Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Auto gestohlen

Mittwoch, 12 Juli 2017 13:54

Grauer Passat in Bad Arolsen verschwunden

BAD AROLSEN. Bereits seit dem 2. Juli vermisst eine 73-jährige Frau aus Diemelsee ihren silbergrauen VW Passat. Die 73-Jährige parkte ihren neun Jahre alten Wagen am Sonntag vor zehn Tagen um 17 Uhr auf einem öffentlichen Parkplatz am Bahnhof in Bad Arolsen. Als die Diemelseerin am Dienstagnachmittag um 17 Uhr ihr Auto aufsuchen wollte, stellte sie den Verlust des Passats fest. Vermutlich wurde der Wagen gestohlen.

Die Polizei bittet die Bevölkerung um Mithilfe bei der Suche nach dem Volkswagen. Das amtliche Kennzeichen lautet KB-AF 992. Die Dienststelle Bad Arolsen nimmt sachdienliche Hinweise unter der Telefonnummer 05691/97990 entgegen. (ots/r)


Nach einem Einbruch in Korbach wurde in dieser Woche ebenfalls ein Auto geklaut:
Einbrecher erbeuten Schlüssel und fahren mit VW davon (11.07.2017)

Anzeige:


Publiziert in Polizei
Donnerstag, 23 Februar 2017 11:35

Einbrecher krachen mit geklautem Opel Corsa gegen Baum

GELLERSHAUSEN. Mit einem bei einem Einbruch gestohlenen Wagen sind die unbekannten Täter am frühen Mittwochmorgen von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Anschließend flüchteten sie zu Fuß, die Polizei sucht nun Zeugen - eventuell hat jemand in der Nacht Fußgänger beobachtet.

Opfer eines Wohnungseinbruches in Gellershausen riefen am Mittwochmorgen die Polizei in Bad Wildungen. Etwa zeitgleich meldeten Verkehrsteilnehmer um 6.10 Uhr einen Verkehrsunfall auf der Kreisstraße 39 zwischen Gellershausen und Hüddingen. Ein silberner Opel Corsa war dort von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum geprallt. An dem Corsa entstand wirtschaftlicher Totalschaden von geschätzten 4500 Euro. Wann genau sich der Unfall ereignete, steht noch nicht fest. Die Fahrzeuginsassen hatten das Weite gesucht.

Der Grund für diese Flucht ist nachvollziehbar, denn der Opel Corsa wurde im Laufe der Nacht ab 0.30 Uhr in Gellershausen bei dem gemeldeten Einbruch gestohlen. Die Diebe hatten im Keller eines Einfamilienhauses in der Straße In der Lücke ein Fenster gewaltsam geöffnet, stiegen so in das Gebäude ein und drangen bis zur Küche vor. Dort stahlen sie Bargeld aus einem Portemonnaie und entwendeten vom Küchentisch den Autoschlüssel für den draußen stehenden Opel Corsa.

Mit dem Corsa brausten sie dann von dannen, kamen aber nicht weit. Nach wenigen Kilometern kamen sie von der Fahrbahn ab und stießen gegen einen Baum. Ob jemand bei dem Unfall verletzt wurde, steht ebenfalls noch nicht fest.

Der Opel wurde sichergestellt. "Die Polizei ist zuversichtlich, dass sich in ihm Spuren finden, die Rückschlüsse auf den Täter zulassen", sagte am Donnerstag Polizeisprecher Volker König. Seine Kollegen der Polizeistation in Bad Wildungen bitten nun um Zeugenhinweise unter der Rufnummer 05621-7090-0. (ots/pfa)  

Anzeige:


Publiziert in Polizei

KASSEL. Während er für nur wenige Augenblicke seinen Wagen verlassen hatte und dabei den Zündschlüssel stecken ließ, ist einem VW-Fahrer der Wagen gestohlen worden. Es handelt sich um einen älteren Passat mit dem Kennzeichen KS-ZA 833. Kurz nachdem die Polizei die Fahndung veröffentlicht hatte, meldete sich auch ein erster Zeuge.

Der Besitzer hatte seinen Wagen gegen 16.30 Uhr in der Wolfhager Straße 128 im Kasseler Stadtteil Rothenditmold abgestellt und für etwa 20 Sekunden verlassen - dabei ließ er den Autoschlüssel stecken. Dies nutzte der noch unbekannte Täter und fuhr in zunächst unbekannte Richtung davon.

Eine Stunde später meldete sich ein Zeuge bei der Polizei und gab an, den gesuchten VW Passat in der Holländischen Straße gesehen zu haben. Mit überhöhter Geschwindigkeit sei der Wagen stadtauswärts in Richtung Calden gefahren. Der Zeuge hatte über die sozialen Netzwerke im Internet von der Fahndung erfahren.

Die Kasseler Polizei hofft weiterhin auf Hinweise zum aktuellen Standort des älteren, blauen Passats. Wer die Fahndung der Polizei unterstützen kann, der wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 0561/9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen zu melden. (ots/pfa)  

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in KS Polizei

WETTER. Die Polizei fahndet derzeit nach einem in der Nacht zum Donnerstag am südlichen Ortsrand gestohlenen grauen Audi A6 Avant. Das Auto mit dem Kennzeichen MR-BW 182 stand in einer Hofeinfahrt im Gothaer Weg.

Zu dem Diebstahl kam es in der Zeit zwischen Mittwochabend, 23 Uhr, und Donnerstagmorgen, 7.30 Uhr. Angaben zum Alter und Wert des Wagens machte Polizeisprecher Martin Ahlich am Donnerstag nicht.

Die Polizei sucht nun Personen, die in dieser Zeit im Gothaer Weg eventuell fremde Personen oder Fahrzeuge gesehen oder gar den Diebstahl selbst beobachtet haben. Auch wer kann Angaben zum Verbleib des Audis machen kann, wird gebeten, sich mit der Kripo in Marburg unter der Rufnummer 06421/406-0 in Verbindung zu setzen. (ots/pfa)

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in MR Polizei

KORBACH. Gut zwei Wochen nach dem Diebstahl eines Audis in der Moersstraße ist an der Jugendherberge ein Renault gestohlen worden. Unbekannte Täter klauten den Wagen irgendwann zwischen Freitagnachmittag und Montagmorgen.

Die Korbacher Polizei sucht nun mögliche Zeugen des Pkw-Diebstahls. Opfer ist ein in Korbach wohnender polnischer Staatsangehöriger, der seinen graumetallicfarbenen Renault Clio am Freitagnachmittag auf dem Parkplatz der Jugendherberge am Südwall/Enser Tor abstellte. Als er am Montagmorgen um 10 Uhr das Auto wieder benutzen wollte, war der Clio verschwunden. "Unbekannte Diebe müssen es zwischenzeitlich gestohlen haben", sagte am Montag Polizeisprecher Volker König.

Seine Kollegen der Polizeistation Korbach sind nun auf der Suche nach möglichen Zeugen, die den Diebstahl eventuell beobachtet haben oder etwas zum Verbleib des Fahrzeugs machen können. Am Auto waren die Kennzeichen KB-OG 580 angebracht. Wer Angaben machen kann, der wird gebeten, sich mit der Wache in der Pommernstraße in Verbindung zu setzen. Die Telefonnummer lautet 05631/971-0. (ots/pfa)


Der im Wohngebiet am Südring geklaute Wagen war Thema bei 112-magazin.de:
Schwarzer Audi A4 in der Moersstraße gestohlen (08.07.2016)

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

FELSBERG. Einen schwarzen Audi A4 quattro im derzeitigen Wert von 20.000 Euro haben unbekannte Diebe in der Nacht zu Montag in Felsberg gestohlen. Am späten Abend um 23 Uhr stand der Audi noch vor dem Haus des Besitzers...

Der Fahrzeughalter hatte den A4 noch am Sonntag gegen 23 Uhr gesehen. Als der Mann am Montagmorgen um 6 Uhr aus dem Haus im Gustav-Heinemann-Ring blickte, war der schwarze Audi verschwunden. Wie der Wagen weggefahren oder abtransportiert worden war, stand am Montag nicht fest.

An dem quattro waren die Kennzeichen HR-VS 288 angebracht. Hinweise auf die Täter oder zum Verbleib des Fahrzeugs erbittet die Polizeistation in Melsungen unter der Telefonnummer 05661/70890.

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HR Polizei

MARBURG. Mit einem kurz zuvor in der Frankfurter Straße gestohlenen VW Passat Kombi haben zwei Männer in der Alten Kasseler Straße in einem Verkehrsunfall verursacht. Die beiden unbekannten Insassen flüchteten. Aufgrund gefundener Spuren geht die Polizei davon aus, dass zumindest einer verletzt wurden.

Die Polizei stellte den zurückgebliebenen Wagen sicher. Der Unfall ereignete sich in der Nacht zu Freitag um 1.32 Uhr. Der weiße VW Kombi verunfallte auf dem Weg über die Alte Kasseler Straße stadtauswärts in Höhe der Hausnummer 60. Als die Polizei eintraf, lag der Passat Variant auf der Fahrerseite in einer Grundstückseinfahrt. Die halb herausgelöste Frontscheibe dürfte den Insassen als Ausstieg gedient haben.

Nach den Ermittlungen war der Passat in einer langen Rechtskurve auf den rechten Gehweg geraten, überrollte einen Metallpoller und zog wieder auf die Straße. Der Fahrer fuhr bis auf die Gegenfahrspur, steuerte dann in einem langen Bogen wieder nach rechts. Er kam erneut von der Straße ab, benutzte den Gehweg, prallte gegen einen Sandsteinpfosten und den Flügel eines Eisentores. Der aufspringende Torflügel beschädigte einen geparkten blauen Mercedes Kleinbus. Der Passat war nach dem Unfall mit einem wirtschaftlichen Totalschaden nicht mehr fahrbereit.

Eine Zeugin sah zwei Insassen Richtung Wehrda (Neue Kasseler Straße/Ginseldorfer Weg) davonlaufen. Einer trug ein rotes T-Shirt. Er hatte schwarze Haare und eine unauffällige Statur. Der andere trug einen grauen Kapuzenpullover und hatte die Kopfbedeckung aufgesetzt. Die Fahndung nach den Männern verlief erfolglos.

Der Passat stand vor dem Unfall in der Frankfurter Straße vor dem Haus 2a. Sachdienliche Hinweise zu dem Diebstahl, der sich vor 1.30 Uhr ereignet haben muss, zu dem Unfall und zu Personen mit mutmaßlich frischen und offensichtlichen Unfallverletzungen erbittet die Polizei in Marburg, Telefon 06421/406-0.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in MR Polizei

VOLKMARSEN. Einen Kleinwagen vom Typ Smart im Wert von 5400 Euro haben unbekannte Diebe vom Gelände einer Autowerkstatt in Volkmarsen gestohlen. Der Diebstahl wurde am Sonntagmittag bemerkt.

Laut Polizeibericht von Montag kam es irgendwann in der Zeit von Samstagmittag, 13 Uhr, bis Sonntag, 12.15 Uhr, zum Diebstahl des blau-silbernen Smart in der Arolser Straße. Das Kundenfahrzeug hatte auf einem Firmengelände einer Autoreparaturwerkstatt gestanden. Zum Zeitpunkt des Diebstahls waren keine Kennzeichen am Fahrzeug angebracht.

Auf welche Weise das Auto abtransportiert wurde, war zunächst nicht bekannt. Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen oder zum Verbleib des Wagens erbittet die Polizei in Bad Arolsen, die unter der Telefonnummer 05691/9799-0 zu erreichen ist.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei

KASSEL. Nach einer Verfolgungsjagd durch die Kasseler Innenstadt hat die Polizei am Dienstagmorgen einen 34 Jahre alten Mann festgenommen. Er steht im Verdacht, den Wagen seiner Bekannten im Landkreis Fulda gestohlen zu haben. Damit aber nicht genug: Der 34-Jährige saß auch noch unter Alkohol- und Drogeneinfluss am Steuer, fuhr grob verkehrswidrig und rücksichtslos und missachtete auch rote Ampeln.

Er wird sich nun wegen mehrerer Delikte verantworten müssen: Gefährdung des Straßenverkehrs, Fahren unter Alkohol- und Drogeneinfluss und Autodiebstahl. An der Verfolgungsjagd durch Kassel waren mehrere Funkstreifen beteiligt, berichtete die Polizei. Die Verfolgung endete mit der Festnahme um 8.30 Uhr im Blücherviertel.

Nach Angaben der Polizei meldete die Bekannte des 34-Jährigen den Diebstahl ihrer Handtasche mit den Autoschlüsseln und auch ihres Autos gegen 6 Uhr bei den Beamten in Fulda. Da der 34-Jährige Kontakte nach Kassel hat, informierten die Fuldaer Kollegen die Kasseler Polizei.

Eine Polizeistreife des Kasseler Innenstadtreviers traf bei der Fahndung gegen 8.30 Uhr im Steinweg tatsächlich auf das gesuchte Fahrzeug. Der Fahrer gab Gas, überfuhr eine rote Ampel und raste in Richtung Altmarkt davon. Dann ging es bei der Flucht weiter über Hanseatenweg bis auf die Weserstraße und letztlich wieder in Richtung Altmarkt.

Auto in Sackgasse - weitere Flucht zu Fuß
Bei der Flucht überfuhr der Mann erneut bei Rot die Altmarktkreuzung und bog in Richtung Fuldabrücke ab. Dahinter steuerte er den Wagen nach einer dritten Rotlichtfahrt ins Blücherviertel. Nach Durchfahren von Blücher- und Arndstraße endete die Fahrt am Fuldaufer in einer Sackgasse - der Fahrer flüchtete allerdings zu Fuß weiter. Nach wenigen hundert Metern gelang den Beamten des Polizeireviers Ost dann die Festnahme des Flüchtenden.

Die Beamten brachten den 34-Jährigen, der in der Vergangenheit bereits mehrfach wegen Drogen-, Eigentums- und Gewaltdelikten in Erscheinung getreten war, aufs Polizeirevier. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 0,7 Promille. Den Verdacht der Beamten, dass er auch Drogen konsumiert hatte, bestätigte der 34-Jährige selbst. Er gab den Konsum von Kokain zu. Daraufhin wurde auch eine ärztliche Blutentnahme angeordnet, die soll den genauen Alkohol- und Drogenwert feststellen.


In Kassel gab es in den vergangenen Wochen mehrere Verfolgungsfahrten:
Verfolgungsjagd durch Kassel endet für 31-Jährigen im Knast (11.01.2015)
Mann folgt "innerer Stimme": Autos angefahren und geflüchtet (02.01.2015)
Alkohol: Über rote Ampeln und links durch den Kreisel (14.11.2014)

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in KS Polizei

VOLKMARSEN. Drei Fahrzeuge der Marke Subaru haben unbekannte Diebe vom Gelände eines Autohauses in Volkmarsen gestohlen. Die Autos haben einen Gesamtwert in oberer fünfstelliger Höhe.

Der Inhaber eines Autohauses in der Straße Am Stadtbruch in Volkmarsen bemerkte den Diebstahl der drei Autos vom Ausstellungsgelände am Samstagvormittag. Die drei silberfarbenen Fahrzeuge müssen irgendwann ab Donnerstagabend, 18 Uhr, gestohlen worden sein. Die Diebe müssen sowohl die mechanischen als auch die elektronischen Sicherungen überwunden haben.

Die unbekannten Täter erbeuteten einen Subaru Imreza mit dem Kennzeichen FKB-Y 1000 sowie einen Neuwagen Subaru XV Exclusive und einen silbernen Subaru Forester. Vermutlich wurden die beiden letztgenannten Fahrzeuge mit den ebenfalls im Autohaus gestohlenen Kennzeichen KS-HB 312 und MK-DV 5555 (wir berichteten) versehen. Ob die Fahrzeuge verladen oder aber weggefahren wurden, steht noch nicht fest.

Auffällig ist unter den gestohlenen Fahrzeugen vor allem der Impreza: Es handelt sich um 300 PS starkes Sondermodell mit großem Heckspoiler. Vielleicht ist insbesondere ein solches Modell irgendwo aufgefallen. Die Arolser Polizei bittet mögliche Zeugen, sich unter der Rufnummer 05691/9799-0 zu melden.

Anzeige:

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Seite 1 von 2

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige