Ausbrecher spricht Joggerin an - Handschellen klicken

Mittwoch, 16 Mai 2012 22:30 geschrieben von

HAINA. Der in der Nacht zu Mittwoch aus der forensischen Abteilung des psychiatrischen Krankenhauses in Haina geflohene Straftäter ist gefasst: Der 39-Jährige hatte eine Joggerin angesprochen, diese informierte umgehend die Polizei.

In den frühen Abendsstunden klickten dann in der Ortslage von Haina die Handschellen. Der flüchtige Mann, seit 2008 gerichtlich im psychiatrischen Krankenhaus in Haina (Kloster) untergebracht, wurde zurück in den Maßregelvollzug gebracht.

Joggerin nach Einkaufsmöglichkeit gefragt
Eine Joggerin war am Mittwochabend um kurz nach 19 Uhr in der Ortslage Haina unterwegs, als der 39-Jährige die Frau ansprach. Er hatte offensichtlich Hunger, denn er fragte die Frau laut Polizeisprecher Dirk Virnich nach einer Einkaufsmöglichkeit.

Die aufmerksame Frau hatte die Öffentlichkeitsfahndung im Rundfunk verfolgt. Die Erscheinung und die Kleidung passten auf den gesuchten Mann. Weil sie sofort die Polizei in Frankenberg benachrichtigte, klickten bei dem Ausbrecher nur wenige Minuten später die Handschellen. Er ließ sich widerstandslos in Obhut nehmen. Der Italiener wurde wenig später der Forensik überstellt.

Keine Angaben über Umstände der Flucht
Angaben über die Umstände der Flucht, die dem 39-Jährigen gegen 0.30 Uhr gelungen war, machte Virnich auch am Abend nicht.


112-magazin.de berichtete am Morgen über den Ausbruch:
Gewalttäter aus der Forensik ausgebrochen (16.05.2012)

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Letzte Änderung am Freitag, 05 Dezember 2014 22:57

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige