Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Carport

Mittwoch, 01 Juli 2020 07:10

Mit Rüstwagen Audi aus Teich gezogen

DIEMELSTADT-GASHOL. Vermutlich war die Handbremse an einem Audi nicht angezogen worden, wahrscheinlich wurde auch kein Gang eingelegt. Anders lässt sich die "Alleinfahrt" eines Audis auf abschüssiger Strecke in einen Teich nicht erklären.

Wie die Polizei auf Nachfrage von 112-magazin.de mitteilt, war der rote Audi in einem Carport eines Einfamilienhauses, zwischen Gashol und dem Trainingscamp Diemelstadt, in der Straße "Zur Helle" abgestellt worden. Die 28-jährige Halterin des Fahrzeugs erblickte gegen 21.35 Uhr ihren Pkw im Teich und alarmierte die Rettungsleitstelle Waldeck-Frankenberg.

Daraufhin rückte die Freiwillige Feuerwehr Rhoden mit elf Kameraden zum Einsatzort aus. Geleitet wurde die Aktion von Florian Kistner, der die Seilwinde vom Rüstwagen an den Audi hängen ließ. Kurzerhand wurde der Pkw rückwärts aus dem Teich gezogen. Protokolliert wurde der Vorgang von der Polizeidienststelle Bad Arolsen, da aber kein Fremdschaden aufgenommen werden musste und auch keine Umweltschäden durch ausgelaufene Betriebsstoffe erkennbar waren, rückte die Streife wieder ab. (www.112-magazin.de)

Link: Einsatzstandort Teichanlage bei Rhoden am 30.06.2020.

-Anzeige-

Publiziert in Feuerwehr

TWISTETAL-MÜHLHAUSEN. Menschen gerettet, ein Wohnhaus vor der völligen Zerstörung bewahrt und einen Hund in Sicherheit gebracht, haben am Donnerstagabend rund 75 Einsatzkräfte der Freiwilligen Wehren aus Mühlhausen, Gembeck, Twiste, Berndorf, Elleringhausen und Nieder-Waroldern. Ein Löschzug der Freiwilligen Feuerwehr Korbach rückte mit der Drehleiter an, um die Kameraden tatkräftig bei den Löscharbeiten aus der Luft zu unterstützen.

Wie Gemeindebrandinspektor Stefan Rösner mitteilte, wurde über die Leitstelle Waldeck-Frankenberg um 21.40 Uhr ein "F2-Alarm" herausgegeben. Ziel war der Schwalbenweg im Twistetaler Ortsteil Mühlhausen. Nach ersten Erkenntnissen war in der Garage des Grundstücks ein Feuer ausgebrochen, dieses griff schnell auf ein angrenzendes Carport und das Wohnhaus über, sodass der Einsatzleiter mit einem schnellen Löschangriff aus den mitgeführten Tankern die Flammen unter Atemschutz im Haus bekämpften ließ. Parallel dazu wurden Rohrleitungen zu Hydranten aufgebaut um unverzüglich mit den Löscharbeiten des Carports und der Garage beginnen zu können. 

Die drei Bewohner des Anwesens konnten gerettet werden, ein Bewohner wurde von einer anwesenden RTW-Besatung aufgrund von eingeatmeten Rauchgasen medizinisch versorgt. Ebenfalls unbeschadet konnte ein Hund aus dem Haus gerettet werden. Schwierig gestalteten sich die Löscharbeiten auch deshalb, weil die Bitumbahnen im Dachgebälk der Garage immer wieder aufloderten. Gegen 22.50 Uhr ließ der Einsatzleiter die Dächer von Garage und Carport öffnen, um die Löscharbeiten abzuschließen.

Vor Ort traf ein Team von Brandermittlern ein, die allerdings zur Brandursache und zur Schadenshöhe noch keine Angaben machen konnten. 

Publiziert in Feuerwehr

KORBACH/EPPE. Am 2. Dezember ereignete sich zwischen 12 Uhr und 12.30 Uhr in der Aarbergstraße in Eppe eine Verkehrsunfallflucht. Es besteht der Verdacht, dass der Verursacher mit seinem Fahrzeug auf der Hofeinfahrt der Hausnummer 7 rangierte und dabei mit einem sich dort befindlichen Carport zusammenstieß.

Der Fahrzeugführer verließ daraufhin die Unfallörtlichkeit, ohne seinen Pflichten als Fahrzeugführer nachzukommen. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro. Zeugen der Tat werden gebeten sich unter der Telefonnummer 05631/9710 bei der Polizei in Korbach zu melden.

- Anzeige -


Publiziert in Polizei
Mittwoch, 18 September 2019 16:55

Reifen an Auto unter Carport zerstochen

KORBACH. War ein Racheakt, pure Zerstörungswut oder Langeweile Auslöser einer Messerattacke in der Nacht vom 15. auf den 16. September 2019, bei der ein Reifen an einem Ford zerstochen wurde?

Nach Angaben von Polizeisprecher Dirk Richter stach in der Nacht von Sonntag auf Montag ein Unbekannter mit einem spitzen Gegenstand auf einen Reifen eines  Autos ein. Der graue Ford Fiesta stand unter einem Carport vor einem Mehrfamilienhaus in der Straße Holunderflosse. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 100 Euro.

Um den Fall schnell lösen zu können, ist die Polizei auf die Mithilfe der Bevölkerung angewiesen. Unter der Telefonnummer 05631/9710 nehmen die Ermittler Hinweise dankend entgegen. (ots/r)

-Anzeige-


Publiziert in Polizei

FRANKENBERG. In der Nacht von Samstag auf Sonntag brachen unbekannte Täter in ein Wohnhaus in Frankenberg ein und entwendeten Bargeld sowie einen hochwertigen Audi.

Am Sonntagmorgen gegen 7.30 Uhr stellte der Bewohner eines Hauses in der Sternstraße fest, dass bei ihm eingebrochen wurde. Nach den ersten Ermittlungen der Polizei Frankenberg drangen der oder die unbekannten Täter gewaltsam in das Wohnhaus ein. Dort stahlen sie mehrere hundert Euro Bargeld. Außerdem fanden die Einbrecher den Autoschlüssel für einen im Carport stehenden schwarzen Audi RS 6. Mit diesem Schlüssel entwendeten die Täter das Auto im Wert von über 70.000 Euro.

Zeugen werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei Korbach, Tel. 05631/971-0, zu melden. (ots/r)

-Anzeige-


Publiziert in Polizei
Freitag, 27 Juli 2018 08:36

Mountainbike aus Carport gestohlen

FRANKENBERG. Ein 28-jähriger Mann aus Haina-Löhlbach war am Dienstag mit seinem Mountainbike unterwegs. Er fuhr von Löhlbach nach Frankenberg und stellte sein Fahrrad um 12.45 Uhr bei Angehörigen in der Sudetenstraße in ein Carport und sicherte es mit einem Schloss.

Um 13.30 Uhr stellte er dann fest, dass sein mattschwarzes Mountainbike der Marke Merida, Big Seven XT - ED verschwunden ist. Unbekannte mussten es in der Zwischenzeit gestohlen haben. Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise bitte an die Polizeistation in Frankenberg unter der Telefonnummer 06451/72030. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in Polizei
Dienstag, 03 Juli 2018 18:07

Unbekannte entwenden grauen 5er BMW

KASSEL. Unbekannte entwendeten in der Nacht zum Dienstag in Calden im Landkreis Kassel einen grauen 5er BMW mit dem amtlichen Kennzeichen KS-FH 806.

Von dem neun Jahre alten Wagen im Wert von noch rund 8.000 Euro fehlt seitdem jede Spur. Nun suchen die mit dem Fall betrauten Ermittler des für Kraftfahrzeugdiebstähle zuständigen Kommissariats 21/22 der Kasseler Kriminalpolizei nach Zeugen, die möglicherweise Verdächtiges beobachtet haben und Hinweise auf die Täter oder den Verbleib des BMW geben können.  

Der Besitzer des 5er BMW bemerkte am Dienstagmorgen um 10 Uhr, dass der Wagen nicht mehr unter dem Carport in der Straße "Am Kaiserplatz" abgestellt war, wo er am Vorabend gegen 21 Uhr noch stand. Unbekannte Täter haben das Fahrzeug auf bislang unbekannte Weise geöffnet und entwendet. Zuvor hatten sie, offensichtlich zur Verschleierung ihrer Tat, einen Strahler und einen Bewegungsmelder abgerissen.  

Zeugen, die im Zusammenhang mit dem Autodiebstahl Verdächtiges beobachtet haben und den Ermittlern des K 21/22 Hinweise zur Tat oder auf die Täter geben können, melden sich bitte unter der Telefonnummer 0561/9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in KS Polizei
Mittwoch, 21 Februar 2018 07:54

Carport brennt nieder - Ursache noch unklar

MARSBERG. Zu einem Einsatz in der Ringstraße im Rennufer, mussten am frühen Montagmorgen etwa 30 Feuerwehrleute aus Obermarsberg und Marsberg ausrücken. Ein hölzernes Carport stand unmittelbar an der Fassade eines Einfamilienhauses lichterloh in Flammen.

Gegen 5.40 Uhr wurden die Löschgruppe Obermarsberg und der Löschzug Marsberg zur Ringstraße alarmiert. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stand das Carport bereits in Vollbrand. Unter schwerem Atemschutz gingen die Einsatzkräfte mit insgesamt zwei Hohlstrahlrohren vor und konnten den Brand binnen kurzer Zeit löschen. Personen kamen bei dem Brand nicht zu Schaden, ebenso war in dem Carport zum Zeitpunkt des Einsatzes kein PKW abgestellt.

Allerdings ließ die Wärmestrahlung des Feuers heruntergelassene Rolladen zweier angrenzender Häuser versengen. Das hölzerne Carport ist unmittelbar an die Fassade eines Einfamilienhauses angebaut. Durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr blieb das Haus aber von den Flammen verschont. Um eine Brandausbreitung im Gebäudeinneren ausschließen zu können, mussten sich zwei Einsatzkräfte unter Atemschutz Zugang ins Gebäude verschaffen, da die Bewohner nicht zu Hause waren.

Das Gebäudeinnere wurde mit einer Wärmebildkamera kontrolliert, außer leichter Verrauchung wurde aber nichts festgestellt. Unter Vornahme eines Hochdrucklüfters wurde das Gebäude anschließend von Rauch befreit. Die Feuerwehren aus Marsberg und Obermarsberg waren mit sechs Fahrzeugen etwa zwei Stunden im Einsatz unter Leitung des Marsberg Löschzugführers Michael Zinkhöfer.

Insgesamt acht Kameraden mussten unter Atemschutz zur Brandbekämpfung bzw. zur Kontrolle des Gebäudes vorgehen. Darüber hinaus waren auch Polizei und Rettungsdienst vor Ort. Die Polizei übernahm noch an der Einsatzstelle Ermittlungen zur Brandursache. Bereits vor knapp vier Wochen hatte an gleicher Stelle ein PKW gebrannt.

Link: Löschzug Marsberg

Anzeige:





Publiziert in HSK Feuerwehr

GELLERSHAUSEN. Eine schwarze Enduro ohne Kennzeichen ist aus einem Carport im Edertaler Ortsteil Gellershausen gestohlen worden. Die Maschine der Marke Rio war Polizeiangaben zufolge unverschlossen.

Zu dem Diebstahl des geländegängigen Mockicks kam es irgendwann nach Sonntagabend, 22 Uhr. Der 53-jährige Eigentümer, der in der Straße Am Gersthof wohnt, bemerkte den Diebstahl am Montagmorgen und verständigte die Wildunger Polizei.

Die schwarze Enduro der Marke Rio ohne Kennzeichen stand unverschlossen unter einem Carport. Die Polizei ist auf der Suche nach möglichen Zeugen. Hinweise nimmt die Polizeistation in Bad Wildungen unter der Telefonnummer 05621/7090-0 entgegen. (ots/pfa) 


Nur wenige Kilometer entfernt, bei Frebershausen, war es am Samstag zu einem schweren Fahrradsturz gekommen:
Rennradfahrer stürzt: Schwer verletzt, Rettungshubschrauber (08.07.2017)

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

ROSENTHAL. Ein am Wochenende gestohlenes sogenanntes Rat-Bike ist wieder da: Das aus einem Carport entwendete Motorrad stand im Wald zwischen Rosenthal und Roda und ist nach erster Einschätzung der Polizei unbeschädigt. 

Der Diebstahl war zwischen Samstag, 17.30 Uhr, und Sonntag, 12.30 Uhr, begangen worden. Die mattgraue Honda VFR 750, Baujahr 1990, war von ihrem Besitzer in einem Carport in der Straße Im Sack in Rosenthal abgestellt worden.

Nach der Veröffentlichung des Falls meldete sich am Dienstag ein Passant bei der Polizei, dem das Motorrad bereits am Montag auf einem Waldweg zwischen Rosenthal und Roda, etwa 300 Meter von einem Forsthaus entfernt, aufgefallen war. Auch am Dienstag stand die Maschine noch dort. Der von der Polizei verständigte Halter holte sein unbeschädigtes Motorrad daraufhin im Wald ab. Die Ermittlungen in dem Fall dauern an. (pfa)  

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Seite 1 von 5

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige