Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Twistetal

TWISTETAL. Mit Verletzungen musste am Sonntagabend ein 40 Jahre alter Mann aus Twistetal ins Krankenhaus eingeliefert werden - weil Alkohol im Spiel war, wird sich die Staatsanwaltschaft mit dem "Fall" beschäftigen.

Nach derzeitigem Kenntnisstand befuhr der Twistetaler gegen 21.20 Uhr, mit seinem Fahrrad die Alte Bundesstraße von Mengeringhausen in Richtung Twiste. Zunächst passierte er die Goldbreite und fuhr auf die B252 auf. In Höhe der Bahngleise kam der 40-Jährige zu Fall, er stürzte so schwer, dass eine RTW-Besatzung anrückte. Auch eine Streife der Bad Arolser Polizei traf an der Unfallstelle ein und bemerkte eine deutliche Alkoholfahne bei dem Gestürzten. 

Mittels RTW kam der Verletzte ins Krankenhaus. Dort wurde eine Blutprobe entnommen, der Radfahrer musste stationär aufgenommen werden. Nun droht dem Mann weiters Ungemach: Wer betrunken Fahrrad fährt und dabei mit 1,6 Promille Alkohol oder mehr erwischt wird, kann seinen Pkw-Führerschein verlieren.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

BERNDORF. Mit dem Auto seiner Mutter hat ein 17-Jähriger in der Nacht von Samstag auf Sonntag eine Spritztour gemacht - eine entsprechende Fahrerlaubnis besitzt der Jugendliche nicht.

Nach derzeitigem Kenntnisstand muss ich der 17-Jährige um Mitternacht die Fahrzeugschlüssel eines VW-Golf angeeignet haben und ist von Berndorf nach Mühlhausen gefahren. Dort holte er seinen Freund, einen 16-Jährigen ab, es kam zum Fahrerwechsel, obwohl auch der Freund keine Fahrerlaubnis zum Führen eines Personenkraftwagens besitzt. Die Tour ging weiter bis nach Helmscheid. Im Rahmen eines erneuten Fahrerwechsels übernahm der Berndorfer wieder das Lenkrad. Vermutlich sollte die Fahrt in Richtung Berndorf stattfinden, endete allerdings gegen 1 Uhr am Sonntagmorgen im Straßengraben zur Kreisstraße 77, also am Abzweig nach Mühlhausen.

Das Elektroauto kam infolge von Unachtsamkeit und nicht angepasster Geschwindigkeit von der Fahrbahn ab, überfuhr noch ein Straßenschild und kam im Graben zum Stehen. Nicht mehr fahrbereit, musste der E-Golf abgeschleppt werden. Die beiden Jugendlichen kamen mit dem Schrecken davon. Am Auto und an dem Straßenschild entstand ein Gesamtsachschaden von ca. 11.000 Euro.

Alkohol oder Drogen waren nicht im Spiel.

-Anzeige-

 

Publiziert in Polizei
Sonntag, 27 Februar 2022 14:06

Peugeot rammt Schild an Bahnübergang der B 252

TWISTETAL. Ein Fahrzeug ist in den frühen Morgenstunden des 27. Februar 2022 im Bereich des Bahnübergangs bei Twiste beschädigt aufgefunden worden - jetzt sucht die Polizei den Fahrer.

Einen Sachschaden von 7000 Euro hat der Fahrer eines silbergrauen Peugeot am Bahnübergang zwischen dem Mühlhäuser Hammer und Twiste hinterlassen. Gegen 1.30 Uhr am Sonntagmorgen erreichte die Polizei der Anruf eines Verkehrsteilnehmers, der angab, dass ein silbergrauer Peugeot beschädigt am Bahnübergang bei Twiste  steht. 

Daraufhin erreichte die Streife den Unfallort an der Bundesstraße 252 und sicherte Spuren. Dabei fiel den Beamten ein geplättetes Verkehrszeichen und weitere Beschädigungen im Bereich des Bahnübergangs auf. Auch der im Landkreis Waldeck-Frankenberg zugelassene Peugeot 206 war ziemlich demoliert und nicht mehr fahrbereit. Trotz intensiver Suche, auch im Nahbereich der Unfallstelle, konnten der Fahrer nicht gefunden werden. Die Polizei geht daher von einer klassischen Verkehrsunfallflucht aus.

Jetzt sucht die Polizei Zeugen, die Hinweise zum Fahrer oder zum Unfallzeitpunkt machen können. Weiterhin fragt die Polizei, ob jemand den Fahrer in Richtung Korbach oder in Richtung Bad Arolsen mitgenommen hat? Unter der Rufnummer 05631/9710 werden Zeugenaussagen entgegengenommen.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei
Donnerstag, 23 Dezember 2021 09:16

Wohnwagen streift schwarzen Golf, Verursacher flüchtet

TWISTETAL. Für einen 27-jährigen Mann aus dem Raum Korbach endete zunächst die Fahrt am 22. Dezember 2021 im Bereich der alten Spulenfabrik zwischen Mengeringhausen und Twiste - dort musste er auf die Polizei warten, weil ein anderer Verkehrsteilnehmer seinen Golf an der Beifahrerseite beschädigt hatte.

Wie die Polizei mitteilt, befuhr der 27-Jährige am Mittwoch gegen 18.10 Uhr die Bundesstraße 252 von Bad Arolsen in Richtung Korbach. Am Abzweig mach Elleringhausen (L 3118) ordnete sich der Golffahrer links ein und wollte gerade zum Abbiegen ansetzen, als ein weiterer Pkw, der ebenfalls von Arolsen in Richtung Korbach unterwegs war, rechts an dem Golf vorbeizog.

Während der vorbeifahrende Pkw unbeschädigt blieb, streifte der angehängte Wohnwagen die Beifahrerseite des Volkswagens. Es entstand ein Sachschaden von geschätzt 4000 Euro. Ohne sich um den Schaden zu kümmern, setzte das Gespann seinen Weg in Richtung Twiste fort.

Die Polizei geht davon aus, dass der Wohnwagen an der linken Seite Beschädigungen aufweist. Hinweise zu dem Zugfahrzeug oder zum beschädigten Wohnwagen nimmt die Polizei in Korbach unter der Rufnummer 05631/9710 entgegen.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

TWISTETAL. Am Dienstagabend versuchten zwei Unbekannte einen Rentner in Twiste um sein Erspartes zu bringen. Der 77-Jährige wurde jedoch misstrauisch, sodass die Täter ohne Beute blieben und flüchteten. Die Polizei bittet um Hinweise.

Gegen 18.30 Uhr meldete sich der 77-Jährige bei der Polizei. Den eingesetzten Polizeibeamten der Polizeistation Korbach schilderte er, dass kurze Zeit vorher zwei angebliche Polizisten an seiner Haustür erschienen seien. Die uniformierten Männer erklärten ihm, dass es in letzter Zeit vermehrt zu Einbrüchen und Diebstählen im näheren Umfeld gekommen sei. Danach wollten sie von ihm wissen, ob er Geld oder Wertsachen gut verwahrt habe. Der Rentner wurde nun zu Recht misstrauisch. Er gab den Unbekannten zu verstehen, dass er die Geschichte nicht glaubt und kündigte an, dass er die "richtige" Polizei anrufen wird. Daraufhin ergriffen die beiden Täter sofort die Flucht.

Der 77-Jährige informierte erst Verwandte, die anschließend in Twiste nach den Tätern suchten. Danach informierte er die "richtige" Polizei. Sowohl die Suche der Verwandten als auch die Fahndungsmaßnahmen der Polizei blieben erfolglos.

Die Täter konnten wie folgt beschrieben werden: Beide etwa 30 Jahre alt und etwa 165 cm groß, beide haben einen dunklen Teint und hatten schwarze Bärte. Sie trugen grünen Uniformjacken und grüne Uniformhosen sowie grüne-weiße Polizeimützen und medizinische Masken.

Die Polizei rät: Lassen Sie grundsätzlich keine Unbekannten in Ihre Wohnung. Fordern Sie von angeblichen Amtspersonen, zum Beispiel Polizisten, den Dienstausweis. Rufen Sie beim geringsten Zweifel bei der Behörde an, von der die angebliche Amtsperson kommt. Suchen Sie die Telefonnummer der Behörde selbst heraus oder lassen Sie sich diese durch die Telefonauskunft geben. Lassen Sie den Besucher währenddessen vor der abgesperrten Tür warten. Die Polizei wird Sie niemals um Geldbeträge bitten. Geben Sie keine Details zu Ihren finanziellen Verhältnissen preis. Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen und übergeben Sie niemals Geld an unbekannte Personen.

Die weiteren Ermittlungen in diesem Fall führt die Kriminalpolizei Korbach, die unter der Telefonnummer 05631/9710 Hinweise zu den unbekannten Tätern erbittet. (ots/r)

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

TWISTETAL. In den frühen Morgenstunden des 5. Dezember 2021 gegen 3.45 Uhr wurde die Polizeistation Korbach vom Skoda-Notfall-Service über die automatisierte Übermittlung eines Verkehrsunfalles in Kenntnis gesetzt, welcher sich auf der B 252 beim Bahnübergang bei Twiste ereignet hat.  

Noch während der Anfahrt des Streifenwagens wurde durch weitere Verkehrsteilnehmer der Unfall gemeldet, allerdings befände sich keine Person mehr bei dem Fahrzeug. Die Verkehrsteilnehmer sicherten die bis zu dem Zeitpunkt noch ungesicherte Unfallstelle ab. An der Unfallstelle bot sich den eingesetzten Beamten ein Bild der Überraschung und Verwüstung:  Der verunfallte Skoda Kodiaq mit Korbacher Zulassung, welcher aber nach Bad Arolsen gehört, hatte es beim Bahnübergang vermutlich aufgrund überhöhter Geschwindigkeit nicht mehr durch die dortige Doppelkurve geschafft, sondern war nach rechts von der Fahrbahn abgekommen.  Dort wurde das Fahrzeug dann regelrecht von der dortigen Leitplanke aufgespießt. Diese hatte sich wortwörtlich durch die komplette rechte Fahrzeughälfte gebohrt und ragte hinten etwa 1,50 Meter aus dem Kofferraum wieder heraus. Dabei drehte sich das Fahrzeug um die Hochachse, regelrecht in die Leitplanke hinein.

Vom Fahrer fehlte zunächst jede Spur. Die Freiwilligen Wehren von Twiste und Berndorf wurden hinzugezogen zwecks Ausleuchtung der Unfallstelle und dem Abtrennen der Leitplanke vom Fahrzeug.  Da ein elektronisches Modul des Bahnübergangs ebenfalls beschädigt wurde, wurde der Notfallmanager der Bahn hinzugezogen und der Bahnverkehr zunächst angehalten.  Dann kam ein Fahrzeug aus Richtung Korbach an die Unfallstelle, dessen Fahrer einen entscheidenden Hinweis zum noch fehlenden Unfallfahrer geben konnte:  Der Zeuge war ursprünglich auf dem Weg nach Bad Arolsen, wurde aber, bevor er an der Unfallstelle angekommen war, von einem Fußgänger in Höhe des Mühlhäuser Hammers angehalten und gebeten, nach Korbach gefahren zu werden.  Der freundliche Mann kam  der Bitte nach und brachte den Fußgänger nach Korbach. Als er dann den Weg nach Bad Arolsen wieder aufnahm und an der Unfallstelle vorbeikam, zählte er zwei und zwei zusammen und informierte die Polizei vor Ort. 

Diese Information führte dann zum Auffinden des Unfallfahrers in Korbach, einen 25-jährigen Mann, ebenfalls aus Bad Arolsen. Dieser war stark alkoholisiert, daher wurde er zur Dienststelle verbracht, wo er schließlich zur Ader gelassen wurde, wobei er noch erheblichen Widerstand leistete. Die Schäden dieses Unfalls werden wie folgt beziffert:  Ein Skoda Kodiaq Totalschaden: 15 000 Euro,  rund 15 Meter Leitplanke samt Pfosten schlagen mit 5000 Euro zu Buche. Das defekte Steuerungsmodul der Kurhessenbahn Kassel kostet 20.000 Euro. Ohne die noch zu berechnende Hilfeleistung der Feuerwehr ergibt sich ein Gesamtsachschaden von 40.000 Euro.

Auf den Fahrer, der im Übrigen nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist, kommen nun erhebliche Kosten und eine Vielzahl von Anzeigen zu. 

-Anzeige-

Publiziert in Polizei

BAD AROLSEN/TWISTETAL. Ein Gesamtsachschaden von 6000 Euro, eine schwerverletzte Frau aus Bad Arolsen und eine leichtverletzte Kia-Fahrerin aus der Gemeinde Vöhl sind das Ergebnis eines Auffahrunfalls auf der Bundesstraße 252 am Freitagnachmittag.

Nach Informationen von Zeugen befuhr eine 61-jährige Frau aus der Gemeinde Vöhl mit ihrem blauen Kia gegen 13.45 Uhr die B252 aus Richtung Bad Arolsen in Fahrtrichtung Twiste. Im Bereich der ehemaligen Spulenfabrik ordnete sich die 61-Jährige links auf der Abbiegespur in Richtung Elleringhausen ein, setzte den Blinker, musste aber verkehrsbedingt warten.

Diesen Vorgang bemerkte die nachfolgende Fahrerin (80) aus Bad Arolsen zu spät. Auch sie wollte nach links von der B 252 in Richtung Elleringhausen abbiegen, übersah den vor ihr haltenden Picanto* und fuhr mit ihrem betagten Volkswagen ins Heck des Kia. Bei dem Aufprall zog sich die Seniorin schwere Verletzungen zu - die Frau wurde mit einem RTW ins Krankenhaus nach Bad Arolsen transportiert und stationär aufgenommen. Leichte Verletzungen erlitt die 61-jährige Frau aus Vöhl. 

-Anzeige*-

Publiziert in Polizei

TWISTETAL. Nur 15 Minuten war ein 38-jähriger Mann zum Einkaufen im Rewe-Markt unterwegs. Diese Zeitspanne genügte einem anderen Verkehrsteilnehmer, um einen Seat Ateca  mit Kasseler Kennzeichen erheblich zu beschädigen.

Wie die Polizei weiter mitteilt, ereignete sich die Verkehrsunfallflucht am Samstag (7. August) zwischen 15.30 Uhr und 15.45 Uhr auf dem Rewe-Parkplatz in Berndorf. Vermutlich, so die Polizei, ist der weiße Seat von einem anderen Verkehrsteilnehmer beim Ausparken gerammt worden - die Heckklappe und das Nummernschild waren derart eingedrückt, dass die Reparatur des Fahrzeugs etwa 3000 Euro betragen wird.

Vom Unfallverursacher fehlt derzeit jede Spur. Um die Sache schnell aufklären zu können, bittet die Polizei in Korbach um Zeugenhinweise. Die Rufnummer lautet 05631/9710.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei
Mittwoch, 22 September 2021 14:13

Elektroinstallateur bei Bunte Steuerungen gesucht

TWISTETAL. (Stellenanzeige) Die Firma Bunte Steuerungen GmbH gehört zu den führenden Anbietern im Bereich Elektrosteuerungs- und Anlagenbau. Neueste Produktionsanlagen sowie der Einsatz modernster Materialien, Verarbeitungstechniken, Qualität und Funktion gehören zu den Eigenschaften unserer Firmenpolitik. 

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Elektroinstallateur (m/w/d) in Vollzeit.

Stellenanforderungen

  • Mechanischer Aufbau und Verdrahtung von Schaltschränken
  • Parametrierung von der erforderlichen Messtechnik und sonstiger Geräte
  • Programmierung von SPS-Steuerungen (nicht unbedingt erforderlich)

Ihre Qualifikation

  • Ausbildung im Bereich der Elektroinstallation, Schwerpunkt Schaltschrankbau

Wir bieten Ihnen einen sicheren Arbeitsplatz mit Festeinstellung (40-Stunden-Woche) in einem innovativen Betrieb.

Sie sind interessiert? Dann senden Sie Ihre Bewerbung bitte an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!!

Gern stehen wir auch für ein telefonisches Vorabgespräch unter 05695/9910100 zur Verfügung.

Bunte Steuerungen GmbH

Dorfstraße 12

34477 Twistetal-Mühlhausen

Publiziert in Retter

TWISTETAL. Am Dienstagmorgen entwendeten unbekannte Täter mehrere hochwertige Elektrowerkzeuge aus einem VW Transporter in Elleringhausen.

Der Inhaber einer Firma stellte den Transporter gegen 7 Uhr an der Hauptdurchgangsstraße, Wildunger Landstraße, ab. Die Sicht auf das Fahrzeug war durch Lastwagen teilweise eingeschränkt. Als er gegen 11.30 Uhr zu seinem Transporter zurückkehrte, musste er feststellen, dass eine Tür gewaltsam geöffnet worden war. Die unbekannten Täter hatten Elektrowerkzeuge, überwiegend der Marke "Makita", aus dem Innenraum gestohlen. Die Ermittler der Polizei Korbach gehen davon aus, dass das Diebesgut im Wert von mehreren tausend Euro mit einem Fahrzeug abtransportiert wurde.

Hinweise bitte an die Polizeistation Korbach unter der Telefonnummer 05631/9710.

-Anzeige-

Publiziert in Polizei
Seite 1 von 32

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige