Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Verkehrskonzept

WILLINGEN (UPLAND) Bei "Kaiserwetter" pilgerten am Samstag 23.500 Skisprungfans an die Mühlenkopfschanze in Willingen und sorgten für eine stimmungsvolle und ausgelassene Atmosphäre.

Dank des vorbereiteten und bewährten Verkehrskonzeptes verliefen An- und Abreise ohne größere Behinderungen. Lediglich zu den Spitzenzeiten kam es, insbesondere bei der Abreise, zu einigen Rückstaus und Behinderungen. Offenbar hatten viele Besucher die angebotenen Reisemöglichkeiten mit öffentlichen Verkehrsmitteln genutzt. Die mit Pkws angereisten Zuschauer hielten sich an die Beschilderung und die Hinweise von Polizei und Freiwilliger Feuerwehr.

Gutes Verkehrskonzept

Obwohl witterungsbedingt auf die Wiesenparkplätze verzichtet werden musste, waren ausreichend Parkplätze vorhanden. Auf den Parkflächen in und um Willingen zählte die Polizei etwa 2250 Pkws, 160 Wohnmobile und 90 Reisebusse. Von den Parkplätzen kamen viele Zuschauer mit den Pendelbussen an die Mühlenkopfschanze. Das ÖPNV-Angebot wurde erneut sehr gut genutzt. Etwa 3.250 Besucher reisten mit der Bahn an.

Verkehrsunfälle mit Sachschaden

Auch der zweite Weltcuptag in Willingen verlief aus polizeilicher Sicht relativ ruhig. In der Nacht zu Samstag kam es zu einer alkoholbedingten kleinen Schlägerei zwischen zwei Personen und einer Beleidigung im Festzelt. Am Samstag registrierte die Polizei kleinere Straftaten, darunter drei Körperverletzungen, einen Diebstahl und eine Sachbeschädigung. Außerdem ereigneten sich zwei Verkehrsunfälle mit geringen Sachschäden. Ansonsten war polizeiliches Einschreiten bei Fundsachen und einigen Vermisstenfällen, alle Gesuchten konnten wohlbehalten aufgefunden werden.

Drohnenflug verboten

Weiterhin konnte ein Drohnenflug festgestellt werden. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und prüft, ob ein Ordnungswidrigkeits- oder Strafverfahren eingeleitet wird. Die Polizei weist daher nochmal darauf hin, dass während der Veranstaltung ein Verbot für Drohnen besteht und bei Verstößen konsequent eingeschritten wird.

50 x Rettungsdienste gerufen

Die Rettungsdienste mussten in etwa 50 Fällen Hilfe leisten, meist wegen kleinerer Blessuren. Zudem gab es acht, überwiegend alkoholbedingte RTW-Transporte in umliegende Krankenhäuser.

Insgesamt gesehen sorgte das Sicherheitskonzept der Polizei, in Zusammenarbeit mit dem Skiclub und der Gemeinde Willingen, für einen störungsfreien Ablauf der Veranstaltung, so dass sich der Einsatzleiter der Polizei, Kriminaldirektor Achim Kaiser, am Samstag sehr zufrieden zeigte.

Für den heutigen Sonntag werden nochmal etwa 20.000 Zuschauer erwartet. Polizei und Veranstalter raten, frühzeitig anzureisen und die öffentlichen Verkehrsmittel zu nutzen. Zuschauer, die mit Pkw anreisen, folgen bitte der Beschilderung und den Hinweisen der Polizei. (ots/r)

-Anzeige-



Publiziert in Polizei

WILLINGEN (UPLAND). In wenigen Tagen beginnt das Weltcup-Skispringen in Willingen. Die Polizeidirektion Waldeck-Frankenberg, die Gemeinde Willingen und der Ski-Club Willingen e.V. stellen das Verkehrskonzept vom 15. bis 17. Februar 2019 in einer gemeinsamen Pressemitteilung vor. Eines Vorweg: Die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln wird dringend empfohlen!

Zum Skisprung Weltcup von Freitag, den 15. Februar bis Sonntag, den 17. Febraur 2019, mit diesmal drei Weltcup-Skispringen, werden insgesamt mehr als 50.000 Zuschauer an der Mühlenkopfschanze in Willingen erwartet. Rund 60 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Willingen unterstützen die Polizeibeamten und den Rettungsdienst vor Ort, so Gemeindebrandinspektor Jürgen Querl gegenüber 112-magazin.de.  

Während der Samstag bereits ausverkauft ist, gibt es für den Teamwettkampf und die Qualifikation für den Wettbewerb "Willingen/5" am Freitag und für die Einzelwertung am Sonntag noch Eintrittskarten. Auf den Zugängen zur Schanze werden Tageskassen eingerichtet. Der Zutritt zum Stadion ist nur mit gültigen Eintrittskarten möglich.

Es wird dringend darauf hingewiesen, dass die Wiesenflächen aufgrund der milden Witterung nicht als Parkraum zu nutzen sind und die Zahl der Parkplätze deshalb stark begrenzt ist. Allen Besuchern wird daher unbedingt empfohlen, die Möglichkeit der Anreise mit der Bahn zu nutzen. Es halten wieder zahlreiche Züge am "Weltcup-Bahnhof Stryck", von wo aus der Fußweg zur Mühlenkopfschanze besonders kurz ist.

Um eine möglichst reibungslose Anreise mit der Bahn, Reisebussen und Pkw zu gewährleisten, gelten nachfolgende Regelungen:

Schienenverkehr

Im Schienenverkehr tritt vom 15. bis zum 17.02.2019 ein Sonderfahrplan mit zusätzlichen Fahrtmöglichkeiten nach und ab Willingen in Kraft. Informationen darüber und detaillierte Informationen sind über die Internetseite des Ski-Club Willingen "www.weltcup-willingen.de" unter "MühlenkopfschanzeAnreise" und "www.kurhessenbahn.de/skispringenwillingen" abzurufen

An allen drei Wettkampftagen verkehren neben den planmäßigen Zügen zwischen Brilon-Wald, Willingen und Korbach zusätzliche Sonderzüge. Auskunft erteilen - alle DB-Bahnhöfe, - in Hessen das gebührenfreie NVV-Service-Telefon unter 0800 - 939 - 0800 oder die NVV-Kundenzentren - in NRW die "Schlaue Nummer" landesweit unter 01806/50 40 30 und 08003/ 50 40 30 sowie - die Servicenummer der Deutschen Bahn unter 0180 6 99 66 33 oder das Internet unter www.bahn.de/kurhessenbahn. Aktuelle Informationen können unter den Internetadressen www.nvv.de und www.zrl.de. abgerufen werden.

Parkplätze

Mit dem PKW anreisende Besucher werden am Samstag und Sonntag von Polizei und Freiwilliger Feuerwehr auf die zur Verfügung stehenden Parkflächen eingewiesen. Den Anordnungen der Ordnungskräfte ist Folge zu leisten.

Die am Samstag für Reisebusse reservierten Parkflächen im Bereich "Stryck-Bahnhof" werden am Freitag zum Teamwettkampf und zur Qualifikation "Willingen/5" mit PKW belegt. Es wird darauf hingewiesen, dass am Samstagmorgen dort stehen gebliebene widerrechtlich parkende PKW gem. der an den Parkplatzeinfahrten vorhandenen Beschilderung kostenpflichtig abgeschleppt werden können, damit die Reisebusse behinderungsfrei aufgestellt werden können.

Für außergewöhnlich Gehbehinderte sind schanzennah Parkplätze reserviert. Die Berechtigung zum Parken auf dem Behindertenparkplatz vor dem Gutshof Itterbach im Stryck ist durch Mitführen eines "Parkausweises für Behinderte" (Merkzeichen "aG") der Straßenverkehrsbehörde nachzuweisen. Behinderte im Rollstuhl sollten sich im Vorfeld der Veranstaltung mit der Geschäftsstelle des Ski-Clubs Willingen, Frau Hensel, unter 05632/9600 in Verbindung setzen. Alle ausgewiesenen Parkplätze sind gebührenfrei.

Einbahnstraßen

Der "Talweg" (in Fahrtrichtung Stryck) und die Straße "Im Stryck" (in Fahrtrichtung B 251) werden an allen drei Tagen zur Einbahnstraße. Die Benutzung dieser Straßen ist jedoch nur Anwohnern und Gästen mit Berechtigungsausweis gestattet. Im Bedarfsfall kann die Hoppecketalstraße ab Einmündung in die Straße "In der Bärmecke" in Fahrtrichtung Hoppecketal als Einbahnstraße ausgewiesen werden. Die Abfahrt dort geparkter Fahrzeuge erfolgt über die Straßen "Vor den Eichen" und "Zum Langenberg". Weitere Einbahnstraßenregelungen können für die Straßen "Auf dem Gehren / Kampweg" und "Am Schneppelnberg" in Usseln (Fahrtrichtung Kahler Pön) angeordnet werden. Alle Anwohner werden gebeten, auf die entsprechenden Beschilderungen zu achten.

P + R (kostenfrei)

Am Freitag wird kein Pendelbus-Verkehr eingerichtet. Für Besucher mit Pkw stehen an diesem Tag ausschließlich im Nahbereich der Schanze (auf den Parkflächen an der B 251 zwischen Willingen und Usseln) und in Willingen (Parkplatz an der Seilbahn und Wiese am Besucherzentrum/Lagunenbad) Parkplätze zur Verfügung. Eine Einweisung erfolgt an diesem Tag nicht.

Am Samstag und Sonntag sind Pendelbus-Linien aus Richtung Brilon-Wald (Route 1), Rattlar/Schwalefeld (Route 3) und Usseln (Route 4) vorgesehen. Die Pendelbusse fahren am Samstag ab 10.30 Uhr und am Sonntag ab 10.00 Uhr von den Linienbushaltestellen in Usseln, Rattlar und Schwalefeld sowie den Parkflächen in Brilon-Wald. Pendelbusbahnhöfe in Willingen sind: Linie 1 (Brilon-Wald): Uplandschule Linie 3 (Rattlar/Schwalefeld: Parkstreifen unter dem Willinger Viadukt Linie 4 (Usseln): Pendelbusbahnhof Stryck-Dreieck. Die Rückfahrt mit den Pendelbussen ist am Samstag bis 20 Uhr und am Sonntag bis  19.15 Uhr möglich. Aus der Kerngemeinde Willingen fahren keine Pendelbusse zur Schanze.

Reisebusse

Für Reisebusse werden im Bereich Stryck-Bahnhof Busparkplätze veranstaltungsnah angeboten.

Sperrung Bereich "Stryck"

Auch in diesem Jahr wird der Bereich Stryck für Kraftfahrzeuge voll gesperrt. Die Anlieger der Straßen "Talweg", "Im Stryck", "Hof Bangert" und "Mühlenkopfstraße" -teilweise- haben entsprechende Berechtigungsausweise erhalten. Die Zufahrt in diesen Bereich ist nur möglich, wenn im Fahrzeug ein hierfür ausgestellter Berechtigungs-ausweis mitgeführt wird. Die Anlieger der übrigen Straßen im Bereich "Stryck" erhalten dagegen keine Berechtigungsausweise. Sie sollten einen schriftlichen Nachweis mitführen, mit dem sie sich als Anlieger dieses Bereichs ausweisen können (z. B. Kopie des Zweitwohnungssteuerbescheids in Verbindung mit dem Personalausweis oder eine Buchungsbestätigung ihres Beherbergungsbetriebes)

Die Polizei kann das Befahren des gesperrten Bereichs Stryck am Samstag und Sonntag auch für Berechtigte untersagen, wenn dies auf Grund erhöhten Fußgängeraufkommens erforderlich ist.

Taxenstand

Ein Taxenstand - nur für in Willingen (Upland) ansässige Betriebe - wird im Bereich "Parkplatzdreieck Stryck" an der B 251/Zufahrt Stryck eingerichtet. Auswärtige Taxi- und Busunternehmer, die ihre Fahrgäste zum Springen bringen und wieder abholen, können diese auf dem Sonderbusparkplatz (Fläche gegenüber dem Pendelbusparkplatz) absetzen und wieder aufnehmen.

-Anzeige-


"Eröffnungshuttle" am Freitag

Der SC Willingen bietet erneut den kostenpflichtigen "Eröffnungsshuttle" ab Willingen, Usseln, Rattlar und Schwalefeld an. Die Shuttlebusse verkehren am Freitag ab 14.00 Uhr. Die letzte Ankunft am Pendelbusbahnhof am Abzweig Stryck ist für 15.35 Uhr vorgesehen. Die Rückfahrten werden um 21.15 Uhr und um 22.15 Uhr ab dem Pendelbusbahnhof Stryck durchgeführt. Der Fahrpreis beträgt 3,00 EUR, Kinder bis 14 Jahre bezahlen kein Fahrgeld. Der Fahrplan des Eröffnungsshuttles ist im Internet unter der Adresse www.weltcup-willingen.de einzusehen.

-Anzeige-



Publiziert in Polizei

WILLINGEN. Mehr als 16.000 begeisterte Skisprungfans besuchten am gestrigen Samstag das FIS Weltcupskispringen an der Mühlenkopfschanze in Willingen. Aus polizeilicher Sicht verlief der Einsatz völlig reibungslos. Im Festzelt mussten lediglich drei Platzverweise ausgesprochen werden. Zwei alkoholisierte Zuschauer mussten die Skisprung-Arena verlassen. Das modifizierte Einsatz- und Verkehrskonzept bewährte sich auch am Samstag, obwohl einige Wiesenparkplätze aufgrund der Witterung nicht befahren werden konnten.

Die Polizei zählte etwa 1600 Pkw, 34 Busse und 100 Wohnmobile. Mehr als 2000 Skisprungfans nutzten das Angebot der Kurhessenbahn und fuhren bequem bis zum Stryk-Bahnhof. Auch die Rettungskräfte verlebten einen ruhigen Einsatztag. DRK und Bergwacht berichten von nur wenigen, ambulanten Einsätzen. Ein Patient musste mit einem Herzinfarkt in das Korbacher Krankenhaus gebracht werden.

Außerhalb des Skisprung-Events hatte die Polizei aber alle Hände voll zu tun. Eine Gruppe Hooligans und Ultras aus Bielefeld und Hannover waren zum Feiern nach Willingen gereist. Nachdem die 45 zumeist jungen Männer reichlich Alkohol konsumiert hatten, kam es in den frühen Abendstunden an der Talstation der Bergbahn zu einer Schlägerei, an der etwa 50 Personen beteiligt waren. Mehrere Kontrahenten wurden dabei verletzt. Mit starken Polizeikräften konnten die Personalien der Beteiligten festgestellt werden. Insgesamt sieben Hooligans wurden vorläufig festgenommen.

Anzeige:

Publiziert in Polizei

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige