Gewusst wie: Mehr Schutz in der Einbruchssaison

Samstag, 14 Februar 2015 06:18 geschrieben von

WALDECK-FRANKENBERG. Die Anzahl der Einbrüche in der Region ist im vergangenen Jahr gestiegen und gerade jetzt in der noch dunklen Jahreszeit sollte man besonders vorsichtig sein und seine eigenen vier Wände gut schützen. Nicht nur Alarmsysteme und Bewegungsmelder schrecken Diebe ab, sondern auch gut gesicherte Türen und Fenster machen ein Haus für Einbrecher unattraktiv.

{source}
<p>Damit das eigene Haus gar nicht erst <a href="http://112-magazin.de/meldungen-aus-der-region/polizei/item/14290-kirchhain-einbruchserie-t%C3%A4ter-h%C3%A4lt-polizei-in-kirchhain-in-atem">ins Visier der Einbrecher gerät</a>, sollten Hausbesitzer einige Maßnahmen ergreifen.</p>
{/source}

Sichere Türen und Fenster
{source}
Türen und Fenster sind die größten Schwachstellen an einem Haus, da das Eindringen ins Innere hier besonders einfach ist. Um sich in seinen eigenen vier Wänden trotzdem sicher und geborgen zu fühlen, sollten Sie an der Qualität von Haustür und Fenstern nicht sparen: <a href="http://www.hoermann.de/produkte/haustueren/">ThermoPro Haustüren von Hörmann</a> bieten mit ihrer einbruchshemmenden Verriegelung beispielsweise eine hohe Sicherheit für Wohngeböude. Das Türblatt aus Stahl macht schon von Weitem einen robusten Eindruck und schreckt Langfinger im Vornherein ab.</p>
<p>Bei den Fenstern sollte man nicht nur aufgrund der Energieeffizienz zu Verbund-Sicherheitsglas greifen. Dabei werden zwei oder mehrere Glasscheiben mit einer reißfesten Folie verbunden und erfüllen damit <a href="http://www.baulinks.de/fensterbau/sicherheitsglas-esg-vsg.php">hohe Sicherheitsstandards</a>. Bei ebenerdigen oder Kellerfenstern können zusätzliche Gitter vor den Scheiben helfen, Einbrechern das Leben schwer zu machen.</p>
{/source}

Beleuchtung von Garten und Wegen
{source}
Ein ziemlich simples, aber effektives Mittel gegen Diebe ist auch eine ausreichende Beleuchtung. Die Einfahrt und Wege zur Haustür sollten immer gut ausgeleuchtet und von der Straße aus sichtbar sein. Besonders den hinteren Gartenbereich und andere dunkle Ecken des Grundstücks sollten gut ausgeleuchtet sein, um auch hier kein Potenzial für Einbrecher zu bieten.</p>
{/source}

Sicherheitsmaßnahmen bei Abwesenheit
{source}
Auch während eines Urlaubs sollte man versuchen, das Haus so aussehen zu lassen, als wäre es weiterhin bewohnt. Am besten ist es, Nachbarn darum zu bitten, ab und zu nach dem Rechten zu sehen und auch generell ein wachsames Auge zu haben.</p>
<p>Außerdem sind Jalousien hilfreich, die sich mithilfe einer Programmierung <a href="https://www.busch-jaeger.de/produkte/produktloesungen/zeitschaltuhren/busch-timer-fuer-rollladen-jalousiesteuerung/">automatisch öffnen und schließen</a>. Das erweckt den Eindruck, als wäre zu jeder Zeit jemand im Haus.</p>
<p>Achten sollte man auch darauf, dass Nachbarn und Passanten einen freien Blick auf das Grundstück haben. Das klingt im ersten Moment vielleicht widersprüchlich, weil sich die gleiche Möglichkeit ja dann auch für die potenziellen Einbrecher bietet, aber schlecht einsehbare, zugewachsene Grundstücke eignen sich auch hervorragend zum unbemerkten Herumlungern. Deswegen lieber für freie Sicht und Transparenz sorgen, solange man sich nicht zu Hause aufhält.</p>
{/source}

Tipp: Viele Informationen zu allen Themen rund um Schutz vor Kriminalität finden Interessierte auf der Seite polizei-beratung.de.

Anzeige:

 


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Letzte Änderung am Samstag, 14 Februar 2015 10:38

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige