Motorradfahrer schleudert unter Bus-Front hindurch

Sonntag, 16 Oktober 2011 22:34 geschrieben von

HÖRINGHAUSEN. Unglaubliches Glück hatte ein 38 Jahre alter Motorradfahrer am Sonntagabend bei einem Unfall kurz vor dem Ortseingang von Höringhausen: Der Biker ist nach einem Sturz über die Fahrbahn gerutscht und unter der Front eines entgegenkommenden Reisebusses hindurchgeschleudert. Er kam verletzt ins Krankenhaus.

Er sei "direkt hinter ihm hergefahren, das sah gar nicht gut aus", sagte ein weiterer Motorradfahrer aus der Gruppe, die am Sonntag von Sachsenhausen kommend in Richtung Höringhausen unterwegs war. Der 38-Jährige aus Osnabrück hatte sich laut Polizei gegen 17.30 Uhr in einer Rechtskurve kurz vor Höringhausen verbremst und war gestürzt. Der Motorradfahrer rutschte in der Kurve geradeaus auf die Gegenspur der
L 3118 - dort näherte sich in diesem Moment ein Reisebus aus Bad Hersfeld.

Die rutschende Maschine und offenbar auch der Fahrer schleuderten unter der Busfront hindurch - wie durch ein Wunder wurde der Fahrer nicht vom Bus überrollt. Stattdessen endete die abendliche Rutschpartie im Graben, dabei erlitt der Kradfahrer Verletzungen. Der Korbacher Notarzt und die Besatzung des in Sachsenhausen stationierten Rettungswagens versorgten die Verletzungen an der Unfallstelle und lieferten den Mann anschließend nach Korbach ins Krankenhaus ein.

Wie ein anderes Mitglied der Motorradfahrergruppe erklärte, sei die Ausfahrt zum Edersee die letzte Tour für dieses Jahr gewesen. Sein 38-jähriger Bekannter könne heilfroh sein, diesen Unfall überlebt zu haben.

Letzte Änderung am Sonntag, 16 Oktober 2011 23:02

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige