Drei Betrunkene im Auto - keiner will gefahren sein

Montag, 01 September 2014 17:00 geschrieben von

GEISMAR. Die Polizei hat ein Auto zu einer Kontrolle gestoppt, in dem drei stark betrunkene junge Männer saßen – der Fahrersitz war allerdings leer. Welcher der drei Lichtenfelser im Nu die Position wechselte, steht bislang nicht fest.

Der rote Audi A3, der einer Streife der Polizeistation Frankenberg am frühen Samstagmorgen gegen 3.40 Uhr auf der Bundesstraße 253 bei Geismar entgegenkam, geriet leicht ins Schleudern – vermutlich hatte der Fahrer eine Verkehrsinsel übersehen und war schräg darüber gefahren.

Mehrfach auf die Gegenfahrbahn geraten
Deshalb wendeten die Beamten, fuhren hinter dem A3 her und gaben deutlich Anhaltezeichen, die der Fahrer jedoch ignorierte. Auch das Martinshorn beeindruckte den Audifahrer nicht, er fuhr weiter und geriet dabei mehrfach auf die Gegenfahrbahn. An der Einmündung zur Bundesstraße 252 hielt das Auto dann plötzlich am rechten Fahrbahnrand an, das Polizeifahrzeug stoppte direkt dahinter. Als die beiden Polizeibeamten nur wenige Augenblicke später die Fahrzeuginsassen überprüfen wollen, war der Fahrersitz leer, obwohl niemand das Fahrzeug verlassen hatte.

Im Auto befanden sich drei junge Männer aus Lichtenfels – zwei Brüder im Alter von 19 und 22 Jahren sowie ein 22-Jähriger, auf einen seiner Angehörigen der Wagen zugelassen ist. Einer der drei Männer saß schlafend auf dem Beifahrersitz, die beiden anderen auf der Rücksitzbank. "Keiner der drei jungen Männer gab zu, das Auto gefahren zu sein", sagte Polizeisprecher Volker König.

Vorläufig festgenommen, Auto sichergestellt
Ein Alkotest zeigte dann auch schnell den Grund dafür, warum keiner der drei gefahren sein wollte: Alle drei Personen waren deutlich alkoholisiert und weit jenseits der Grenze zur absoluten Fahruntüchtigkeit - der gesetzliche Grenzwert hierfür liegt bei 1,1 Promille. Die Polizei nahm die Männer vorläufig fest und brachte sie zur Dienststelle.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft musste jeder der drei Männer eine Blutprobe abgeben. Ihre Führerscheine durften die jungen Lichtenfelser zwar zunächst behalten, doch den Wagen war das Trio vorerst los: Die Polizei stellte den Audi sicher, um Untersuchungen zur sogenannten Fahrereigenschaft zu tätigen. "Wir sind sicher, dass wir der Fahrer ermitteln werden", sagte der Polizeisprecher.


Alkohol beschäftigte die Polizei an diesem Wochenende mehrfach:
Alkohol: BMW überschlägt sich, zwei Verletzte (30.08.2014, mit Video/Fotos)
Transporter landet auf Kreisel: Insassen flüchten (31.08.2014, mit Video/Fotos)
Partyanhänger mit sechs jungen Leuten kippt um (31.08.2014)
Parkrempler kostet 30-Jährigen den Führerschein (31.08.2014)
Über zwei Promille am helllichten Sonntag: Anzeige (01.09.2014)

Anzeige:

Letzte Änderung am Montag, 01 September 2014 17:44

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige