Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Alarmanlage

BAD WILDUNGEN. In ein unbewohntes Haus in Reitzenhagen war am frühen Freitagmorgen gegen 1.30 Uhr, in der Straße Am Unterscheid, der Alarm ausgelöst worden. Unbekannte Täter hatten ein Fenster aufgehebelt, waren ins Haus eingestiegen und hatten dort den akustischen Alarm ausgelöst. Sie ergriffen anschließend ohne Beute die Flucht in unbekannte Richtung.

Hinweise die zur Aufklärung beitragen können, nimmt die Polizeistation Bad Wildungen unter der Rufnummer 05621/70900 entgegen. (ots/r)

-Anzeige-


Publiziert in Polizei

FRANKENBERG. Scheinbar sinkt auch bei Dieben das Niveau  - Montagabend, um kurz nach 21 Uhr, konnte die Frankenberger Polizei in einem Baumarkt "Am Grün" einen Dieb festnehmen. Dieser hatte sich nach Ladenschluss einschließen lassen, um Werkzeug und Zigaretten zu entwenden.

Beim Versuch den Markt zu verlassen, löste er den Alarm aus. Der zuständige Sicherheitsdienst verständigte sofort die Frankenberger Polizei. Eine Streifenwagenbesatzung konnte den 45-jährigen Täter aus Frankenberg dann auch noch im Markt festnehmen. Er hatte sich in einem Hochregal versteckt. Das Diebesgut führte er in einem Rucksack mit sich. Er war geständig und wurde nach erforderlichen polizeilichen Maßnahmen noch am selben Abend wieder entlassen. Unter Alkohol- oder Drogeneinfluss stand der Mann nicht, bestätigte Polizeisprecher Jörg Dämmer auf Nachfrage. (ots/r)

Anzeige:



Publiziert in Polizei
Mittwoch, 27 Juni 2018 13:15

Versuchter Einbruch bei Juwelier - Zeugensuche

KASSEL. Am frühen Mittwochmorgen versuchten bislang unbekannte Täter in einen Juwelier in der Wilhelmsstraße einzubrechen.

Offenbar von der Alarmanlage abgeschreckt, ließen sie von ihrem Vorhaben ab und flüchteten in unbekannte Richtung. Nun bitten die mit den weiteren Ermittlungen betrauten Beamten des für Einbrüche zuständigen K 21/22 der Kasseler Kriminalpolizei Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich bei der Kasseler Polizei zu melden.  

Gegen kurz vor 4 Uhr löste die Alarmanlage des Juweliers aus und rief die Kasseler Polizei auf den Plan. Funkstreifen des Polizeireviers Mitte und des Kriminaldauerdienstes beteiligten sich sofort an der Fahndung und den Ermittlungen. Wie die Beamten der Kriminalpolizei vom Tatort berichten, waren die Täter bereits geflüchtet. Sie hatten bereits begonnen, ein etwa fünf Zentimeter großes Loch in die Schaufensterscheibe zu bohren. Da jenes Schaufenster jedoch aus mehreren Scheiben besteht und gegen Einbruch besonders gesichert ist, durften die Täter einige Mühe gehabt haben.

Die Dauer und der auslösende Alarm dürften die Täter wohl dazu bewogen haben, vom weiteren Vorgehen Abstand zu nehmen. Bislang liegen den Ermittlern keine Hinweise auf die Täter vor, daher wenden sie sich an mögliche Zeugen, die Verdächtiges beobachtet haben.

Hinweise werden unter der Telefonnummer 0561/9100 bei der Kasseler Polizei entgegengenommen. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in KS Polizei
Donnerstag, 08 Februar 2018 16:04

Sachsenberg: Alarm bei Waldecker Geldinstitut

LICHTENFELS. Mehrere Streifenwagen aus Frankenberg und Korbach eilten in den Morgenstunden zu einem Geldinstitut in der Landesstraße in Sachsenberg - die Alarmanlage hatte ausgelöst.

Am heutigen Donnerstag traf um 7.18 Uhr eine Alarmmeldung bei der Polizei ein, mit der Zieladresse der Zweigstelle der Waldecker Bank im Lichtenfelser Stadtteil Sachsenberg. Nach ersten Erkenntnissen konnte schnell Entwarnung gegeben werden, da es sich um einen Fehlalarm gehandelt hat.

Zahlreiche Mails und telefonische Anfragen zum Einsatz der Streifenwagen gingen am Vormittag bei der Redaktion von 112-magazin.de ein. Wieso die Alarmanlage ausgelöst hat, darüber liegen keine Erkenntnisse vor. Beruhigend war hingegen die Tatsache, so eine Anwohnerin, dass die Polizei so rasch vor Ort eingetroffen sei. 


Im Januar wurde eine Filiale der Waldecker Bank in Diemelsee überfallen - der Täter konnte noch nicht gefasst werden. 

Link: Bankfiliale in Adorf überfallen  (2. Januar 2018)

Anzeige:







Publiziert in Polizei
Montag, 11 September 2017 15:51

Einbrecher kommt nach 30 Minuten zurück: Festnahme

KASSEL. Die Redewendung "Man sieht sich immer zweimal im Leben" passte am Sonntagabend zu einem 28 Jahre alten Tatverdächtigen, der versuchte, in eine Parfümerie in der Königsgalerie einzusteigen. Er flüchtete zunächst und kehrte rund 30 Minuten später an den Tatort zurück, wo er schließlich von der Security vorläufig festgenommen wurde.

Wie die Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes berichten, löste ein zunächst Unbekannter gegen 19.45 Uhr den akustischen Alarm einer Parfümerie in der Königsgalerie aus. Der Mann flüchtete daraufhin aus der Galerie in unbekannte Richtung. Erst nachdem die Mitarbeiter sich das Video der Überwachungskamera angeschaut hatten, wurden ihnen der Täter und die Tatbegehungsweise bekannt: Der Mann hatte das Rolltreppengeländer als Steighilfe benutzt und wollte über die Glaswände in die Parfümerie einsteigen. Als er sich hineinbeugte, löste er jedoch den Alarm aus und nahm Reißaus.

Rund 30 Minuten später, als der Täter die Königsgalerie von der Fußgängerzone aus erneut betrat, erkannte ihn das Sicherheitspersonal wieder und nahm ihn vorläufig fest. Zwischenzeitlich verständigte Beamte des Polizeireviers Mitte übernahmen schließlich den Mann und brachten den Wohnsitzlosen auf die Dienststelle. Die Beamten prüfen nun, ob der polizeibekannte 28-Jährige für weitere Einbrüche in Frage kommt. Er wurde am Montag zunächst auf freien Fuß gesetzt. (ots/pfa) 

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in KS Polizei

WINTERBERG. In eine Spielhalle in der Poststraße in Winterberg sind in der Nacht zu Mittwoch bislang unbekannte Täter ein. Obwohl sie die Alarmanlage ausgelöst hatten, knackten die Diebe noch mehrere Spielautomaten und flüchteten unerkannt mit dem erbeuteten Geld.

Die Täter brachen gegen 3.45 Uhr die Eingangstür der Spielothek auf, woraufhin die Alarmanlage schrillte. Das brachte die Unbekannten aber nicht von ihrem Vorhaben ab: Sie brachen noch mehrere Spielautomaten auf und machten Beute in nicht genannter Höhe.

Mögliche Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer 02981/90200 mit der Polizei in Winterberg in Verbindung zu setzen. (ots/pfa) 

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HSK Polizei
Donnerstag, 20 Juli 2017 15:40

Private Alarmanlage führt zu Festnahme

KASSEL. Eine private Alarmanlage hat am heutigen frühen Donnerstagmorgen zur Festnahme eines mutmaßlichen Einbrechers in der Kasseler Nordstadt geführt. Sie hatte ausgelöst, als der Mann offenbar versuchte, die Haustür zu einem Mehrfamilienhaus aufzubrechen.

Einem vom Alarm aufgeschreckten Bewohner gelang es anschließend, den Tatverdächtigen festzunehmen und der von ihm alarmierten Polizeistreife zu übergeben. Wie die zum Tatort im Tannenheckerweg gerufenen Beamten des Polizeireviers Nord berichten, hatten sie dort von dem Zeugen einen alten Bekannten in Empfang genommen. Der 45-jährige Tatverdächtige aus Kassel ist der Polizei bereits hinreichend bekannt.

Nach Angaben des Bewohners war der Alarm der an der Haustür zum Einbruchsschutz installierten Anlage gegen 4.30 Uhr bei ihm aufgelaufen und hatte ihn aus dem Schlaf gerissen. Als er draußen vor der Tür nachschaute, habe er den 45-Jährigen dabei beobachtet, wie dieser sich mit einem Gegenstand an der Haustür des Nachbarhauses zu schaffen machte.

An der Haustür des Zeugen war der Tatverdächtige zuvor offenbar gescheitert und daraufhin weitergezogen. Er habe den mutmaßlichen Einbrecher, der noch die Flucht ergreifen wollte, dann festgehalten und die Polizei alarmiert. Da die Beamten bei dem 45-Jährigen neben Einbruchswerkzeug auch einen als Taschenlampe getarnten Elektroschocker gefunden hatten, muss er sich nun wegen der zwei Einbruchsversuche und zudem wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz verantworten. Die weiteren Ermittlungen haben die Beamten des Kommissariats 35 der Kasseler Kripo übernommen und dauern an. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in KS Polizei

FRANKENAU. Eine Alarmanlage hat am frühen Donnerstagmorgen unbekannte Einbrecher vertrieben: Das von den Tätern um 2.40 Uhr ausgelöste Signal in einem Geschäft für Motorgeräte im Randweg schlug die Täter in die Flucht.

Die Diebe brachen die Eingangstür des Fachgeschäfts auf, aktivierten damit die Alarmanlage und flüchteten ohne Beute.

Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise nehmen die Ermittler der Polizeistation Frankenberg unter der Telefonnummer 06451/7203-0 entgegen. (ots/pfa)  


Einen misslungenen Einsatz gab es dort bereits im vergangenen Jahr:
Frankenau: Einbruch in Werkzeug-Fachhandel scheitert (16.06.2016)

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Schlagwörter

BRILON. Mit einem Schweißgerät haben Unbekannte versucht, einen Geldautomat am Ostring zu öffnen. Dabei lösten sie in der Nacht zu Montag allerdings Alarm aus und suchten das Weite.

"Die Täter wurden vermutlich durch die Alarmanlage vertrieben. Ihr Werkzeug ließen sie am Tatort zurück", sagte am Montag Polizeisprecher Holger Glaremin. Um 2.40 Uhr am frühen Montagmorgen war der Polizei der Einbruchalarm an dem Automaten gemeldet worden. Als die erste Streifenwagenbesatzung wenig später an dem außen vor dem Gebäude stehenden Geldautomaten eintraf, nahmen die Beamten noch den Brandgeruch der Schweißarbeiten wahr - die Täter waren zu diesem Zeitpunkt aber bereits verschwunden.

Geld hatten die Unbekannten nicht erbeutet. Lediglich ein Außenblech an dem Automaten war durch die Schweißarbeiten beschädigt worden. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach den Tätern blieb ohne Erfolg. Sachdienliche Hinweise auf verdächtige Personen oder Fahrzeuge nimmt die Polizei in Brilon unter der Rufnummer 02961/90200 entgegen. (ots/pfa) 

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in HSK Polizei

KORBACH. Ein offenbar betrunkener Gast ist in einer Korbacher Kneipe eingeschlafen und am frühen Morgen erst wieder aufgewacht, als das Lokal bereits geschlossen hatte. Als er sich dann bewegte, löste er die Alarmanlage aus.

Nach Angaben der Korbacher Polizei hatte man den schlummernden Gast nicht bemerkt, als die Kneipe in der Klosterstraße in der Nacht zu Freitag schloss. Ziemlich alleingelassen muss sich der Mann gefühlt haben, als er das Nickerchen gegen 2.45 Uhr beendete. Doch lange Zeit, sich mit der Einsamkeit anzufreunden, hatte der Kneipenbesucher nicht: Denn als er sich rührte, aktivierte dies die Alarmanlage des Lokals.

In seiner Not verständigte der Mann umgehend die Korbacher Polizei, etwa zeitgleich meldete sich dort auch die Betreiberin des Lokals - sie war automatisch über den ausgelösten Alarm informiert worden. Dass aber niemand in die Räume eingedrungen war, sondern diese lediglich verlassen wollte, stellte sich dann am vermeintlichen Tatort schnell heraus. Der Gast wurde schließlich befreit und trat den Heimweg an. (pfa) 


Ähnliche Fälle gab es in der Vergangenheit bereits in anderen Orten der Region:
Auf Toilette eingeschlafen: Alarm in Lebensmittelmarkt (24.08.2016)
Peinlich: Pärchen auf Restaurant-Klo eingeschlossen (16.01.2012)

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Seite 1 von 6

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige