Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Buchenberg

VÖHL. Gemeindebrandinspektor Marco Amert und rund 35 weitere Einsatzkräfte rückten am Sonntag gegen 16.15 Uhr zu einem Brand der Katergorie "F2" nach Buchenberg in die Straße Zum Estenberg aus - gemeldet war eine brennende Gartenhütte.

Nach Angaben des Vöhler Gemeindebrandinspektors waren die Wehren aus Buchenberg, Herzhausen und Orke im Einsatz. Die ebenfalls durch die Leitstelle Waldeck-Frankenberg alarmierten Wehren aus Lichtenfels konnten auf der Anfahrt wieder abdrehen, weil bei Eintreffen der Vöhler Wehren lediglich Nachlöscharbeiten unter Atemschutz durchgeführt werden mussten. Nachbarn hatten im Vorfeld mit Feuerlöschern bereits gute Arbeit geleistet und die Flammen erstickt.

Mittels Wärmebildkamera wurden Kontrollmessungen durchgeführt und die Einsatzstelle an den Besitzer übergeben. Nach Angaben der Polizei könnte eine Selbstentzündung eines Komposthaufens im Nahbereich der Gartenhütte Auslöser des Feuers gewesen sein. Die Schadenshöhe ist nicht bekannt.

-Anzeige-

   

Publiziert in Polizei

VÖHL. Nachdem sich bereits zwei schwere Motorradunfälle am Donnerstag bei Herzhausen und Rengershausen (wir berichteten) ereignet hatten, teilt die Polizeiwache in Frankenberg mit, dass sich gegen 17.30 Uhr ein weiterer Unfall auf der Landesstraße 3084 zwischen Buchenberg und Niederorke ereignete.

Nach Angaben der Polizeibehörde war ein 64-jähriger Mann aus Hagen (NRW) mit seiner Yamaha von Buchenberg in Richtung Niederorke unterwegs, als er in einer Linkskurve die Kontrolle über seine Maschine verlor, durch ein Gebüsch raste, sich überschlug und nach etwa 30 Metern in einem Feld zum Liegen kam.

Verkehrsteilnehmer setzten den Notruf ab und leisteten Erste Hilfe. Eine Polizeistreife aus Frankenberg, ein Notarzt und eine RTW-Besatzung kamen dem Verletzten zu Hilfe, da beide Oberschenkel gebrochen waren und auch sonst multiple Verletzungen zu erkennen waren, wurde ein Rettungshubschrauber angefordert. 

Schwerstverletzt wurde der Biker in das Klinikum nach Kassel geflogen - Lebensgefahr besteht aber nicht mehr. 

Den Sachschaden an der Yamaha geben die Beamten mit 8000 Euro an. (112-magazin)


Zuvor ereigneten sich bereits zwei schwere Motorradunfälle bei Herzhausen und Rengershausen:

Link: Unfall zwischen Herzhausen und Vöhl - drei Personen schwer verletzt (mit Fotostrecke)

Link: Unfall zwischen Frankenberg und Rengershausen - Rettungshubschrauber angefordert (mit Fotostrecke)

-Anzeige-




Publiziert in Polizei
Mittwoch, 06 Mai 2020 17:57

Honda kollidiert mit Sprinter bei Herzhausen

HERZHAUSEN/BUCHENBERG. Keine Chance einen Unfall zu verhindern, hatte eine 23-jährige Frau aus Buchenberg am Mittwochvormittag - sie befuhr die Landesstraße 3084 in Richtung Herzhausen und wurde von einem Sprinter vor vollendete Tatsachen gestellt.

Nach Angaben der Frankenberger Polizei befuhr gegen 10.15 Uhr der Fahrer eines Kasseler Logistikunternehmens die Straße "Am Bahnhof" um auf die Landesstraße zu gelangen. Dabei übersah der 48-jährige Mann aus Baunatal den von links heranfahrenden Honda Civic. Der Überraschungseffekt war so groß, dass die 23-Jährige nicht mehr bremsen konnte - der Civic kollidierte frontal mit der linken Seite des Transporters, sodass bei dem Mercedes die Achsaufhängung und das Rad deformiert wurden.

Ebenfalls schwer beschädigt wurde der Honda, die gesamte Front wurde eingedrückt und die Airbags hatten ausgelöst. Die Polizei geht von wirtschaftlichem Totalschaden an dem Honda aus. Nach ersten Informationen blieb die junge Frau unverletzt, der Unfallverursacher klagte über leichte Schmerzen im Arm. Den Abtransport des Honda übernahm die Firma Heidel.  (112-magazin) 

Publiziert in Polizei

BUCHENBERG/NIEDERORKE. Ein Alleinunfall ereignete sich am Dienstagnachmittag auf der Landesstraße 3084, zwischen Buchenberg und Niederorke.

Gegen 13.29 Uhr befuhr ein 21-Jähriger aus einem Vöhler Ortsteil mit seinem Fendt und einem Gülleanhänger die Landesstraße in Richtung Niederorke.

Aus bislang ungeklärter Ursache kam das Fahrzeug auf abschüssiger Fahrbahn nach rechts von der Fahrbahn ab - im Straßengraben kippte das Gespann auf die Seite, sodass es sich nicht mehr aus eigener Kraft befreien ließ.

Die Bergungs- und Aufräumarbeiten übernahmen die Landwirte selbst, insgesamt dauerten diese etwa vier Stunden. Den Gesamtsachschaden schätzen die Frankenberger Polizeibeamten auf ungefähr 20.500 Euro. Der 21-Jährige wurde nicht verletzt.

- Anzeige -



Publiziert in Polizei

LICHTENFELS-FÜRSTENBERG. Auf der Kreisstraße 51 ereignete sich am Mittwochvormittag ein Alleinunfall mit ca. 4500 Euro Sachschaden - der Fahrer verhielt sich vorbildlich.

Weder Drogen, noch Alkohol waren bei einem Unfall am 26. Februar im Spiel, als ein 23 Jahre alter Mann aus Ober-Orke mit seinem silbergrauen Mercedes von der Fahrbahn abkam und in einem Flutgraben landete. Wie der 23-Jährige am Unfallort mitteilte, war er gegen 9.10 Uhr von Buchenberg in Richtung Fürstenberg gefahren, kurz vor Fürstenberg war sein Mercedes  auf schneeglatter Fahrbahn nach rechts von der Fahrspur abgekommen und gegen eine Wasserdurchlass geprallt.

Da zunächst nicht feststand, ob auch Fremdschäden aufgenommen werden müssen, informierte der junge Mann die Polizei. Eine Streifenwagenbesatzung aus Frankenberg sicherte die Unfallstelle ab und zeigte sich zufrieden darüber, das bereits im Vorfeld Sicherungsmaßnahmen durch den Unfallverursacher selbst eingeleitet wurden.

Auf etwa 4500 Euro wird der Schaden an dem im Landkreis Höxter zugelassenen Benz geschätzt. Verletzt wurde niemand. (112-magazin)

Link: Unfallstandort K 51 bei Fürstenberg am 26.02.2020

-Anzeige-


Publiziert in Polizei
Dienstag, 30 Oktober 2018 18:41

Einbruchsversuch in Buchenberger Gaststätte

BUCHENBERG. In der Nacht von Montag auf Dienstag versuchten Unbekannte in eine Gastwirtschaft in der Kirchtalstraße in Buchenberg einzubrechen.

Augenscheinlich versuchten die Täter, ein Fenster der Gastwirtschaft aufzuhebeln. Da das Vorhaben zu schwer war, zogen sie unverrichteter Dinge wieder ab. In der Gastwirtschaft fand am Montag eine Veranstaltung statt, gegen 22.30 Uhr wurde geschlossen. Am Dienstagmorgen wurde der Einbruchsversuch erst festgestellt.

Am Fenster entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro, die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise bitte an die Polizeistation Frankenberg unter der Telefonnummer 06451/72030. (ots/r)

- Anzeige -



Publiziert in Polizei
Freitag, 27 Juli 2018 08:55

Pkw-Anhänger von Wiese gestohlen

VÖHL-BUCHENBERG. Am Donnerstagvormittag stellte ein 54-Jähriger aus Lichtenfels-Fürstenberg fest, dass sein Pkw-Anhänger der Marke Anssems von einer Wiese in der Buchenberger Feldgemarkung "Auf dem Kahlenberg" verschwunden war.

Diebe müssen ihn in der Zeit ab Mittwochmorgen, 11 Uhr gestohlen haben, obwohl die Anhängekupplung mit einer Schließvorrichtung gesichert war. An dem Anhänger ist das Kennzeichen KB-NP 47 angebracht.

Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise bitte an die Polizeistation in Frankenberg unter der Telefonnummer 06451/72030. (ots/r)

- Anzeige -



Publiziert in Polizei

VÖHL-BUCHENBERG. Für einen 66-jährigen Biker aus Neuss endete die Motorradtour am Samstag gegen 12 Uhr im Getreidefeld bei Buchenberg.

Der Mann war als letzter in einer Gruppe von sieben Motorradfahrern von Buchenberg in Richtung Herzhausen unterwegs gewesen, als er Ausgangs einer leichten Linkskurve nicht der Linienführung der Straße folgte, sondern einfach geradeaus fuhr. Dabei kam das Motorrad des 66-Jährigen von der Fahrbahn ab und stürzte. 

Der Hondafahrer erlitt dabei eine schwere Schulterverletzung, sodass der Mann nach der Erstversorgung mit dem Promedica Rettungsdienst in das Korbacher Krankenhaus transportiert werden musste.

Der letzte Biker fehlte in Herzhausen

Nach Angaben der übrigen Motorradfahrer war der 66-Jährige als Schlussmann innerhalb der Kolonne eingeteilt worden und hielt Funkkontakt zum Führenden. Als die Gruppe an der Bundesstraße 252 bei Herzhausen hielt und der Schlussmann fehlte, war auch die Funkverbindung abgerissen. Die sechs Fahrer kehrten daraufhin um und fanden den Verletzten auf der Landesstraße 3084 kurz vor Buchenberg.

Über die Notrufnummer 112 wurde die Leitstelle alarmiert, die Retter aus Herzhausen brachten den Neusser in das Korbacher Krankenhaus. Abgeschleppt wurde die Maschine vom Bergungsunternehmen Heidel in Korbach (112-magazin)

Link: Unfallstandort Landesstraße 3084

Publiziert in Polizei

HERZHAUSEN/BUCHENBERG. Vermutlich führte ein Fahrfehler auf der Landesstraße 3084 zu einem Motorradunfall mit Sachschaden - der 52 Jahre alte Biker wurde mittels RTW in das Krankenhaus nach Korbach gebracht.

Nach Polizeiangaben passierte der Unfall am Sonntagnachmittag um 16.50 Uhr, als der Olsberger mit seiner BMW aus Richtung Herzhausen in Fahrtrichtung Buchenberg unterwegs war. In den Serpentinen kam der Biker von der Fahrbahn ab und krachte in die Leitplanke. Nachfolgende Verkehrsteilnehmer sicherten die Unfallstelle ab,  leisteten Erste Hilfe bei dem Verunglückten und riefen über die Notrufnummer die Polizei.

Ein angeforderter RTW brachte den Olsberger in das Krankenhaus nach Korbach - wie schwer die Verletzungen sind, darüber konnte die Polizei am Sonntagabend keine Angaben machen. Die Höhe des Sachschadens an der BMW gab die Polizei mit 1000 Euro an.  (112-magazin)

Anzeige:



Publiziert in Polizei

BUCHENBERG. Schlimmeres verhindert hat am Montagabend ein Feuerwehrmann in dem Vöhler Ortsteil Buchenberg - durch sein beherztes Eingreifen konnte großer Sachschaden verhindert werden.

Nach Angaben des Vöhler Gemeindebrandinspektors Bernd Schenk brannte in einer Garage eines Einfamilienhauses in der Lilienstraße eine Mülltonne. Ein aufmerksamer Nachbar, der zugleich auch Mitglied bei der Feuerwehr ist, vernahm aus der geschlossenen Garage beim Vorbeigehen ein Knacken und Kistern, das sich verdächtig anhörte.

Ohne zu zögern, eilte er zur Haustür des älteren Ehepaares und setzte gleichzeitig über die Notrufnummer 112 die Leitstelle Waldeck-Frankenberg in Kenntnis. Beim Blick in die Garage kam den Eigentümern und dem Nachbarn bereits Rauch entgegen. Die Leitstelle löste um 19.06 Uhr, den Alarm aus.

Unter der Führung von Einsatzleiter Jens Denhof wurde die kokelnde Biomülltonne durch die Brandschützer ins Freie gezogen und abgelöscht. Im Nachgang mussten die Freiwilligen die Räumlichkeiten lüften, mit einer Wärmebildkamera wurde nach Glutnestern gesucht. Etwa 40 Minuten dauerte der Einsatz der Brandschützer. Die ebenfalls alarmierte Wehr aus Herzhausen konnte ihre Alarmfahrt nach der ersten Rückmeldung durch den Einsatzleiter abbrechen und in ihren Standort zurückverlegen.

Gebäudeschaden entstand bis auf Ablagerungen an Decke und Wand durch Ruß keiner.  (112-magazin)

Anzeige:


Publiziert in Feuerwehr
Seite 1 von 5

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige