Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Subaru Forester

Sonntag, 08 November 2020 17:35

Zu weit ausgeholt - Ford rammt Subaru, Totalschaden

SCHWALEFELD. Im Willinger Ortsteil Schwalefeld ereignete sich am Samstagnachmittag ein Verkehrsunfall, bei dem zwar niemand verletzt wurde - allerdings wurden zwei Autos total zerstört.

Wie die Polizei auf Nachfrage mitteilt, befuhr gegen 15.20 Uhr ein 68 Jahre alter Schwalefelder mit seinem Subaru Forester und Anhänger die Kreisstraße 63 (Uplandstraße) von Rattlar kommend in Richtung Ortsmitte. Um nach rechts in die Spitzkehre Zur Kalkreise einbiegen zu können, holte der 68-Jährige mit seinem Subaru weit nach links über die Gegenfahrbahn aus, stoppte seinen Wagen an einer Ausbuchtung und schaute in beiden Fahrrichtungen ob sich Fahrzeuge nähern. 

Dabei übersah er einen ebenfalls aus Richtung Rattlar herannahenden Ford Fiesta, der von einem 18-Jährigen aus Willingen gesteuert wurde. Beim Einbiegen des Subaru nach rechts in die Straße Zur Kalkreise krachte der Ford in die rechte Seite des Japaners. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Gesamtsachschadenshöhe: 9000 Euro.  (112-magazin.de)

Link: Unfallstandort Uplandstraße in Schwalefeld am 7. November 2020.

-Anzeige-

 

Publiziert in Polizei

VÖHL-HERZHAUSEN. Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am Sonntagmorgen am Ortseingang von Herzhausen. Ein 72-Jähriger aus dem Kreis Wittgenstein war mit seinem 36-jährigen Sohn in einem Subaru Forester von Vöhl nach Herzhausen auf der L 3084 unterwegs, als er aus bislang ungeklärten Gründen nach links von der Fahrbahn abkam und eine ca. 15 Meter tiefe Böschung vor dem Ortseingang von Herzhausen hinabstürzte - dort kam der Wagen zum Stillstand.

Passanten beobachten den Unfall und verständigten über den Notruf die Leitstelle Waldeck-Frankenberg. Unter dem Alarmkürzel "HKLEMM 1 Y" rückten die Wehren Herzhausen, Buchenberg, Schmittlotheim und die "Unterstützungsgruppe örtliche Einsatzleitung" gegen 7.15 Uhr zur Einsatzstelle aus. Ebenfalls alarmiert wurden zwei RTWs, ein NEF und ein Streifenwagen der Polizeistation Korbach. Bei Eintreffen der ersten Kräfte der Feuerwehr hatte sich der verständigte Rettungsdienst bereits einen Zugang zu den beiden Patienten verschaffen können.

Unter der Einsatzleitung von Gemeindebrandinspektor Marco Amert unterstütze die Feuerwehr die Rettung bei der schwer verletzten Personen und stellte den Brandschutz sicher. Nachdem beide Personen gerettet und vor Ort medizinisch versorgt werden konnten, wurden sie in umliegende Krankenhäuser verlegt; zur Unterstützung wurde der RTH Christoph 7 angefordert, der einen der Patienten in das Klinikum nach Kassel transportierte.

Der Unfall wurde von den Beamten der Polizeistation aufgenommen, der Schaden am verunfallten Subaru wird mit ca. 10.000 Euro beziffert. Wie es zu dem Unfall kam, muss noch ermittelt werden. Gegen 9.15 Uhr konnten die 30 Einsatzkräfte der Feuerwehr wieder in ihre Standorte abrücken. (112-magazin.de)


Am Tag zuvor (4. Juli 2020) war der Rettungshubschrauber Christoph 7 bei Adorf ( Diemelsee) im Einsatz.

Link: Unfall am Sudecker Kreuz - Rettungshubschrauber im Einsatz (Fotostrecke und Video)

Publiziert in Feuerwehr
Donnerstag, 01 März 2018 08:02

Unfall auf der Ruhrstraße - Subaru Schrott

FRANKENBERG/SOMPLAR. Für eine 40-jährige Frau endete die Fahrt am Mittwochmorgen in einem Hang an der Ruhrstraße - verletzt wurde die Fahrerin eines Subaru nicht.

Wahrscheinlich war Unachtsamkeit ursächlich für den Alleinunfall, der sich am 28. Februar auf der Landesstraße zwischen Frankenberg und Somplar ereignet hatte. Nach Zeugenaussagen befuhr die Frau aus Rengershausen gegen 8.15 Uhr die Ruhrstraße in Richtung Somplar, als sie die Kontrolle über ihren silbergrauen Forester verlor. Das Fahrzeug geriet nach links gegen die Leitplanke und schleuderte im Anschluss nach rechts in einen Böschungshang, wo der Subaru auf der Seite zum Liegen kam. Zum Glück konnte die Frau unverletzt das Fahrzeug verlassen.

Der Subaru musste durch ein Abschleppunternehmen aus Frankenberg mit einer Seilwinde aus dem Hang gezogen werden und wurde abtransportiert. An dem Fahrzueg entstand Totalschaden. (112-magazin)

Anzeige:



Publiziert in Polizei
Donnerstag, 02 März 2017 16:03

20 Weltcup-Subarus stehen zum Verkauf

VOLKMARSEN. (Gesponserter Artikel) Rund 20 Personenwagen von Subaru, die beim Willinger Weltcup-Springen im Fahrdienst eingesetzt wurden, stehen zum Verkauf. Die "guten Gebrauchten" können beim Autohaus Schüppler in Volkmarsen begutachtet- und erworben werden. Heute stellen wir den Subaru Forester 2.0 Diesel mit Sportautomatik vor. Weitere Bilder des Forester sehen Sie unter dem Artikel in einer Fotostrecke. Im Angebotspreis ist der hier vorgestellte Subaru Forester um satte 5.460 Euro reduziert.

Der Subaru Forester 2.0 D hat eine Motorleistung von 108 kW (147 PS), die aus einem 4-Zylinder-Leichtmetall-Boxermotor mit 16 Ventilen generiert werden Das Gewicht des allradgetriebenen Wagens wird vom Hersteller mit 1743 Kilogramm angegeben. Die Erstzulassung des Forester ist auf Oktober 2016 datiert. Die aktuelle Fahrleistung wird mit 2603 Kilometer angegeben. Der Dieselverbrauch des Subaru Forester mit Automatikgetriebe hält sich in Grenzen und wird vom *Hersteller wie folgt angegeben: 

  • Innerorts 7,5 Liter/100 Kilometer
  • Außerorts 5,5 Liter/100 Kilometer
  • Kombiniert 6,3 Liter/100 Kilometer
  • CO²-Emissionen kombiniert 163 Gramm/km

Mit einer Höchstgeschwindigkeit von 188 km/h und einer Beschleunigung von 9,9 Sekunden auf 100 km/h ist der in Dark-Grey Metallic gehaltene Forester auf allen Wegen Zuhause. Die Bodenfreiheit des Subaru kann sich mit 220 mm sehen lassen.  Für jede Menge Fahrspaß sorgen die Extras dieses Fahrzeuges:

  • Panorama-Glasschiebedach, elektronisch
  • Abgedunkelte Scheiben hinten
  • Tagfahrlicht (LED)
  • Zentralverriegelung mit Funkfernbedienung und Aktivierungsbestätigung

Technik und Sicherheit:

  • Berg-Anfahrhilfe, elektronisch geregelt
  • Fahrdynamikregulierung, elektronisch
  • Fahrer- und Beifahrer-Frontairbags
  • Fahrer- und Beifahrer-Seitenairbags
  • Fahrer-Knieairbag
  • Geschwindigkeitsregelanlage mit Lenkradbedientasten
  • Gespann-Stabilisierungssystem
  • Kopfairbags, vorne und hinten
  • Niveauregulierung, automatisch
  • Lichtsensor für automatische Abblendlichtschaltung
  • Regensensor
  • X-Mode Allrad-Assistenzsystem

Innenausstattung:

  • Aluminium-Pedale
  • Audiosystem Harmann/Kardon mit 7"-Display
  • Navigationssystem mit 8 Lautsprechern
  • Audiosystem mit Lenkradbedientasten u. Spracherkennung
  • Bluetooth (R)-Schnittstelle
  • Fahrer-Informationsanzeige im Cockpit
  • Fahrersitz elektronisch verstellbar mit Memory-Funktion
  • Freisprecheinrichtung für Mobiltelefone
  • Heckklappe elektrisch
  • Klimaautomatik für Fahrer und Beifahrer
  • Lederlenkrad
  • Navigationssystem mit Multi-Touchscreen und Subaru Map Update
  • Rückfahrkamera
  • Start-/Stopp-Knopf

Außenausstattung:

  • Außenspiegel, elektrisch einstellbar
  • Glasschiebedach elektrisch
  • Keyless-Access.System (schlüsselloser Zugang)
  • LED-Bremslichter
  • LED-Fernlicht
  • LED-Scheinwerfer mit dynamischem Kurvenlicht und Nachlicht-Funktion
  • Leichtmetallfelgen, 18-Zoll
  • Tagfahrlicht (LED)
  • Zentralverriegelung mit Funkfernbedienung und Aktivierungsbestätigung

Preis: Das Autohaus Schüppler gibt den **Fahrzeug-Grundpreis des Subaru Forester mit 44.050 Euro an.

Als Weltcup-Aktionspreis ist der Wagen für 38.590 Euro zu haben. Ein Schnäppchen mit einer Ersparnis von 5.460 Euro.

**Grundpreis incl. Überführungskosten, Winterreifen auf Alu-Felgen, Laderaummatte, Stoßfängerschutz und Metallic-Lackierung.

 * Gesetzlich vorgeschriebene Angaben über den Verbrauch zu dem hier vorgestellten Modell.

Mehr Informationen erhalten Interessierte im Autohaus Schüppler  Am Stadtbruch 19, in 34471 Volkmarsen - Telefon: 05693/98850

Publiziert in Retter

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige