.

Die Wehren Wellen und Anraff waren mit 15 Eisatzkräften vor Ort um den Brand zu löschen und geringe Mengen ausgelaufener Kraftstoffe aufzunehmen. Gegen 16.30 Uhr konnte der Einsatz beendet werden. Verletzt wurde niemand. (112-magazin)

Publiziert in Feuerwehr
Samstag, 22 Dezember 2018 16:31

Zeichen 222 geplättet: Unfallflucht geklärt

EDERTAL. Dem Hinweis der vorgeschriebenen Vorbeifahrt des Verkehrszeichens 222 folgte der Fahrer eines MINI am 20. Dezember nicht und "rasierte" um 10.05 Uhr das blau-weiße Schild einer Querungshilfe an der Edertalschule ab. Ohne sich um die Beschädigung zu kümmern, setzte der Fahrer seinen Weg in Richtung Anraff fort.

Über Handy verständigte ein Zeuge die Polizei, nannte die Automarke und gab das Kennzeichen des Fluchtautos durch. Die Halteradresse in Bad Wildungen war schnell ermittelt, sodass die Beamten das Fahrzeug an der Wohnanschrift besichtigen konnten.

Der Sachschaden des MINI passte exakt zum Unfallhergang und zur Spurenlage. Konfrontiert mit dem Vorwurf wurde die Fahrerflucht eingeräumt. Der Sachschaden am MINI beträgt 1500 Euro, das Hinweisschild muss für 100 Euro erneuert werden. (112-magazin)

-Anzeige-


Publiziert in Polizei
Montag, 19 März 2018 10:58

Edertal: Einbrecher erbeuten Schmuck

EDERTAL. Unbekannte Täter haben am Wochenende den Edertaler Ortsteil Anraff besucht und reichlich Beute gemacht. Nach Angaben der Polizei waren in der Zeit von Samstagnachmittag, 17 Uhr, bis Sonntagmorgen, 12.15 Uhr, unbekannte Täter in ein Einfamilienhaus in der Straße "Im Westend" eingebrochen. Die Diebe nutzten die Abwesenheit des 62-jährigen Hausbesitzers aus, öffneten gewaltsam ein Fenster zu einem Kellerraum und drangen in das Haus ein.

Sie durchsuchten die Räumlichkeiten zielgerichtet nach Bargeld und Schmuck und machten reiche Beute. Die Höhe des Gesamtschadens steht noch nicht genau fest, sie dürfte aber zumindest im hohen vierstelligen Bereich liegen. Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen.

Hinweise nimmt die Polizeistation Bad Wildungen unter der Telefonnummer 05621/7090-0 entgegen.  (ots/r)

Anzeige:


Publiziert in Polizei
Mittwoch, 18 Oktober 2017 08:28

Fahrfehler - Mit Suzuki in Graben gerauscht

BAD WILDUNGEN. Mit seiner japanischen Sportmaschine ist am Dienstagabend ein 26-jähriger Mann aus Kassel verunglückt - Polizei, Notarzt und eine Rettungswagenbesatzung waren im Einsatz.

Der Unfall, an dem keine weiteren Personen beteiligt waren, ereignete sich um 20.18 Uhr auf der Kreisstraße 41, nur wenige hundert Meter vor dem Ortseingang von Anraff. Wie die Polizei mitteilte, war vermutlich ein Fahrfehler Auslöser des Unfalls. Der 26-Jährige war aus Richtung Alt-Wildungen auf der Kreisstraße mit seiner Maschine nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und kurz vor Anraff im Straßengraben gelandet.

Die hinzugerufenen Rettungskräfte versorgten den Verletzten, der nach notärztlicher Erstversorgung in das Bad Wildunger Krankenhaus transportiert werden musste. Die Schadenshöhe an dem Motorrad gab die Polizei mit 2000 Euro an.

Link: Unfallstandort Kreisstraße 41

Anzeige:



Publiziert in Polizei
Freitag, 15 September 2017 10:24

Blitzer im Edertal

EDERTAL-ANRAFF. Derzeit wird im Edertaler Ortsteil Anraff eine Geschwindigkeitskontrolle in beiden Fahrtrichtungen durchgeführt. Gemessen wird am Ortseingang des Dorfes aus Richtung Bad Wildungen kommend. An der Messstelle gilt Tempo 30. Das Team von 112-magazin.de appelliert an alle Verkehrsteilnehmer, stets die jeweils gültigen Tempolimits einzuhalten.

Anzeige:


Publiziert in Blitzer
Seite 1 von 2

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige