Polizei stoppt stark betrunkenen Lkw-Fahrer

Sonntag, 12 Februar 2012 19:00 geschrieben von

KORBACH. Stark betrunken ist ein 55 Jahre alter Lkw-Fahrer aus Frankenberg durch Korbach gekurvt. Der Mann überfuhr dabei auch eine rote Ampel. Zeugen wiesen die Polizei auf den Promille-Piloten hin, der schließlich seinen Führerschein abgeben musste.

Den Zeugen war der Mann gegen 17 Uhr aufgefallen, als er in der Wildunger Landstraße in den Lkw einer Paderborner Spedition einstieg und in Richtung Innenstadt fuhr. Sein Verhalten beim Einsteigen und auch die Fahrweise hätten auf Alkohol schließen lassen, sagte der Dienstgruppenleiter der Korbacher Polizei.

Bis zum Eintreffen der Streife hielt ein Zeuge telefonischen Kontakt mit der Polizei und fuhr hinter dem Lkw-Gespann her. An der Kreuzung Heerstraße/Arolser Landstraße überfuhr der "Brummi" die rote Ampel - zum Zusammenstoß mit anderen Autos oder auch Fußgängern kam es glücklicherweise nicht.

Auf dem Parkplatz eines Discounters in der Arolser Landstraße wendete der Lasterfahrer und hielt auf dem Parkstreifen am Straßenrand an. In diesem Moment traf auch die Streifenwagenbesatzung ein. Die Beamten brachten den deutlich alkoholisierten 55-Jährigen ins Korbacher Krankenhaus, wo ein Arzt die angeordnete Blutprobe nahm. Den Führerschein stellte die Polizei sicher und behielt den Lkw-Schlüssel ein. Mitarbeiter der Paderborner Spedition würden sich nun um das Gespann kümmern. Angehörige holten den betrunkenen Mann in Korbach ab.

Gegen den Frankenberger ergingen Anzeigen wegen Fahrens unter Alkoholeinfluss und - Gesetz ist Gesetz - wegen Verstoßes gegen das Sonntagsfahrverbot. Was der Mann mit dem Lkw in Korbach gemacht hatte, war am Abend nicht bekannt, nur so viel: Nach Angaben des Dienstgruppenleiters hatte der Mann "am Sonntag eigentlich seinen freien Tag". Davon wird er als Berufskraftfahrer ohne Führerschein künftig wohl noch einige haben.

Letzte Änderung am Sonntag, 12 Februar 2012 20:02

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige