Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Lehmdecken

Mittwoch, 08 Februar 2012 17:53

Rohrbruch: Mit Wassersaugern nichts zu machen

FREIENHAGEN. Feuerwehrleute aus Freienhagen und Sachsenhausen sind nach einem Wasserrohrbruch zu einem Wohnhaus in der Straße An der Stadthalle ausgerückt. Wie bei einem ähnlichen Fall in Lelbach am Dienstagabend drang am Mittwoch auch im Waldecker Stadtteil das auslaufende Wasser in Lehmdecken und -wände ein.

Eine in der Wand verlegte Wasserleitung im ersten Stock eines Wohnhauses war nach Angaben des stellvertretenden Stadtbrandinspektors Bernd Schäfer offenbar bereits am Dienstag geplatzt. Als am Mittwochvormittag die Temperaturen in dem Gebäude anstiegen, schmolz laut Schäfer vermutlich das wie ein Pfropfen wirkende Eis an der Bruchstelle der Leitung - das Wasser floss ungehindert aus. Von dem betroffenen Raum im ersten Stock lief das Wasser durch Decken und Wände bis in den Keller.

Viel tun konnten die fünf Freienhagener und acht Sachsenhäuser Feuerwehrleute an der Einsatzstelle allerdings nicht. Sie drehten den Haupthahn des Hauses ab, um das ausfließende Wasser zu stoppen. Aufnehmen konnten sie es allerdings kaum, wie Einsatzleiter Schäfer erklärte: "Das Wasser war in Wände und Decken eingedrungen, da kann man mit Wassersaugern und anderen Geräten nichts bewirken". Die Einsatzkräfte unterstützten die Hausbewohnerin aber unter anderem dabei, Elektrogeräte in Sicherheit zu bringen. Nach etwa einer Stunde war der Einsatz für die beiden Wehren beendet. Schäfer rechnet damit, dass es in den kommenden Tagen und Wochen noch weitere Wasserrohrbrüche geben wird.


Über den Einsatz am Vorabend in Lelbach berichtete 112-magazin.de ebenfalls:
Rohrbruch: Wasser läuft durchs ganze Haus (08.02.2012)

Link:
Feuerwehr Sachsenhausen

Publiziert in Feuerwehr
Mittwoch, 08 Februar 2012 14:43

Rohrbruch: Wasser läuft durchs ganze Haus

LELBACH. Nach einem Rohrbruch im Dachgeschoss eines älteren Fachwerkhauses ist das Wasser durch Lehmdecken und -wände bis ins Erdgeschoss gelaufen. Der Hausbesitzer riegelte rasch die Hauptleitung ab und verständigte die Feuerwehr.

Die Brandschützer aus Lelbach und der Kernstadt wurden am Dienstagabend gegen 21 Uhr alarmiert. Nach Angaben des Einsatzleiters und stellvertretenden Stadtbrandinspektors Carsten Vahland war durch Frost eine Wasserleitung im Wohngebäude eines landwirtschaftlichen Anwesens im Stadtweg geplatzt. Das austretende Wasser suchte sich laut Vahland seinen Weg vom Dachgeschoss nach unten - und drang dabei in Lehmdecken und Lehmwände des älteren Gebäudes ein. So gelangte das Wasser vom Dachgeschoss durch die erste Etage bis ins Erdgeschoss, Raufaser und Putz fielen von Wänden und Decken. "Der Hausbesitzer hatte Angst, dass noch mehr passiert, und rief deswegen uns zu Hilfe", sagte der Einsatzleiter.

Während die Korbacher Kameraden nicht zum Einsatz kamen und nach kurzer Zeit zum Stützpunkt in die Kreisstadt zurückkehrten, leisteten die acht Lelbacher Brandschützer unter anderem Hilfe bei Aufräumarbeiten. Außerdem montierte die Feuerwehr gemeinsam mit einem Elektriker mehrere Lampen und Deckenleuchten ab, "damit mit Strom und Wasser nichts passiert", sagte Vahland. Nach etwa einer Stunde war der Einsatz für die Helfer beendet.

Leitungen zum Ende der Frostperiode im Auge behalten
Die Bewohner werden wohl noch etwas länger die Auswirkungen des Wasserschadens spüren: Das gesamte Gebäude müsse nun zunächst getrocknet werden, sagte der stellvertretende Stadtbrandinspektor, danach erst könne man die Renovierung beginnen. Vahland appellierte im Gespräch mit 112-magazin.de daran, vor allem zum Ende der Frostperiode Wasserleitungen in nicht oder kaum genutzten Räumen im Auge zu behalten. Häufig würden die Leitungen bei Frost platzen, das gefrorene Wasser wirke dann wie ein Verschluss. Sobald jedoch die Temperaturen ansteigen würden, so Vahland, trete das Wasser ungehindert aus. Bei einem Wasserschaden sei es wichtig, so schnell wie möglich die Hauptleitung des Hauses zuzudrehen.


Vergangene Woche hat Wasser nach dem Platzen einer Leitung in einem Bekleidungsgeschäft gestanden:
Rohrbruch: Asienladen unter Wasser (04.02.2012, mit Fotos)

Publiziert in Feuerwehr

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige