Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Wahlplakate

KORBACH. Am heutigen Dienstag stellte eine Streife der Polizei im Kreuzungsbereich der Strother Straße zur Heerstraße fest, dass ein Unbekannter ein Wahlplakat zur Europawahl beschmiert hatte. Das zwei mal drei Meter große Plakat in Höhe des Eingangs zum Stadtpark wurde dadurch beschädigt.

Die auf dem Plakat abgebildeten Politiker wurden durch die Schmierereien entstellt, auf das Bild einer Politikerin sprühte der Täter ein sogenanntes "Hitlerbärtchen". Außerdem brachte er mit schwarzer Sprühfarbe ein Hakenkreuz auf. Die Tatzeit lässt sich derzeit nicht näher eingrenzen. Die Polizei informierte die geschädigte Partei; diese erstattete umgehend Anzeige.

Die Polizei Korbach hat die Ermittlungen aufgenommen, ein Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung und des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wurde eingeleitet. Die Kriminalpolizei Korbach sucht in diesem Zusammenhang Zeugen.

Hinweise nehmen die Beamten unter der Rufnummer 05631/9710 entgegen. (112-magazin)


Publiziert in Polizei

WALDECK-FRANKENBERG. Augenscheinlich wurden in der Zeit vom 6. bis zum 14. Oktober im Bereich Bad Wildungen, sowie in der Gemeinde Edertal, insgesamt 29 Wahlplakate der AfD beschädigt und zum Teil auch entwendet. Bemerkt wurden die Sachbeschädigungen am Sonntag gegen 14.30 Uhr.

Da sich solche Aktionen in der Wahlzeit häufen, weisen wir darauf hin, dass es sich dabei um den Straftatbestand der Sachbeschädigung handelt. Schon das beschmieren von Wahlplakaten, unabhängig von der darauf werbenden Partei, kann teuer werden. 

Hinweise, die zur Aufklärung der Tat beitragen können, bitte an die Kriminalpolizei in Korbach unter der Telefonnummer 05631/9710. (ots/r)

- Anzeige -


Publiziert in Polizei
Montag, 11 September 2017 06:12

Junge Bäume abgebrochen, Wahlplakate beschmiert

KORBACH. Mindestens drei junge Bäume sind in der Straße Marker Breite in Korbach mutwillig abgebrochen worden. An anderer Stelle in der Kreisstadt wurden Wahlplakate mit Farbe beschmiert oder abgerissen.

Irgendwann in der Nacht zu Sonntag müssen Randalierer durch die Marker Breite gezogen sein: Vor einer Fahrschule unweit der Grundschule, vor einem Mehrfamilienhaus einige Meter weiter bergauf und kurz vor der Einmündung zur Strother Straße knickten Unbekannte die Stämme junger Bäume um, bis sie abbrachen. Am Sonntagmorgen meldeten sich die ersten Anwohner bei der Polizei, Hinweise auf den oder die Täter liegen bislang nicht vor. Am Montag solle der Bauhof verständigt werden, um die zerstörten Bäume zu entfernen.

Rund um die Hauer wurden - ebenfalls am Wochenende - Wahlplakate abgerissen. Unter anderem am Kreisel Wildunger Landstraße/Solinger Straße beschmierten Unbekannte zudem mindestens zwei Plakatwände mit schwarzer Farbe: Dort wurde das Gesicht eines Bundestagskandidaten teils übersprüht und mit dem Wirt "Falsch" versehen.

Hinweise in allen Fällen nimmt die Korbacher Polizei unter der Rufnummer 05631/971-0 entgegen. (pfa) 

Anzeige:


{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in Polizei
Freitag, 26 Februar 2016 12:10

Wahlplakate beschädigt - Polizei klärt auf

WALDECK-FRANKENBERG. Der Termin für die Kommunalwahl am 6. März rückt immer näher. Auf den Wahlplakaten, die im Landkreis Waldeck-Frankenberg verteilt sind, werben die Parteien und Kandidaten für ihre Programme. Leider werden zunehmend die Wahlplakate von Unbekannten mit Parolen beschmiert, demoliert oder sogar entwendet. Dies ist kein demokratisches Verhalten und hat nichts mit dem Recht auf freie Meinungsäußerung zu tun, sondern ist vielmehr eine Straftat, die jetzt auch zur Anzeige bei der Polizei gebracht wurde.

Werden Plakate-Zerstörer erwischt, drohen Geldstrafen oder sogar bis zu zwei Jahre Haft wegen Sachbeschädigung. "Ebenso wird bestraft, wer unbefugt das Erscheinungsbild einer fremden Sache nicht nur unerheblich und nicht nur vorübergehend verändert", heißt es im Strafgesetzbuch. Besonders hart können die Strafen ausfallen, wenn verfassungsfeindliche Symbole auf die Plakate geschmiert werden. Die Polizei ist auf der Suche nach Zeugen. Hinweise nimmt die Polizeistation Korbach unter der Telefonnummer 05631/971-0 entgegen.

Quelle: ots/r

 

 

Publiziert in Polizei
Donnerstag, 11 Februar 2016 16:05

Sinnlose Gewalt: Wahlplakate der AfD zerstört

KASSEL. Beamten des Polizeireviers Mitte gelang in der Nacht zum heutigen Donnerstag die Festnahme eines 24-Jährigen aus Marburg auf frischer Tat. Er beschädigte nach derzeitigem Ermittlungsstand insgesamt acht in der Straßenmitte des Steinwegs aufgestellte Wahlplakate der Partei "Alternative für Deutschland". Da sämtliche Plakate von einer Partei stammen und der 24-Jährige auch einräumte, dass es ihm bei der Sachbeschädigung explizit um diese Partei ging, ermitteln die Beamten des Zentralkommissariats 10 der Kripo in Kassel wegen einer politisch motivierten Tat.

Ein Zeuge brachte die Beamten zunächst auf die Spur des Täters. Er hatte den Mann gegen kurz nach Mitternacht beim Beschädigen eines Plakates beobachtet und die Polizei alarmiert. Als die daraufhin im Steinweg eingesetzte Streife den Mann ebenfalls beim Zerstören eines Wahlplakates erwischte, flüchtete dieser in die Oberste Gasse. Nach einem Sprint stellten die Beamten den Mann in der Straße "Seidenes Strümpfchen". Sie nahmen ihn fest und fuhren zurück zum Tatort. Dort zeigte der 24-Jährige den Beamten insgesamt acht Plakate, die er beschädigt hatte.

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen auf der Dienststelle setzten sie den 24-Jährigen wieder auf freien Fuß. Er muss sich nun wegen Sachbeschädigung verantworten

Quelle: ots/r

{source}
<script type="text/javascript"><!--
google_ad_client = "ca-pub-6679455915258683";
/* 468x60 Unter Artikel Banner */
google_ad_slot = "7735614807";
google_ad_width = 468;
google_ad_height = 60;
//-->
</script>
<script type="text/javascript"
src="http://pagead2.googlesyndication.com/pagead/show_ads.js">
</script>
{/source}

Publiziert in KS Polizei
Schlagwörter

Neustes 112-Video

Werbeprospekte

Anzeige
Anzeige