Gewalttäter aus der Forensik ausgebrochen

Mittwoch, 16 Mai 2012 08:31 geschrieben von

HAINA. Ein von der Polizei als gefährlich eingestufter und per Gerichtsbeschluss in der Forensik untergebrachter 39-jähriger Straftäter ist in der Nacht zu Mittwoch aus der Psychiatrieklinik in Haina ausgebrochen. Von ihm fehlt jede Spur.

Über die Umstände, wie der Mann in der Nacht zu Mittwoch gegen 0.30 Uhr ausbrechen konnte, machte Polizeisprecher Dirk Virnich bislang keine Angaben. Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei handelt es sich um einen 39-jährigen Italiener. "Der Ausgebrochene muss als gefährlich eingeschätzt werden", sagte Virnich. Der Entwichene war aufgrund seiner Gewalttätigkeit gerichtlich eingewiesen und seit vier Jahren in der Forensik in Haina im Maßregelvollzug untergebracht.

Großfahndung auch mit Hubschrauber erfolglos
Nach dem Ausbruch leitete die Polizei eine Großfahndung ein, an der neben Kräften aus Frankenberg, Korbach, Fritzlar und Kassel in der Nacht auch die Besatzung eines Polizeihubschraubers beteiligt war. Bis zum frühen Nachmittag fehlt von dem Mann allerdings jede Spur.

Der Mann ist Südländer, 1,72 Meter groß und von untersetzter Figur, er hat ein rundliches Gesicht und braune Augen. Auf dem rechten Oberarm ist die Zahl "12" eintätowiert. Der Gesuchte ist vermutlich mit einem blauen Trainingsanzug mit roten Applikationen der Marke Adidas bekleidet.

Autofahrer werden auch Stunden nach dem Ausbruch weiterhin gebeten, im Großraum Haina/Frankenberg keine Anhalter mitzunehmen. Außerdem bitten die Fahnder um Hinweise auf den Mann. Die zuständige Polizeistation in Frankenberg ist unter der Telefonnummer 06451/7203-0 zu erreichen.


Polizeihubschrauber waren Ende März und Anfang April auch in Korbach und Frankenberg im Einsatz:
Vermisstensuche endet tragisch: 62-Jähriger tot (27.03.2012, mit Fotos)
Polizei findet Vermissten: Lebensgefährliche Verletzungen (05.04.2012)

Letzte Änderung am Mittwoch, 16 Mai 2012 15:56

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige